Wasch-Trockner sinnvoll?

Hallo,

Langsam würden wir gerne unsere Waschmaschine austauschen.
Neuerdings kommt mir immer öfter der Gedanke, dass auch ein trockner ganz schön praktisch wäre.

Eigentlich bin ich der Meinung, sowas braucht man nicht. Man kann die Wäsche auch Lufttrocknen.
Allerdings haben wir ein ziemliches platzproblem bei uns. Und langsam keinen Platz für so viel Wäsche.
Vor allem Im Winter ist das ein großes Problem. Weil die Wäsche länger braucht zum trocknen, komme ich mit 2 Kindern kaum hinterher mit dem waschen. Ganz zu schweigen davon, dass es konstant feuchte Luft hat in diesem Raum- weil ich im Winter ja nicht dauerhaft das Fenster offen haben kann.

Langsam kommt mir also der Gedanke dass es doch ganz praktisch wäre. Allerdings ist nur Platz für ein Gerät.

Es müsste also eine Combi -Lösung her.

Da hab ich jetzt folgende Fragen an euch:
Habt ihr einen Trockner?
Wenn nein - wo und wie trocknet ihr eure Wäsche im Winter?
Wenn ja - wie findet ihr es, wofür nutzt ihr es, worauf muss man achten (Kleidung wird kleiner?!)
Hat jemand eine Kombi-Lösung? Wie sind diese Maschinen, welche Marke/ Modell könnt ihr empfehlen?

Kommentare

  • Wir haben eine Waschtrockner. Ich kann dir daheim sagen welches Modell.
    Ich finde einzelne Trockner sind schon besser.
    Aber dazu ist kein Platz.
    Ich würde nie wieder keinen Waschtrockner haben wollen.
    Unsere Kleidung trocknen wir meist nicht, aber alleine bei der Bettwäsche wüsste ich nicht, wie ich's sonst machen soll.
  • MamaLamaMamaLama

    2,675

    bearbeitet 28. 09. 2023, 12:02
    Ich hab eine Waschmaschine und darauf einen Trockner. Braucht also nicht wirklich viel mehr Platz. Ich nutze den ebenfalls eigentlich nur im Winter und für so Kram wie die Daunen usw.
    Dachte auch immer ich brauche keinen aber ich will ihn nicht mehr missen.
    Meine Waschmaschine ist von Siemens, der Trockner von Elektra Bregenz. Genaue Beschreibung müsste ich nachschauen. Kombigeräte trocknen nicht so gut, bzw schaffen keine ganze Ladung der Waschmaschine. Hab beide Geräte gebraucht gekauft und bei richtiger Pflege bis dato auch noch keine Probleme damit gehabt.
  • Wir haben auch einen Waschtrockner.
    Weiß grade nicht mehr das Modell.

    Also zwei einzelne Geräte sind sicher besser aber ich brauche das so selten, dass es trotzdem ok ist.

    Nutze es im Winter ab und zu mal für Bettwäsche oder Socken, Unterwäsche etc.

    Alles andere mag ich auch nicht aus dem Trockner 😅
  • Wir haben seit knapp 2 Jahren einen waschtrockner aber die trocknerfunktion erst 1x genutzt. Wir hängen auch im Winter draußen am Balkon auf, dauert zwar natürlich länger als im Sommer aber zumindest nimmt der Wäscheständer in der Wohnung somit keinen Platz weg. Man kann sogar bei Minusgraden die Wäsche draußen hängen lassen!
    Also richtig sinnvoll wars für uns bis jetzt noch nicht, aber ich weiß ich könnte wenn ich wollte😎
  • Ich hatte in meiner Wohnung einen Waschtrockner als ich noch Single war. Er war ok.

    Für eine Familie wäre mir das aber zu lästig. Ich hatte einen Waschtrockner der unteren Preisklasse und das hätte mit dem nicht funktioniert.
  • Wir hatten einen bis die Maschine kaputt wurde. Also "mussten" wir 2 neue kaufen. Trockner braucht man ja nicht unbedingt. Habe selten beides gemacht. Weil trockner weniger Füllmenge hat als waschen. Jetzt muss man gleich weniger waschen oder paar Teile rausnehmen.
  • Wir haben seit einem Jahr einen Trockner, und benütz ihn sogar mehr, als wie ich geplant hatte, geplant war nur für Winter und nur so Dinge wie Bettwäsche

    In der Wohnung hab ich die Wäsche in der Küche oder am Balkon trocknen lassen
    Im Haus hab ich jetzt eine Waschküche mit Wäscheständer und Wäscheturm, und draußen eine Wäschespinne

    Ohne Kind ging es noch super ohne Trockner, aber mit Kind und beide berufstätig wurde es immer ätzender
    Die Sachen brauchten immer länger um trocken zu werden, auch kein Wunder, wenn man fast durchgehend Wäscheständer- und Turm belegt hat
    Unsere Waschküche ist im Keller, hat allerdings eine Tür für einen äußeren Kellerabgang, also lüften geht einigermaßen gut

    Das die Wäsche durch den Trockner kleiner wird, kann ich nicht bestätigen, ich merk da keinen Unterschied
    Der Einzige Nachteil ist, dass ich den Trockner oft 2x mit der selben Ladung laufen lassen muss, dass es wirklich trocken ist, liegt vielleicht daran, dass wir einen sehr günstigen Trockner gekauft haben

    Von den Kombigeräten hab ich bis jetzt nur schlechtes gehört, hab allerdings keine eigenen Erfahrungen
    Eine Ladung dauert anscheinend sehr lange, und die Ladungsgröße ist geringer, man muss also öfter waschen

    Da seh ich den rießen Vorteil in einem extra Gerät, wenn bei uns wiedermal viel Wäsche liegen bleibt, kann ich so locker 5-7 Ladungen an einem Tag wegwaschen, dabei häng ich auf was geht, der Rest wandert in den Trockner
    Nimmt für mich also viel Stress raus
    Davor hab ich viel mehr Zeit mir der Wäsche verbracht, da aufhängen ja auch länger dauert, und war gezwungen direkt wieder was zu waschen, wenn die anderen Sachen trocken waren
  • Wir haben den trockner auch erst seit ca 1,5 Jahren. Mit 2 Kindern in der Wohnung stand dann halt praktisch ständig mindestens ein Wäscheständer im Weg... Vom Kombigerät wurde uns abgeraten, da als trockner weniger Fassungsvermögen als wie als Waschmaschine. Also entweder wäscht man gleich mit weniger Wäsche (ineffizient) oder man hängt einen Teil auf oder trocknet auf Etappen? 🤔.

    Bei uns steht der trockner auf der Waschmaschine drauf.

    Dachte auch lange, ich brauch sowas nicht, aber möchte ihn nicht mehr missen. Vor allem bei der Bettwäsche und Handtücher werden auch weicher. Ich geb aber nicht alles in den trockner. Zb Jeans, die werden im trockner sowieso nicht ganz trocken und empfindliche Kleidung hänge ich auch nach wie vor auf. Früher war das eine Ablage - aber e eine blöde Anlage wo beim schleudern dann meistens was runtergefallen ist 🙈.

    Ich hatte früher gefühlt ständig Wäsche hängen und konnte auch wenn ich mal den ganzen Tag daheim war und zb die Betten frisch bezogen hab nie mehr als 2 Maschinen hintereinander waschen, weil dann kein Platz mehr zum aufhängen war. Jetzt lass ich viel mehr schmutzwäsche zusammenkommen, wasche dann aber ggf gleich ein paar Maschinen hintereinander, kann die wäsche dann sinnvoller sortieren und hab insgesamt sogar weniger Waschmaschinenladungen.
  • Wir (3 Personen Haushalt) haben nur eine Waschmaschine. Getrocknet wird auf dem Wäscheständer entweder im Hauswirtschaftsraum oder im Schlafzimmer (im Winter, wegen Luftfeuchte).
    Geht sich immer gut aus, waschen aktuell ungefähr 2-3 Ladungen pro Woche.

    Hatte in meiner ersten Wohnung eine Waschtrockner Kombi, aber die Trocknerfunktion kam mir da nicht zuverlässig vor. Also immer restfeucht.
  • Ich finde manche Sachen werden komisch im trockner. Zb eine Jeans war ganz seltsam dann schlecht zu beschreiben hab sie dann weg getan.
    Trockner verbraucht auch sehr viel Strom und soll nicht gerade umweltfreundlich sein.
    Ich finde es dann super wenn das Kind zb Magen darm hat und man in kurzer Zeit 3x alles Bettzeug waschen muss.
  • Wir haben einen waschtrockner. Ich hab ihn gekauft weil wir für manche Dinge die wir haben einen Trockner brauchen - zb unsere Bettdecken, manche Jacken.

    Ich verwende ihn auch wirklich nur dafür. Ansonsten wird konsequent aufgehängt. Hauptsächlich aus Energiespargründen.

    In der Praxis fände ich ihn aber sonst eher unpraktisch (wenn ich ihn generell zum trocknen verwenden würde). Die Menge fürs trocknen ist nämlich kleiner als für die Waschmaschine - dh man könnte nur weniger waschen, oder müsste immer die Hälfte der Wäsche rausnehmen und auf zwei Mal trocknen.

    Also überleg dir ob es dir wert ist die Waschmaschine immer nur halb zu füllen, oder die Hälfte der Wäsche dann sowieso aufzuhängen.
  • Wir haben ein Kombigerät von Indesit.
    Praktisch, ja. Aber waschen und trocknen dauert ewig. Gute 6-6,5 Std.
    Trocknen meist nur Handtücher und Bettwäsche, da nur Wohnung mit wenig Platz.
    Leider war nach kurzer Zeit (ca 1-2Jahre) schon das erste Problem vorhanden..wo uns gesagt wurde, dass das eben ein Leiden von Kombigeräten ist.
    leider haben wir keinen Platz für 2 Geräte, daher ist es ok. Besser als nichts.

    Wenn wir waschen und trocknen getrennt machen würden, würds noch länger dauern, daher schalten wirs immer in Kombi ein.
  • Als ich vor ca 2 Jahren schwanger wurde, hab ich gleich einen Trockner gekauft 😅😅 haben extra im Keller Strom dafür verlegt, weil wir in der Wohnung keinen Platz haben (Boiler über Waschmaschine).
    Bin mit Trockner aufgewachsen (Großfamilie), mit meinen Freund in der Wohnung hatten wir aber keinen und kamen gut zurecht. Aber ich dachte mir mit Kind ist es mit Trockner einfach stressfreier und es stehen nicht dauernd Wäscheständer im Weg (haben keinen Balkon) und die 1-2 Ständer sind ständig herumgewandert, weil nirgends wirklich Platz.

    Ich schmeiß eigentlich alles in den Trockner, noch nie etwas eingegeben oder sonst was. Aus damals bei meiner Familie zuhause nicht. Na gut wir haben keine Sachen wie Wolle, etc. Sowas natürlich nicht reingeben.

    Aber ich hänge trotzdem noch Sachen auf, je nach Zeit und Lust. . Trockner geht halt schneller als 1000 Stück babykleidung aufzuhängen. Da häng ich lieber ein paar Habdtücher, Bettwäsche, etc. auf.
  • Hallo!
    Ich habe auch wenig Platz, deswegen steht der Trockner auf der Waschmaschine.
    Ich liebe ihn und ohne Trockner ginge es gar nicht.
    Ich wüsste gar nicht, wo ich die ganze Wäsche hin hängen sollte.
    Wir haben so hartes Wasser, dass ich trotz Weichspüler alles bügeln müsste was ich luftgetrocknet habe und die Handtücher könnte ich hinstellen.
    Beim Wäschetrockner lege ich die Wäsche zusammen solange sie noch warm ist und ich spare mir das Bügeleisen und muss nur Hemden und Blusen bügeln.
    Bei mir wandert aber bis auf Sportkleidung, BHs und Wolle alles in den Trockner, selbst Jeans und Kleidung, die lt. Etiketten nicht Trockner geeignet sind.
    Es ist erst 1x ein TShirt eingegangen.

    Eine Bekannte hat einen Waschtrockner und die ist aber nicht so zufrieden, weil die ganze Wäsche total verknittert raus kommt.
    Die würde auch nur mehr 2 getrennte Geräte kaufen.
    Zumal ich ja beide Geräte gleichzeitig laufen habe und so viel schneller waschen kann.

    Also zur Not geht es, aber wenn du die Geräte übereinander stellen kannst, würde ich den Trockner extra kaufen.

  • Hy wir haben einen Siemens Waschtrockner 🫶 1300€
    Absolute Kaufempfehlung
    Das Gerät ist top und wäscht und trocknet hervorragend.
    Ich finds auch super, dass er direkt alles austrocknet und daher die Trommel nie munkelt und das Spülfach ist auch schimmelfrei
    Vom Stromverbrauch her bin ich weit unter meinen beiden alten Geräten.
    Ab 4/5 Personen zahlt sich dann schon ein extra Trockner aus
  • Wir haben einen AEG Waschtrockner und ich liebe ihn. Getrennte Geräte hier unmöglich und mir riet meine weise Schwägerin vor dem Baby zu einer Lösung mit Trockner. Und sie behielt recht. Ich brauch die Trocknerfunktion nicht oft, aber wenn, dann ist es dringend.
  • Wir hatten ca 12 Jahre einen Waschtrockner von Siemens. Solange nicht viel Wäsche eingefüllt werden, wurden wir Wäsche tatsächlich trocken. Wenn man aber zuviel eingefüllt hatte, wurde die Wäsche nicht trocken. Wir mussten dann die Wäsche trotzdem aufhängen.

    Mittlerweile haben wir eine Waschmaschine (Miele Twindos) und drüber einen Trockner (Bosch) und ich möchte meinen Trockner nicht mehr missen 🫶🏼

    Bei mir ist noch nie was eingegangen und ich trockne fast alles bis auf sehr heikle Wollbekleidung.

    Mit dem Trockner muss ich auch ehrlich zugeben, dass die Wohnung viel weniger staubt, weil wir die Wäsche sofort wegräumen. Vor allem in Haushalten mit Haustieren kann ich einen Trockner wärmstens empfehlen, weil der Trockner ja viel Staub (bei uns vor allem die Katzenhaare) sammelt - absolute Kaufempfehlung 🥰
    MamaLama
  • CeliCeli

    1,566

    bearbeitet 28. 09. 2023, 17:32
    Da geb ich @rosee91 absolut recht, wir haben auch zwei Katzen und alleine deshalb ginge es schon ohne Trockner kaum! 😄🍾 aber mit Geräten von vor 12 Jahren kann man sowieso nicht mehr vergleichen. Unsere Siemens spielt echt alle stückerl und trocknet komplett, da braucht man nichts mehr aufhängen.
  • Wir haben keinen Trockner und ich hab ihn bisher nicht vermisst. Einerseits hätten wir an dem Ort, wo die Waschmaschine steht keinen Platz und auch aus Energiespargründen. Ich hab gehört, dass diese Kombi-Geräte bei weitem nicht so gut sein sollen wie die einzelnen Trockner. Wenn ich's dann erst Recht wieder aufhängen muss, pfeiff ich gleich drauf.

    Wir haben 2 Wäscheständer und die stehen halt in den Zimmern herum. Meist im Arbeitszimmer, manchmal auch am Gang. Im Sommer fast ausschließlich draußen in der Sonne. Bettwäsche wird über die offenen Türen oder über den Wäscheständer gehängt. So unheimlich lang dauert das Trocknen auf dem Wäscheständer dann auch nicht. Nach spätestens 2 Tagen ist alles trocken und wird verräumt.

    Allerdings, und das bemerke ich im Vergleich immer wieder, waschen wir verhältnismäßig wenig Wäsche! Wir sind 4 Personen im Haushalt und ich wasche im Schnitt 3 Maschinen die Woche. Ich höre und lese immer wieder, dass das wohl sehr wenig ist. Vermutlich ist mir gerade deshalb ein Trockner nie abgegangen. Daher empfehle ich grundsätzlich eher eine Waschmaschine mit hohem Fassungsvermögen. Dann muss man nämlich auch nicht so oft waschen 😉

    Mohnblume88
  • Ich find schon, dass es in einer Wohnung ohne Trockner/Waschtrockner ein Problem ist..wir waschen aber auch jede Woche Bettwäsche (zumindest einen Teil)....bei Windelhoppalas öfters. Ich mag einfach nimmer wie in einer Studentenwohnung alles über die Türen hängen dann 😂
    Und auch wenn's ned 100% trocken wird mir dem billigen Waschentrockner: dann hängt es nur 1 Nachmittag über der Türe statt 3 😂😂😂
    wölfin
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,174

    bearbeitet 28. 09. 2023, 19:21
    @Klumpenstein da haben wir wahrscheinlich den großem Vorteil, dass wir in einem Haus wohnen und die Sachen oben über den Türen hängen. Da seh ich's nicht so oft bzw. eben nur, wenn ich oben bin.
    Wie gesagt, mir fehlt nix. Find's aber auch ok, wenn jemand sagt "DAS macht mein Leben so viel leichter und ist daher für mich unverzichtbar". Das Leben als Eltern kann man sich nicht leicht genug machen ☺️
    Klumpensteinmydreamcametrue
  • Wir wohnen auch in einer Wohnung, haben auch zwei Wäscheständer, die stehen halt herum. Im Sommer am Balkon, im Winter einer im Schlafzimmer und einer im Wohnzimmer.
    Ich finde es trocknet eh alles gut, auch Bettwäsche problemlos. Und die waschen wir auch alle 1, 2 Wochen. Man muss halt manchmal was umdrehen und neu aufhängen. Und die trockenen Sachen schnell wegräumen, dann trocknet der Rest auch besser.

    Aber ja, ich wasche ca 5 Maschinen in der Woche, wenn einen der Wäscheständer stört dann steht halt doch immer einer da.
  • Wir kommen hier trotz Wickeln mit Stoffwindeln auch ohne Trockner gut zurecht - haben aber eine kleine Wäschespinne von Juwel im Garten. Ich find Wäsche aufhängen und abnehmen derzeit im Garten relaxt, mein Kleiner wuselt dann im Garten herum und ist beschäftigt. Aber ich fürchte mich ein wenig vorm beruflichen Wiedereinstieg, weil die Wäsche schon ganz schön viel Zeit verschlingt! Mein Liebster wollte unbedingt einen Trockner als das Baby kam - ich hab mich da vorerst durchgesetzt, weil eh ich die Wäsche mache.. aber das was mir eigentlich am zeitaufwendigsten Vorkommt ist natürlich Falten und Verräumen, das löst der Trockner auch nicht.
  • Haus oder Wohnung macht definitiv den größten Unterschied. In der 82 qm Wohnung ohne Balkon nerven die Wäscheständer auch wenn nach 2 Tagen e alles trocken ist. Hab einen platzsparenden für die Sachen, die nicht in den trocknet sollen und den großen brauch ich jetzt nur mehr ganz selten. Zb wenn ich Bettwäsche wasche kurz bevor wir wegfahren - dann is egal wenn der rumsteht.

    Im Haus hätte ich den trockner abgesehen vom magendarminfekt mit viel 🤮Bettwäsche den trockner auch noch nicht vermisst. Da findet sich schon ein platz und im Sommer trocknet e alles schnell Im Freien.
  • Wir haben 2 Geräte weil mir vom Kombigerät abgeraten wurde. Das ist angeblich nur für Haushalte mit 1-2 Personen sinnvoll.

    Wir trocknen unsere Wäsche tatsächlich aber fast ausschließlich bei Sonnenschein im Garten bzw im Winter gern oben in/bei den Schlafräumen (Luftfeuchtigkeit bei trockener Heizungsluft). Der Trockner läuft sehr selten.
  • Wir haben ein Kombigerät von Miele und sind zufrieden. Man kann auch 4k trocknen. Ich trockne aber auch eher im Notfall oder gewisse Dinge wie Handtücher damit sie weich werden. Alles schranktrocken mach ich aus Energiespargründen nicht.

    Ein Tipp für Trocknen in der Wohnung: wir haben einen kleinen Luftentfeuchter. Wenn ich den im Raum mit dem Wäscheständer aufdreh wird es auch viel schneller trocken. Auf den Stromverbrauch achten aber unserer braucht nicht viel. Wir hatten im Winter früher Kondensat an den Fenstern, jetzt nicht mehr.
  • Unseren Trockner würden wir nie wieder hergeben ! Wir tun alles in den Trockner, außer sehr dicke Kleidung wie dickere Jeans. Wenn die Sachen sehr unterschiedlich dick sind, können sonst die dünneren etwas eingehen. Keine doppelte Arbeit, keine Wäscheständer, alles kommt kuschelweich raus, ohne Weichspüler oder irgendwas sonst.

    Die neuen Wärmepumpentrockner brauchen auch nicht mehr viel Strom. Generell ist es besser 2 getrennte Geräte zu haben, weil 1. die Trommel vom Trockner größer sein muß als von der Waschmaschine, dh wenn es im gleichen Gerät ist kann man die Waschmaschine nicht vollfüllen und 2. es mehr Zeit und Energie braucht wenn die nasse Waschmaschine mitgetrocknet werden muß. Bei uns ist waschen/trocknen gemeinsam nach etwa 3 Stunden durch, bei einem Kombigerät dauert es bis zu doppelt so lange.

    Du kannst aber den Trockner auf die Waschmaschine draufstellen, dafür gibt es Halterungen.
  • Eine Waschmaschine und extra Trockner sind in meinem Haushalt ein Muss und das schon seit immer 😄😄 ich habe keine Ahnung wie manche ohne einen Trockner auskommen …ich gebe immer alles rein, weil ich neben 3 Kindern einfach keine Lust habe noch die Wäsche aufzuhängen. Aber auch wegen dem Platzmangel in der Wohnung habe ich lieber einen Trockner, mich stört es einfach sehr, wenn Wäscheständer irgendwo herumstehen.
    Mir wurde auch von einer Wasch-Trocken Maschine abgeraten, da diese angeblich schlechter wäscht wie auch schlechter trocknet …hatte selbst aber nie eine und kann deswegen nicht sagen. Ich hatte schon immer beide Maschinen extra und könnte ohne Trockner nicht leben, egal ob alleine oder mit Familie 😄😄 und außerdem finde ich die Wäsche aus dem Trockner viel angenehmer und viel weicher …man legt sie nur zusammen und fertig …bei mir wurde die Wäschen die ich aufgehängt habe nie so schön weich wie aus dem Trockner 😊😊
  • Ich hab einen Trockner u da kommt alles rein ausser Hosen u das schon seit Jahren 😅 könnt ohne den nicht mehr leben.
  • Wir haben einen Waschtrockner von Bosch damals gekauft (vor bald 10 Jahren), weil wir ja zu zweit nicht so viel Wäsche hatten und meist haben wir uns direkt vom Wäscheständer angezogen. 😅 Das was ich aber immer getrocknet hab, war die Kleinwäsche, also Unterwäsche und Socken (das aufhängen nervt hier extrem). Jetzt auch mit Baby wasche ich zwar öfter, trockne aber auch nicht so viel und bin mit dem Kombigerät zufrieden. Ich kann auch unterschiedliche Trocknungsgrade einstellen. Nur das Fassungsvermögen ist halt nicht so groß, aber beim Baumwollprogramm kann man 4 kg trocknen, das geht dann schon. Über große Sachen (Bettwäsche und so) hab ich mich noch nicht drüber getraut zum Trocknen. 🙈Ich würd aber auch sagen, wenn iwie Platz ist, 2 Geräte nehmen, man ist dann schon viel flexibler.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum