Baby schläft erst spät Abends ein

Unsere Tochter ist 11 Monate und seit mehreren Wochen ist sie Abends total aufgedreht und kommt nicht zur Ruhe. Ich versuche sie mehrmals in den Schlaf zu stillen aber es klappt meist erst zwischen 21 und 23h, dass sie tatsächlich einschläft. Davor poltert sie mehrere Stunden durch die Wohnung und wenn man sie bettfertig machen will brüllt sie wie am Spieß.
Wir würden und wünschen, dass sie früher schlafen geht.
Wenn Sie dann mal einschläft, schläft sie mit 2,3 Stillunterbrechungen bis ca. 7h Früh.

Tagesablauf sieht folgendermaßen aus:
Aufstehen um 7, ca 30-60 Min Schlafen zw. 9-10h
Nachmittagsschlaf zw 14-17h, meist 1-2 Stunden.

Kommentare

  • Naja wenn sie am nachmittag so spät noch 1 bis 2 h schläft, wundert mich nicht, wenns abends länger dauert 🤔. Bei uns kam in dem Alter bei beiden Mädels der Übergang von 2 auf ein schläfchen tagsüber. Der Übergang ist zach, aber wenn sichs mal etabliert hat ist es wieder besser.

    Vielleicht kannst du den vormittagschlaf rauszögern, dass sie erst um 11 oder 12 einschläft und dann dafür am Nachmittag nicht mehr?

    Ansonsten gibt's eben auchh bei Babys und Kleinkindern Frühaufsteher und Nachteulen. Meine große ist lange Zeit abends erst spät eingeschlafen, dafür wacht sie morgens freiwillig nicht vor 7 auf (und oft erst später). Inzwischen geht sie aber früher schlafen, sie ist 4 und hält schon länger keinen Mittagsschlaf mehr.
    Andererseits gibt's auch Babys und Kleinkinder die immer bereits um 5 Uhr früh aufwachen und ausgeschlafen sind - stell ich mir jetzt auch nicht besser vor als das späte Schlafen gehen 🙈.
  • Mohnblume88Mohnblume88

    2,865

    bearbeitet 27. Mai, 21:38
    Also da würd ich definitiv den zweiten Schlaf ausfallen lassen. Der Mittagsschlaf wird anfangs noch vor Mittag anfallen, aber ist ja auch ok, da sie in der zweiten Hälfte des Tages tendenziell längere Wachphasen schaffen.
    Meine Tochter hat manchmal schon um 9 Uhr „Mittagsschlaf“ gemacht. Dafür sehr früh Abends müde 👌🏻😬😅
  • saaisaai

    1,587

    bearbeitet 27. Mai, 21:49
    Genau, am besten auf ein Schläfchen umstellen. Zwischen 10 und 12 starten, je nach Müdigkeit und dann geht sie friedlich um 19:00 ins Bett ;)
  • Ich denke auch, dass es an dem 2. Schläfchen liegt 😊 ich weiß, jedes Kind ist anders, aber die meisten Kinder in dem Alter schlafen nur noch 1x tagsüber.
  • Ich weiß nicht, ob’s am zweiten Schläfchen liegt. Mein ca. einjähriger Sohn macht nur noch einen Mittagsschlaf und geht trotzdem nie vor 21 Uhr schlafen. Nachdem er aber bis ca. 8 in der Früh schläft, finde ich das eigentlich total prima so.

    Wenn ich wollen würde, dass er abends früher ins Bett geht, müsste ich ihn wahrscheinlich einige Tage deutlich früher als sonst wecken und den ganzen Rhythmus umstellen.
  • Mein Sohn ist jetzt 14 Monate und wenn er am Nachmittag zu viel schläft, ist die Bettzeit auch eher spät bzw. wacht er auch in der Nacht eher auf.

    Versuch einfach mal, das zweite Schläfchen zu verkürzen (mal von 2 auf 1h und falls das nix hilft, nur auf einen Powernap). Das ändert auch nicht viel am restlichen Tagesablauf.

    Alternativ könnt wirklich die Umstellung auf einen Schlaf helfen. Aber da muss man glaub ich als Elternteil auch bereit sein ;)
    Überlege auch schon länger umzustellen, aber momentan funktionierts noch gut mit einem langen Vormittagsschlaf und kurzem Schlaf am Nachmittag.
  • Haben eh schon alle gesagt aber ich würd auch versuchen..
    Am vm bissl länger rauszögern..dann mittagsschlaf und den 2ten schlaf auslassen

    Ich glaube ich hab mal die "Faustregel" gelesen, dass am vm die kürzere Wachzeit sein soll..

    Sprich.. steht sie um 7 auf .. dann 4 o 5h wach bis 11 oder 12.. dann mittagsschlaf.. 1h oder 2h bei euch

    Dann is es 13 oder 14 uhr und dann eine längere Wachphase
    Von 13/14 uhr etwa 5 oder 6 stunden wach..
    Also bis 19 oder 20 uhr und ab ins Bett


    So die Theorie ;)

    Während der Schlaftegression bzw der Umstellung der Schläfchen ist oft alles durcheinander..
    Also b uns waren dann plötzlich 20 min schläfchen drin obwohls sonst länger war..




  • Wir haben auch mit 11 Monate ca auf 1 Tagschläfchen umgestellt, bei uns wars auch so das er ewigs gebraucht hat bis er eingeschlafen ist oder mit Nachmittag gar nicht schlafen wollt und dafür um 5 müde war. Ich hab dann angefangen den Vormittagsschlaf Stück für Stück rauszuzögern.
    War im Übergang so das dann auch mal wieder 2 schläfchen waren wenn er sehr bald aufgestanden ist oder wir unterwegs waren..
    Jetzt haben wir den Rhythmus das er zw. 7 und 8 aufsteht und um 1 macht er Mittagsschlaf meist 2 Stunden und Abends geht er zw. Halb 8 und 8 schlafen, mittlerweile ohne Probleme schläft er in 10-20 min ein.
    Durchgeschlafen wird leider noch immer nicht :D

    Lg
  • Einfach ausprobieren…jedes Kind ist anders. Haben eh schon alle geschrieben, dass ihr auf ein Schläfchen reduzieren könnt…wir haben das immer die Kinder alleine entscheiden lassen, ab wann sie nur mehr ein Schläfchen brauchen…kommt eh irgendwann von selbst. 😌 Und es kann dennoch sein, dass dein Kind trotzdem nicht früher schlafen geht, weil es eben eine Nachteule ist…weiß man halt nicht…daher eben ausprobieren. ☺️
    weißröckchen
  • Bei uns sieht es ähnlich aus wie bei dir @Rosasmom Ich hab die Schlafenszeiten nie "trainiert". Also bei uns ist das Mittagsschläfchen eher spät. Und auch die Einschlafzeit am Abend. Es fehlt am Abend dann irgendwie die Atempause, da wir alle gleichzeitig schlafen gehen. 🙈
  • Mein Schatz ist jetzt 19 Monate und definitiv eine Eule. Bei mir gibts einen Mittagsschlaf der meist so um halb 2 startet. Mein Schatz braucht aber auch minimum 2 Stunden Schlaf zu Mittag. Wenn er früher wach wird ist er sehr quengelig und schlecht drauf und will wieder Busen kuscheln. Da ich merke das es ihm damit echt schlecht geht lasse ich ihn auch nochmal einschlafen. Auch wenn ich weiss das es dann abends halt auch wieder spät wird. Aber ist halt mal so. Kann ihn weder zwingen früher mit dem Mittagsschlaf zu starten noch das er kürzer schläft. Das tut ihm echt nicht gut. Jeder holt sich die Stunden die er braucht. Und will ihn nicht mit Zwang umgewöhnen. Muss für ihn auch passen. Und solange es geht ist es ok für mich.
    weißröckchen
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum