Abhalten - Töpfchen - Windelfrei & Co

leiraleira

1,615

bearbeitet 11. 04. 2023, 10:40 in Entwicklung & Erziehung
Hallo!

Da ich nicht wirklich einen passenden Beitrag gefunden habe, dachte ich mir ich eröffne mal einen.

Macht noch wer "windelfrei" - oder etwas in diie Richtung mit den Zwergen? ich würd mich gern austauschen und erzähl mal kurz wie wirs so machen!

Ich wollte mir das mit dem Windelfrei jedenfalls anschauen, da ich es total toll finden würde, wenns ohne Windeln klappt, aber die Theorie sieht ja bekanntlich anders aus ;-)

Tanja hatte anfangs echt schlimme Bauchschmerzen daher hab ich das Abhalten mal aufgeschoben bzw. gar nicht mal probiert. Schade eigentlich - beim nächsten mach ichs andres.

Jedenfalls hab ich mit 3 Monaten begonnen sie abzuhalten. Es hat sofort geklappt! Mein Freund war total begeistert als er gesehen hat, dass sie in die Rührschüssel macht!

Jetzt ist sie 7 1/2 Monate und wir haben schon einiges "durchgemacht". Angefangen von Abhaltestreiks bis hin zu wirklich tollen Windelfreitagen war alles dabei.

Seit Tanja jedoch mobil ist wirds immer schwieriger und ich lass sie fast nie ohen Windel. Möchte aber bei den heißeren Temperaturen wieder beginnen.

Ich halte sie aber nach wie vor, auch unterwegs ab, wenn ich merk sie muss groß. Meist erwisch ich est, wir haben nur mehr selten Gacki-Unfälle. Aber das ist auch immer sehr variabel.

Jetzt hat sie gut 1 Monate sowieso gestreikt Lulu zu machen. Langsam wirds wieder. Heut hat sie sogar in der Mütterrunde in den Topf gepieselt. War ganz stolz ;-) Aber ein Glückstreffer!

Ach ja! Das wichtigste! Tanja signalisiert gar nicht, von anfang an nicht!! Vielleicht liegts auch daran, dass ich zu spät damit begonnen hab.

So wie wirs jetzt machen ists grad wirklich super und angenehm. Vielleicht schaffens wir ja bald komplett Windelfrei, ich bleib jedenfalls dran.

wie gehts euch damit und was haltet ihr überhaupt davon? Quälerei, neuer Splin oder einfach nur toll???

Freu mich auf eine rege Diskussion!

lg leira

#windelfrei
getaggt:

Kommentare

  • Mal ne blöde Frage, aber was soll das bringen?
    Und wer macht deine Arbeit während du deine Tochter "beobachtest" ? :-?

    Kinder sind erst ab ca. 2,5 Jahren körperlich so weit, ihre Schließmuskel zu kontrollieren. Also wozu sollte man sie vorher auf den Topf oder die "Rührschüssel" setzen?

    Meine Meinung: was für Mamas die sonst nix zu tun haben! :P
    xxxisabellaxxxMaunz
  • Abhalten??
  • Hi!

    Während der Schwangerschaft habe ich mich dazu viel informiert und war fest entschlossen das zu versuchen.

    Wir hatten allerdings anfangs auch einige startschwierigkeiten wodurch dieses Vorhaben dann erst einmal in den Hintergrund gerückt ist.
    Naja und dann war es so dass ich beim besten Willen keine Signale erkennen konnte, obwohl das laut den windelfrei predigern doch angeblich alle Babys machen. Außerdem verzwickt er es sich regelrecht wenn wir ihn versuchen abzuhalten oder auf den Topf setzen.
    Wir haben dann jedenfalls aufgegeben und verwenden jetzt Stoffwindeln.

    Wie machst du das wenn sie nicht signalisiert?
  • Ich versteh grad nicht was abhalten bedeutet?? Ich glaub ich steh auf der Leitung :(
  • Ich glaub das heißt, du hältst dein Baby so lange übers Klo oder die "Rührschüssel" (echt ein ekliger Gedanke :-& ) bis es kackt oder pullert =))
  • Echt jetzt? Naja an jeden des Seine ;) Meins wärs nicht.
  • Ich checks auch nicht!!! Ich nehmen meine Rührschüssel für andere Dinge!!!! =))
    xxxisabellaxxxprinzhexchenbarbamamaAnschi01
  • Also mich würd echt interessieren wie das geht. Ich mein Windelfrei ist mir vom Prinzip her ja bekannt. Aber das "Abhalten" verwirrt mich!
  • schließ mich @prinzhexchen an, kann beim bestem vielen keinen sinn dafür finden vor allem wie geht das dann in der nacht?
  • Vor allem wie kompliziert das ist im Auto und unterwegs hast dann immer die rührschüssel dabei oder wie machst das?? Wei unter windelfrei seh ich dann ganz oder gar net oder??
    Ich finde das zu kompliziert sollen die kleinen doch in die Windeln machen den Luxus bekommen wir erst wieder mit 80 =))
    prinzhexchen
  • Also ich versteh unter "abhalten", dass das kind kurz zurückhält bis es ausgezogen ist und auf den topf darf.
    Also ich glaube schon an "windelfrei" und möchte niemanden hier vor den kopf stossen, aber warum würde es sonst bei sovielen funktionieren (überhaupt in andren ländern) ICH war auch sauber mit 1 1/2 jahren!!!
    Ich machs bei lea seitdem sie 5monate ist so, dass sie nach jeder mahlzeit auf den topf (wenn wir unterwegs sind aufs große wc) geht u es hat zwar anfangs gedauert, aber hat sich alles super eingespielt u es ist immer lulu u meistens auch kaki drin. Sie hat aber sonst auch windeln an, freu mich aber auch aufs warme wetter, wo man ihr das töpfchen gehn dann leichter machen kann (ohne dem ausgewurschtel)
    Find das super @leira
    mokeyleira
  • Also Abhalten heißt lt. den ganzen Windelfreibüchern, einfach machen lassen in ein Gefäß, Töpfchen was auch immer. Dabei gibts verschiedene Haltetechniken.

    Ich finds immer wieder interssante wie die Leute darauf reagieren ;-) Danke jedenfalls an alle für ihre Kommentare!

    Gds. zeigt Tanja auch nix an beim besten Willen. Manche zeigen aber sehr wohl an durch strampeln, schreien oder bestimmte Geräusche oder auch durch bestimmte Mimik.

    Ich hab auch besseres zu tun 24 Stunden meine Tochter zu beobachten, deshalb machen wir ja nicht windelfrei. Tanja hat nach wie vor ne Windel oben - scheinbar hab ich das nicht klar erklärt.

    ich halt sie nur nach bestimmten Situationen ab. Bzw wenn ich merke, dass sie drückt. Dh immer nach dem Essen oder Stillen, und auch nach dem Aufstehen. Zhaus haben wir nen ganz normalen Topf (die Rührschüssel wurde ersetzt *gg*) und für unterwegs eine Plastikschüssel aus dem 1E-Shop.

    Ich finds halt nur immer wieder schade, wenn ich Mamas sagen hör "ja da gackt er immer, das weiß ich schon oder da wart ich schon drauf". Was gibt es leichteres als das Kind wenn ich eh schon weiß, dass es immer in der Früh nach dem Aufwachen oder um 13 Uhr gackt auf den Topf zu setzten?

    Ich finde nur immer die Aussage "Was sie kann schon auf dem Topf sitzen? bzw. kann sie das schon" - so doooof ;-) Muss immer lachen, wieso soll ein 1,2,3 Monate altes Baby nicht auch schon gacken und luln können im sitzen ;-)

    Es ist echt interessant wie negativ manche hier reagieren und dann immer wieder verblüffend wie positiv, wenn sie es sehen wenn Tanja in den Topf macht!

    Aber wie ich sehe gibts hier niemanden mit Hardcore-Windelfrei???!!!

    @princess - na da mach mas dann eh wohl gleich ;-) Alles andere ist mir zu stressig und ich hab besseres zu tun als ständig Kind aus- und anziehen und Wäsche zu waschen. Aber gut ich mach ja nicht windelfrei, ich mach nur - hm - Tanja auf den Topf setzen wenn ich mein sie muss ;-)


  • @prinzhexchen

    ich finds interessant, dass du es eckelig findet, wenn du dein Baby über den Topf halten würdest beim Gacken - aber die Sch... vom ganzen Popsch wischen wenn es sich bis auf den Hals angegack hat ist nicht eckelhaft??? Ich find das viel schlimmer als nach dem Topfal einfach nur den Popsch auszuwischen.

    Ich finds halt eckelig mittlerweile wenn ichs net erkenn und sie in dei Windel gackt und ich die ganze Sch... überall picken hab - auch in der Mumu. Kein wunder, dass so viele Babys oft Blasenentzündungen haben ... mM
    Babyflash
  • Corinna hat eine Zeit lang immer wenn ich sie zum Baden ausgezogen habe Lulu gemacht. Hab mir dann auch das Topferl ins Bad gestellt und sie draufgesetzt. Keine Chance! Sie sitzt kurz, krabbelt runter und lult mir auf die Fliesen :)
    Also ich finds schon interessant, aber halt auch sehr anstrengend. Wenn ich merken würd das Corinna in die Windel macht würd ichs auch probieren. Aber ich glaub ich werd mal probieren ob ich sie abfangen kann wenn ich merk sie kackt in die Windel. Einen Versuch ists ja wert :)
  • bearbeitet 5. 04. 2013, 23:09
    Ich hab mir ein Buch zu diesem thema Windelfrei ausgeliehen-
    finds wahnsinnig (im positiven Sinne) was sich manche Mamas "antun" um Windeln zu sparen bzw. die Umwelt zu schützen und halt auch ihr Kind bald rein zu bringen.
    Ich hab bei meiner Maus schon öfter bemerkt wenn sie ihr großes Geschäft macht das ich ihr die Windel runter geb damit der ganze Sch..... nicht überall klebt. (heute hab ichs nicht geschafft)
    Würd sie jetzt nicht auf ein Töpfchen setzen aber finds ok wenns andere tun.

    So jetzt hab ich meinen Senf dazu gegeben. ;-)
  • @leira Ich finds nicht eklig wenn mein Kind in den Topf kackt, sondern in ne "Rührschüssel" ! Die nehm ich nehmlich zum Kochen;)

    Du hast nach Meinungen gefragt, und ich hab geantwortet! Du musst dich davon nicht persönlich angegriffen fühlen!

    Mein Sohn war ein Schreibaby, und hat alle 30 bis 60 Minuten gestillt! Er hatte manchmal 5x täglich Stuhl, manchmal nur einmal pro Woche! Jetzt ist er 17 Monate, und hat immernoch keinen Rhytmus bei der Verdauung!
    Außerdem hab ich - im Gegensatz zu dir - 3 Kinder! Klar die ersten 2 sind schon groß, aber da gibts andere Dinge um die ich mich kümmern muss!
    Und sie waren beide mit 3 Jahren sauber! Mehr erwarte ich nicht von Kindern!

    Soweit ich weiß ist noch jedes gesunde Kind früher oder später sauber geworden! Also warum soll ich mir da Streß machen?

    Natürlich gibt es Naturvölker in denen "Windelfrei" berieben wird! Aber die haben auch sonst eine völlig andere Lebensweise als wir!
    Da geht keine Mama arbeiten wenn das Kind ein paar Monate alt ist!

    Mein Sohn wird 20 Monate alt sein, wenn ich wieder arbeiten gehen muss! Soll ich von der Tagesmutter verlangen, dass sie mein Kind "abhält"?
    Wie machst du das dann?

    Wenn, dann sollte man es konsequent durchziehen! Nicht nur wenn man grad Zeit dazu hat!
    Das verwirrt das Kind doch sonst nur!

    Aber auch das ist nur MEINE Meinung!
  • Ich würde es als Stress empfinden, meine Kleine jedesmal über die Schüssel oder den Topf zu halten, weil ich glaube, dass sie gleich lulu oder gacken muss....
  • @prinzhexchen
    Nein nein - fühl mich nicht angegriffen, wollte ja ne Diskussion starten. Dachte nur da du "klo oder Rührschüssel" geschrieben hast. Deswegen meine Annahme.

    Jeder hat seine Gründe warum er wie was macht, gott sei dank sind wir als Eltern frei und dürfen entscheiden was für unsere Kinder das beste ist!!! Und das ist bei Gott nicht bei allen gleich - zum Glück!

    Und mir ist es ehrlich gesagt nicht wichtig, wann Tanja sauber wird. Sie wirds irgendwann werden. Wann ist mir eigentlich auch ziemlich egal.

    Wichtig ist, dass ein Rhytmus find ich beim abhalten dabei ist, das checken sie schon sehr früh - so meine Erfahrung.

    Haben aber auch schon Zeit gehabt wo sich die Kleine gebogen hat wenn ich sie aufsetzen wollt. Deshalb kommts echt auf s Kind an! Ich find wenn mans probiert, dann sollte man es stresslos machen.

    Und wie gesagt, ganz Windelfrei kann ich mir nach wie vor auch nicht vorstellen, das bie uns NICHT funktioniert!!!
  • Könnten wir statt Rührschüssel vllt Eimer oder Kübel sagen sonst kann ich mir die nächste Zeit nix kochen. =))
    Morgana
  • Hmm ich würd auch gern wollen das mein sohn schon windelfrei ist :) er sagt mir zwar immer das er was macht aber so richtig hab ich mich nıcht getraut ihn aufs klo zu setzten! Will nicht das er angst bekommt oder sich gezeıngen fühlt wenn er sein geschaft macht!! Aber die methıden so früh das zu beginnen finde ich ok
  • schaut doch auch mal hier rein

    http://www.babyforum.at/discussion/466/windelfreie-babys#Item_28

    http://www.rabeneltern.org/index.php/ammenmaerchen/mit-und-ohne-windeln-ammenmaerchen

    wir habens dann übrigens doch sein lassen ;) werds aber beim 2. konsequenter starten, da ichs mittlerweile sehr schade find.
  • Wow...ist ja schlimm wie manche hier auf das Thema reagieren!
    Wenn man sich auf sein Kind einstellt und seinen und den eigenen Instinkten traut, braucht man keine 24 std am tag beim Kind sitzen. Und die Kinder haben genauso wie beim essen einen rythmus fürs geschäft. Muss man hald erstmals rausfinden.

    @leira wir sind auch dabei windelfrei zu machen!
    Bei uns war gleich der erste Versuch ein glückstreffer...da war die Freude groß bei mir ;-)
    Meine kleine ist jetzt 2 Monate alt und macht hald auch wirklich klare Andeutungen wenn sie muss. Klar, geht manchmal auch was daneben. Aber das gehört auch dazu.
    Aber ich machs nur zuhause.

    Wie machst du das wenn du unterwegs bist?
    Da nehm ich schon die windeln und auch über nacht. (bin ich leider zu faul zum aufstehn) ;-)


  • Muss jetzt auch meinen Senf dazu geben :P .

    Finde es auch immer wieder interessant wie Reaktionen bei der Norm abweichenden Themen ausfallen, vor allem von Personen die es eben nicht so machen und dem auch nichts positives abhaben können.

    Nach unsrem "Abschieds"treffen (babycenter August Mamas) hat mich das total interessiert was, leira korrigier mich wenn ich falsch liege, nolli da macht. Muss gestehen, dass ich kurzfristig verwirrt war :-D.

    Hab mich dann online ein wenig rein gelesen. Finde es vom Gedanken her super, vor allem im Sommer! Überlegt doch mal bitte wie "angenehm" es ist, grad wenn's heiß ist, mit ner dicken binde im Schritt rum zulaufen. :-S
    Fürs Zwergerl is doch sicher auch nicht toll mit ner Windel.

    Wenn ich dran denk wie vergnügt Selina ist, wenn's daheim nackig ist. Mach das manchmal wenn's quengelt...schwups nackt strampeln und alles ist wieder super!

    Bin daher schwer am überlegen das langsam mal in Angriff zu nehmen. Wobei ich noch keinen für uns passenden Ansatz gefunden hab. Wäre daher momentan irgendwie zu stressig.
    Babyflash
  • Je länger man wartet, desto schwieriger wirds hald auch.
    Weil die kleinen sich irgentwann nicht mehr mitteilen wenn sie mal müssen!
    Dann pinkeln sie einfach drauf los ohne irgendeine Reaktion! (so habs ich hald gelesen)
  • Ja, das ist halt auch ein Punkt wo ich eben nachdenke. Selina ist ja auch schon 8 Monate. Hab trotz Windel immer versucht das "Zeichen" zu erkennen. Hab's aber nie gesehen. Hab überlegt es zumindest fürs große Geschäft einzuführen, aus gründen die leira schon genannt hat. Anfangs hat sie ja auch bei groß nie Anzeichen gehabt. Jetzt mit der beikost merkt man's halt schon, weil der Stuhl ja tw fester ist. Problem ist bei uns auch, dass je nachdem was gegessen wurde eigentlich keine fixen Zeiten gibt. Oder eben wenns keine Probleme gibt mit der Verdauung, dann morgens und während des Mittagessens. Das ist dann das nächste Problem, kann ja nicht jedes mal den Löffel fallen lassen, Selina aus dem Hochstuhl raus wurschteln und ins Bad rennen :|.

    Wie gesagt würd's wohl gern zumindest teilweise machen, aber ich bin noch unsicher wie wir das angehen.

    Möchte zumindest ehest möglich mit dem Töpfchen/wc gehen gewöhnen beginnen. Nicht weil mir Windeln zu teuer wären oder es mir zu mühsam wäre mein Kind zu wickeln. Aber ich finde es eben auch hygienischer und angenehmer fürs Kind. Und ich kann mich erinnern, dass meine Schwester beim ersten mal Klogehen bitterlich geweint hat. Kommt ja nicht von ungefähr...ist eine urangst des Menschen vor Abgründen...man könnte ja hineinfallen in dieses dunkle loch und nicht mehr raus kommen...hab ich mal wo gelesen. Denke je früher man das Kind damit konfrontiert, desto geringer die "Furcht" weil es eben schon bekannt ist.
  • Stimme euch voll zu!

    Wir sind ja nicht windelfrei - je mehr Tanja sich zu bewegen begonnen hat desto mehr hatte sie die windel oben. Ich mach eher ne Kombi die ich dir christina auch vorschlag.

    Kauf dir nen Topf und setz sie immer zb nach dem essen drauf un
  • Und mach nen schlüssellaut zb psst oder ich sag lulu ... Etc.

    Unterwegs bin ich a bissal schleisig aber das topferl ist immer mit. Hab so ne plastikschüssel Aus dem 1euroshop.

    Nachdem Tanja leider gar nix anzeigt ists bei uns halt nur töpfchentrainig. Mit guten und schlechten Phasen

    beim nächsten Zwerg beginn ich früher und hoffe auf mehr eindeutige Zeichen ;-)

    Sorry mit Handy ists ne Katastrophe zu schrei!
  • Also ich kann mich ehrlich gesagt nie entscheiden was ich davon halte.
    Einerseits find ichs echt super und praktisch usw

    Andererseits hat ein Baby soviel zu lernen in kurzer Zeit dann solls doch Kacken und Ludln wanns will bzw nicht jedes mal aus Kleidung und allem rausgrissen werden damits jaaa ins Topferl macht!
    Vl a bisserl blöd ausgedrückt aber ich hoff ihr versteht td was ich mein :)
  • Also erstens finde ich nicht, dass hier irgend jemand heftig, ausfallend oder extrem negativ reagiert hat. Das war alles völlig im normalen Rahmen, weil hier einige so schockiert waren.

    Zweitens jetzt mal zu uns :)
    Also Larissa zeigt mir immer sehr deutlich wenn sie grad dabei ist ihr Geschäft zu machen, beim großen sowieso ganz extrem, da könnte ich sie wenn ich wollen würde sofort auf die Schüssel setzen, aber nachdem sie ein richtig aktives Kind ist und nicht mal da ruhig ist, sondern sich immer irgendwie bewegt, bin ich mir sehr sicher, dass ich dann alles überall im Bad hätte, weil sie nicht sitzen bleibt, da ists mir in der Windel doch lieber ;)
    Und im Sommer wenns richtig heiß ist, kann sie auch ohne windelfrei, ohne Windel rumlaufen :) das ist doch dann egal wenn mal was rauskommt..

    Im Allgemeinen finde ich weder etwas negatives, noch was positives dran, das muss wirklich jeder für sich entscheiden. Da gibts wirklich kein richtig oder falsch, wie bei vielen anderen "untypischen" Dingen rund ums Baby auch.
  • also jetzt geb ich auch meinen senf dazu meine zwei mausis sind ja jetzt knapp über sechs monate sie zeigen zum teil gutvund zum teil gar nicht ob se müssen oder nicht.
    wir haben ja stoffwindeln und wir gehen schon aufs töpfchen. ja jetzt schon. wenn ich es merke das se müssen und de situation passt setz i se auf en topf. auch setz ich de zwei bei jedem wickeln auf den topf und es funktioniert super. und se sitzen gern auf en topf. und fast immer ist auch etwas drin.
    Wunschkind2014
  • Die kleinen können ja eh kackn und ludln wenn sie wollen! Ist ja jetzt kein beinhartes lernen sondern eher ein Kommunizieren mit dem Kind.

    @zweiwürmchen Respekt! Mit 2 Zwergen ist es sicher nicht ganz so einfach! ;-)
  • @zweiwürmchen - moi süß das Foto!!!!
  • Mein Kleiner (1 Jahr) sitzt ganz ungern auf dem Topfi - hat jemand einen Tipp? Hab es kurz vor dem ersten Geburtstag probiert, ihn vor dem Baden rauf zu setzen, da muss er manchmal, aber ohne Erfolg...
  • Du willst einen tipp? Warte bis das kind bereit ist und zwing es nicht zu so nen schwachsinn
    cora86
  • leiraleira

    1,615

    bearbeitet 2. 05. 2013, 09:45
    @birgit1303

    Du kannst das Topferl ja einfach so herumstehen lassen, vielleicht interessierts ihm mal von selbst und er setzt sich drauf.

    Draufsetzen wenn er Theater macht hat mMn keinen Sinn. Probiers in einem Monat nochmal.

    Er kennt das halt nicht deshalb wird er sich halt auch sträuben. Kannst ihn ja auch bei dir mal mit aufs Klo nehmen ;-) Dann sieht er was da passiert.

    Lass ihm einfach Zeit! & gutes Gelingen!
  • Danke Leira,
    so mach ichs eh grad- bin zum selben schluss gekommen : )
    hab's so bald schon gekauft, damit er sich's mal anschauen & anfreunden kann.

    Lg, birgit
  • Aufs Klo geh ma übrigens immer zu zweit - mein kleiner betreibt eine offene-Türen-Politik und da muss er natürlich kontrollieren ob die auch eingehalten wird ;)
    Babyflash
  • ;-) sie sind ja soooooo süß! !! !
  • Ja, das sind sie wirklich. Grad das Alter jetzt so um ein Jahr herum ist niedlich, mein Kleiner hat grad angefangen zu laufen und sagt die ersten Worte, echt lieb!
    leira
  • pdsp24pdsp24

    2,215

    bearbeitet 16. 11. 2013, 14:31
    Ich weiß grad nicht wo das gut hinpasst aber ich muss es einfach los werden!
    Meine Maus hat sich heute die Hose runter gezogen und aufs Klo gegangen... Sie setzt sich auf ihren Topf und MACHT WIRKLICH LULU REIN!!!!

    Sie ist 18 Monate alt und wir haben den Topf schon lange am Klo stehen, aber nur damit sie nicht irgendwann mal Angst davor hat!

    Wir haben das nie geübt oder so, sondern nur ab und zu ohne Windel drauf gesetzt vorm baden oder wenn sie es wollte weil Mama oder Papa auch am Klo war :-)

    Und sie hat's heute echt gemacht, VON GANZ ALLEINE!!
    Ich bin begeistert und soooo stolz auf mein Mäuschen!!! :x
    bastian
  • Ich mag das windelfrei-Konzept sehr gerne, schaffe aber nur die "große" Seite abzuhalten.
  • @familiennest ist doch toll! Ich bin schon soooo gespannt, wie das mit unserem zweiten Zwerg wird!
  • Josefin wird nächste woche 3 monate und wir haben jetzt damit begonnen. Ich tu mir total schwer, es 'abzulesen' wann sie muss. Kacka geht - war auch sofort ein glückstreffer in die schüssel :D ich hoffe nur dass sie ihre signale noch nicht verloren hat. Wenn ich eher davon erfahren hätte, hätte ich früher begonnen :/

    Gibt es sonst noch aktuelle windelfrei erfahrungen?
  • @ernestine92:
    Es ist sicher nicht zu spät, Babys checken das, wenn man ihnen die Möglichkeit über Topf auszuscheiden immer wieder anbietet! Wenn sie dazu nicht die Möglichkeit haben, bleibt es ihnen ja nicht erspart außer in die Windel zu machen !!!
    Hier ein paar Beispiele, bei denen du es auf alle Fälle immer wieder probieren kannst:
    - nach dem aufwachen
    - beim Anlegen zum Stillen (halte meine Maus parallel dazu gleich über den Topf)
    - nach dem Rausnehmen vom Tragetuch
    - wenn Baby in der Nacht wach wird
    - wenn unruhig oder weint, obwohl es getrunken hat
    - einige Zeit nach dem trinken

    Du findest über dieses Thema auch ein bisschen was (auf der letzten Seite) des Eintrages: http://www.babyforum.at/discussion/9918/brauche-tips-von-mamas-mit-schwierigen-babys#Item_91

    Alles Gute!


  • neytirineytiri

    217

    bearbeitet 10. 09. 2017, 07:14
    Also, ich hab in der Schwangerschaft aufd windelwissen.de schon über windelfrei und abhalten gelesen. Windelfrei konnte ich mir nicht vorstellen, das abhalten aber schon. Da ich vorhatte, mit Stoffwindeln zu wickeln (tun wir jetzt auch), wollte ich das probieren und hab mir das empfohlene Ikeatopferl gekauft. Als der junge Mann dann da war, hab ichs ein, zwei mal mit dem Topferl probiert, bin aber nicht zurechtgekommen im Sinne von "Wie halte ich das Kind am besten drüber, ohne einen Krampf zu kriegen??".

    Habs dann mal kurzfristig sein gelassen, obwohl mein Sohn ein echter Vielpinkler und -gacker ist und auch gern beim Wickeln mittendrin nochmal muss. Also super Voraussetzungen fürs abhalten. Hab mir dann, nachdem ich ein Foto gesehen hab, einfach einen kleinen Haushaltseimer gekauft und halte ihn nun bei (fast) jedem Wickeln drüber und es geht zu 90% was rein.
    Ich halte ihn in den Kniekehlen und drücke den Rücken an meinen Bauch, da ist er gut gestützt. Er drückt dann auch immer extra und macht häufiger groß rein als klein. Hab zu Anfang so ein "pschpsch" Geräusch gemacht, damit er weiß, was nun dran ist, hat meine Hebamme empfohlen, und nun weiß ers auch so, wenn er da überm Kübel hängt ;-) Momentan mach ich das aber nicht, wenn ich nicht sowieso wickle. Wickeln tu ich aber sowieso meist in den Situationen, wo sie auch müssen, zb. nachm aufstehen, nachm trinken etc. Ich glaube schon, dass er es tlw. zurückhält und etwas wartet, bis wir wickeln. Damits eben nicht in der Hose landet, zumindest das Große ist ihm unangenehm, wenn er drin liegen muss.

    Achja, Mini ist 11 Wochen alt.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum