Die Hochzeit - lasst uns austauschen!

Liebe Community,

jetzt gibt es so viele Threads wo man sich austauschen kann, was mich beschäftigt: die Hochzeit!

Ich höre mich so gerne um - wie habt / werdet ihr heiraten? Was ist ein MUSS, was kann man weglassen?
Was war das absolut Schönste an eurer Hochzeit? Und weil es auch gut ist zu wissen, dass nicht alles perfekt ist - was lief schief oder war unnötig?

♥️ Freue mich auf tolle schöne und lustige Geschichten. Fotos teilen erlaubt und erwünscht ♥️
«1

Kommentare

  • Das Schönste war, dass wir keine Gäste hatten. Egoistisch sein konnten. Keine Rücksicht genommen haben. Es UNSER Tag war.

    Wir haben eine standesamtliche Trauung mit Trauzeuginnen und Sohn (3 Monate) gehabt. Danach ein Fotoshooting in einem Hotel gehabt!
    Anschließend in einem Atelier Teller als Erinnerung bemalt, essen gewesen mit Trauzeuginnen und Baby, und abends dann in einem Hotel übernachtet (ohne Trauzeuginnen).

    PERFEKT. fg17x3160yvh.jpg
    Vivi_09Biancaa_mydreamcametruewinnieLeni220619SunshineGirlmamartina
  • Mein Kleid war ein 70€ Kleid von Amazon, da ich hochschwanger oder im Wochenbett nicht Kleid shoppen konnte und wollte 😂
    Anne_
  • Spannender Thread😊
    Ich les mal mit. Wir planen nächstes Jahr zu heiraten und sind grad am überlegen wo und wie. Schön langsam sollten wir uns eh entscheiden, sonst wird's sogar für nächstes Jahr schon knapp bei manchen Locations. 😅
    Hätte ich nicht gedacht.
    Etwas überlegt haben wir wen wir einladen und ich befürchte, dass die Hochzeit riesig wird. Mein Freund hat eine echt große Familie und gute Freunde möchten wir auch dabei haben. Hätte es eigentlich lieber kleiner.
  • Wir haben in der coronazeit geheiratet und ich war froh drüber😁 hatten max. 20 gäste bei uns zuhause zum brunchen, die leute waren aber nicht alle auf einmal da die kamen und gingen.
    Würde mir auch kein teures hochzeitskleid kaufen, ich hatte eines um 50 euro diese hatte ich an und ein anderes um 400 eueo wo bei diese hatte ich nie an 🥲 wir glaubten auch wir müssen groß heiraten aber durch C. War es klein familiär und absolut stress frei 😁 würde es immer wieder so machen
  • Wir haben 2018 geheiratet, ich war im 7. Monat schwanger. Wir haben auch klein gebeiratet, Eltern, Geschwister u Großeltern :) waren dann im Pöstlingbergschlössl in Linz essen u das wars :)
    Kleid hatte ich schon ein teureres, da ich immer schon mal Prinzessin sein wollte 😅 der Brautladen hat es so genäht, dass man nicht gesehen hat, dass ich schwanger bin 🤣
  • @Klumpenstein - das klingt sooooo schööön!
    Und ein echt tolles Foto, danke fürs Teilen!
  • Wir haben auch gesagt, dass wir kleiner heiraten wollen. Mein Verlobter möchte alle seine Freunde dabei haben, die wir z.T. 1x im Jahr sehen und da auch kaum quatschen. Jetzt sind es halt doch deutlich mehr... (Über 70 Leute)
    Es gibt noch andere Leute, die ich gerne dabei hätte, die mir gut tun, aber es sprengt dann leider den Rahmen. Ich finde das wirklich ein großes Dilemma, wen man einlädt und wen nicht.

    Aber wir versuchen es so persönlich wie möglich zu gestalten, jedeR soll etwas dazu beitragen ;) haben zwei Freunde die echt gut fotografieren können, jemand der DJ ist kennen wir auch...

    Ich freue mich besonders darauf, weil ich gestern ein Kleid gefunden hab - es war die erste Anprobe und es ist perfekt. Vom Second Hand Shop - unglaublich!!!! ♥️
  • PS: kann den Second Hand Shop total empfehlen, in Vorarlberg gibts in Feldkirch den "Piepmatz" - tolle Beratung!
  • Wir haben standesamtlich während Corona ganz klein geheiratet.
    Kirchlich erst letzten Sommer, dass mit ca 70 Gästen geträu dem Motto „Alice im Wunderland“ - unsere Kleidung haben wir bei Lucardis Feist gekauft und so gewählt dass wir sie weiterhin tragen können. Da wir beide Anhänger des Wave Gothik Treffen sind, war das kein Problem und wir freuen uns schon drauf, es im Mai wieder tragen zu können, lediglich bei mir wurde dafür eine Sache adaptiert!
    Für uns war das Fest genauso wie wir es uns gewünscht und vorgestellt haben.
  • bearbeitet 26. 02. 2023, 12:57
    Wir haben nur zu zweit im Salzkammergut geheiratet. Auch ohne Trauzeugen, nur wir 🥰
    Ein Shooting um den Altauseer See gemacht und dann dort einige Nächte in der Seevilla verbracht.
    Es war wunderbar! Uns war wichtig diesen Tag NUR für uns zu haben. Abends am See haben wir uns dann noch unsere eigenen Versprechen gegeben ❤️ und am Tag danach am Berg gegangen. Wir lieben die Gegend dort 😊
    Haben in Dirndl & Lederhose geheiratet, allerdings kein Braut-Dirndl sondern ein schönes helles welches ich weiterhin tragen kann.

    Ein paar Wochen danach hatten wir eine große Garten-Pool-Party mit unseren Freunden bei uns, mit grill catering, Bier und Getränken in scheibtruhen mit Eis, die Leute sprechen noch heute davon dass es die gemütlichste Hochzeit aller Zeiten war.
    Unsere Familie haben wir auch ein paar Wochen danach zum brunchen in einer netten Location eingeladen.

    War perfekt so ❤️

    fkja35wbku2h.jpeg
    KlumpensteinLila2022Vivi_09CoCoMaMaFarfalla06minx
  • Wir haben Ende Okt 16 nur standesamtlich geheiratet. Dafür wollten wir da eine besondere Location und haben im Schloss Mönchstein am Mönchsberg mit Traumblick über Salzburg (hat man mir gesagt hatte keinen Blick dafür 😊) geheiratet.
    Waren alle superliwb da oben und war überhaupt nicht so teuer wie man sich das vorstellt.
    Ich hatte eine klassische schneeweiße A-Linie mit helllila Farbakzenten von Ladybird und mein mein Mann gabz schwarz (inkl Hemd) wobei das Sakko spezieller war.
    Wir waren um die 30 Leute und es war genau die richtige Abzahl für uns.
    Gegessen haben wir in einem Restaurant und unser Transfer dahin war der alte Obus mit der Nr 178 und Mannschaftsbusse der ff Stadt Salzburg.
    Fotos von Highlights such ich noch raus.

    Bzgl einladen: meine Mama meinte zb ich solle meinen Taufpaten einladen, weil sich das so gehört und wir bestimmt was bekommen. Hab ich aber nicht, weil wir seit Jahren keinen Kontakt mehr haben/hatten und ich so jemanden nicht auf der Hochzeit gebraucht hab.

    Bzgl Panne: war bei meinem Einzug, es hieß ich solle auf mein Lied warten, welches da aber schon gespielt wurde, also zu früh jetzt wurde es dann gestoppt und neu gestartet also nur was Kleines.
  • bearbeitet 26. 02. 2023, 15:35
    Mein Mann und ich haben in Griechenland standesamtlich geheiratet ♥️Wir hatten eine ganz liebe Hochzeitsplanerin, die unsere Wünsche komplett erfüllt, sogar übertroffen hat! Gleich danach haben die Flitterwochen gestartet, das war natürlich super entspannt! ☺️

    Wir haben an einer Kapelle direkt neben dem Meer geheiratet und danach ging es mit dem Boot in unsere Hotelbucht, wo es ein Dinner am Strand gab ☺️Es war rundherum perfekt und wir würden es immer wieder so machen ☺️

    Falls Interesse besteht, kann ich den Kontakt zur Planerin gerne weitergeben, die Hochzeit war in Summe recht günstig also die Planerin auch gar nicht teuer ☺️

    Das Kleid hab ich im Handgepäckskoffer mitgenommen und bei Dampf in der Dusche aushängen lassen, das ging ganz gut ☺️

    In Österreich haben wir den kirchlichen Segen mit der engsten Familie erhalten ☺️ nach der Kirche ging es zu einem netten Heurigen und es war dort schöner als gedacht 😬 haben sogar am Schluss noch spontan getanzt, was wir so gar nicht geplant hatten ☺️

    zum damaligen Zeitpunkt hat es perfekt gepasst, ich glaube aber zur rosenhochzeit möchte ich noch gerne die Feier mit den Freunden nachholen ☺️ da denke ich aber auch an eine Grillparty mit Musik oder so..
    so wie die Party von @mydreamcametrue klingt perfekt 👌🏼
    CoCoMaMa
  • Ich kann gerne auch ein bisschen von meiner Hochzeit erzählen. Es wirkt so, als tanze ich ein bisschen aus der Reihe 😅
    Wir hatten nämlich eine sehr große Hochzeit.

    Aber der Reihe nach..
    Eigentlich war es meinem Mann und mir gar nie wichtig zu heiraten. Wir sind schon vor der Hochzeit 13 Jahre lang ein Paar gewesen. Das einzige was für uns schön gewesen wäre an einer Hochzeit ist, wenn es ein riesiges Fest mit all unseren Freund:innen und natürlich der Familie wird.

    Und so haben wir es dann auch umgesetzt. Zuerst hatten wir alleine angefangen zu planen und zu suchen, doch dann hatte sich der Bruder meines Mannes auch verlobt und nach einigen Überlegungen haben wir uns zu einer Doppelhochzeit entschieden. Warum? 1. Familie aus Amerika muss nur einmal einfliegen. 2. Wir haben einen sehr großen überlappenden Freundeskreis. 3. Finanziell ist zu viert natürlich auch viel mehr machbar als nur als einzelnes Paar.

    Wir haben also im Herbst 2019 in der Schmiede am Ravelsbach, standesamtlich geheiratet. Die Standesbeamtin aus Ravelsbach ist ein Traum und hat die Trauung so liebevoll, individuell und mit Witz gestalten..es war wunderschön.
    Die Location ist sehr zu empfehlen, allerdings nicht auf der günstigen Seite. Zu viert ging es.

    Essens Catering haben wir uns selber aus Wien mitgenommen. Und Getränke haben wir uns auf Kommission besorgt.

    Der DJ war der Haus und Hof DJ, super weil er sich dort perfekt auskennt und er hat wirklich alle unsere Wünsche umgesetzt. Und er verlangt einen wirklich fairen Preis und hatte ohne zu murren bis 7 Uhr früh mit uns Party gemacht.

    Ja, im Endeffekt war es genau das: zuerst eine wunderschöne Trauung, plaudern, Torte und Getränke im Hof und Garten, dann ein fantastisches Abendessen, ein paar nette Spiele und Reden und dann eine riesige Party bis in die frühen Morgenstunden.

    Wir hatten zur Trauung ca. 180 Personen eingeladen, zum Essen 150 und dann zur Party nochmal ca. 20-30.
    Wir haben uns im Vorfeld einfach überlegt: ist der Person xy wichtig zu sehen, wie wir uns das ja Wort geben, oder freuen die sich einfach mit uns nachher zu feiern? Deswegen hatten wir dann auch ein paar Gäste, die nur zur Trauung da waren oder nur zur Party gekommen sind. Das fanden eigentlich alle sehr gut und wir mussten reduzieren, denn der Raum hätte nicht mehr als 150 Personen geschafft zum Essen und finanziell ist das natürlich auch nicht ohne.

    Mein Kleid hatte ich auch aus einem seconhand Shop, Mimitolu, kann ich sehr empfehlen.
    Ich kann sehr empfehlen bequeme Schuhe zu tragen, ich habe in weinroten Wildlingen (Barfuß Schuhe) geheiratet und würde es jederzeit wieder machen.

    Also ja, wir haben alles genau so gemacht wie wir es wollten. Es war die beste Party meines Lebens und ich würde alles sofort wieder so machen.
    Und die Leute fanden es wohl auch gut, denn sie reden immer noch wie fantastisch es war und dass so eine ungezwungene feine Stimmung war. 😊

    Wer noch Fragen hat, besonders zur Doppelhochzeit, immer gerne 😅
  • Standesamtlich war 2020.
    "Dank" Corona wurde die Feier verschoben
    2021 der nächste Versuch. Geplanter Termin 3.7. Tja wurde dann schwanger. ET 29.6...somit nochmals verschoben. Meine Tochter kam dann am 2.7 zur Welt.
    Die Wirtin hat uns dann angerufen ob wir am 2.7.22 heiraten wollten weil frei wäre und ein Jahr später und somit wurde es der Termin. Somit Hochzeit und 1.Geburtstag in einem - zufällig.
    👍

    Ich hatte ein rotes Kleid von einem Münchner Label 170€ 😍 schöner Stoff schlicht mit Taschen(!)

    Location bei einem Wirten im Grazer Norden in einem Gewölbe.

    Super geniale Torte von Baketina. So gut und sie hat uns auch eine in klein für die standesamtliche gemacht!

    DJ hatten wir auch und unser Fav:eine Fotobox mit viel Klimbim. Hat allen Spaß gemacht und es gab so auch Fotos danach, denn der Fotograf war nur für Paar-, Familien-, Gruppen- und Trauungsfotos da.
    Ring Gold gehämmert
    Papetrie hab ich selber gemacht
    8a126b60-b5e3-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpeg8a6b60d0-b5e3-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpeg
    Vivi_09
  • @kathi87 Lucadis Feist 😍😍😍 das hätte mich auch gereizt aber soweit für ein Kleid fahren, hab ich dann doch gelassen
  • Wir hatten keine kleine Hochzeit, wir wollten nämlich unbedingt alle Verwandten und Freunde, die wir gern haben, dabei haben und einladen. Mit ein paar Absagen (mehr oder weniger kurzfristig) waren wir dann bei ca 70 Gästen.

    Wir hatten alles an einer Location (standesamtliche und kirchliche Trauung, Fotos, Tafel, Party, Zimmer), das war uns wichtig und würde ich immer wieder so machen. War für uns und auch die Gäste total stressfrei! Da fallen dann auch so Sachen wie Brautauto, Absperren, usw weg.

    Einladen UNBEDINGT nur die Personen, die das Brautpaar möchte!!! Niemanden einladen, nur weil er verwandt ist oder weil "sich das so gehört". Wir haben auch nicht automatisch alle Verwandten eingeladen. Zu manchen haben wir sehr wenig Kontakt (nicht zerstritten, aber man sieht sich trotzdem nur selten), die haben wir nicht eingeladen. Dafür alle Freunde, die uns wichtig waren.

    Kinder sind auch ein Punkt - will man welche dabei haben oder nicht (je nachdem ob man als Brautpaar halt auch kinderlos ist). Ich finde auch, dass da unbedingt das Brautpaar entscheiden darf und niemand beleidigt sein soll, falls Kinder nicht "erwünscht" sein sollten.

    Brautkleid habe ich geliehen. Hat ca ein Drittel vom Kaufpreis ausgemacht, inkl. aller Änderungen und Zusätze.

    Beim Fotograf würde ich nicht sparen. Fotos sind für die Ewigkeit und das, was am meisten als Erinnerung bleibt (bis auf die Ringe halt).

    Und ganz wichtig: den Tag wirklich bewusst genießen. Der eigene Hochzeitstag geht so schnell vorbei, ein Wahnsinn 😅
    CoCoMaMa
  • @sandkorn tolle Namensschilder, gefallen mir sehr gut 😍😍😍
  • Wir haben vor fast 10 Jahren ganz klassisch geheiratet. Mit 90 Gästen, Kirche, agape, Wirtshaus, mit langem weißen Brautkleid, lange vor den Kindern. Für uns hats voll gepasst. Nur ein bisschen zu heiß wars, aber damit muss man im Juli rechnen 😅.

    Es gibt aus meiner Sicht kein "MUSS", erlaubt ist was euch gefällt.

    Bequeme Schuhe kann ich sehr empfehlen, und nicht unbedingt weiße, sondern solche die man dann später auch noch gern anzieht und auch vor der Hochzeit oft genug trägt, dass sje gut passen.

    Wir hatten unser paarshooting vor der Trauung - das kann ich wenn man im sommer heiratet nur empfehlen. Abgesehen davon, dass es weniger stressig war und wir die Gäste nicht bei der agape warten lassen haben, ists im sommer morgens vom Licht her besser und nach der Trauung wars so heiß - das hätte man uns wahrscheinlich angesehen, dass wir schwitzen 😅.

    Ich war aber inzwischen auch bei Hochzeiten im Herbst und September/Oktober würde mir aus heutiger Sicht besser gefallen als Juli. Aber wahrscheinlich nur, weils bei uns fast 40 Grad im Schatten hatte.

    Wir hatten kein Fotobooth, das kam damals gerade erst auf, sondern haben da selber was mit digitalkamera am stativ und Fernbedienung aufgestellt. Es sind sehr viele schöne Fotos entstanden, aber aus heutiger Sicht würd ich wahrscheinlich eins buchen, wo die ganzen Accessoires dabei sind und sich die Leute auch Fotos zum mitnehmen und ins Gästebuch kleben ausdrucken können. Das gabs in letzter Zeit auf den meisten Hochzeiten und find ich schon eine tolle Sache.
  • @sandkorn - unsere kirchliche Trauung war in Deutschland und ich wohne nur 100km weg von Lucardis Feist aber dort reisen Paare aus Belgien, Schweiz und sogar der Emirate an! Völlig verrückt aber für uns genau das richtige….

    4af53e20-b5f3-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpeg4b0e6b70-b5f3-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpeg4b224190-b5f3-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpeg4b442170-b5f3-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpeg4b72ab80-b5f3-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpeg
    Leni220619tweety85
  • Wir haben im September 2019 geheiratet. Wir hatten ca. 81 Gäste. Die standesamtliche Hochzeit hatten wir dort wo ich aufgewachsen bin und die Kirchliche dann in seinem bzw. jetzt unserem Heimatsort. Fand es schön unsere Wurzeln zu verbinden. Auch die Autofahrten (Standesamt-Kirche ca. 50min. und Kirche-Gasthaus ca. 30min.) fand ich recht entspannend. Da konnte man sich kurz ausruhen und das Geschehen kurz sacken lassen.

    Wir hatten die Fotos noch vor der standesamtlichen Trauung gemacht. Und dann noch ein pasr direkt beim Haus, weil wir noch etwas Zeit hatten.
    Vor der Hochzeit wurde ich von ein paar Leuten wegen meiner Checkliste angesprochen. Auf dieser waren die Namen aller Gäste. Meine Schwester hatte die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass wir mit jedem Gast ein Foto haben. Hat auch sehr gut funktioniert. Nur ein Arbeitskollege meine Mannes ist später gekommen und da hats dann nicht mehr geklappt.

    Ich finde besonders wichtig ist, an eurem besonderen Tag, eine Ansprechperson zu haben. Die eben den Ablauf kennt und sich um eure Wünsche kümmert und sie sollte auch die Infos bei Bedarf an die ste weiter geben können.

    Unsere Panne war, dass der Kuchen nicht so dekoriert wurde wie abgesprochen. Aber da gibt es sicherlich schlimmeres.

    883a5ef0-b602-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpegDas Foto wurde in unserem Garten gemacht. Bin echt froh um den Zwischenstopp gewesen.

    88948ce0-b602-11ed-9e0f-f32658c241b0.jpeg
    Lila2022
  • Wir haben im Mai 2019 geheiratet mit
    ca. 110 Gästen.
    War wunderschön. Unser enger Familienkreis ist schon sehr groß, Freunde gehören für uns natürlich dazu und Verwandte haben wir tatsächlich ein paar eingeladen „weil es sich halt so gehört.“
    Wir haben es absolut nicht bereut, da wir gemerkt haben, dass es sie richtig gefreut hat, dabei sein zu dürfen und es haben einfach die Leute zueinander gepasst.
    Fotoshooting war vor der Standesamtlichen Trauung, auch mit den engen Familienmitgliedern und Freunden.
    Danach ging es zum Kernei nach Anthering- alles top.
    Band war super. Mein Papa zauberte eine wunderschöne Hochzeitstorte. Und wir haben viel getanzt.
    Meine Schwester hatte ein wunderschönes Video vorbereitet und mein Schwager ein lustiges Spiel.
    Fotobox ist echt empfehlenswert. Wir haben im Hotel übernachtet. Es hat alles super gepasst.

    Mein Hochzeitskleid ist übrigens zu verkaufen, wobei es am Saum unten repariert werden müsste.
    Gr.36. Ich bin 1,65 groß. Sollte jemand Interesse haben, gerne per PN melden.
  • Wir haben auf einer griechischen Insel mit ca 50 Gästen geheiratet. Dabei waren die engste Familie sowie unsere liebsten Freunde. Der organisatorische Aufwand war natürlich etwas größer, da wir alles von hier aus organisieren mussten aber es war einfach ein Traum. Die Aussicht und auch das Fotoshooting am übernächsten Tag waren einfach perfekt.
    Mein Brautkleid habe ich im Handgepäck einfach in einem normalen Kleidersack mitgenommen, genau so wie den Anzug meines Mannes. War überhaupt kein Problem und hat sich auch innerhalb eines Tages ausgehängt.
    Ich würde es ganz genau so wieder machen.
  • Wir haben nur zu zweit im Salzkammergut geheiratet. Auch ohne Trauzeugen, nur wir 🥰
    Ein Shooting um den Altauseer See gemacht und dann dort einige Nächte in der Seevilla verbracht.
    Es war wunderbar! Uns war wichtig diesen Tag NUR für uns zu haben. Abends am See haben wir uns dann noch unsere eigenen Versprechen gegeben ❤️ und am Tag danach am Berg gegangen. Wir lieben die Gegend dort 😊
    Haben in Dirndl & Lederhose geheiratet, allerdings kein Braut-Dirndl sondern ein schönes helles welches ich weiterhin tragen kann.

    Ein paar Wochen danach hatten wir eine große Garten-Pool-Party mit unseren Freunden bei uns, mit grill catering, Bier und Getränken in scheibtruhen mit Eis, die Leute sprechen noch heute davon dass es die gemütlichste Hochzeit aller Zeiten war.
    Unsere Familie haben wir auch ein paar Wochen danach zum brunchen in einer netten Location eingeladen.

    War perfekt so ❤️

    fkja35wbku2h.jpeg

    Ahhhhh wie schön. Im Nachhinein würde ich auch sogar dir Trauzeuginnen weglassen 😂 Aber hat schon gepasst, alleine weils praktisch war mitn Baby.
    So ein Fest hatten wir im Nachhinein auch erst geplant, aber da wir im Februar geheiratet haben, wir aus NÖ und Weststmk kommen, war uns die Organisation dann Monate später im Sommer zu blöd. Günstig im Garten wärs nur in der Weststmk gegangen, da wären die meisten Freunde aber nicht gekommen. War uns dann wieder zu mühsam und wir haben es gelassen 😂😂😂😂
    Ich war so froh, so minimalistisch geheiratet zu haben, da ich oft sehr dazu neige es allen recht zu machen. Ich war bei der Planung aber schwanger und super aggressiv 😂😂😂 Und hab daher sooo "egoistisch" geplant ❤️
    Saß wirklich da "Die Location ist für meine Großeltern nicht machbar. Das Essen hier passt deiner Familie nicht. An dem Tag kann mein Bruder nicht... SCHEIß AUF ALLE LEUTE!" 😂😂😂
  • Wir haben im August 2022 geheiratet.

    Beim Fotografen würde ich keinesfalls sparen, das sind Bilder für die Ewigkeit und man sieht sie sich doch immer wieder gern an 🤗
    Außerdem wurde die Hochzeit mitgefilmt und daraus ein rund 10-minütiges Video geschnitten, das ist so perfekt geworden! Jede/r, der es sich ansieht, hat Tränen in den Augen - das ist sooo toll geworden und die Emotionen kommen nochmal besser rüber als auf Fotos.

    Außerdem haben wir einen Eiswagen für die agape organisiert, da wird Beide Eis liiiieeeeeben - nachdem es ein heißer Sommertag war, hat das super gepasst und vor allem die Kids waren begeistert!

    Super fand ich auch, dass wir alles in einem hatten. Sowohl Trauung, Agape, Tafel als auch die Disco fand in ein und derselben Location statt, somit müsste niemand hin- und herfahren, das war stressfreier.

    Für die Kids haben wir parallel zur Disco einen Kinoabend veranstaltet.. in dem Raum gab's Stühle und Bänke, auf denen einige dann auch eingeschlafen sind. Außerdem Popcorn und eine Menge Disney-Filme.
    Julsenmay
  • Wir haben 2019 im Juni am Jahrestag standesamtlich geheiratet im Heimatort meines Mannes nur mit Trauzeugen. Genau 6 Mon. Später kirchlich bei mir zuhause (wo wir jetzt auch wohnen) kirchlich mit ca. 90 Gästen. Hatten ne Trachtenhochzeit und mir war vor allem wichtig, dass unser Auszug aus der Kirche DAS Hochzeitsfoto werden soll. Wollte kein extra Shooting irgendwo. Der Fotograf legte uns dann noch ein Gruppenfoto und Foto mit Eltern/Großeltern nahe, aber mehr wollte ich dann nicht.
    Hatten ne 2-Mann Band und denen gab ich freie Hand zwecks Spiele - je nach Stimmung Kann, aber nicht Muss.
    War echt ein toller Abend genau so wie wir uns das vorgestellt haben.
    Eingeladen war die komplette Family, enge Freunde und nur bei den Arbeitskollegen haben wir uns beide dagegen entschieden, da wir den Rahmen sonst gesprengt hätten. 😄
    Die Agape war vor der Kirche und die Feier in nem Hotel bei uns wo auch gleich 2/3 der Gäste schliefen.
    Im Grunde hielten wir alles eher schlicht und machten viel selber.
    Die Einladungen waren Lebkuchenherzen und auf der Rückseite druckte ich auf Papier in Herzform alle Infos. Die Platzkarten waren dann selbstgebackene kleine Lebkuchenherzen mit Name.

    Falls jemand besondere Special Karten/Einladungen etc. braucht/will. Die Schwester meiner besten Freundin hat sich selbständig gemacht und macht individuell gestaltete handmade Karten. Also ohne Vorlage, sondern nach Vorstellung ganz individuell und einzigartig. Gebe gerne ihren Kontakt bzw. Homepage weiter. Einfach pn.
    😄
  • Zusatz:
    Bei uns zuhause ist es nicht üblich, Leute nur zur Agape einzuladen. Habe das erst in Wien kennengelernt 😅
  • Wir sind gerade am Planen unserer Hochzeit auf den Seychellen 2024. Haben letzten Jahr das Datum fixiert, weil wir 2023 noch ein Kind geplant haben.
    Fotograf haben wir aus Amerika gebucht, Unterkünfte sind fixiert. Den Rest machen wir gerade mit einer Hochzeitsplanerin zwecks Deko, Essen usw.

    Wir haben allen Bescheid gegeben und alle die mitkommen wollen sind willkommen. Aber wichtig ist, dass meine Kinder dabei sind 😊
    Angelika89mirami
  • Ein schönes Thema!
    Und so viele schöne Geschichten! 💕


    Wir haben 2017 im Frühjahr (ich war in der 35. SSW) mit 80 Gästen Hochzeit gefeiert. Bei uns hatte nach 12 Jahren Beziehung auch schon niemand mehr damit gerechnet, dass wir uns noch 'trauen'. 🤣

    Wir haben in den Pinzgau zu einem Hochzeitswochenende geladen. Verwandte meines Mannes haben dort ein Hotel, in dem wir zu einem moderaten Familien-Tarif alle Gäste unterbringen und auch die Feier stattfinden lassen konnten. So konnten alle an der Hochzeit teilnehmen, denn die Pinzgauer Verwandtschafts-Seite hätte nicht so leicht nach Ost-Ö kommen können.

    Es war so schön, dass man im ganzen Hotel, nur bekannten Gesichtern begegnet ist, das war schon sehr besonders.

    Ich trug kein weißes Brautkleid, sondern ein eher als Brautjungfernkleid bekanntes Kleid (von twobirds), das einerseits babybauchkompatibel und sehr bequem war und preislich auch noch ein Schnäppchen. Ich hab zum Salbeigrün des Kleides farblich passende Turnschuhe getragen.

    Die Trauung fand ein paar Gehminuten vom Hotel statt. Unser Einzugslied bei der Trauung war von Deichkind. 🥰 Wir hatten vorab sehr lange überlegt, ob wir das "bringen" können... jetzt sind wir so froh - es war und ist einfach unser Lied. 🤭

    Nach der Trauung sind wir mit der ortskundigen Fotografin zum Fotografieren gefahren, während die Gäste im Hotel am Sektempfang teilnehmen oder auch am Zimmer eine kurze Pause machen konnten.

    Die Saal- und Tischdeko haben wir selbst gemacht, auf die Farbgebung des Speisesaals und der vorhandenen Tischwäsche haben wir dabei einfach Rücksicht genommen.

    Als Tisch-Blumenschmuck hatten wir Kräuterjungpflanzen aus sozialer biologischer Landwirtschaft (in Zinkübertöpfen von I*EA) für die Gäste zum anschließend mit nach Hause nehmen (röm. Kamille, Echinacea, Salbei, Oregano, Rosmarin, etc.).

    Meine Mutter hat aus dem elterlichen Garten Efeuranken für die restliche Tischdeko mitgebracht. Und meinen Kräuterbrautstrauß von der Floristin. 💚

    Die Tische selbst waren nach Deep Sky-Objekten benannt, von denen mein Mann selbst Astrofotografien angefertigt hat.

    Gastgeschenke waren kleine Säckchen mit regionalen und lokalen Steinfunden, wie Bergkristallen, Mini-Smaragden, ...

    Gegen Abend gab es ein Pinzgauer Bauernbuffet.

    Und meine Schwester hat die Hochzeitstorte gebacken und im Stil eines Geode-Cakes verziert, für den ich in den Wochen davor grüne Smaragd-Zuckerkristalle gezüchtet hatte. Die Torte haben auch meine Eltern (in einem eigens besorgten Styropor-Behältnis) quer durch Ö transportiert. 🙏

    Mein Mann hatte die Idee, einen DJ zu engagieren, bei dem es auch die Möglichkeit gab, Karaoke zu singen. Wir fanden eine großartige DJane und es wurde zwischendurch immer wieder viel und mit Begeisterung gesungen. 😅

    Für uns war es der schönstmögliche Tag, den wir mit Familie und Freunden verbringen konnten. Wir würden es wieder genauso machen. 💚

    p2d1sbv07tv6.jpg
    riczVivi_09hafmeyjamiramiwölfinLila2022menina
  • @cocomama schönes Thema mit Astro und Steinen. Deichkind find ich auch nicht schlimm. Einzug bei uns mit Gitarrenspieler Metallica, dann noch was von Depeche Mode, was von Samsas Traum (aber vom USB) und dann noch abschließend ein Song den ich nicht kannte 😅 da hat unser Gitarrist ge-remixed.
    CoCoMaMaLila2022
  • @CoCoMaMa wow, klingt mega toll, echt wunderbare Ideen 😍😍😍 richtig außergewöhnlich aber sehr stimmig und einmalig! Ich find's super und kann es total verstehen wenn man die eigene Hochzeit so detailliert und aufwendig plant ❤️
    Haben wir auch gemacht, aber das war auch noch vor der ersten Schwangerschaft, da hatte ich Zeit für sowas 😅
    CoCoMaMa
  • CoCoMaMaCoCoMaMa

    910

    bearbeitet 27. 02. 2023, 19:13
    @sandkorn Ja, das (Edel)Steine-Thema hat sich allein schon daraus ergeben, dass wir im 'Smaragddorf' geheiratet haben, wo ein Teil der Familie meines Mannes abstammt. Als Verlobungsgeschenk hab ich auch eine Dreadperle mit Habachtaler Smaragd bekommen, weil 'jede Brambergerin hat einen'. 💚

    Uuh, Metallica und Depeche Mode klingt auch toll. 👍🤗


    @ricz Hihi, ja, obwohl wir nur ein bissl mehr als ein halbes Jahr Zeit hatten zwischen Verlobung und Hochzeit, aber unsere Hochzeit war irgendwie voll der 'Selbstläufer': die Ideen kamen einfach, es hat uns große Freude gemacht ein bissl dran zu feilen und da wir in der Nebensaison geheiratet haben, war vieles auch so relativ kurzfristig noch verfügbar.

    Und wir haben jetzt nicht so ein exklusives, nobles Ding, wie es sich viele andere für ihre Hochzeit wünschen (und das sicher viel mehr Geld, Planung und Entscheidungen erfordert), sondern einfach ein schönes Fest im Rahmen der vorgegeben Möglichkeiten organisiert. Und wenn man die Location gut kennt und sie Verwandten gehört, mit denen man sich sehr gut versteht, ist es auch nochmal was anderes und alles viel leichter.

    Aber ohne Frage und nicht ohne Stolz würd ich schon sagen, dass es uns sehr gelungen ist. Auch uns wird noch immer von Gästen geschwärmt, wie sehr es ihnen damals gefallen hat... ❤️

    Das Hochzeitsdatum hat aber die Gäste auch erst sehr stutzig gemacht, auch den Standesbeamten, der sich anfangs überhaupt nicht sicher war, ob das ein aus Wien importierter Aprilscherz werden soll... 🤣

    Dieses Jahr sind wir, wenn alle Kids fit sind, zum Hochzeitstag wieder mal dort - wir freuen uns schon. 🥰



    sandkorn
  • Wir haben im September 2013 geheiratet.

    Waren 50 Gäste wobei es hauptsächlich Familie war (die von meinem Mann ist groß aber die stehen sich alle so nah). Es gab keine Agape. Also alle, die bei der Trauung eingeladen waren, sind dann auch zum Essen geblieben. Das wollten wir so. So mussten wir nicht wegen den Einladungen etc. rumeiern.

    Wir hatten zwei Musiker, die während der Trauung und auch danach live gespielt haben (sie haben sogar Lieder für uns einstudiert, die wir uns gewünscht haben). Danach gab es ein kleines get-together und Sekt und CakePops (die von meiner Schwiemu selbstgemacht und mitgebracht wurden) und die Gäste durften ein bissl "basteln" während wir Fotos machen waren.

    Was wirklich toll war (haben uns auch alle Gäste bestätigt): wir hatten eine servierte Vorspeise, dann kamen die Reden der Trauzeugen und Eltern und danach wurde von uns das Buffet eröffnet. So war der ärgste Hunger der Gäste erstmal weg und alle konnten sich auf die Reden konzentrieren und waren nicht so ungeduldig. Das kam wirklich sehr gut an.

    Geheiratet haben wir in einem Hotel. Das hatte mehrere Gründe: meine Famile und viele Freunde kamen alle aus Wien. Seine Familie und einige Freunde aus dem Weinviertel. Wir brauchten also einen Ort in der Mitte. Es war somit klar, dass viele Leute nicht noch extra nachts heim fahren also wollten wir gleich Übernachtungsmöglichkeiten bei der Location haben.
    2. wollten wir uns um das Esse und die Tischdeko etc. nicht separat kümmern müssen, sondern alles aus einer Hand haben. Also ich wollte nicht eine leere Location wo ich mich dann noch um einen Caterer kümmern muss. So hatten wir eine Ansprechperson, die wir wegen allem fragen konnten.

    Die Einladungen haben wir damals selber gemacht. Tischkärtchen und Sitzplan hat meine Trauzeugin organisiert die damals bei einer Eventagentur gearbeitet hat und Grafikerin ist. Fotograf war ein Bekannter, der hat uns das zum Freundschaftspreis gemacht. Wir haben nur Fotos von der Trauung und dann eben von uns beiden. Bei der Party war dann kein Fotograf mehr. Dafür hatten wir einweg-Kamaras auf den Tischen stehen, damit die Gäste selbst Fotos machen konnten. Mindestens die Hälfte der Fotos der Einweg-Kamaras kannst kübeln. Total unterbelichtet und nix zu erkennen. Das würd ich also wahrscheinlich nicht nochmal so machen.

    Ach ja: was noch total unnötig ist, ist eine Nachspeise! Das haben wir auch bewusst NICHT gemacht. Es gibt ein riesen Buffet und dann meist 2 Stunden danach die Torte. Kein Mensch braucht dann noch ein riesen Nachspeis-Buffet mit 7 verschiedenen Sachen. Das haben wir uns gespart und dafür mehr Vorspeisen zur Auswahl gehabt. Würd ich auch immer wieder so machen.

    Als gastgeschenke hatten wir personalisierte M&M's. Die kamen auch gut an.

    Die Blumen hab ich dort von einer Gärtnerei im Ort machen lassen. Die waren sauteuer aber wunderschön!

    Ach ja, ganz wichtig! Den Polterabend machst du NICHT am Tag vor der Hochzeit. Wir hatten eine ganze Woche dazwischen weil, ganz ehrlich: es wär nicht der erste Bräutigam der der Braut vor die Füße kotzt am Traualtar weil er noch vom Vortag so dich ist. Also keinesfalls den Polterabend am Tag vor der Hochzeit veranstalten! True story, by the way :wink:

    Es war unser Wunsch, dass wir nur Geld zur Hochzeit bekommen. Dazu haben wir einen netten Spruch auf die Einladungen drucken lassen. Den weiß ich noch auswendig:
    "Man lädt nicht ein zum Hochzeitsfest, damit man sich was schenken lässt.
    Wollt ihr es trotzdem, welil's so Sitte, dann hätten wir die eine Bitte:
    Zerbrecht euch nicht erst lang den Kopf. Wir haben Schüsseln, Gläser, Topf.
    Für diesen guten, alten Brauch, da tut's ein kleines Sch(w)einchen auch."

    Es war wirklich perfekt. Wir haben ca. 10Monate Zeit in die Planung investiert und es hat sich echt ausgezahlt. Ich würde nur eine einzige Sache an dem ganzen Tag ändern: ich würd vieeeel mehr vom Buffet essen :lol:
  • Apropos Gastgeschenke (insofern man das will)
    Wir hatten (2019) Kugelschreiber mit unseren Namen / Datum und einem Baum (war unser Symbol, dass sich durch unsere Deko zog) bedrucken lassen.
    Die Leute sind heute noch davon begeistert, weil die so gut gehen 😄.
    Passend dazu, haben wir auf die Menükarte ein Sudoku mit den Zahlen in Herzform drucken lassen.
  • Wir hatten nur spezielle Tischkarten und ein Schachterl mit ein paar Süßigkeiten von der Candybar (war bei den Mozartkugeln gut so hat jeder zumindest eine bekommen, die waren nämlich alle weg).
    Als Tischdeko hatten wir kleine Blumentöpfe mit Gestecken, da ging es sich genau so aus, dass alle Mädls eins mitnehmen konnten, so mussten wir keins wegwerfen.
    @Kaffeelöffel wir hatten zusätzlich zur Torte auch keine Nachspeise die Candybar haben wir nach dem Hauptgang abgedeckt (war vorher ein Tuch drüber) und die war dann die ganze Zeit zugänglich.
    Blumenkind86
  • CoCoMaMaCoCoMaMa

    910

    bearbeitet 27. 02. 2023, 22:09
    Wir hatten als Tischkärtchen Holzkluppen, die wir mit dem Lötkolben beschriftet und auf das Säckchen mit den Steinen gezwickt haben, das auf jedem Platz zu finden war.

    Ich hab in meinen 20ern als Grafikerin gearbeitet und die Einladungen, die Tischkarten mit den Astrofotografien sowie sonstige Drucksorten, wie etwa ein A4 Blatt, das auf jeden Hotelzimmer aufgelegt wurde, mit Ausflugsempfehlungen in der Umgebung und dem geplanten Ablauf am Tag der Hochzeit selbst gemacht und bei flyer*larm drucken lassen.

    Und ja @Kaffeelöffel das mit dem Buffet stimmt, ich würde auch viel mehr essen, aber es ging uns beiden an dem Abend gleich - wir 'konnten' einfach nicht! 😅
  • Wir hatten als Gastgeschenke in Cellophan verpackte Kekse in Herzform mit weißer Zuckerglasur und einem bedruckten "Danke" in Gold.. das waren zeitgleich die Platzkärtchen.

    Als Nachspeise hatten wir ein Palatschinken-Buffet - unsere Gäste haben das so gefeiert. Obwohl wir davor eine Agape mit Brötchen und dem Eiswagen und danach ein riesiges Buffet mit Vor- und Hauptspeisen hatten, haben alle das total gut angenommen.
    Danach gab's natürlich eine Hochzeitstorte und um Mitternacht eine Leberkäse-Station. Das haben die Gäste auch total gefeiert, vor allem nachdem da schon einiges an Alkohol geflossen ist 🤪😂

    Einzig die Candybar hätten wir uns sparen können, das war dann doch etwas zu viel 🤦‍♀️
    riczBlumenkind86
  • Dessert war wirklich für die Fisch.
    Wir hatten Häppchen zum Anstoßen.
    Später dann Salat und Suppe, Hauptgang und Dessert und Torte. viel zu viel, aber die Schwiegereltern wollten unbedingt den Obstsalat... (wo warum auch immer, mega viel Schlag war XD)
    aja und Mitternachtsjause war auch noch da. hier hatten wir Backhendl mit Salat und eine Suppe. was aber super war, es ist zwar viel übergeblieben, dafür mussten wir tagsdarauf nichts kochen sondern hatten alle noch Huhn was wir unten den Übernachtungsgästen dann aufgeteilt haben. es konnten leider nicht alle übernachten im Hotel/Restaurant, weil sich die Gäste nicht selbst um die Zimmer kümmerten und es dann schon voll war - tja, das war ihr Kaffee. Dafür hatten wir am nächsten Morgen noch ein ruhiges Frühstück mit der Family, was mir sehr gefiel.
  • Ob eine Nachspeise/ Candy Bar Sinn macht, kommt auch ganz darauf an, wann die Hochzeitstorte serviert wird. Manche machen das ja schon am Nachmittag zum Kaffee... Dann kann man nach dem Abendessen später ruhig noch was Süßes nehmen 🤭

    Wir hatten sogar alle drei Dinge und ja natürlich ist Torte übrig geblieben, aber es ist bei uns auch üblich, den Gästen was davon mit zu geben.
    Candy Bar wurde schon beim Einzug in den Saal von den Kindern geplündert 😅 Dessertvariation gab es nach dem Menü und die Torte dann erst gegen 22:00.

    Wir hatten aber sowieso ein All inklusive Paket bei der Location - inkl Tortenbäcker, Blumenschmuck, 4 Gänge Menü...

    Menü finde ich übrigens festlicher als Buffet. An so einem Abend darf man sich ruhig mit schön angerichteten Tellern bedienen lassen 😉

    Gastgeschenke waren bei uns auch mit Namenskarten kombiniert und passend zum Blumenschmuck hatten wir alles aus Rosen, selbstgemacht: Für die Frauen Gelee, für die Männer Schnaps und für die Kinder Gummibärchen. Spielzeugsackerl für die Kinder ist übrigens auch sehr gut angekommen, die Eltern waren dankbar 😅 und auch die Fotobox war für die Kinder eine super Beschäftigung.
  • Ich schließe mich an 😅 mein Mann und ich wollten eig im Ausland heiraten wegen seiner Familie und wegen covid ging das jetzt nicht! Also haben wir heimlich im Juni 2021 standesamtlich geheiratet ohne Trauzeugen! Für uns die beste Entscheidung ever .. ich hab mir über willhaben ein Standesamtkleid zu einem Schnäppchen gekauft und mein Mann hatte einen Anzug 🤵 ich hab eine Fotografin und Videograf organisiert! Nach der Trauung hatten wir ein Shooting danach sind wir nach Mallorca geflogen! Der Tag war einfach perfekt, jeder wollte wissen wann der Termin ist aber wir haben’s niemanden gesagt! Wir haben dann auch gemeint; da die Verwandtschaft nicht in W lebt müssten alle anreisen und das wäre viel zu mühsam für uns gewesen! Somit konnten wir den Tag bzw die Tage danach voll und ganz genießen! Die Feier möchten wir nächstes Jahr nachholen, sind aber auch bisschen ratlos 😅
  • Nachholen auf jeden Fall irgendwie. Im Freundeskreis ist fast eine Freundschaft zerbrochen, weil alle von der Feier in Kroatien ausgeladen wurden. Sie hätten alle kosten selbst getragen und mitgefahren wurden aber abgeleht. Es schmerzt sie heute noch sehr...
  • Also bei uns war es so, dass ich planen ja liiiiebe! Hab später auch eine Ausbildung zum Wedding Planner gemacht hab (also falls wer von euch was braucht ;) )

    Wir haben 2017 geheiratet. Zuerst im engsten Familienkreis auf dem Standesamt mit nachher Kaffee und Kuchen und dann am nächsten Tag die große kirchliche Trauung mit ca. 80 Gästen. Zur Feier waren wir dann in einer Location am Wienerberg.
    Ich höre heute noch von Leuten, wie toll unsere Hochzeit war und wie stimmig. Im Nachinein betrachtet, hatten wir aber echt Glück, dass alles wie am Schnürchen gelaufen ist. Ohne jetzt groß Werbung machen zu wollen - rückblickend wäre eine Planerin vermutlich sinnvoll gewesen. Ich war an dem Tag ziemlich gestresst, weil ich wollte, dass alles klappt und hab mich erst im Laufe der Feier entspannt, als ich gemerkt hab, es passt alles. Außerdem waren dann die Ausgaben höher, als wir sie ursprünglich haben wollten. Da fällt einem noch dieses und jenes ein... Also auch eine gute Budget-Planung ist nicht zu verachten!
    Aber ja, es war total schön und ich blätter immer wieder mal gerne durch das Fotobuch <3
  • Hallo ihr Lieben :) wir möchten auch gerne nächstes Jahr heiraten und wie es @mydreamcametrue gemacht hat, gefällt uns sehr gut und könnten wir uns sehr gut vorstellen jedoch würden wir vielleicht schon beim Standesamt die Eltern und Geschwister dabei haben wollen... 🤔 und dann eine Feier bei uns zuhause mit Freunden und Verwandten.... vielleicht auch mit Foodtruck und Eiswagen 🙈 was ich mich nur frage, wie könnte man das ganze trotzdem etwas "hochzeitlich" gestalten? Also dass man auch vor Augen hat dass es anlässlich unsrer Hochzeit ist ein bisschen dieses Flair und nicht kA einfach so weil das Wetter gepasst hat... 🙈🤷🏼‍♀️ Habt ihr vielleicht Ideen oder denke ich zu kompliziert? Liebe Grüße
  • @MiiMii bei beiden Feiern hatten wir eine kleine Hochzeitstorte und Fotos von der Hochzeit ausgestellt. Außerdem ein wenig shabby shic Deko.
  • @mydreamcametrue ahhh ok, coole Idee! Voll schön wie ihr das alles gestaltet habt 🥰
  • sara2709sara2709

    4,949

    bearbeitet 3. 04. 2023, 15:26
    So endlich mal am Laptop um unsere Fotos zu präsentieren

    Candybar
    ap500y0irwda.jpg

    In den Umschlägen war ein Taschentuch
    f4tzjbty6f89.jpg

    Unser besonderes Hochzeitsfoto mitten im Klausentor mit unserem Shuttle
    nd60ikuvfjyt.jpg

    Unsere Torte
    ra378jbjunew.jpg

    Unsere "Tischcompany" aka Namensschilder
    1qnifg8ilia5.jpg

    Edit:
    Unsere Einladung und die Speisekarte
    0g3mw40s6pjp.jpg

    Innen waren alle Daten der Einladung in ein Gedicht gebettet.

    Innenleben der Speisekarte
    5tj8h9bqg3cu.jpg


    tweety85Leni220619MinaTaliesinKa48Lila2022Mom_of_2wölfin
  • Wir haben uns dieses Wochenende auch verlobt. Wir sind noch am überlegen, ob wir schon heuer im Herbst oder erst nächstes Jahr heiraten. Es soll eine standesamtliche Trauung an einem schönen Ort sein, wo es dann eventuell auch gleich eine Location mit Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste gibt. Eingeladen werden nur kernfamilie, enge Freunde und unmittelbare Arbeitskollegen. Wir wollen keine 150 Leute Hochzeit oder so. Generell wollen wir nicht so eine klassische Hochzeit. Wir werden z.b. keine Band organisieren, sondern einfach eine Playlist mit Musik, die uns gefällt. Ich bin auch gegen diese ganzen "lustigen" hochzeitsspiele. Möchte einfach eine gute, gemütliche Party feiern
    MinaTaliesinLila2022faradaysandkornLeni220619wiziweihnachtswundermydreamcametrue
  • @Dani2511 Gratuliere. 🥳
  • kastanie91kastanie91

    3,303

    bearbeitet 3. 04. 2023, 19:27
    Wir haben im August 2017 geheiratet, standesamtlich und kirchlich an einem Tag. Standesamtlich mit der erweiterten Familie, dann kirchlich mit allen Verwandten und Freunden (190 Personen). Die waren dann auch bei der Abendunterhaltung gleich neben der Kirche im wunderschönen Pfarrhof + Pfarrsaal dabei. War das eine Party 😅 Ich denke so gern an diesen Tag zurück, er war einfach perfekt und ich würde auf der Stelle nochmal genauso heiraten 🥰

    Ich wollte nie eine kleine Hochzeit, wir wollten alle unsere Liebsten dabei haben. Wir hatten einzig überlegt, die standesamtliche an einem anderen Tag mit der Familie auf einer Almhütte zu feiern. Das wäre voll meines gewesen, aber das wäre auch wieder so viel Aufwand gewesen, das haben wir dann gelassen. Das bereue ich bis heute ein bisschen, aber es hat auch so gepasst 😊
    mirami
  • @Dani2511 glückwunsch. Von wo bist du?? Für sbg hät ich da paar Vorschläge.
  • Danke euch. Leider nicht aus Salzburg, sondern aus Graz 🙂
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum