Wechsel von Babyschale auf Reboarder/Kindersitz

Hallo zusammen,

meine Tochter ist jetzt 8 Monate alt. In letzter Zeit haben wir immer öfter festgestellt, dass sie sich in der Babyschale unwohl fühlt, deshalb waren wir heute beim Babyaustatter. Dort wurde uns empfohlen, auf den Reboarder umzusteigen, da es ohnehin Zeit dafür sei. Alles gut und recht, doch eine Frage beschäftigt mich jetzt: die Babyschale hat den Vorteil, dass man diese auf den Kinderwagen aufsetzen kann, wenn das Baby im Auto eingeschlafen ist. Der Reboarder verbleibt ja im Auto.. sobald ich mein Baby hochhebe wenn sie schläft, wacht sie auf und es gibt ein gewaltiges Theater 😂 was habt ihr für Erfahrungen? Oder gibts einen Tipp, den ihr mir geben könnt?

Kommentare

  • elianeeliane

    1,308

    bearbeitet 17. 06. 2023, 21:21
    Nachdem meine Tochter immer sofort aufgewacht ist, wenn man sie mit der Babyschale aus dem Auto gehoben hat, war der Aspekt bei uns egal 😅 in der Babyschale war sie im Wachzustand mega unzufrieden und der Reboarder war da ein echter Gamechanger.

    Ich hab meine Tochter immer rausgehoben und wenn sie wirklich müde war, hat sie weitergeschlafen bzw ist wieder eingeschlafen (auf mir oder im Kinderwagen, je nachdem ob wir daheim oder unterwegs waren). Das hat erst funktioniert als sie nur noch 1x am Tag geschlafen hat (ab 11 Monate), da wurden die Schläfchen scheinbar tiefer. Manchmal - wenn wir Zeit hatten - haben wir auch einfach noch ein bisschen im Auto gewartet und sie weiterschlafen lassen. Oft war es interessanterweise leichter sie rauszuheben ohne dass sie wach wurde, wenn das Auto schon ein paar Minuten still stand/der Motor schon länger aus war. Vielleicht müsst ihr einfach ein bisschen herumprobieren was für sie besser funktionieren könnte.
    berna_ger
  • Da man ein Baby ja grundsätzlich nicht zu lange in der Babyschale lassen sollte und mir das persönlich auch sehr wichtig war, habe ich meine Tochter eigentlich ausschließlich zum Autofahren in der Babyschale liegen lassen. Sie hat mir auch meistens weitergeschlafen, wenn ich sie raus genommen habe. Wenn sie aber wach wurde, dann war das eben so. 😅

    Jetzt hab ich ein zweites Zwergi und hüpf schon hier und da mal mit Babyschale ins Geschäft rein, aber eben nur bei kurzen Erledigungen. Hab aber eigentlich immer entweder Kinderwagen und/oder Tragetuch dabei. Sollte sie wirklich quengelig werden, hatte ich immer ihr Lieblingsspielzeug, Spieluhr, Buch etc. dabei. 🙂
    berna_gerriczKatharinaS
  • Für die besafe Izi Sitze gibt es ein Transfer Tuch. Das ist das einzige das mir einfällt, aber hochgehoben wird sie trotzdem. Nur vielleicht mit weniger Bewegungen 😅
    berna_gerWaldfee
  • Mit 8 Monaten ist es Zeit zu wechseln? 😅 meine Kinder sind immer mind das erste Jahr in der Babyschale im Auto gefahren u dsnn als sie zu groß waren, hab ich gewechselt.
    Ist das jetzt neu dass man mit 8 Monaten wechseln muss?
    ricz
  • Mein Kind war glaub ich 7 oder 8 Monate wo wir gewechselt haben. War eine echt blöde Zeit, weil er auch noch nicht ordentlich sitzen konnte aber schon so ein schweres, großes Drum 🙈🤣 da hab ich ihn oft getragen bzw immer in den Kinderwagen umgesetzt beim Einkaufen etc.
    Das mit dem Einschlafen ist echt blöd, ich hab den Kleinen dann oft schlafen lassen wenn wir zu Hause waren (er ist aber ohnehin Recht schnell munter geworden wenn das Auto gestanden ist). Da kann ich dir leider auch keinen hilfreichen Tipp geben. 😩
  • @Biancaa_ Ich denke die Empfehlung war deshalb weil sie schrieb dass das Baby sich unwohl fühlt. Wir haben auch mit 9 Monaten gewechselt, nicht weil die Schale ausgereizt war, sondern weil mein Sohn unzufrieden wurde und im Reboarder war er wieder glücklich (da sitzt man ja doch um einiges höher 😊)
    Biancaa_
  • @Biancaa_ hier dasselbe wie bei @winnie . Mit der Babyschale war's eine Katastrophe, im Reboarder saß meine Tochter dann plötzlich sehr zufrieden. Und ich dachte mir, um das nutzen wir den Reboarder halt länger. Unsere Babyschale hatten wir gebraucht bekommen, ich muss sagen, ich hatte mit dem Reboarder dann auch ein besseres Gefühl beim Autofahren.
    Biancaa_winnie
  • nur noch ein kurzer Tipp: lass dich wirklich gut beraten beim Reboarder Kauf. den hast ja doch länger und sollte zum Kind und Auto passen.

    Zwergperten sind zb ein super Geschäft dafür.

    bzgl Schläfchen: es gibt so transfertücher, aber wie lang das geht weiß ich nicht.
    die meisten lassen die Kinder im Auto schlafen im Winter. im Sommer halt absolutes no-go. da hilft nur rausnehmen und hoffen dass er weiterschläft 🙈
  • Meine Kinder haben auch nie weitergeschlafen sobald ich die Babyschale aus dem Auto genommen hab. Hab sie aber auch immer gegurtet.

    Wir sind dann mit 9 Monaten auf einen BeSafe Reboader umgestiegen weil meine Tochter damals so viel geweint hat in der Babyschale und das hat tatsächlich geholfen. Den Reboader mochte sie viel lieber und sie ist dann auch lang in dem gefahren.
  • Darf ich fragen, was denn so anders ist an einem Reboarder? Meine Tochter ist jz auch 8 Monate alt und mag die Babyschale plötzlich auch nicht mehr so gern, was aber an und für sich für mich noch kein Grund zum wechseln ist. 😅 Aber das was mir nicht gefällt ist, dass ihr Kopf runter hängt, wenn sie einschläft beim Autofahren. Ist das dann beim Reboarder nicht mehr?
    Ich bin da leider sowieso gebunden, weil auf meine MaxiCosi 360 Basis nur ein bestimmter Reboarder drauf passt (hab ich vorher zu wenig geschaut 🤦‍♀️).
  • @TamaraN sie sehen einfach mehr als in der Babyschale.
    Meine Jüngste ist 9 Monate und wir haben letzte Woche auf den Reboarder gewechselt. Sie war zwar auch in der Schale noch zufrieden, aber so passt es ganz gut für uns.

    Ich würde mich da trotz der vorhandenen Base nicht auf den Reboarder von Maxi Cosi versteifen. Kann ja sein, dass dein Kind darin nicht gut sitzt.
  • @TamaraN ich glaub, dass es der Platz ist bzw. sitzen sie da nicht mehr ganz so gekrümmt sondern schon eher aufrecht. Wir haben einen Reboarder den man in eine liegendere Position verstellen kann (natürlich so, dass er trotzdem noch sicher ist). Das kann man, soweit ich weiß, bei sehr vielen Reboarder Modellen. Einfach Mal einen Termin bei den Zwergperten machen und ausprobieren.
  • @TamaraN sie haben mehr Platz, sehen mehr und auch die Liegeposition ist angenehmer als in der Babyschale. Wir haben mit 6 Monaten gewechselt, weil wir eine lange Autofahrt vor uns hatten und er schon recht wenig Platz in der Babyschale hatte. Haben uns beim Öamtc beraten lassen.
  • Zwergperten hab ich grad gegoogelt, gibts bei uns nicht in der Nähe, wohne sehr ländlich. 😎 Aber den Shop schau ich mir an, danke!

    An den öamtc hab ich auch gedacht. Sind die kompetent? 🤔 Kommt wahrscheinlich auch auf den Standort an… 😅🙈
  • Ab wann kann man denn umsteigen auf Reboarder?
    Mein Kleiner ist jetzt 4,5 Monate alt, hat aber schon 8kg 😅 kann noch nicht selbstständig sitzen 🤷‍♀️ Leider hasst er das Autofahren in der Babyschale jetzt auch plötzlich, früher ist er immer sofort eingeschlafen 🥲 vielleicht ist es mit Reboarder besser?

    Und in welcher Preisklasse bewegen sich eure Modelle? Hab mal kurz nachgeschaut und da gibts ja nach oben hin fast keine Grenzen 😬
    War jemand bei den Zwergperten in Bisamberg?
  • Wir waren beim Bisamberg waren voll nett haben dort unseren Reboarder gekauft, werden bald wieder hin müssen und wechseln auf den Nachfolger weil schon zu schwer.....
  • @julia_a Konmt aufs Modell an. Wir verwenden unseren Reboarder seit Geburt (Besafe Izi Turn B I-Size). Waren knapp 700€ 2021.
  • @julia_a wir waren letzte Woche in Bisamberg. Super Beratung. Hab bis auf unserern ersten Sitz - da gab's die noch nicht - alle Sitze dort gekauft.
    Wir haben einen Römer Dualfix 3 (460 Euro) und einen Besafe Modular (470 Euro) gekauft.
  • @TamaraN bei uns warens sehr kompetent. Haben sich zuerst den Zulassungsschein angeschaut, welche sitze für unser Auto in Frage kommen, bei allen Probe gesessen. Hat immer am Kind erklärt wie richtig sitzen und angurten, auch bis wann die Liegeposition, etc. Und haben ihn uns dann auch eingebaut und gezeigt wie es geht.
  • War heut beim ÖAMTC wegen Reboarder fragen. Die waren sehr hilfsbereit und haben sich alles angeschaut (obwohl sie keine MaxiCosi mehr verkaufen, weils keinen Vertrag mehr haben) und haben mir geraten, dass ich auf jeden Fall noch warten soll mit der Umstellung. Auch wenn die Kleine jetzt öfter quengelt oder der Kopf beim schlafen hängt, der Sicherheitsaspekt sei wesentlich wichtiger und sie sei noch zu jung und zu leicht (8,5 kg) zum umsteigen.

    Hab mich gut beraten gefühlt und wart jz noch; in ein paar Wochen ist es vl schon wieder anders. 😅
  • @TamaraN Das stimmt so nicht. Es gibt Reboarder, die mit besonderem Neugeborenen-Einsatz ab Geburt geeignet sind. Wir verwenden den Besafe Izi Turn B I-Size.
    itchifywinniewölfin
  • @TamaraN unser Joie 360 iwas hat aich einen Newborneinsatz. Hatten die Schale nur der Einfachheit halber.
  • dani0922 schrieb: »
    nur noch ein kurzer Tipp: lass dich wirklich gut beraten beim Reboarder Kauf. den hast ja doch länger und sollte zum Kind und Auto passen.

    Zwergperten sind zb ein super Geschäft dafür.

    bzgl Schläfchen: es gibt so transfertücher, aber wie lang das geht weiß ich nicht.
    die meisten lassen die Kinder im Auto schlafen im Winter. im Sommer halt absolutes no-go. da hilft nur rausnehmen und hoffen dass er weiterschläft 🙈

    Zwergperten sind super. wir hatten die Kleine dabei und haben sie auch probe sitzen lassen. den Sitz der ihr gleich gefiel und sie drinnen saß wie in einem Thron und nicht mal quengelte haben wir genommen. (wurde ein Nuna Todl, bis aufs Schwitzen voll super)
  • @TamaraN Wir hatten den cybex sirona S z und der war auch mit New borne Einsatz, haben zwar erst mit 13 Monaten gewechselt aber meine Tochter hatte da auch knapp 10kg

    Würde dir übrigens auch dir zwergperten empfehlen, wir wohnen in Tirol und sind nach Salzburg gefahren also ca. 2,5 Std pro Strecke und ich war froh weil ich hatte auch den besafe Favorisiert aber meine Tochter hat voll geweint beim rein sitzen, 2x und der cybex hat für sie gepasst, sie ist auch bis fast 4 rückwärts gerichtet gefahren

    habe auch einen Termin ausgemacht und konnte vorher alles super klären per Mail zb welcher sitz passt überhaupt fürs Auto und wegen bodenstaufach ect ect
  • @TamaraN also meine Tochter hat auch erst 8,5 kg. Da ist ein Wechsel definitiv kein Problem.
    Sicherheitstechnisch relevant wär es nur, wenn du in einem vorwärtsgerichteten Sitz wechseln würdest. Da gilt die Babyschale so lange wie möglich auszureizen. Ansonsten kann man schon früher wechseln.
  • @anianom @sara2709 Ja die Reboarder mit Newborneinsatz hat sie mir eh auch gezeigt. Aber da war ich eig nicht so begeistert davon, da ist sie nicht drauf eingegangen. Vl wars ihr einfach zu heiß heute und wollte mich daher schnell abspeisen 😅 (könnts ihr nicht mal verübeln, sind heute fast zerronnen 🥵)

    🤔 Hmmm… vl schau ich wirklich mal zu diesen Zwergperten zum beraten lassen, klingt ja ganz gut. Der nächstgelegene wär eh auch in Bisamberg. Danke!
    winnie
  • @TamaraN meine Kinder sind auch eher leicht aber wir haben bei den Zwergperten einen Reboarder damals mit 6 Monaten bekommen der schon ohne Newborneinsatz war.
    TamaraN
  • Ja, unser Neugeborenen-Einsatz war auch nur bis ca. 3 Monate in Verwendung und danach schon nur noch der Baby-Einsatz. Und so wächst das Teil halt 4 Jahre lang mit. ☺️
  • Klingt echt alles super, hab mir jetzt einen Termin bei den Zwergperten ausgemacht, allerdings jetzt doch in Simmering! Bin gespannt und hoffe wir finden einen Sitz, der dem jungen Mann dann genehm ist 🙃
    winnie
  • Wollt ihr mir vielleicht noch verraten, worauf ihr beim Kauf besonders geachtet habt bzw. was ihr jetzt nach dem Kauf vielleicht anders gemacht hättet? Eine Freundin von mir hat gesagt auf jeden Fall einen drehbaren Sitz, das leuchtet mir ein 😁 Gibts noch was, was ich vorm Kauf wissen sollte? Ist ja doch etwas, das man dann lange nutzt, da will ich mich dann im Nachhinein nicht ärgern 😬
  • @julia_a Mir war wichtig, dass er den Plustest bestanden hat und eine gute Sicherheitsnote (gar nicht so sehr die Gesamtnote) beim Öamtc/adac Test hat.
    Drehbar ist unserer auch, aber nur zur Seite.
    Deine Auswahl wird dadurch sehr eingeschränkt sein, da dein Baby noch nicht selbstständig sitzen kann und das ist für sehr viele Reboarder (welche, die keine tiefe Liegeposition haben) Voraussetzung.
    Würde ich jetzt so früh wechseln, würde ich sehr stark den Besafe Stretch B in Betracht ziehen. Dieser ist zwar gegurtet - also nicht drehbar - aber er geht bis 125cm/36kg. Somit hast du mit einem einzigen Sitz die ganze Reboarder Zeit abgedeckt und musst nicht nochmal einen kaufen (die isofix (z t drehbaren) Reboarder enden bei 105cm/18kg).
  • @julia_a der Sicherheitsaspekt war mir wichtig und dass der Sitz zum Auto und natürlich auch zum Kind passt.
    Vom drehbaren reboarder wurde uns damals von dem zwergperten abgeraten, da dies angeblich sehr fehleranfällig wäre. Wird dann zwar kostenlos ausgetauscht, aber es ist nervig. Ich denke aber, dass die drehbaren reboarder inzwischen auch schon besser geworden sind... Geht uns trotzdem nicht ab.

    Was ich rückwirkend anders machen würde: länger warten, bis zum Wechsel von der babyschale. Wir haben mit 10 Monaten gewechselt und die babyschale hätte locker bis 14 Monate gepasst bzw hatten wir sie auch gelegentlich zb im omauto bis dahin im Einsatz.
    Ev hätten wir mir 14 Monaten dann mehr Auswahl gehabt und einen Sitz gekauft, der länger passt. Warum uns damals einer mit extra base eingeredet wurde weiß ich auch nicht... Ich denke ein sitz wo alles in einem stück ist wäre praktischer. Die babyschale hatten wir ohne base gegurtet.
  • Hallo!

    Wir müssen dringend wechseln von Babyschale auf Reboarder.
    Nun meine Frage: Welche Basis brauche ich für den Reb?
    Wir haben eine Maxicosi Basis. Kann ich dann nur einem Maxic Reb draufmachen??
  • @Zwerg28 du kannst direkt auf der Seite von MaxiCosi nachschauen, welcher Reboarder auf deine Isofix-Station passt. Leider gibt’s fast für jeden Reboarder eine eigene Basisstation und markenübergreifend ist da eigentlich nie was kompatibel 🙈Wir hatten uns bei Kind 1 eine Babyschale beim ÖAMTC ausgeborgt. Ich habe dann für diese die passenden Isofix-Station und auch gleich den dazugehörige Reboarder besorgt.

    Allerdings wird dir wahrscheinlich jeder empfehlen, den Reboarder nicht anhand des Basisstation zu wählen, sondern mit Kind und Auto zu einem Fachgeschäft (wie Zwergperten) zu fahren, damit ihr wirklich einen Sitz findet, der zu Kind und Auto passt.
    Zwerg28
  • Zwerg28 schrieb: »
    Hallo!

    Wir müssen dringend wechseln von Babyschale auf Reboarder.
    Nun meine Frage: Welche Basis brauche ich für den Reb?
    Wir haben eine Maxicosi Basis. Kann ich dann nur einem Maxic Reb draufmachen??

    Das kommt auf den Sitz drauf an.
    Bei Maxi Cosi hast ne Übersicht, welcher Sitz zur welcher Basis Station passt.

    Viele Reboarder kommen aber auch mit eigener Basis.

    Zwerg28
  • @Zwerg28 vermutlich passen zu eurer base nur 1 oder 2 reboarder Modelle. Die würd ich mir schon anschauen, also ob in Crashtest sicher, von der Handhabung gut, euren Anforderungen entsprechen...

    Ansonsten gibt's auch reboarder ohne base, also da ist die isofix Verankerung direkt im Sitz. Wir haben einen reboarder mit base (wurde uns damals von den zwergoerten empfohlen, hat gut zu Kind und Auto gepasst) aber ich würd jetzt eher einen ohne base kaufen, wenn wir noch keinen hätten. Die base braucht nämlich seitlich schon ein bisschen mehr Platz, also falls jemand daneben sitzt macht es einen unterschied. Und beim ausbauen/einbauen hat man zwei große sperrige Teile statt einem.
    Zwerg28
  • Je nachdem wie groß das Kind ist, könnt ihr eventuell gleich gegurteten Reboarder nehmen. Die sind länger zugelassen als die Isofix Reboarder (die mit Base).
    Wenn ihr den zwischen zwei Autos wechselt, empfiehlt sich, noch ein Set Spanngurte dazu zu kaufen und in beiden Autos liegen zu lassen und nur den Sitz hin und her zu stellen.

    Bitte Kauf nicht einfach einen Sitz, nur weil er auf die vorhandene Base passt, er muss in erster Linie zum Kind passen (und zu eurem Auto). Und die Sicherheitsnote im Öamtc/adac Crashtest sollte sehr gut bis gut sein.
    In Österreich sind die Zwergperten als Fachhandel am weitesten verbreitet. Möbelhaus oder sowas wie Babyone ist kein Fachhandel.
    Zwerg28
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum