Wieviel Flüssigkeit ist notwendig für 20 Monate

Karin80Karin80

832

bearbeitet 15. April, 21:05 in Ernährung & Stillen
Hallo meine lieben ich brauche euer Schwarmwissen. Wir haben im Februar mit dem Abstillen begonnen haben es aber bis jetzt nur aufs reduzieren geschafft. Wir stillen in der Früh, Mittag und Abends zwischen durch wird ein bis zwei Obstgläschen und Mittags und Abends ein Menü Gläschen gegessen zum trinken bekommt er Wasser wenn er eine 250ml Flasche trinkt über den Tag kann ich froh sein wieviel sollte er mit diesem Alter zusich nehmen ? Ich versuche es ihm so oft wie möglich anzubieten. Er hat auch vollere Windeln und manchmal fast nichts trinken hat aber immer weichen Stuhl. Würde gerne komplett Abstillen aber trau mich nicht weil ich Angst habe das er dann noch weniger Flüssigkeit zu sich nimmt. Wasser in der Nacht nimmt er nicht an habe ich schon versucht. Ps: er ist immer gut drauf mach mir trotzdem Sorgen 🤯🤔 er hat mit 7 Monaten auch schon mit uns mit gegessen was von einem auf den anderen Tag vorbei war

Kommentare

  • Ich kann zwar mit keiner klaren Antwort bezüglich der notwendigen Flüssigkeitsmenge dienen, aber dich vielleicht insofern beruhigen, dass ich auch einen absoluten Wenig-Trinker zu Hause habe.

    Er wird im Juni 3 und am Mittwoch zB waren wir den ganzen Tag in Schönbrunn bei warmem Wetter und er hat ca. 100-150ml Wasser getrunken 🙈
    Schwer zu schätzen in der Strohhalmflasche, aber die war nicht einmal zur Hälfte leer. Hab ihn ständig erinnert und angeboten, aber wenn er nicht will kann ich es ihm nicht einflößen 🤷

    Und so war er schon immer beim Trinken (außer bei der Pre, aber selbst da war er immer deutlich unter den Richtwerten)

    Ich biete ihm verschiedene Flaschen, Becher, Gläser an, aber er trinkt einfach wenig.

    Aber es geht ihm trotzdem gut, er ist völlig normal entwickelt, macht auch ein paar Mal Lulu am Tag (woher auch immer das kommt 😅) und somit denke ich mir dann immer, er wird sich schon holen was er braucht.
    Freue mich zwar immer über Tage, an denen er einmal mehr trinkt, aber zwingen kann ich ihn so oder so nicht.
  • @Bibi1988 Danke für deine Antwort ist bei uns leider auch das Problem hab schon verschiedene Fläschchen und Becher probiert. Er war oder ist der totale Busenjunkie bin schon froh das wir das reduzieren geschafft haben ich hoffe es wird in der Kinder Krippe besser wenn er andere Kinder beim Essen und Trinken mit bekommt
  • Hi,

    Grundsätzlich kannst du darauf vertrauen, dass Kinder so viel trinken wie sie brauchen. Du darfst nicht vergessen, dass im Brei und in Obst Gläsern ja auch Flüssigkeit enthalten ist und daher zusätzlich vermutlich nicht so viel Wasser benötigt wird wie wenn das Kind schon komplett feste Nahrung zu sich nimmt.

    Meine Tochter ist 3,5 und trinkt wesentlich weniger als ihr 2,5 Jahre jüngerer Bruder. Sie hat immer schon wenig getrunken aber alle Körperfunktionen sind ganz normal und sie ist ein gesundes, zufriedenes Kind.

    Mehr als anbieten kannst du eh nicht. Wie gesagt, dein Kind weiß wieviel genug ist.
  • @Karin80 im Essen ist auch Flüssigkeit drinnen…also in dem Alter würd ich mir nicht mehr so den Kopf machen. 😌
  • Danke meine lieben für eure Antworten @Kaffeelöffel @Talia56 er ist ja eine kleine Frohnatur und recht gut drauf.
  • @Karin80 dann mach dir keinen Kopf…ich glaub gar nicht, dass unsere Zwerge überhaupt so viel trinken…sind auch 20 Monate alt. Aber ich achte da gar nicht drauf…ich biete ihnen immer wieder Wasser an, aber das wars dann auch schon. 😉
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum