Endometriose erkennen

Hallo!

Ich habe seit dem ich meine Periode habe super starke Regelschmerzen. Bin jedes Monat mindestens 2 Tage außer Gefecht, Krämpfe, Durchfall, Übelkeit mit Erbrechen usw. Wurde damals dann relativ schnell mit der Pille "abgespeist". Mittlerweile brauch und will ich sie aber nicht mehr nehmen. (Verhüten brauchen wir nicht mehr, unser Kind ist durch die Kinderwunschklinik entstanden, weil mein Mann nicht zeugungsunfähig ist)
Meine Frage jetzt, wäre es trotzdem möglich, dass ich Endometriose habe, obwohl mein Zyklus "relativ" regelmäßig ist?

Mein Frauenarzt meinte nämlich mal, dass man bei Endometriose immer einen unregelmäßigen Zyklus und keine bis kaum Eisprünge hat.

Werde es aber beim Arzt nochmal ansprechen!

Danke für eure Antworten und Erfahrungen 💕

Kommentare

  • Hey 😊

    Bin zwar selbst nicht betroffen, aber meine Schwester hat vor ein paar Monaten Endometriose diagnostiziert worden

    Sie hat schon regelmäßige Zyklen, das hängt lt ihr aber auch vom Grad der Endo ab, ob die Zyklen regelmäßig sind oder nicht

    Ihr Tipp für alle, die solche Probleme haben, ist, 3 Monate lang ein Schmerztagebuch zu führen, also wo man jeden Tag notiert, ob man schmerzen hat, wenn ja, welche Schmerzen und in welcher Stärke
    Da kann man auch alle anderen Endosymptome notieren
    Ohne das nehmen anscheinend zu wenige Ärzte die Symptomatik ernst

    Ich kann sie gerne jederzeit noch weitere Dinge fragen, wenn du noch was wissen möchtest
  • @ParamedicGirl danke für deine Antwort

    Ich hab hald an den ersten 3 Tagen extreme Schmerzen. Seit der Kinderwunschbehahndlung spüre ich auch den Eisprung sehr sehr stark. Aber ansonsten hab ich ja während des Zyklus nicht wirklich Schmerzen 🤷🏽‍♀️
    Hab hald irgendwie Bedenken, dass mich mein Frauenarzt wieder nicht ernst nimmt..

  • @Linase während des Zyklus muss man ja auch nicht unbedingt Schmerzen haben
    Viele haben wirklich nur während der Periode Schmerzen und andere Sypmtome

    So ein Schmerztagebuch ist vermutlich unerlässlich, um den Verdacht zu erhärten oder eine Diagnose zu stellen
    Das wird man vermutlich auch bei einem Spezialisten brauchen

    Das man nicht ernst genommen wird von FAs ist ja leider keine Seltenheit
    Ich hab ja nur extrem unregelmäßige Zyklen, und meinem alten FA war das immer egal, für den gabs auch nur die Lösung Pille
    Mein jetziger nimmt das zum Glück ernst, und will das genau abklären
    Linase
  • Hallo,

    ich habe Endometriose. Mein Zyklus ist regelmäßig.
    Leider kann man laut meinem Frauenarzt eine Endometriose nur durch eine Laparoskopie sicher diagnostizieren.
    Wenn du fragen hast kannst du mir gerne schreiben 😊
  • bearbeitet 22. September, 09:20
    Ach ja und ich hatte trotzdem Eisprünge 🤗War schon 2 mal schwanger, die erste Schwangerschaft endete leider in der 11 ssw(2019), und jetzt habe ich eine Tochter die im Jänner 2021 geboren wurde 😊
  • Bei mir wurde der Verdacht nach absetzen der Pille schon gestellt, meine Ärztin hat das damals schon beim US vermutet, bestätigen lässt es sich aber so wie @lisa1995 sagt nur durch eine Lapraskopie.
    Ich habe auch regelmässige ES und die Zyklen sind auch Regelmässig.
    Ich hatte dann auf grund von Kinderwunsch usw auch eine Lapraskopie. Dabei wurde die Endometriose bestätigt und entfert.
    Meine Maus entstand auch durch IVF.
    Als vor einem Jahr zu Kontrolle dort war, meinte sie wieder sie vermute ein paar Endometrioseherde zu sehen.
    Solange die Symptrome mich aber nicht einschrenken, würde sie es dabei belassen.

    Ich habe auch Schmerzen bei der Regelblutung und beim ES. Aber ich würde sagen, so wie du das jetzt beschreibst, weit nicht so stark wie du.

  • Vielen Dank für eure Nachrichten. Also könnte es theoretisch schon sein, wenn der Zyklus in dem Sinne nichts darüber aussagt..

    Sollte ich mir da lieber eine Überweisung vom Hausarzt holen? 🙈
    Zuerst werde ich es wohl aber nochmal beim Frauenarzt ansprechen
  • @Linase ich hab Endometriose 🙋🏻 hatte immer einen regelmäßigen Zyklus und Eisprünge. Eine starke Regelblutung mit viel Gewebeabgang (sorry falls zu ausführlich) hatte ich immer, musste die größten Tampons, die es gibt verwenden und die ersten Tage der Periode stündlich wechseln und ich hatte starke Schmerzen. Gynäkologen haben mich nicht ernst genommen, nicht mal ein Endo Spezialist in Wien....er hat mir anhand von vaginal US einen kleinen Endo Herd diagnostiziert u meinte der sei aber nicht schuld am unerfüllten KiWu und er will mich eigentlich nicht operieren schicken....ich soll doch einfach eine IVF machen lassen und Schmerzmittel gegen die schmerzhafte Blutung nehmen.
    Wurde dann 2019 durch IVF schwanger, 2020 ungeplanter KS, da wurde Endo Gewebe gefunden u entfernt.
    Lass dich nicht abspeisen! Wechsle eventuell den Gyn und/oder wende dich an ein Krankenhaus, wo man eine Bauchspiegelung machen kann
  • @Linase ich weiß zwar nicht woher du kommst, aber in Linz in der Frauenklinik gibt es eine eigene Endometriose Station mit sehr netten Ärzten die sich wirklich Zeit nehmen und sich alles genau anschauen. Vielleicht wäre das eine Option?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum