Fruchtsauger / BLW / Beikost

sunschasunscha

53

bearbeitet 11. 04. 2023, 15:27 in Ernährung & Stillen
Hallo :)
Bald steht bei uns das Thema Beikost an (meine kleine ist 5 Monate).
Wie seid ihr das angegangen? Brei ist ja schon fast „oldschool“, oder?
Habt ihr einen Fruchtsauger verwendet? Ich wäre grundsätzlich nicht abgeneigt, da keine großen Stücke verschluckt werden können.
Freu mich über eure Erfahrungen ;)

#blw #beikost
paul_ina
getaggt:

Kommentare

  • Ich finde nicht, dass Brei old school ist. Man muss nicht zwangsläufig auf jeden Trend aufspringen. Je nach individueller Situation wird das eine oder das andere besser funktionieren. Wir haben mit brei gestartet, solange er noch keine zähne hatte. Hat ihm von Anfang an super geschmeckt. Als dann die ersten zähne kamen, haben wir ihn schön langsam bei uns mittessen lassen und den Bei immer mehr reduziert. Er ist mittlerweile 21 Monate alt und ein braver, vielseitiger Esser
    sunscha
  • bearbeitet 13. 03. 2023, 12:42
    Wir haben klassisch mit Brei gestartet beim Großen, mochte er mit 5/6 Monaten noch nicht. Er hat erst mit 9 Monaten angefangen, Brei zu essen/mögen - bis dahin Pre/Muttermilch, dafür dann direkt 3x am Tag eine große Menge. Hat dann aber auch direkt gerne mal ein Kipferl gegessen. Das ist so individuell. Ich würd einfach vielseitig anbieten und schauen, was dein Kind dann mag.
    sunscha
  • Achso, Fruchtsauger hatten wir auch, wurde hier leider nicht angenommen (der Große hat aber auch nie einen Schnuller akzeptiert) und ich fand das Teil mit dem Stoffnetz zumindest sehr blöd zu reinigen.
    sunscha
  • Wie kann Essen old school sein?! 😂 Es geht um die Ernährung (d)eines Kindes, nicht um ein Kleidungsstück...

    Brei ist halt von der Konsistenz am einfachsten zu essen für die Babys. Klar, ist ja am nähesten an der flüssigen Milch.
    Dann gibt's wohl Babys, die nicht so gern mit dem Löffel gefüttert werden und Fingerfood bevorzugen. Ist auch kein Problem.

    Food under one is just for fun!
    Dein 5 Monate altes Kind muss sich noch nicht an der Beikost satt essen. Es geht darum, sämtliche Geschmäcker kennen zu lernen, und das geht mit Fingerfood auch ganz gut!

    (Übrigens... BLW bedeutet wortwörtlich "vom Baby geleitetes Entwöhnen/Abstillen", heißt: es entscheidet selbst, wann es vom Familientisch mitessen möchte, und nicht weil Mama glaubt, es jetzt mit Brei füttern zu müssen 😅)

    Noch was wichtiges: fange nicht mit der Beikost an, nur weil eine bestimmte Monatsgrenze erreicht ist. Die Beikostreifezeichen sollen unbedingt erfüllt sein!

    Von den Fruchtsaugern halte ich persönlich nichts. Ich habe meinen Babys sämtliches Obst und Gemüse normal zum lutschen/knabbern gegeben. Sie sollen lieber am Lebensmittel saugen und nicht an diesem Plastik/Netz 😏
    Außerdem haben Babys noch sehr gute Reflexe, sollten sie ein Stückchen abbeißen, schieben sie es mit der Zunge heraus. Trotzdem natürlich nicht unbeaufsichtigt lassen!

    Ganz aktuell: Meine Kleine ist jetzt 7,5 Monate alt. Brei geht prinzipiell schon, isst sie auch in kleinen Mengen. Am liebsten hat sie Butterbrot, da isst sie wirklich ein ganzes auf einmal. Auch weiches Obst isst sie gern, zB Beeren. Salatgurkensticks sind auch beliebt, da nagt sie das Weiche heraus.

    Mach dir keinen Stress mit der Beikost, schau was DEIN Baby mag und wie es für dich möglichst wenig stressig ist 😉
    KaffeelöffelAnna_Hfanny85
  • Ist schon 3 Jahre her, aber wir hatten brei, fruchtsauger und quetschies.

    Fruchtsauger war nicht seins, dafür brei und quetschies. Unterwegs sind quetschies als Snack super.

    Brei kann nie old school sein.
    Wurde als er selbst fing an zu essen auch sehr interessant für ihn
  • @ricz backst du das Brot selbst?
  • @Anna_H nein 🤭 Brei mache ich zwar selbst, aber dafür bin ich zu wenig Hausfrau...
    Das bisschen Salz und Gewürz was im Brot ist, vernachlässige ich. Geht beim zweiten Kind schon ganz gut 😅 aber sonst bekommt sie im 1. LJ auch keinen Zucker und Salz 🙏🏻
  • @ricz okay 😅
    Mein Baby liebt auch Brot mit Butter, wollte mal selbst backen, aber bekomme nur feste Steine raus 🤣
    ricz
  • Wir haben 100% BLW gemacht und würden es immer wieder so machen. Hab mich über die Grundlagen informiert (dieses klassische Grundlagenbuch + online), und mir im Nachhinein gesehen viel zu viele Gedanken gemacht, eigentlich ist alles total easy.
    Was uns noch bestärkt hat in unserer Entscheidung, ist, dass unsere Kinderärztin von sich aus gesagt hat, dass sie BLW stark befürwortet, ohne dass wir es angesprochen hätten.

    Dann gab es ab 6 Monaten einfach Familienkost aufgetischt, ungesalzen und halt entsprechend der BLW-Sicherheitsregeln bzgl. Verschlucken. Wir haben monatelang ganz konsequent überhaupt nicht gefüttert, Kind hat von Anfang an alles probiert und "gut gegessen", wie man so schön sagt, und das ist bis heute so. Wobei sich langsam Vorlieben herauskristallisieren.

    Über die Vor- und Nachteile kann man ja online genug lesen. Ich kann diese Herangehensweise sehr empfehen, wenn man dafür offen ist. Es ist einfach so schön zu sehen, wie das Kind von anfang an selbstständig und selbstbestimmt lernt, mit Essen umzugehen. Und man kommt selber zum Essen, weil nicht mit Füttern beschäftigt ist. Auch im Restaurant findet sich immer was, was man bestellen kann. Wenn man die Einstellung hat "mit Essen wird nicht gespielt", ist BLW natürlich nicht das Richtige. Bei uns landet jetzt, mit knapp 1,5 Jahren kaum noch was auf dem Boden.

    sunschamirami
  • paul_inapaul_ina

    105

    bearbeitet 14. 03. 2023, 15:53
    Ach ja, Brot hab ich am Anfang tatsächlich ein halbes Jahr lang meistens selbst gebacken. Vorher nie und seitdem nie wieder, aber gerade im ersten Jahr finde ich salzfrei bzw. extrem salzarm wichtig.

    Probier's ruhig mal, es ist echt einfach:
    https://breifreibaby.de/brot-fuer-baby/

    Habe es in dicken halbierten Scheiben eingefroren und bei Bedarf eines im Toaster aufgetaut, wenn nur das Baby davon isst, kommt man damit 1 Monat aus.

    Edit: Eines noch, weil es dazu passt: Als Aufstrich sind Tahin (=Sesammus), Erdnussmus oder andere Nussmuse ideal! Und diese Stangerl sind ein toller, gesunder Snack und schnell gemacht, können ebenfalls mit Nussmus aufgewertet werden: https://breifreibaby.de/hafer-bananen-stangen/
    sunschastemay
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum