Sich mit Freunden treffen (Freizeit)

Ich wollte allgemein fragen ob es nur bei mir so ist oder bei anderen Männern auch. Wie viel Freizeit sollte oder darf man sich als Vater nehmen? Ich bin 30 Jahre und mache echt viel mit meinem Kind (1Jahr) aber ich bemerke ich brauche mehr Freiraum.

Kommentare

  • KlumpensteinKlumpenstein

    3,712

    bearbeitet 17. 09. 2023, 06:13
    Ich wollte allgemein fragen ob es nur bei mir so ist oder bei anderen Männern auch. Wie viel Freizeit sollte oder darf man sich als Vater nehmen? Ich bin 30 Jahre und mache echt viel mit meinem Kind (1Jahr) aber ich bemerke ich brauche mehr Freiraum.

    Mein Mann hat wenig Freunde hier in der Stadt. Bei uns bin (wenn kein Säugling da ) defintiv ich die, die öfters die Wohnung für Freunde etc verlässt. Er geht 1-2 Mal die Woche abends trainieren. Meist aber erst, wenn zumindest eines der Kinder schläft (verlange ich so aber nicht).
    Finde so 2 Abende die Woche wäre auch etwas, das grundsätzlich absolut okay ist für mich. Und ist auch die Menge an Freizeit, die ich mir vor der erneuten Schwangerschaft oft genommen habe (manchmal sogar auch noch zusätzlich flott Sport )
  • @HariBerger94Hari das ist sehr individuell. Ich würde das mit der Partnerin absprechen, je nach Bedarf.

    Der eine braucht mehr Freiraum für sich, ein anderer tankt eher Energie durch die gemeinsam verbrachte Zeit.

    Mit Kleinkind ist die Zeit, die man für sich hat, wahrscheinlich sehr eingeschränkt. Da könnt ihr eventuell noch zusätzlich auf Babysitter oder Ähnliches zurückgreifen, wenn ihr mehr Zeit für euch benötigt.
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,514

    bearbeitet 17. 09. 2023, 07:16
    Ich find auch, dass das sehr individuell ist. Wenn es für dich in der Intensität nicht passt, dann hilft nur ein Gespräch mit deiner Partnerin darüber. Ohne Vorwürfe, in ich-Botschaften und mit einer klaren Formulierung deiner Wünsche.
  • KlumpensteinKlumpenstein

    3,712

    bearbeitet 17. 09. 2023, 07:33
    Ja finde es auch, dass man wirklich reden muss und aufpassen muss nicht in dieses "Ich hab was gut/du hast was gut bei mir" denken kommt.

    Mein Mann hat wie gesagt nicht das Bedürfnis nach sozialen Kontakten wie ich. Er mag 1-2 Mal die Woche zum Sport gehen, wenn sich das allerdings Mal in der Mittagspause ausgeht bei ihm, geht er abends Mal ne Woche gar nicht raus. Ich brauche das aber, dass ich ab und an rausgehe.
    Fühle mich dann aber oft schlecht nach dem Motto "Aber er war nur 1x die Woche weg, also kann ich nicht 2 mal".

    Und das ist aber absoluter Blödsinn. Ich würde es ihn nämlich jederzeit auch gönnen. Aber nur weil es sein Bedürfnis ist, abends Ruhe daheim zu haben, muss ich mich dem nicht 7 Tage die Woche fügen. Denn mein Bedürfnis ist nach einem Job mit Kids, Karenz etc oft einfach "Raus aus der Kinderbubble".

    Wichtig finde ich es nur immer zu schauen, dass genug Zeit als Paar bleibt.

    Gerade die individuelle Freizeit kann man sich mit einem Kind ja noch voll locker und easy nehmen. Da waren wir sehr flott im "Ach ich da ist ein Event heute Abend, dort ist morgen eine Bday Feier ,. ". Aber wenn der eine 2 Abende weg ist und der andere 3, wird die Zeit gemeinsam knapp 🤪😌💚
    Waldfee
  • Ich wollte allgemein fragen ob es nur bei mir so ist oder bei anderen Männern auch. Wie viel Freizeit sollte oder darf man sich als Vater nehmen? Ich bin 30 Jahre und mache echt viel mit meinem Kind (1Jahr) aber ich bemerke ich brauche mehr Freiraum.

    Ich finde, das muss man sich gemeinsam aushandeln. Wichtig ist aber:

    Es sollten BEIDE Elternteile gleich viel Freiraum bekommen! Das heißt wenn gern allein etwas machen möchtest, musst du das deiner Frau genauso zugestehen und dafür einen Abend allein übernehmen.

    So entstehen dann keine Schieflagen und beide sind zufrieden und können mal runterkommen.
  • LenaBanana schrieb: »
    Ich wollte allgemein fragen ob es nur bei mir so ist oder bei anderen Männern auch. Wie viel Freizeit sollte oder darf man sich als Vater nehmen? Ich bin 30 Jahre und mache echt viel mit meinem Kind (1Jahr) aber ich bemerke ich brauche mehr Freiraum.

    Ich finde, das muss man sich gemeinsam aushandeln. Wichtig ist aber:

    Es sollten BEIDE Elternteile gleich viel Freiraum bekommen! Das heißt wenn gern allein etwas machen möchtest, musst du das deiner Frau genauso zugestehen und dafür einen Abend allein übernehmen.

    So entstehen dann keine Schieflagen und beide sind zufrieden und können mal runterkommen.

    Aber was, wenn's einem nicht so wichtig ist?
    Ich finde dieses 50:50 funktioniert nicht immer. Der eine braucht es, die Wohnung wirklich zu verlassen. Der andere tankt oft Zeit durch Serien schauen daheim. Manche Paare sind da ja total unterschiedlich
  • Klumpenstein schrieb: »

    Aber was, wenn's einem nicht so wichtig ist?
    Ich finde dieses 50:50 funktioniert nicht immer. Der eine braucht es, die Wohnung wirklich zu verlassen. Der andere tankt oft Zeit durch Serien schauen daheim. Manche Paare sind da ja total unterschiedlich

    Wenn einer nicht will dann passt es doch okay, man muss es sich halt ausreden. Es geht nur drum, dass beide die Möglichkeit bekommen, ihre Art von Entspannung zu bekommen. zB dass sie dann mal in der Früh ausschlafen und nix tun kann oder wie auch immer.

    Kenn ich aber in meinem Freundeskreis eigentlich gar nicht. Alle Freundinnen mit Kindern waren recht schnell wieder gern ab und zu allein unterwegs, um ein bisschen Abwechslung zu haben und die Papas haben das selbstverständlich alle ermöglicht. So oder so jeder sollte seine/ihre Art von Auszeiten bekommen.

  • KlumpensteinKlumpenstein

    3,712

    bearbeitet 17. 09. 2023, 11:48
    LenaBanana schrieb: »
    Klumpenstein schrieb: »

    Aber was, wenn's einem nicht so wichtig ist?
    Ich finde dieses 50:50 funktioniert nicht immer. Der eine braucht es, die Wohnung wirklich zu verlassen. Der andere tankt oft Zeit durch Serien schauen daheim. Manche Paare sind da ja total unterschiedlich

    Wenn einer nicht will dann passt es doch okay, man muss es sich halt ausreden. Es geht nur drum, dass beide die Möglichkeit bekommen, ihre Art von Entspannung zu bekommen. zB dass sie dann mal in der Früh ausschlafen und nix tun kann oder wie auch immer.

    Kenn ich aber in meinem Freundeskreis eigentlich gar nicht. Alle Freundinnen mit Kindern waren recht schnell wieder gern ab und zu allein unterwegs, um ein bisschen Abwechslung zu haben und die Papas haben das selbstverständlich alle ermöglicht. So oder so jeder sollte seine/ihre Art von Auszeiten bekommen.

    Bei uns ist es zb anders rum. Ich brauche es, regelmäßig rauszukommen. Mein Mann will es gar nicht 😂 und fühle mich dann oft dennoch schlecht, weil er dann den ganzen Trubel abends hat 😂(2 Kids). Aber ja..
  • Klumpenstein schrieb: »

    Bei uns ist es zb anders rum. Ich brauche es, regelmäßig rauszukommen. Mein Mann will es gar nicht 😂 und fühle mich dann oft dennoch schlecht, weil er dann den ganzen Trubel abends hat 😂(2 Kids). Aber ja..

    Falls du noch in Karenz/geringer Teilzeit bist vielleicht einfach, weil er eh durch den Job bissl rauskommt und allein mit Erwachsenen redest? Und du halt sehr viel daheim bist? 😊 Und natürlich Typsache!

    Haha hab kein schlechtes Gewissen, ihr macht sicher beide voll viel 👏

  • @HariBerger94Hari im Endeffekt sollte für beide Elternteile Möglichkeit für Freizeit alleine sein. Wie/wann/was ist aber individuell. Manche gehen lieber aus, andere haben auch zuhause Freizeit.
    Wie viel Freizeit möglich ist hängt sich vom Kind und davon, ob ihr regmäßige Unterstützung habt, zb. Oma oder so, um auch mal was zu zweit zu machen.

    Bei uns ists ähnlich wie bei @Klumpenstein und ich habe mehr Bedürfnis nach rausgehen als er. Also auch mitunter schlechtes gewissen, wenn ich manchmal 2-3 mal die Woche weggehen und er gar nicht. Dafür gibt's auch Zeiten wo er beruflich tagelang weg ist und ich keine freie Minute am Abend haben (Kinder brauchen nicht so viel Schlaf und wenn sie schlafen schlaf ich meistens auch...).
    Meiner entspannt sich eher zuhause, hockt mal vorm Fernseher am Abend oder werkt am Wochenende in der Werkstatt - bei mir ist Freizeit eher erholsam, wenn ich nicht zuhause bin.
  • Klumpenstein schrieb: »
    LenaBanana schrieb: »
    Ich wollte allgemein fragen ob es nur bei mir so ist oder bei anderen Männern auch. Wie viel Freizeit sollte oder darf man sich als Vater nehmen? Ich bin 30 Jahre und mache echt viel mit meinem Kind (1Jahr) aber ich bemerke ich brauche mehr Freiraum.

    Ich finde, das muss man sich gemeinsam aushandeln. Wichtig ist aber:

    Es sollten BEIDE Elternteile gleich viel Freiraum bekommen! Das heißt wenn gern allein etwas machen möchtest, musst du das deiner Frau genauso zugestehen und dafür einen Abend allein übernehmen.

    So entstehen dann keine Schieflagen und beide sind zufrieden und können mal runterkommen.

    Aber was, wenn's einem nicht so wichtig ist?
    Ich finde dieses 50:50 funktioniert nicht immer. Der eine braucht es, die Wohnung wirklich zu verlassen. Der andere tankt oft Zeit durch Serien schauen daheim. Manche Paare sind da ja total unterschiedlich

    Denke auch so.

    Mein Mann kommt am besten runter wenn er alleine zuhause sein kann. Sonntag Abend ab 19 Uhr Football schauen im Wohnzimmer - alleine.

    Da unsere Kinder da schon schlafen und durchschlafen braucht er mich nicht dafür.

    Ab und zu geht er auf ein Fußball Match oder mit Freunden Rad fahren/Squash spielen. Aber sonst schaltet er am besten alleine ab, auch bei Gartenarbeit zB.

    Ich hingegen gehe oft ins gym, gelegentlich mlt Freunden essen oder ins Musical. Da unsere Kinder aber ohnehin ab 18 bzw 18:30 Uhr schlafen teile ich’s mir meist für danach ein.

    Wenn einer was machen möchte versuchen wir uns das immer gegenseitig zu ermöglichen und das war echt noch nie ein Problem. Jetzt zB war ich ein WE poltern, im Herbst dann 3 Nächte Themen WE mit Freundinnen.

    Da verlangt dann keiner vom anderen Zeit zurück oder so. Einfach wie’s gerade gebraucht wird. Finde diese fixe Einteilung und gegenrechnen immer kindisch.
    KlumpensteinVanessa2
  • @mydreamcametrue eben..ich finde man sollte einfach gleiches Engagement und Entgegenkommen bringen 💚
    Aber selbst das ist nicht immer ausgeglichen.
    Ich bin derzeit super unfair z.b 😂 ich sage ich brauche noch ab und an ein Essen gehen am Abend bis das Baby kommt (37. Woche jetzt), halte es aber gleichzeitig gerade schwer aus abends alleine beide Kinder ins Bett zu bringen.
    Oooowa da hab ich grad kein Mitleid. Ich brüte des 3. Kind aus, gebäre bald 😂 da darf ich chillige Abende haben noch 1-2 Wochen 😂😂😂😂

  • bearbeitet 17. 09. 2023, 16:41
    Ich wollte allgemein fragen ob es nur bei mir so ist oder bei anderen Männern auch. Wie viel Freizeit sollte oder darf man sich als Vater nehmen? Ich bin 30 Jahre und mache echt viel mit meinem Kind (1Jahr) aber ich bemerke ich brauche mehr Freiraum.

    Unser Kind ist jetzt ca 1 Jahr alt. Bei uns geht es jetzt erst los, dass der Papa viel (theoretisch alles) mit dem Kind machen kann. Wir haben Final abgestillt und Papa kann jetzt füttern, ins Bett bringen und auch die ganze Nacht übernehmen. Vor ein paar Monaten lag das alles Fast ausschließlich bei mir.

    Bei uns beginnt es jetzt, dass ICH überhaupt an so etwas wie Freiraum denken kann und mein Mann erst Recht für das Kind da sein muss, weil ich mal gut schlafen oder mit einer Freundin ausgehen will.

    Würde mein Mann jetzt mehr Freiraum wollen, nachdem ich ein Jahr lang die Hauptlast getragen habe, würde das bei uns vermutlich zu Problemen führen.

    Ich kenne eure Situation nicht, aber aus meiner Warte heraus, wäre es jetzt der falsche Zeitpunkt für den Vater sich zurück zu nehmen. Aber man kann ja für eine Entlastung durch Dritte sorgen, wenn’s beiden zu viel wird. Großeltern, Babysitter etc.

  • Also unsere kids sind jz fast 2 und fast 4
    Sowohl mein mann als auch ich sind seit sie da sind eigentlich nicht mehr wirkich unterwegs gewesen (vlt 3-4x)
    Weil wir ham die Kids eigentlich immer mit und mal schaut der eine mehr auf die kinder mal der andere auch unterwegs
    Unsere freunde (wir haben ziemlich den selben freundeskreis) haben fast alle kinder im gleichen alter und die stört das nicht und für die ohne kinder die mögen die kinder so gern das sie sich td freuen wenn sie mit sind

    Also uns geht auch so nix ab obwohl wir früher eigentlich jeden tag weg waren

    Ich denk das wichtigste ist das man als paar einen konsens findet der für alle passt wenn du dir mehr freiraum wünscht ist das denke ich was das du mit deiner Partnerin besprechen solltest dieser wunsch kann nämlich schnell aufs gemüt schlagen und umgekehrt geht es ihr vielleicht ähnlich und ihr könnt gemeinsam eine lösung finden
    50:50 aufteilen finde ich persönlich nicht notwendig weil einfach jeder andere Bedürfnisse hat und gerecht ist nicht immer gleich aufgeteilt
    Aber es sollte jeder die gleiche berechtigung haben mal zu sagen ich brauch ne pause😊
  • Mein Mann u ich unternehmen Abends auch nie was getrennt eig.
    Er ist unter der Woche eh kaum daheim u am WE will er Zeit mit uns verbringen. Er hat aber auch nicht das Bedürfnis mit Freunden ab zu hängen 🤷🏼‍♀️wir haben ein Fitnessstudio bei uns daheim, von daher fällt das auch weg dass er da wohin fährt.
  • Wir machen auch fast alles gemeinsam bzw. alleine mit unserem Kind (mit Freunden essen gehen, frühstücken, grillen, shoppen, Weihnachtsmärkte, Fußball schauen etc.) oder sonst verbringen wir Zeit zu zweit, wenn die kleine bei Oma ist (Kino, Konzerte,… wo sie halt noch nicht mitgehen kann).
    Ich war zb erst einmal alleine mit Freunden essen. Hab das voll schräg gefunden, weil ich mir dort dachte, eig hätte meine kleine auch mitgehen können, hätte ihr sicher gefallen 🤷‍♀️ Da hab ich beschlossen, das ich das nicht so schnell nochmal mache 😅😅😅 und als die Kleine mal krank war, hab ich sie kurzfristig daheim gelassen am späten Nachmittag/Abend beim Papa und nicht zum Weihnachtsmarkt mitgenommen. Und einmal war ich alleine bei einer Abendveranstaltung.
    Mein Freund war einmal über Nacht poltern.
    Sonst fällt mir gerade nichts ein, wo wer alleine unterwegs war die letzten 16 Monate 😂😂

    50:50 find ich auch nicht nötig, es muss halt für beide passen. Es gibt schon viele Familien, wo eine arge schieflage herrscht. Kenn ich einige Beispiele im näheren Umfeld. Männer sind ständig unterwegs, auch für mehrere Tage mit den Kumpels im Ausland, abends nach der Arbeit regelmäßig auf ein paar Bier,.. und die Frauen haben (wenn sie Glück haben) mal alle paar Monate ein paar Stunden am Abend um mal in ein Musical oder so zu gehen. Da herrschen leider teilweise recht veraltete Rollenbilder und da sind die Frauen schon auch unglücklich. Bzw in einem Fall seit kurzem auch geschieden.
    Also auf jeden Fall auf ein faires Verhältnis achten, wie sich das auch immer je nach Bedarf gestaltet
  • @mydreamcametrue @Klumpenstein bei uns ist es auch so, dass mein Mann liebsten zuhause mal seine Ruhe hat, um aufzutanken bzw. runterzukommen. Ich muss da öfter mal raus, aber gern auch mit Kind.
    Meine Mädels und ich machen aber mittlerweile auch gerne mal abends was nettes, das war bisher nie ein Problem. Geht aber auch im Grunde erst, seit der kleine abgestillt ist usw. Das war bei uns erst mit 2,5. Bis dahin haben wir ab und zu noch einschlafgestillt...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum