Babyschlaf 2,5 Monate

dinky66dinky66

40

bearbeitet 18. August, 10:02 in Entwicklung & Erziehung
Hallo,

ich war heute mit meinem Kleinen wg. Schiefhals bei einer Physiotherapeutin. Wir haben dann auch über einpaar andere Themen gesprochen und speziell beim Thema Babyschlaf hat sich mich einwenig verunsichert.

Ich habe immer gelesen, dass Babys lange Zeit noch keine wirkliche Routine haben. Sie schlafen ja noch sehr unregelmäßig und trinken alle paar Stunden. Mein Partner und ich handhaben es daher bislang so, dass wir den Kleinen erst "offiziell" schlafen legen, wenn auch wir schlafen gehen, was meist so zwischen 22 und 23 Uhr ist. Davor sitzen wir meist im Wohnzimmer und sehen einwenig fern oder tratschen. In dieser Zeit liegt er meist schon zwischen uns auf der Wickelauflage und schläft manchmal schon oder er liegt bei einem von uns am Arm. Wir gehen dann eben gg 22 Uhr Richtung Schlafzimmer, wo wir ihn dann nochmals wickeln, füttern und dann schlafen legen. Er schläft dann mit mir mit einer oder zwei Unterbrechungen bis 8 - 9 Uhr in der Früh.

Die Dame heute meinte, das wäre viel zu spät für ihn, er wäre ja kein Neugeborenes mehr. 19 Uhr wäre hier eine gute Zeit, wäre auch für die Gehirnentwicklung wichtig.

Ich hab natürlich sofort ein schlechtes Gewissen bekommen, hinterfrage jetzt aber, ob sie damit wirklich so recht hat. Denn immerhin haben wir ja eine Art Ritual, nämlich mit ihm gg 22- 23 Uhr schlafen zu gehen. Er bekommt auch genug Schlaf, wenn er dann bis ca. 9 Uhr schläft.
Ich denke, wenn wir das nun auf 19 Uhr so radikal verlegen, dann kommt er einerseits mit den Essenszeiten durcheinander und ist dann vermutlich schon um 6 Uhr topfit. Das ist mir aber ehrlich gesagt zu früh ;-).
Wir halten uns doch lange immer im Wohnzimmer auf. Das Schlafzimmer, wo auch er schläft, ist 2 Stockwerke höher. Es käme mir irgendwie komisch vor das Kind dort unbeaufsichtigt (natürlich mit Babyphon, klar), stundenlang liegen zu lassen, bis wir dann mal dazu stoßen.

Wie handhabt ihr das bzw. was denkt ihr über unser Konzept?

Mir ist natürlich klar, dass wenn er älter wird und dann auch festen Mittagsschlaf hält, eine frühere Schlafenszeit eingeführt werden sollte. Momentan schläft er aber über den ganzen Tag verteilt immer wieder, da sehe ich noch nicht wirklich eine Veranlassung dafür.

Kommentare

  • @dinky66 also erstmal: schädlich ist das sicher nicht 😅😉 dein Baby weiß ja nicht ob es 19 oder 22 Uhr ist.
    Wenn für euch alle die Routine so passt und das Baby gut schläft, dann behaltet sie bei. Es kommt früh genug von selbst der Zeitpunkt, wo das Baby seine Schlafenszeit ändert.

    Und: solange du noch in der Früh ausschlafen kannst - genieß es! 👍🏻
  • Unser Baby ist auch 2,5 Monate alt und das hab ich ja noch nie gehört! Wir gehen auch zwischen 21 und 22 Uhr schlafen , sie kommt 2x in der Nacht und steht um ca 7 auf
  • anianomanianom

    1,412

    bearbeitet 17. August, 17:19
    Hm, die Zubettgehzeit finde ich auch nicht wirklich relevant (irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo es nur noch bei Ruhe schlafen kann bzw. alles andere als das Schlafzimmer zu aufregend ist), aber Fernsehn neben dem schlafenden Baby empfinde ich tatsächlich als kritisch.

    Ich bin die ersten 2 Monate mit unserem Sohn um 20 Uhr schlafen gegangen, danach haben wir langsam begonnen, ihn alleine im Bett zu lassen. War tatsächlich komisch zu Beginn, aber man gewöhnt sich daran. 🤭
  • Wir haben den kleinen von Anfang an zwischen 7 und 8 schlafen gelegt. Haben dann noch alleine ferngesehen und sind gegen 10 schlafen gegangen. Ab ca. 8 Wochen hat er dann eigentlich immer so von 7/8 bis 6/7 durchgeschlafen.
  • Wir haben es eigentlich recht ähnlich gehandhabt wie ihr.
    Unser Sohn ist das erste Jahr eigentlich immer erst so spät schlafen gegangen, hat dafür morgens bis 9 oder 10 geschlafen.
    Für uns hat das gepasst 🤷‍♀️

    Als er mit 1 dann auf einen Mittagsschlaf umgestellt hat, hat sich auch die Zeit am Abend automatisch angepasst und er ging früher ins Bett.

    Mittlerweile ist er 3 und wirkt zumindest ganz normal 🤪
    dinky66
  • Mach dir kein schlechtes Gewissen. Wir haben das auch so gemachten. Am Anfang war es meistens Mitternacht oder 1 Uhr. Weil mal 2h gebrüllt wurde. Dann war es mal 22-23 Uhr. So schön langsam je älter sie wurde ging das von alleine früher. Sie schlafen dann ja tagsüber auch nicht mehr soviel. Am Anfang war meine so ca 2-2,5 Stunden munter und hat dann geschlafen. Ich denke so 20 Uhr was war es erst mit 6 Monaten.
  • Ja stimmt, zum Fernsehen...

    Ich gehe davon aus, dass der TV ganz leise im Hintergrund läuft, es ansonsten nicht komplett dunkel ist und das Baby auch nicht auf den Bildschirm sieht. Unter den Voraussetzungen fände ich es nicht schlimm, wenn das Baby beim Fernsehen "dabei ist".
  • Wir haben es genau so gehandhabt. Das Baby hat im Wohnzimmer bei uns geschlafen bis wir selber ins Bett sind. Er lag meistens in seiner Wiege, nicht in unmittelbarer Nähe vom Fernseher.
    Es hat sich dann auch ganz von alleine ergeben und mittlerweile geht er zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett.😊
  • Also das mit dem im Wohnzimmer „beim fernseher“ schlafen find ich auch nicht schlimm.

    Einzig und allein die aussage „wenn wir das auf 19 uhr verlegen[….] und ist dann schon um 6 uhr munter, das ist mir zu früh“ find ich echt nicht gut.
    Das Kind sollte schlafen gehen wann es für das Kind gut ist.
    Wenn das um 22 uhr ist, ists gut.
    Wenns aber eben schon um 19 uhr ist und müde ist, ist das Kind halt schon um 6 uhr topfit.
    Man bekommt ja kein Kind um am nächsten morgen auszuschlafen.
    Wir legen unsere Tochter täglich um 17.30/18 uhr hin, weil sie einfach schon so. Müde ist.
    Da steht sie halt auch täglich um 5 uhr früh auf.
    (Ja sie steht auch so früh auf wenn sie später ins bett geht 😂 )
  • @Mimi1997 War bei uns auch so. 😄 Nachdem wir ihn „alleine“ schlafen gelegt haben (ich also nach 2 Monaten nicht mehr um 20 Uhr mit ihm liegen geblieben bin) hat sich das Zubettgehen auf 17-18 Uhr eingependelt. Unmöglich, ihn später niederzulegen. Er war dann monatelang immer um 5 Uhr, maximal 5:30 Uhr wach. Dafür hatten wir halt immer einen langen Abend (mit kurzen Unterbrechungen) für uns. ☺️

    Jetzt ist er 10 Monate alt und seit er nur noch 2 Schläfchen untertags hält (seit ca. einem Monat) geht er lustigerweise um 18-19 Uhr ins Bett und schläft dafür bis 6/7 Uhr. Wir haben da nicht aktiv etwas geändert, sondern das ging einfach von ihm selbst und seiner Entwicklung aus.
    Mimi1997
  • Aber nur weil Baby um zb 19 Uhr schlafen geht heißt das nicht dass es früh aufsteht 😅
    Mein Sohn wird meistens zwischen 5 und 6 wach, aber nach kurzer Zeit oder einem Frühstück schlafen wir oft weiter bis halb 9 😁 finde also so pauschal kann man es eh nicht sagen
  • "Man bekommt ja kein Kind um am nächsten morgen auszuschlafen" 🤦‍♀️🤦‍♀️

    Man bekommt aber auch kein Kind um am nächsten Tag total kaputt zu sein 🤦‍♀️ wenn man kein früh aufsteher ist und dann mies gelaunt ist, hat auch keiner was davon 🤦‍♀️

    Wenn es für die Familie so passt dann ist es doch gut so. Und wenn sich der Schlaf wieder ändert, wie es im ersten Lebensjahr so und so oft passiert, muss man eh wieder anders organisieren...
    ricz
  • Wer steht schon gern früh auf überhaupt wenn es nicht selbstbestimmt ist, aber das ändert sich sowieso noch 100x. Auch wenn sie dann irgendwann mal einen gewissen Rhythmus haben dann ist trotzdem irgendwas immer mal Mond, Zähne... Und aufeinmal stehen sie früher auf als normal.
  • Shinshine2020

    Natürlich bekommt man das Kind auch nicht um kaputt zu sein.
    Aber mit Baby muss einem einfach bewusst sein, dass man evtl weniger schlaf bekommt.
    Ich hab vor meiner Tochter auch gern mal bis 9,10 oder gar 11 uhr geschlafen.
    Aber meine Tochter möchte um 18 uhr schlafen, steht somit früh auf und dem habe ich mich anzupassen.
    Man sollte sich , zumindest im baby alter, dem schlafrythmus des Kindes anpassen und nicht umgekehrt.

    Wie gesagt, dass vielleicht dann zu schnell ihr schlafrythmus durcheinander kommen könnte ist ja legitim.
    Aber ich find die aussage halt eher egoistisch. Quasi, ich leg das Kind nicht früher hin, weil ich sonst nicht ausschlafen kann.
    So kam es rüber. War vielleicht eh nicht so gemeint aber so klang es
  • Nein.

    Meine Zwergi geht so schlafen wie es für die Familie passt. Man kann sehr wohl dem kleinen Baby schon Schlafenszeiten bei bringen.
    Wenn ein großes Kind da ist das zur Schule muss, ist frühes aufstehen angesagt, da kann sie auch nicht zu spät kommen weil: "Man sollte sich , zumindest im baby alter, dem schlafrythmus des Kindes anpassen und nicht umgekehrt." 🤦‍♀️😂😂😂
    In einer Familie ist nicht einer Kaiser und sagt wo's langgeht. Da wird gelernt sich anzupassen. Es geht nicht immer und in allen Dingen nur ums Baby... Auch Mama und Papa sind Menschen und haben wünsche und Bedürfnisse. Man biegt vieles so das es fürs Baby am besten passt, aber die Aussage das es zu früh wäre finde ich null und nada egoistisch 😂 wenn ich die Möglichkeit habe das es für mein Schlafverhalten besser passt, bitte dann tu ich das genau so!
  • Sunshine2020

    Alles klar ;)
  • Wir haben von Anfang an versucht eine Schlafroutine einzuführen. Unser Zwerg wurde am Abend eigentlich immer im Schlafzimmer „eingeschläfert“. So zwischen 7 und halb 9 - je nachdem wann sie müde wurde. Ich persönlich find es wichtig dass die Atmosphäre ruhig ist zum schlafen gehen … neben dem Fernseher schlafen mag ich zB nicht so gerne. Wenn sie am Abend müde ist, gibts Waschen, Pyjama und Flaschi und dann gehts ins Bett. Leg mich kurz zu ihr mit Schlummermusik, Kuscheltier und Lulli und wenn sie einschläft geh ich weg. Die ersten 3 Monate hat sie dann in der Nacht noch 1 oder 2 Flaschi gekriegt, jetzt mit 5 Monaten nur noch eins zwischen 4 und 6 und dann schläft sie weiter bis 9/10 sowas. Wir reden in der Nacht auch nicht mit ihr, es bleibt finster und gewickelt wird nur im Notfall. Ich wollte von Anfang an dass sie den Unterschied zwischen Tag und Nacht lernt und es klappt ganz gut. Ihre Tagschläfchen macht sie auf im Schlafzimmer - hi und da mal im Kinderwagen oder unterwegs im Maxi Cosi, aber grundsätzlich wird im Bett geschlafen. … bei meinem Sohn waren wir da nicht so konsequent und er war auch oft lange auf mit uns und es war total schwierig es irgendwann umzustellen, drum bin ich diesmal etwas streng. … und wir haben ein Babyfon mit Kamera - da haben wir alles im Blick und können gleich zu ihr wenn sie unruhig wird. Wenn wir zB sehen dass sie den Schnuller verliert, laufen wir gleich bevor der Alarm losgeht und sie schläft meistens weiter 😊
    Mimi1997
  • Das scheint mir doch ein ziemlich kontroverses Thema zu sein ;-). Aber vielen Dank für eure Antworten. Ich habe jetzt doch das Gefühl, dass ich nicht alles komplett falsch mache, sondern hier einfach jede/r sehr individuell vorgeht. Ist ja auch jedes Kind/Baby anders.

    Zum Thema Fernseher: Ist mir bewusst, dass das einige hier angetriggert hat. Der Fernseher läuft in seiner Gegenwart recht leise und nur mit Theatermodus. Er sieht nicht direkt hin, sondern wir haben eine Art Polsterbarriere aufgebaut. Ganz aufs Fernsehen verzichten möchte ich auch nicht. Es gäbe im Wohnzimmer noch die Möglichkeit ihn in ein weiter entfernt stehendes Bettchen zu legen, aber ich fühle mich irgendwie wohler, wenn er direkt neben mir liegt.

    Weil hier das Wort Egoismus gefallen ist: Ich denke jede Mutter versucht einen Kompromiss zwischen Babywohl und eigenem Wohl zu finden. Wenn man nicht ausgeschlafen ist, kann man dem Baby auch tagsüber wenig bieten. Meinem Kleinen geht es offenbar gut mit den Schlafenszeiten. Gestern ist er nach einem Besuch schon um 19:30 weggepennt, wir haben ihn 2 Stunden später noch umgezogen, gefüttert und in sein Nestchen gelegt - er war dann sofort wieder weg und hat heute auch wieder bis 8 geschlafen mit kleiner Essunterbrechung gegen 5:00.

    Wenn ich jetzt täglich oder regelmäßig bemerken würde, dass er zur gleichen Zeit tief einschläft, könnte ich ihn vorher in sein Nestchen bringen, aber die Zeiten sind momentan noch so variabel! Manchmal schläft er am Nachmittag über 2h am Stück, dann wieder nur mal so 20min. Und ähnlich ist es am Abend. Manchmal ist er um 20 Uhr schon bettfein und manchmal erst viel später. Und ich erkenne bei ihm auch noch nicht so richtig, wann er müde wird. Oft strampelt er noch ganz wild und 5min später schläft er.
    Vielleicht auch noch zur Klarstellung: Egal wann und wo er einschläft, wir lassen ihn dann auch schlafen! Ausnahmen gibts nur, wenn er mal eine Mahlzeit komplett verschläft, da versuchen wir ihn schon munter zu bekommen.
  • Mir ging es mit meiner Tochter ganz ähnlich wie dir - mir kam es am Anfang ganz komisch vor, sie alleine ins Schlafzimmer in ihr Beistellbett zu legen. Aber man gewöhnt sich wirklich schnell daran. Ich glaub wir haben auch mit ca. zwei Monaten damit angefangen und seitdem geht sie immer zur ungefähr gleichen Zeit schlafen und schläft seit sie vier Monate ist durch. Ich denke, dass sie im dunklen, ruhigen Schlafzimmer sicher besser schlafen als im Wohnzimmer. Neben dem Fernseher sehe ich ehrlich gesagt auch kritisch, verstehe aber, dass man nicht ganz aufs Fernsehen verzichten möchte. Von daher wäre es vielleicht einen Versuch wert, das Baby früher schlafen zu legen. Ich fand es super, dass mein Mann und ich durch diese Schlafroutine schon bald wieder unsere Abende zu zweit hatten. Vielleicht entschädigt das ja für das frühere aufstehen ☺️
    KFP
  • Ich kann da @maria1712 nur zustimmen. Unser kleiner schläft auch am besten alleine im ruhigen Zimmer. Im Urlaub haben wir jetzt wieder mal zu dritt im Zimmer geschlafen und er hat gefühlt unruhiger geschlafen. Wir haben ihn eben genau wegen dem Fernseher gleich von Anfang an gegen halb 8 ins Zimmer gelegt, weil wir eben nicht wollten, dass er neben dem Fernseher schläft, wir aber gerne noch fernsehen wollten. Fand es auch sehr angenehm, wieder die übliche Abendroutine mit meinem Freund zu haben.
    KFP
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum