EaKBG und befristeter Vertrag

AnuAnu

1

bearbeitet 1. 05. 2023, 17:49 in Karenz & Rechtliches
Hallöchen,

vielleicht kennt sich jemand mit dem Thema aus. Ich hatte einen befristeten Vertrag bis 28.02.2023 und Anhang Februar 05.02 bin ich in Mutterschutz gegangen. Meine Tochter habe ich am 27.03 entbunden. Ich habe meinen Kinderbetreuungsgeld beantragt also das einkommensabhägige Modell. Sie meinen, dass ich bis zur Geburt noch ein aufrechtes Dienstverhältnis haben muss. Das habe ich aber nirgendwo gelesen nur immer die 182 Tage. Die ich erfülle.

Bin echt frustriert, jetzt hat mir die Kasse so ein Antrag geschickt mit Sonderleistung 1 wo ich ein Tagessatz von Eur35,8 bekomme obwohl mir mehr zusteht und Sie meinten ich kann auch die Beihilfe nicht beantragen, weil ich das Einkommensabhängige Modell ausgewählt habe.

Hatte jemand die gleiche erfahrung oder kennt sich da aus.

was kann ich jetzt machen?

Kommentare

Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum