Verhütung nach Schwangerschaft

NanashNanash

99

bearbeitet 23. 12. 2022, 10:03 in Schwangerschaft
Hi ihr Lieben :)

Mich würde interessieren wie ihr nach der Schwangerschaft verhütet habt.
Habe den Eindruck, dass man nicht besonders viel Auswahl hat, wenn man auf Hormone verzichten möchte und ein weiterer Kinderwunsch noch nicht ausgeschlossen ist :/
Der Ruf der Kupferspirale wird auch immer schlechter finde ich. Habe da bis jetzt eher Negatives gehört - Also viele erzählen von Zwischenblutungen und Schmerzen...

Wie geht es euch denn mit dem Thema?
Habe einige in meinem Bekanntenkreis, die "unabsichtlich" zu schnell wieder schwanger wurden und damit dann komplett überfordert waren. Eine Freundin wurde nochmal schwanger als ihr erstes Baby gerade Mal 3 Monate alt war und das war für sie ein ziemlicher Schock.
Neulich haben wir darüber geplaudert wie man das am besten handhabt und mich würde interessieren welche Erfahrungswerte ihr da habt :)
Was ist für euch die beste und angenehmste, hormonfreie Verhütung?

Freu' mich auf Austausch.
Liebe Grüße!


#verhütung #umfrage

Admin: Alle Nutzer die mit der App unterwegs sind finden die Umfrage unter folgendem Link.

Kommentare

  • Ich hab das Implanon versucht, aber nicht vertragen. Ich sags ehrlich, wir haben laut ES Kalender „verhütet“ natürlich mit dem Wissen dass es schief gehen kann. Ist es aber nie. Bin jetzt mit Nr 3 schwanger (gewollt) und werd mich bei der Geburt unterbinden lassen.
  • anianomanianom

    1,564

    bearbeitet 17. 12. 2022, 11:27
    Wir verhüten mit NFP (in der ersten Zyklushälfte mit Kondom; machen wir schon jahrelang, weil ich keine Hormone mehr nehmen wollte). Zu 99% wird unser Sohn ein Einzelkind bleiben, aber da es eben nicht absolut ausgeschlossen ist, warten wir noch 2-3 Jahre ab. Dann wird sich mein Mann einer Vasektomie unterziehen.
  • Unsere Maus ist erst 10 Tage, aber denke wir werden wenn es soweit ist mit einer Kombi aus NFP und in den fruchtbaren Tagen mit Kondom verhüten. Haben wir vor dem Kinderwunsch auch so gemacht und hat gut funktioniert.
  • Ich hatte zwischen den 2 kindern 5 jahre eine kupferspirale und war sehr zufrieden, bei mir gab's eigentlich keinen großen Probleme. Ich spürte die hin und wieder aber nicht unangenehm. Danach haben wir bis zum wirken der vasektomie mit Kondom verhütet, da wir kein 3. Kind wollen.
    An22
  • bearbeitet 17. 12. 2022, 12:28
    Wir haben ausschließlich mit Kondom verhütet zwischen Kind 1 und Kind 2. Nach dem zweiten (geplanten) Kind haben wir ungefähr ein Jahr gewartet (und auch wieder Kondome verwendet) und dann beschlossen, dass unser KiWu abgeschlossen ist und mein Mann hat eine Vasektomie machen lassen.
  • Ja, die Auswahl ist tatsächlich beschränkt. Zunächst dachte ich kurz an Sterilisation, wollte aber nach dem Kaiserschnitt nicht gleich wieder eine OP. Dann blieb eigentlich nur noch die Kupferkette. Hab sie jetzt seit einem Jahr und bin sehr zufrieden
  • Ich verwende den Clearblue Monitor, da teste ich die fruchtbaren Tage raus,und an den Tagen halt entweder mit Kondom oder gar nicht.
    Die Methode funktioniert super bei mir,ausserdem zeigt mir das Gerät auch an,wann ich meine Tage bekomme. Der Zyklus sollte halt sehr regelmäßig sein,wenn man den Monitor benutzt.
    Ich brauch auch nicht viele Stäbchen zum Testen, da ich ca.weiß,wann der Eisprung ist an welchem Zyklustag.
  • Ich habe jetzt die zweite Kupferspirale (1x vor und 1x nach der Geburt) und kann auch nichts negatives berichten.
    Meine Blutung ist vielleicht minimal stärker, aber sonst ist kein Unterschied zu der Zeit ohne Spirale.
  • Nach der ersten Schwangerschaft hatte ich eine Kupferspirale, war ok, hatte auch keine größeren Beschwerden, am angenehmsten fand ich aber auch eine Kombination aus Zyklusbeobachtung & Kondomen an den fruchtbaren Tagen. So haben wir vor der 2. Schwangerschaft jetzt 3 Jahre erfolgreich verhütet. Wenn der Kiwu abgeschlossen ist, bin ich auch für eine Vasektomie, hab das aber noch nicht mit meinem Partner besprochen. Denke aber, das wird für ihn auch passen.
  • KimikoKimiko

    138

    bearbeitet 18. 12. 2022, 01:39
    Ich werd wieder die Pille nehmen. Da ich leider schon meine Regel wieder hatte, vor der Nachsorge beim FA, muss ich für die Einnahme die nächste Regel abwarten, bis dahin verwenden wir Kondome.
    Hab die Pille immer gut vertragen und hatte nie Probleme damit. Weder mit Gemütszustand, noch Gesundheitlich. Über Libido Verlust konnte ich auch nie klagen.
    Haben nach unserer 1. Tochter schon eventuell noch den Wunsch nach einem Geschwisterchen. Danach weiß ich ehrlich gesagt nicht. Spiele mit dem Gedanken, mich nach dem 2. Kind unterbinden zu lassen, da ich eh wieder einen Kaiserschnitt haben möchte und dann für mein empfinden eh schon zu alt für weitere Kinder bin. Eine Vasektomie kommt für meinen Partner leider gar nicht in Frage, das haben wir schon ausdiskutiert.
    Andererseits ist es mit der Pille schon angenehm. Periode kommt fast auf den Tag genau immer gleich, kann die sie verschieben wenn's in den Urlaub geht und bei mir ist die Blutung um einiges weniger als ohne.
    Versteh es aber durchaus, wenn man sich nicht unbedingt mit Hormonen vollpumpen möchte.
    Diese Kupferlösungen sind mir alle nicht geheuer, ich hab bisher fast ausschließlich negatives gehört. Der Rest ist mir alles zu unsicher und für die meisten Methoden bin ich zu inkonsequent und ungeduldig. Ich möchte keines Falles eine ungeplante Schwangerschaft riskieren. Ich will höchstens 2 Kinder, könnte mir aber niemals vorstellen, eine Schwangerschaft abzubrechen.
  • Danke für eure Erfahrungen. Die NFP Methode in Kombination mit Kondom interessiert mich auch am meisten, weil ich sowieso schon seit längerer Zeit Kalender führe.
    Chiefeve1985 schrieb: »
    Ich verwende den Clearblue Monitor, da teste ich die fruchtbaren Tage raus,und an den Tagen halt entweder mit Kondom oder gar nicht.
    Die Methode funktioniert super bei mir,ausserdem zeigt mir das Gerät auch an,wann ich meine Tage bekomme. Der Zyklus sollte halt sehr regelmäßig sein,wenn man den Monitor benutzt.
    Ich brauch auch nicht viele Stäbchen zum Testen, da ich ca.weiß,wann der Eisprung ist an welchem Zyklustag.

    Würdest du sagen, dass der Clearblue diese Methode erleichtert? Erscheint mir ein bisschen einfacher als die morgendliche Temperaturmesserei im Bett :) Mein Zyklus ist sehr regelmäßig und deswegen glaube ich auch, dass das gut funktionieren könnte. Wie lange verwendest du den schon?
  • anianomanianom

    1,564

    bearbeitet 19. 12. 2022, 12:00
    @Nanash Ganz ehrlich würde ich mich persönlich niemals auf einen Computer zu Verhütungszwecken verlassen (zumal er auch nicht als Verhütungsmittel zugelassen ist), sondern höchstens zur Absicherung nebenbei, falls man sich selbst noch zu unsicher ist mit der symptothermalen Methode. Also entweder die Kombi Temperatur + Östrogenzeichen (Zervixschleim-Beobachtung) oder Temperatur + Muttermund-Beobachtung. Ich habe mir immer mit dem ZS viel leichter getan. Mittlerweile kenne ich mich so gut, dass ich nur noch ein paar wenige Male die Temperatur messen muss, um in Kombi mit der ZS-Auswertung zu wissen, wo im Zyklus ich stehe.

    Ich habe aber bestimmt die ersten 2 Jahre jeden Tag gemessen, mindestens bis zur endgültigen Auswertung des Eisprungs.

    Gerade mit Kind ist das Messen der Basaltemparatur allerdings so eine Sache, deswegen mache ich das jetzt mit dem Trackle. Der misst in der Nacht alle paar Minuten automatisch (wird wie ein Tampon getragen) und wertet dir am nächsten Morgen die exakte Basaltemparatur aus. 😊

  • @Nanash
    Ja, ich finde die Methode sehr einfach, bei mir funktioniert es tadellos.
    Ich verwende die Methode jetzt schon 6 Monate.
  • @anianom ich finde meine Methode wesentlich sicherer als Temperatur messen ehrlich gesagt.
    Also bei mir funktioniert der Monitor einwandfrei, als Hilfestellung zum Schwanger werden und als Verhütungsmittel.
  • Temperatur messen find ich total unsicher 😅 laut Temperatur war ich zB noch nie schwanger, obwohl ich gerade zum 4. mal schwanger bin 🤣🤣
  • anianomanianom

    1,564

    bearbeitet 19. 12. 2022, 13:55
    Ja, nur Temperatur messen ist auch keine Verhütungmethode. 😉 NFP (die symptothermale Methode, also wie bereits erwähnt, das Beobachten von 2 Fruchtbarkeitszeichen gleichzeitig) ist ein offizielles Verhütungmittel und bei richtiger Anwendung so sicher wie die Pille. Bei der es übrigens ebenso häufig Anwendungsfehler gibt, die den Anwendungs-Pearl Index runterdrücken.

    Sicherer sind nur noch die Hormonspirale und das Hormonstäbchen. Und am allersichersten Enthaltsamkeit.
  • Mein Tochter ist im Juni zur Welt gekommen und seitdem verhüten wir nur mit Kondom. Da wir vorhaben im nächsten Jahr am zweiten Baby zu „basteln“ nehme ich auch keine Spirale oder dergleichen.
    Meine Frauenärztin hat mir die Pille verschrieben, da ich diese schon immer genommen habe und auch gut vertragen habe. Hab mich aber entschieden die Pille jetzt doch nicht zu nehmen und einfach darauf zu achten, wo ich gerade in meinem Zyklus bin und zusätzlich mit Kondom :)
    Magicbustrip
  • Würde auch gern mit nfp und Kondom während der fruchtbaren Tage verhüten, aber ich stille noch voll und habe noch keine Regel und mit nfp kann ich ja erst mit der Regel starten, oder? Daweil verhüten wir komplett mit Kondom. Mein Freund meinte: aber dann können wir ja ohne, wenn du noch keine Regel hast, kannst ja Ned schwanger werden.

    Die Intelligenz von Männern wieder 🙄🙄🙄
  • Ich hab Hormone auch nie vertragen und somit haben wir seit April 2021 dann mit Kondom verhütet wenn’s kritisch war. Wenn längerfristig kein Kinderwunsch besteht kann ich die Goldspirale sehr empfehlen, hatte schon 2 Mal eine und bin zufrieden gewesen ☺️ wird’s bei mir nach dem 2. Kind auch wieder
  • Ich habe nach der ersten Geburt von meiner FÄ auch die Mini-Pille bekommen, da ich noch gestillt habe. Diese habe ich dann aber nur ein Monat genommen, da ich weg von den Hormonen wollte. Wir haben dann gar nicht verhütet und meine erste Periode hat sich erst über ein Jahr nach der Geburt wieder blicken lassen. Allerdings haben wir nur deshalb nicht aufgepasst, da wir sowieso ein zweites Kind wollten und ohnehin fast nie zum Herzen setzen gekommen sind (da unser Sohn fast nur bei uns geschlafen hat) 😅Ich habe die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft daher als eher sehr gering eingeschätzt. Wobei Stillen natürlich keine Verhütungsmethode darstellt!!!
    NFP hätte mich auch sehr interessiert, da die Nächte aber noch immer sehr fordernd sind, wäre die Basaltemperatur ziemlich verfälscht worden. Wobei der Trackle hier wohl eine gute Alternative wäre. Vielleicht eine alternative Option für mich nach der zweiten Geburt 😄Meine ersten Zyklen waren noch ziemlich durcheinander. Das hat sich dann erst nach 3-4 Monaten langsam eingependelt.
    Jetzt bin ich wieder schwanger und ich habe meinem Mann schon gesagt, dass ich mir wünschen würde, wenn er sich anschließend einer Vasektomie unterzieht.
    Ich hoffe, dass ihr für euch eine geeignete Verhütungsmethode findet 😊
    mala201NanashMagicbustrip
  • Ja ich weiß, dass manche die Pille gut vertragen, aber ich möchte eigentlich keine Hormone nehmen und darum bin ich noch auf der Suche :)
    Ich werde mich mal in die NFP ordentlich einlesen - vielleicht ist das ja mit Kombi von Kondom etwas für uns.
    Danke auf jeden Fall für eure Eindrücke und Erfahrungen :)
  • spannendes Thema. NFP geht bei mir aktuell nicht, da ich immer noch nicht schaffe 5 Std am Stück durchzuschlafen und keine gleichmäßigen Schlaf habe dank Kleinkind. bin auch schon am überlegen ...
  • DodoleinDodolein

    1,757

    bearbeitet 21. 12. 2022, 19:51
    @sandkorn Die 5 Stunden durchgehender Schlaf müssen nicht sein, das ist von Frau zu Frau verschieden, welche Schlafunterbrechungen wie sehr stören. Ich würde dir raten, es einfach auszuprobieren, bei mir stört nächtliches Aufwachen so gut wie nie. Ich messe mit einem „normalen“ Thermometer mit zwei Nachkommastellen, das mich circa 15 Euro gekostet hat. Da ist nicht viel verloren, falls die Temperatur (noch) nicht auswertbar ist. Manchmal ist die Kurve nur unruhiger und trotzdem auswertbar oder 1-2 Tage später auswertbar. Wenn es mit normalem Thermometer nicht funktioniert, kannst du dir immer noch überlegen, ob du dir ein teures Thermometer, das die ganze Nacht misst, kaufst (zB trackle oder ovolane).
  • Hallo @Nanash,

    Wir würden diesem Thema gerne eine unserer Umfragen hinzufügen. Ich hoffe das ist ok so. Aber das Thema kommt öfter und das hier hat gerade einige interessante Antworten, es würde gut dazu passen.

    Liebe Grüße
    Admin
    Nanash
  • Admin schrieb: »
    Hallo @Nanash,

    Wir würden diesem Thema gerne eine unserer Umfragen hinzufügen. Ich hoffe das ist ok so. Aber das Thema kommt öfter und das hier hat gerade einige interessante Antworten, es würde gut dazu passen.

    Liebe Grüße
    Admin

    Klar :)
    Admin
  • Was halten denn diejenigen unter euch von dem Breathe Ilo? Was ich so gelesen habe ist der zwar nicht für Verhütung zugelassen, aber vielleicht so in Kombination mit Temeratur & Co messen für Einsteigerinnen vielleicht eine gute Hilfe?
    Hat damit jemand Erfahrungen?
  • Wir werden mit Kondom und Zykluskontrolle verhüten - hängt natürlich davon ab, ob mein Zyklus, wenn ich dann wieder mal meine Tagd bekomme, wiedee so regelmäßig kommt wie vor der Schwangerschaft.

    Kann jemand was dazu berichten? Ist der Zyklus nach der Schwangerschaft so, wie vor der Schwangerschsft?
  • @Kiirszi Ich hatte meine Menstruation genau 4 Wochen nach dem Abstillen. Und ab da genauso bilderbuchmäßig wie davor. ☺️

    Was sich verändert hat: 2 Tage längere Periode (5 anstatt 3), dafür keine Schmierblutungen mehr am Zyklusende.
  • An die NFPler unter euch: haut euch das ständige Aufwachen in der Nacht nicht die Kurve zusammen? Ich kenn das noch so vor dem Messen drei (vier?) Stunden am Stück schlafen. Vielleicht ist das überholt, aber das krieg ich ja nie zusammen! 😉
    Wecker geht nicht, sonst wacht der Knirps auf. Und wenn er zuerst wach ist, dann wartet er ganz sicher keine fünf Minuten, während ich ein Thermometer im Mund hab! 😂
    Deshalb momentan Kondome für uns...
  • @Murmel Habs weiter oben schon geschrieben: Ich verwende den Trackle. 😊
    Murmel
  • @Murmel hab in der Kinderwunsch Zeit die Temperatur gemessen, wenn ich wach geworden bin bzw.der Wecker geläutet hat. Auswertbar war es bei mir trotzdem. Ob es mit Zwerg und kurzer Schlafdauer auch so sein wird, weiß ich dann erst wenn mein Zyklus wieder da ist.
    Murmel
  • die Regelmäßigkeit hab ich auch als Problem. noch dazu hat die 4. Coronaimpfung da auch nochmals hineingepfuscht und nun muss ich wieder ein paar Zyklen warten ob es nun regelmäßig ist... überlege halt auch was gut ist, weil ich hatte früher immer die Pille im Langzeitzyklus wegen der Regelschmerzen und PMS. PMS hab ich jetzt wieder volle Latte. 5 tage bevor die Tage losgehen Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen das ich mich selber nerve, Durchfall, Rückenschemrzen und und und...gleichzeitig wissen wir noch nicht ob der Kinderwunsch abgeschlossen ist oder nicht . macht die Wahl was ich nun machen soll schwerer. meine Reizdarmprobleme sind besser geworden seit ich die Pille nicht mehr nehme, aber das PMS ist wahnsinnig anstrengend.
    Murmel
  • Mohnblume88Mohnblume88

    3,250

    bearbeitet 24. 12. 2022, 14:01
    @Kiirszi bei mir ging alles glatt, nach 13 Jahren Pille, kein Zyklus, aber gleich schwanger und 7 Monate nach Geburt wieder ein Zyklus, weitere 4 Monate später war er wieder auf 30/31 Tage eingependelt und ist seit 3 Jahren tiptop 👌🏻

    @Murmel ich messe auch nach kurzem Schlafen, zB wenn ich Nachtdienst hab, Hauptsache ich bin im Ruhezustand. Habe bisher immer auswerten können. Oft genug hab ich keine auswertbare Kurve, weil ich krank bin, aber das ist eh klar. Oder zuletzt war mal genau beim Eisprung die Batterie aus 🤪
    Murmel
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum