Papa/Kind Beziehung

lisarellalisarella

204

bearbeitet 28. 11. 2022, 16:22 in Entwicklung & Erziehung
Hallo,

Die lage ist so bei uns.
Mein mann wird jetzt vorrausichtlich 1 jahr im ausland arbeiten mein sohn ist 7 monate.
Er kennt es das papa mehrer wochen nicht zuhause ist bzw nur am wochende da ist.
Nun zu meiner frage.
Wie kann ich als mama die beziehung auffrecht erhalten zwischen papa und kind wenn dieser solange nicht da ist? Habe sorge das er seinen papa nicjt mehr kennt oder ihn sogar vergisst wenn er den dann wieder zuhause ist 😔 diesmal kommt er nicht jede woche nachhause.
Wirkt sich das iwie negativ auf die psyche vom bub aus ?

Kommentare

  • Das ist natürlich schade, dass dein Partner so lange nicht da ist, aber heutzutage haben wir ja die Möglichkeit zum Videotelefonieren oder ähnluches. Da würde ich einfsch das, wenn möglich, jeden Tag machen ubd den Kleinen einbeziehen 🤗
  • Meine laienhafte Einschätzung:

    Ob es psychisch einen Schaden anrichten wird? Nein!

    Ob es die Beziehung zum Vater schädigen wird? Ja!

    Du kannst eine Bindung nur dann aufrecht erhalten oder ausbauen wenn du physisch anwesend bist.
    Da werden mir jetzt wahrscheinlich einige UserInnen widersprechen deshalb sage ich: in dem Alter!
    Ist das Kind über (Hausnummer) 4 und kann verstehen und begreifen, dass Papa nicht nur ein Bild im Handy ist sondern ein Mensch aus Fleisch und Blut der es sehr lieb hat und mit dem es in der Vergangenheit xy gemacht hat, dann wird die Bindung wahrscheinlich keinen Schaden nehmen oder sich verschlechtern. Vielleicht aber auch nicht verbessern.
    In dem Alter, in dem dein Kind ist, ist es halt echt schwierig die Bindung aufrecht zu erhalten wenn er den Papa nur als Bild sieht. Die Kinder können nicht begreifen, dass das wirklich Papa ist und er dort ist und ich hier. Also sie können das Bild nicht von der Wirklichkeit unterscheiden. Sie glauben also, dass Papa vor ihnen sitzt und nicht in einem Bildschirm wohnt.
    Zudem wird ja Bindung bei Kindern dadurch generiert, dass sich der Mensch mit dem Kind beschäftigt. Spielen, vorlesen, raufen, Ausflüge machen,... geht übers Handy schwer. Also diese ungeteilte Zuwendung fehlt und deshalb denke ich, dass die Beziehung zum Papa sich wahrscheinlich nicht verbessern wird.

    Inwiefern das Kind den Papa vergessen wird kann ich schwer beurteilen. Irgendwie wird er in seinem inneren spüren, dass diese Person eine wichtige Rolle in seinem Leben spielt aber ich würde wohl nicht erwarten, dass er ihm Freudestrahlend in die Arme springt wenn er dann nach einem Jahr wieder da ist.

    Was du versuchen kannst ist, die Erinnerungen durch viele Erzählungen aufrecht zu erhalten, das Papa eine fixe Rolle im Leben des Kindes spielt indem man zB. täglich, immer zu den selben Zeiten miteinander video-telefoniert und auch zu Hause seine Präsenz aufrecht erhalten (wir überziehen jetzt Papas Bettseite, das ist Papas Lieblingshäferl, schau, dieses Buch hat Papa dir geschickt).

    UND: nur weil die Beziehung sich (vielleicht) in dem Jahr verschlechtert heißt das nicht, dass sie danach nicht wiederhergestellt werden kann. Das ist nämlich das schöne an Beziehungen: man kann immer wieder daran arbeiten, dass sich diese verbessern!

    Wie gesagt: meiner Ansicht nach ist es in dem Alter sehr, sehr schwierig die Bindung zu einem Kind aufrecht zu erhalten ohne physisch anwesend zu sein.
    Aber ich wünsche und hoffe für euch, dass ich mich irre und lasse mich gern eines besseren belehren!
    mydreamcametrueLeni220619miramimelly210
  • Danke für die antwort😊 kann nur hoffn das keine katastrophe wird
  • Also ich kann nur von meiner Erfahrung mit den Großeltern berichten (ist sicher was anderes als der eigene Papa) …die Eltern von meinem Mann leben in Russland und sind somit im alltäglichen Leben von den Kindern nicht present. Obwohl sie ständig über WhatsApp anrufen und mit ihnen reden und wir ihnen ständig sagen, dass das Oma und Opa sind verstehen die Kinder das irgendwie nicht so richtig …letztens hat meine Tochter gesagt der eine Junge im Kiga hat aber zwei Omas …dann habe ich gesagt, dass auch sie zwei Omas hat, eine hier und die andere Oma, die sie immer ruft lebt dort … war für sie aber trotzdem nicht klar, wie kann das jetzt ihre Oma sein 🤷‍♀️ finde ich seehr schade, dass sie irgendwie keine Bindung zu ihnen haben, vielleicht würde es sich ändern wenn sie sie persönlich kennenlernen, aber wir haben leider noch keine Gelegenheit gefunden alle hin zu fahren 😩😩 im Gegensatz dazu haben sie mit meinen Eltern eine sehr innige Beziehung, sie sehen sie aber sicher auch 2-3x die Woche.
    Der Bruder meines Mannes lebt mit Familie in Deutschland und da fahren wir auch immer nur 2-3x im Jahr hin, aber die Kinder lieben ihren Onkel soo sehr, also mit ihm haben sie eine super Beziehung, obwohl sie ihn auch nicht so oft sehen …ist aber natürlich alles anders als der eigene Papa.
    Ich denke aber dein Kind ist noch klein …wenn der Papa jetzt ein Jahr weg bleibt wird der Kleine auch erst 2 Jahre alt …ich denke da kann man die Beziehung noch sehr gut aufarbeiten. Ich glaube nicht, dass diese eine Jahr soo sehr auf ihn Einfluss nehmen wird, wenn der Papa dann nach diesem einem Jahr eh immer da ist …da muss er dann halt vielleicht ein bisschen aufholen, aber ich glaube nicht, dass er davon Schaden nimmt, wenn der Mann wirklich “nur” ein Jahr weg bleibt 🤷‍♀️🤷‍♀️ ich bin aber natürlich kein Experte, dass ist nur meine eigene Meinung :)
  • Ich glaub auch, dass in dem Alter Videochats noch nix bringen. Das geht wahrscheinlich auch erst ab einem gewissen Alter. Im besten Fall wird er einfach mehr fremdeln wenn sein Papa dann wieder länger bei euch ist und nach einer Zeit wird es wieder ganz normal werden. Vergessen wird er ihn sicher nicht.
    Aber wie geht es dir damit ? @lisarella
    Stell ich mir auch nicht leicht vor so alleine mit Baby, hast du Unterstützung in deinem Umfeld?
  • @lisarella besteht die Möglichkeit, dass ihr den Papa besuchen könnt?
  • Danke für für antworten 😁

    Wird spannend werden hoffe da bub vergisst ihn nicht ganz.

    @tweety85
    Hab leider keinen der da ist zum helfen falls mal was ist aber das ist ok wir schaffen das schon,
    positiv bleiben 😅

    @krümel05
    Nein leider nicht.


  • Also ich kann von meinen Erfahrungen mit Großeltern und Tante im Ausland berichten. Wir besuchen sie ca 3 Mal pro Jahr aber bleiben dann meistens ca 1 Monat dort. Als meine Tochter im Alter deines Sohnes war, hat sie am Anfang auch ein bisschen geweint und gefremdelt aber das hat sich sehr schnell gelegt.
    Jetzt ist meine Tochter 1,5 Jahre alt. Die Oma ist uns nach ca 4 Monaten besuchen gekommen und sie hat sich sehr gefreut als sie sie gesehen hat, hat ihr gleich ein Bussi gegeben und mir ihr gespielt.
    Wir telefonieren von Anfang an auch fast jeden Tag mit Video und ich denke schon, dass es was bringt die Person zu sehen und die Stimme zu hören.
    Also ich denke auch, dass er am Anfang wohl fremdeln wird, aber es wird sich sicher sehr schnell wieder einspielen ☺️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum