Wenn Zähneputzen die Hölle ist

2»

Kommentare

  • @Sarah123 schaut deine Tochter schon gerne Bücher an? Wir hatten so ca. im gleichen Alter auch eine schwierige Phase mit dem Zähneputzen und bei uns hat das Buch "Hilf dem Löwen Zähne putzen" total geholfen, das ist auch echt lieb gezeichnet. Wir haben das eine Zeit lang immer vor oder nach dem Zähne putzen gelesen.

    Wir haben dann immer weggeputzt was sie gegessen hat. Da hat sie teilweise selbst gerufen, was es vorher zu essen gab, zB "Apfel!" und dann hab ich so getan als würde ich zwischen den Zähnen ein Stück Apfel sehen und das wegputzen. Das hat ihr eine Zeit lang total gut gefallen und sie hat den Mund auf einmal so weit aufgemacht, dass ich die hinteren Zähne auch endlich mal sehen konnte 😂

    Ich weiß noch wie mühsam es ist, wenn jedes Zähne putzen so ein Theater ist bzw ist es einfach keine schöne Art den Tag zu starten und zu beenden, wenn es mit Frust und Geschrei verbunden ist. Wünsche allen die da gerade "kämpfen" gute Nerven und dass es bald besser wird.
    melly210
  • @melly210 Ja seh ich genauso. Mir tuts ja auch im Herzen weh, wenn sie komplett fertig ist mit die Nerven, aber ab und zu mal muss ich schon drüber putzen. Das ist eh noch immer zu wenig, aber besser s gar net. Das kann ich mit meinem Gewissen net vereinbaren.

    Bezüglich des Artikels. Danke, ich lese ihn gerne durch, aber bei gewissen Personen würde der einfach nur gelöscht werden. gg Aber das sind meisten ältere Generationen, oder von ihnen beeinflusste. Das hab ich schon so oft gehört. 'Früher haben wir erst in der Volksschule Zähne geputzt und leben heute auch noch/meine Zähne sind auch net so schlecht etc.' Natürlich versuchs ichs in erster Linie mit Spaß und Spiel, aber die ganze Woche ohne ein einziges Mal putzen geht halt auch net.
    melly210
  • @eliane Ja eigentlich ganz gerne, haben auch zwei so Zahnputzbücherl, aber die Zahnbürste schlägt sie uns trotzdem aus den Händen. Sogar ein Kinderzahnputzvideo hilft nicht. 🙄Obwohl sie normalerweise nie Fernsehen/Videos darf. Sie ist total fixiert darauf, aber wehe die Zahnbürste kommt, dann ist sie weg. 🙈 Aber i hoffe und vertraue mal darauf, dass es irgendwann besser wird. 😊
  • @Sarah123 wir haben von elmex so Stickerpläne zuhause, aber noch nie verwendet. Da klebt man pro Zähne-putzen ein Sticker auf und zum Schluss ergibt es ein ganzes Bild. Vielleicht wäre sowas in der Art ein Anreiz?
    Sarah123MamaGlück20
  • @ricz Ich glaub zwar, dass sie das jetzt noch net versteht, aber für die Zukunft bestimmt eine tolle Idee mit den Stickern. :)
    ricz
  • bei uns war es in diesem Alter auch eine Katastrophe- ich habe dann 2 Tage aufgegeben (nachdem wir alle tollen Tipps ausprobiert hatten) und dann sie aussuchen lassen welche Videos sie schauen mag (Zahnputzvideos waren wirklich nicht interessant genug für sie) - Pädagogisch sehr wertvoll - aber besser als jeden Abend Geschrei - dann jedes mal das Video gestoppt wenn sie nicht den Mund aufgemacht hat und weiter wenn sie brav mitgemacht hat… Jetzt funktioniert es meistens - gute Nerven weiterhin
  • 33635030-60e4-11ed-abc1-419856fe9e99.jpeg mein neuer gamechanger zahnbürste und zahnputzsockn da lieber am anderen ende gekaut wird🤣
    _bluubmelly210JuKaSt
  • So schlimm wie heute wars noch nie. Das bedingt aufmachen, wenn man ihn mit Engelszungen dazu bringt das man einen Zahn nach dem anderen (mit dazwischen wieder Mund zu) machen jann kenne ich ja schon. Aber das er sich nach dem Zähne putzen permanwnt in den Mund greift und alles zum Weltuntergang wird und er wegen allem weint war noch nie.

    Er war vor den Backenzähnen ein Top-Zägneputzer aber seit er den zweiten (mittlerweile 4) Backenzahn hat wirds immer schlimmer.

    Ich will ihn ja nicht verschrecken oder Angst machen und er tut mir immer sooo leid.
  • @sara2709 ohje der Arme ! Wir haben im der Zahn-Zeit wenns grad besonders weh getan hat auch mal nur oberflächlich drübergeputzt, überhaupt in den betroffenden Regionen. Oft gehen elektrische Bürsten auch besser, weil man da die Zahnbürste nicht so viel bewegen sonden sie nur hinhalten muss und die Bürstenköpfe sehr klein sind.
  • @melly210 das Merkwürdige ist ja, dass er momentan alle seine typischen Zahnungsanzeichen hat aber, wenn ich dann schau sehe ich nix und er lässt mich sogar mit der Taschenlampe schauen da macht er den Mund auf.
  • sara2709 schrieb: »
    @melly210 das Merkwürdige ist ja, dass er momentan alle seine typischen Zahnungsanzeichen hat aber, wenn ich dann schau sehe ich nix und er lässt mich sogar mit der Taschenlampe schauen da macht er den Mund auf.

    Es kann aber der Zahn von unten schieben und das Zahnfleisch dann sehr empfindlich sein, auch wenn man noch nichts sieht. Unser Sohn hatte da oft mehr Schmerzen als wenn der Zahn dann schon durchgebrochen war.
  • Bei uns ist jetzt auch der Wurm drin. Youtube findet er witzig ,aber Zähneputzen ist trotzdem schwierig. Geschichten erzählen, Lieder singen, gegenseitig putzen, alles nicht mehr förderlich 😩
    Wir wollen auch auf elektronische umsteigen. Er soll sie zu Weihnachten bekommen und ist dann knapp 18 Monate.
    Hat jemand außer mit der Oral B Erfahrung mit der Philipps sonicare oder playbrush?
  • Hallo!
    Als mein Sohn noch klein war, war das Zähneputzen auch eine Qual. Ich hab ihn dann immer ein YouTube Video mit einem Zahnputzlied schauen lassen, das hat dann einigermaßen geklappt.
    Zu den elektronischen Zahnbürsten muss ich sagen, dass unserer die von OralB hatte und bei den Kinderzahnbürsten ist nicht nur der Bürstenkopf kleiner und weicher, sondern im Vergleich zu meiner sind die Umdrehungen auch langsamer und ohne Vibrationen.
  • @greenie Wir haben alle elektrischen und keine wird akzeptiert. Ihr macht es Angst - er findet es störend also sollten auch laut Zahnarzt aber fürchte elektrisch it’s schwierig obwohl er mich immer so putzen sieht 🤷🏻‍♀️
  • Wie habt ihr das Zähneputzen gemacht unter einem Jahr? Mein Sohn ist 10 Monate und hat 8 Zähne. 9 und 10 kommen gerade 🤪 ..
    Er "putzt" brav selber wenn ich ihm die Zahnbürste in die Hand gebe. Sobald ich aber hingreifen will ist's vorbei. Mund zu, mit ganzer Kraft die Zahnbürste festhalten und sich schütteln.

    Videos, Bücher und Lieder interessieren ihn noch überhaupt nicht 🙄 eine zweite Zahnbürste funktioniert auch nicht, das hat er schon durchschaut.
    Ich schau halt jetzt das er relativ lange selber "putzt" und versuche dann noch jeden Zahn mindestens einmal abzuschrubben. 🙈 Denke aber das es auch gründlicher sein müsste bei so vielen Zähnen... Echt ein mühsames Thema.
  • Meiner wollt wirklich nicht hat nur geschrien😅 und dann bin i während dem zähneputzen mit ihm aufm arm und in da anderen hand die zahnbürste singend durchd wohnung gwandert und seit dem gehts so halbwegs 🤣
    Jigsawdani
  • @Jigsawdani in den Spiegel schauen dabei hat bei uns manchmal eine Zeitlang noch geholfen. Ebenso wie er darf derweil mit Wasser pritscheln (Hände waschen), wie haben manchmal auch Kopfüber geputzt (klingt dämlich aber da musste er immer sooo lachen. Natürlich keine 2min sondern kurz drüber).
    Ansonsten Versuch es mir mehrmals am Tag ganz kurz als 2x länger, wenn du das Gefühl hast es ist nicht gut genug.
    Jigsawdani
  • anianomanianom

    2,206

    bearbeitet 18. 11. 2022, 10:50
    @Jigsawdani Meiner ist 13 Monate alt und hat 13 Zähne (bzw. 5 davon gerade so halb draußen). Wir geben ihm immer seine Zahnbürste zum Kauen und Nuckeln, dass sich die Zahnpasta schön verteilt. Dann versuche ich mit einem Fingerling noch dazwischen zu schrubben (er darf mir dabei die Zähne putzen, oder es kommt „der Flieger und schrubb schrubb schrubb“, ein paar Mal hintereinander, bis er sichtlich genervt ist davon 🙈). Ich erreiche bestimmt nie alles so gut wie es sein sollte (vor allem die neuen Backenzähne sind eine Herausforderung), möchte seine Intimsphäre aber unter keinen Umständen verletzen. Wenn er mir bedeutet, dass jetzt Schluss ist, ist Schluss.

    2x täglich mit Zahnpasta ist fix, dazwischen versuche ich nochmal so oft einfach mit Wasser zu schrubben. Ich denke also in Summe ist es absolut ausreichend. 😊
    Jigsawdani
  • Danke für eure Ratschläge! 😊 Ich werde das alles nach der Reihe ausprobieren. Heute haben wir vorm Spiegel geputzt, aber viel Unterschied hat das nicht gemacht. Mit Wasser pritscheln lassen währenddessen stell ich mir auch schwierig vor weil er noch nicht vorm Waschbecken stehen kann bzw generell noch nichts macht außer robben.

    Ich hab bisher eigentlich nur 1x täglich geputzt, weil ich irgendwo Mal gelesen hab das es unter 1 Jahr reicht. Aber mein Kind isst ja doch schon relativ viel und er hat auch schon viele Zähne, glaub ich muss jetzt auch unbedingt auf 2x täglich umsteigen. Bzw halt mehrmals täglich kurz.

    Glaub auch das es mit den Backenzähnen nochmal schwieriger wird. Unten lässt er sich auch brav putzen, die oberen sind eher versteckt und da kommen ja auch grad zwei Neue, das ist schon echt zach.

  • Ich fang immer zu singen an wenn ich mit unseren 2 jährigen was machen muss was er nicht mag. (Zähneputzen, strumpfhose anziehen, usw..)
    Das hilft so gut wie immer.
    Manchmal sing ich: tschu tschu tschu die eisenbahn wer will mit zum zähneputzen fahren, alleine fahren mag ich nicht da nehm ich mir den t... mit.
    Und gehe dabei ätliche runden inder wohnung mit ihm herum.. ins badezimmer rein und wieder raus bis wir dann zum schluss vorm waschbecken stehen bleiben.

    Und manchmal such ich dann irgenndwas was er waschen kann.. und während er das wäscht putze ich seine zähne.. lulli, zahnputzbecher, irgen ein spielzeug.. ich sag dann: ui das ist sooo schmutzig! Bitte wasch das für mich.
    An22melly210
  • wir haben auch ein riesen Problem beim Zähneputzen, er ist jetzt 20 Monate alt & immer wenn es heißt dass wir jetzt Zähne putzen gehen heißts immer nur „nein“.
    wir sind schon alles durch, bücher, spielsachen, eigene Zahnbürste, gegenseitig putzen - jetzt hat er eine elektrische Zahnbürste von Philips er schaltet sie zwar ein aber das einzige was geputzt wird ist die Zunge🤦🏽‍♀️

    habt ihr den ultimativen Tipp?🦷🪥
  • Video schauen. Die 2x2 Minuten werden in dem Alter nicht schaden denk ich. Bei uns waren eine Zeitlang Katzenvideos hoch im Kurs, aktuell gehts am besten mit Videos von sich selbst 😅
  • Es gibt ein „Hacki Backi“ Video - das hat unsere große mal durch Zufall gefunden und die kleine war davon fasziniert…. Seitdem sagt’s heut noch „komm wir putzen Hacki Backi weg“ 😂
  • Hier auch „Hacki Backi“ oder ähnliches…aber am Handy über YouTube. Das haben dann jeweils die Kinder in der Hand.

    Klappt seither bei meinem Sohn (inzwischen 2J 10 Monate) seit ein paar Monaten super und ich darf wirklich solange putzen wie ich will und mir wird auch nicht mehr die Zahnbürste weggenommen. Schwester schaut da auch mit und verlangt schon nach der Zahnbürste…

    Er erinnert sogar mich daran bzw. putzt inzwischen auch zwischendurch freiwillig selbst.

    Er schaut dann auch bei der Schwester (1J8Monate) mit und will, dass sie auch Hacki Backi macht. Sie lässt es auch, aber noch nicht so lange - ist aber ok - hat noch nicht alle Zähne ;).

    Da funktioniert dann auch zB Nägel schneiden, Ohren putzen etc. viel einfacher…

    kathi87
  • Wir schauen auch am Handy und nutzen es auch zum nägelschneiden (vor allem Fußnägel, die sind zum Glück nicht oft zum schneiden. Fingernägel gehen manchmal auch so) hacki backi hatten wir auch schon, kam aber nicht so gut an 🤷‍♀️😅
  • Wir schauen auch Zahnputzvideos, eins zum Putzen und eins zum Waschen, Anziehen und Haare machen :D

    So gibts morgens keinen Kampf ums "fertig machen" und alle kommen pünktlich und gut gelaunt aus dem Haus.

    Aktuell schaut sie Videos von der Hexe Knickebein.
    Sind zwar keine Zahnputzvideos aber ganz nette Lieder über alles mögliche.
  • Bei uns gabs jetzt ein paar Kniffe wos besser ging und dann den kompletten Wandel
    Unser Großer (2,5) mag Tiere und im gefällt zb das Krokodillied bzw hat er da eine Handpuppe.
    Ich hab ihm ein Video gezeigt wie Krokodile Zähne putzen.
    Er wurde zum Kroko und die Zahnbürste zum Zahnputzvogel 😁
    Für die Schneidezähne wird er zum Hai (Babysharkdauerphase die ich da nutze weil die im Video ja breit grinsen).

    Seit gestern putzt er sogar gern. Hat jetzt eine elektrische bekommen weil eh schon alle Zähne sa sind und jetzt gefällts ihm.
    Kaffeelöffelmelly210
  • Ich hab den Tipp bekommen, dass Essen zu suchen, dass gegessen wurde und es wegzuputzen,dass funktioniert sehr gut.
    Also z.b. da ist der Apfel, links unten die Tomaten, jetzt muss ich noch das Brot suchen...
  • unsere putzt seit dem Youtube Video Säbelzahnputztiger wieder voll gerne. Davor hatten wir auch wieder eine verkrampfte Phase. jetzt hat es noch eine neue Zahnbürste gegeben die hilft dann auch nochmals.
    Komme nur selber nicht damit klar dass sie sich selbst immer die Zunge bis ganz nach hinten bürstet - da würgt es mich beim Zuschauen :D

    das mit dem Essen suchen werde ich mir aber auch merken!
  • @Chiefeve1985 Das funktioniert bei uns auch super!
    Aktuell sagen wir zu allem Zähnen Hallo wie gehts dir? Und dann sagen sie wir sind so schmutzig und wollen geputzt werden 😂
    Was wir oft für ein Kasperltheater aufführen - aber Hauptsache es klappt irgendwie.
    Ahhh und seit wir mit so einer Baby Elektrischen Bürste putzen findet sie es generell viel toller … alleine das Licht ist da schon ein Highlight und dass sie halt auch vibriert wie unsere Bürsten 😊
  • @KFP ja,man muss halt bisschen kreativ sein und sich was einfallen lassen 🤣😂
    Wir haben auch so eine elektrische Zahnbürste mit der funktioniert es besser als vorher,da hatte ich so Fingerlinge,und mein Sohn fand es dann immer ganz lustig mich zu beißen,also ich bin auch ganz froh auf den Umstieg auf die elektrische.
  • Was für eine elektr. Zahnbürste könnt ihr empfehlen?
  • sara2709sara2709

    5,060

    bearbeitet 25. Januar, 10:57
    @sandkorn wir haben Oral B
    Edit: bei uns sind alle Zähne da
  • fd3d3170-bb5e-11ee-ab33-7f27271b16e0.jpeg@sandkorn wir haben die - unsrer ist aber erst 23 Monate und die ist recht sanft
  • also Essen wegschrubben wurde nun getestet. gefällt ihr total!!!
    KFP
  • und danke für den Tipp mit elektrisch. bei uns sind demnächst auch alle Zähne da und liebäugle deshalb nun auch damit...
    KFP
  • Bei uns ist essen wegputzen jetzt auch der totale Renner 🤣 auch wenn wir da plötzlich alle Lebensmittel wegputzen die ihm einfallen...
  • @sandkorn @Jigsawdani super,dass das bei euch auch so gut klappt.
  • Bei uns läuft es besser - meine Tochter(22 Monate) hat ein Buch über Zähne putzen geschenkt bekommen und sie ist begeistert. Heute hat sie versucht alleine zu putzen, war echt süß🥲
  • Wir waren diese Woche beim Zahnarzt und angeblich gibt es erste Löcher. Sind jetzt wieder bei Zwang angekommen aber ehrlich ich kann nicht sagen wie viele Tage ich das durchhalte. Werde morgens jetzt auf den KiGa auslagern da dort WC auch besser klappt als daheim. Aber mir graust schon vor Abends - er toleriert einfach gar nix.

    Nicht lustig nicht ernst nicht elektrisch nicht manuell - kein Zahnputz Tier oder Sanduhr - was kann man noch machen? Tablet ist ihm auch egal. Haben auch alle Bürsten durch - blinkend singend - ich glaub ich hab halb Amazon daheim.

    Ideen ??
  • KaffeelöffelKaffeelöffel

    10,860

    bearbeitet 11. Februar, 11:06
    @YvonneH wie alt ist er genau?
    Das erste was ich machen würde, wenn es schon Löcher gibt und das Zähne putzen SO rigoros verweigert wird: Zucker drastisch reduzieren bzw. weg lassen wo es geht. Kein Kuchen, keine Gummibärli, keine Schoki, kein Saft, keine Marmelade. NIX!
    Tut mir leid aber ein Kind das Karies und Löcher in den Zähnen hat UND das Zähne putzen verweigert bekommt nix süßes.
    Ich bin als Elternteil dafür verantwortlich, dass es dem Kind gesundheitlich gut geht und das schließt die Zähne mit ein.

    Ich würde ihm das auch genau so erklären "der Zahnarzt hat uns gesagt, das deine Zähne schon löcher haben. Weil ich als Mama für deine Gesundheit verantwortlich bin, habe ich entschieden das wir vorübergehend keine Süßigkeiten mehr essen. So können wir schauen ob es deinen Zähnen mit der Zeit besser geht. Das bedeutet auch, dass wir deine Zähne besser putzen müssen. Das hat uns auch der Zahnarzt gesagt."
    Das wird eine harte Umstellung. Keine Frage. Um es ihm nicht zu schwer zu machen würd ich wahrscheinlich als Mama auch mit machen. Und halt nix süßes einkaufen weil was nicht da ist kann nicht gegessen werden.

    Was denkst du dazu?
    melly210
  • @Kaffeelöffel Ja klar - das hab ich eh gemacht. Ehrlich gesagt trinkt er das Wasser auch recht brav also es scheint jetzt kein großes Drama zu sein - Tagsüber kriegt er sowieso nur Wasser auch im KiGa und abends dann verdünnt Naturtrübenapfelsaft - das fand ich jetzt aber auch nicht so schlimm ehrlich gesagt 🤷🏻‍♀️

    Süßigkeiten sind auch weg - das fällt ihm schon schwerer. Aber hat heute schon gesagt „fragen kann man ja“ also es war dann wiederum eh OK keine zu bekommen - denke ist wohl Gewohnheit.

    Viel schwieriger finde ich jetzt Snacks und Jause. Hab beim Billa Plus alles durch forstet - war eine Stunde dort. Es ist halt wirklich überall Zucker drin. Gemüse isst er keines. Obst natürlich schon. Kriegt jetzt vermehrt halt Butter Brot aber ist jetzt auch nicht so Yammy jeden Tag.

    Geh auch ohne ihn einkaufen dann kommt er gar nicht in Versuchung (obwohl Bipa gestern schon wieder Drama war weil Kassa = Süßigkeiten) also die machen es einem auch schwer finde ich.

    Mir gehts aber eher ums putzen also Tipps und Tricks wie ich ihn da abholen kann. Hab jetzt auch eine Belohnungstafel bestellt - vlt klappts damit
  • @YvonneH er ist nicht mehr ganz so klein, oder? Was sagt er denn, warum er nicht Zähne putzen mag? Was misfällt ihm daran so? Ich denke, in seinem Alter kann man ja schon drüber reden.
    Vielleicht mag er lieber selber putzen (wäre besser, als gar nicht zu putzen) weil er das Gefühl, von jemand anderem die Zähne geputzt zu bekommen nicht mag?!
    Stört es ihn selber den gar nicht, wenn er nicht naschen darf?
  • @Kaffeelöffel Er mag grundsätzlich kein gefummel im Gesicht - er ist Autist. Es war auch mit der Brille schwer und hat ein halbes Jahr gedauert bis aufsetzen möglich war.

    Selber putzen bedeutet kauen der Bürste - das wäre seine definition. Er wird im August 5 und ob ers so versteht wie andere in seinem Alter kann ich schwer beurteilen.

    Das mit den Süßigkeiten klappt besser als ich dachte. Er fragt zwar mehrmals aber macht bei 5 x fragen nur 1x Drama 😅
  • @YvonneH auf was steht er denn besonders ? Ich würd mit Stickersystem so a la jedes Mal putzen darf er einen Sticker kleben und wenn es 10 sind bekommt er ein kleines Spielzeug oder was anderes auf daß er total steht machen.

    Oder alternativ, zb wenn er geputzt hat darf er länger fernsehen oder was immer er gern macht. Mein Sohn liebt zb so blöde Youtube-Videos. Die sind mir nicht recht, ich möchte wenn er schon fern sieht daß er sich richtige Kinderserien/Filme auf Disney oder Amazon ansieht. Aber wir haben die Abmachung daß er wenn er paar Minuten schreiben oder Mathe übt dann eben die Videos schauen darf. Das klappt sehr gut.

    YvonneH
  • @YvonneH dann zeig ihm, wie man richtig putzt. Triff mit ihm die Abmachung "Pass auf, ab jetzt darfst du selbst putzen unter der Bedingung, das ich dir zeigen wie das richtig geht. Wenn ich die ein paar Mal zugeschaut habe und der Meinung bin, das du es selbst gut kannst, muss ich nicht mehr bei dir putzen."
    Ich denke schon, das er das verstehen kann. Er ist 4! Ich glaub, er versteht eine ganze Menge. Nicht locker lassen. Mach ihm klar, wie wichtig dir das ist. Ihm sind die Löcher in den Zähnen scheinbar egal. Er hat noch nicht den Weitblick zu verstehen, was das bedeutet. Was er aber sicher versteht ist, wenn dir etwas sehr wichtig ist und da kein Weg dran vorbei führt. Vergleich es mit anschnallen im Auto oder anderen unvermeidlichen Dingen. Erklär ihm auch, das es einen Zusammenhang zwischen Zähne putzen (bzw. nicht putzen) und Karies gibt.

    Meine Einstellung zu Belohnungssystemem kennst du.

    Ich weiß nicht, was du bisher schon versucht hast oder wie das für gewöhnlich bei euch abläuft. Vielleicht kannst du dazu noch was sagen?!
    YvonneH
  • @YvonneH
    Habt ihr schon probiert dass der Zahnarzt oder Kinderarzt mit ihm klar und deutlich darüber redet? Oder sonst irgendwer außenstehender?
    Manchmal funktioniert es ja scheinbar wenn es nicht die Eltern durchsetzen wollen sondern die Kinder von einem "Experten" hören dass es wirklich wichtig ist.

    Keine Ahnung, nur eine Idee :)
    YvonneH
  • @Miriam0207
    Also das war eben so seltsam. Bei der ersten waren wir nur zwei mal. Die war eher auf brutal niederdrücken und das will ich nicht. Die zweite war von der Ordination toll ausgelegt also mit Tv an der Decke - Zauberstab und Zauberhandschuh ABER sie tut erstmal gar nix. Sie hat genau 3 Sekunden reingeschaut und gar nichtmal versucht Werkzeug zu benutzen sondern gleich gesagt man muss 5x kommen zu Gewöhnung und dann probiert sie vlt mal was aus aber besser wäre gleich Vollnarkose und das fand ich eben ziemlich verstörend. Da wird das Kind gleich abgesondert und mit den Eltern in einem eigenen Raum geredet. Also da haben wir jetzt einen Termin bei einem anderen Arzt für eine zweite Meinung 🤷🏻‍♀️

    @melly210
    So ein System hab ich jetzt bestellt auf Amazon - mal probieren. Problem ist er steigert sich so rein - also man kann sich das nicht vorstellen das geht ja bis zur Selbstverletzung bei ihm. Ob er da nachher noch die Freude für ein Sternchen aufbringen kann - keine Ahnung. Brauchen alle drei mindestens eine halbe Stunde Erholung von so einem Anfall 🤨 Aber ich werd es mal probieren. Er will schon lange so einen Spielzeug Mixer - denke das kann ein Anreiz sein. Hoffe halt.

    @KaffeelöffelJa das ist eine gute Idee. Vlt muss ich es bildlich Darstellen - er spricht auf sowas gut an. Also Riesen Bilder von Comic Zähnen mit Karies vlt oder dieses Hacki Backi so ein Video da denkt er schon drüber nach ob der kommt und seine Zähne ruiniert 🤷🏻‍♀️

    Also bisher hab ich ihn halt putzen gelassen bis die Sanduhr vorbei ist und dann hab ich Kontrolliert und wenn möglich nach geputzt - aus meiner Sicht war das ausreichend. Aber morgens halt gar nicht - keine Chance. Das hab ich jetzt auf den KiGa ausgelagert - die haben das angeboten nach der Jause. Vlt besser weil er dort gut kooperiert auch mit Lulu.

    Ich persönlich denke es ist die Kombination aus schlechten Genen - nicht gut genug putzen und natürlich Süßigkeiten. Aber er trinkt jetzt brav seit 2 Tagen nur Wasser - fragt auch nicht mehr nach Süßigkeiten. Also Hoffnugn besteht …
    Kaffeelöffel
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum