Schwanger werden nach Eileiterschwangerschaft und MTX

Hallo ihr Lieben!
Ich bin 31 und durfte im Oktober 2021 zum ersten Mal positiv testen. Die Freude war groß, aber auch das Gefühl da, dass etwas nicht stimmt. Zuerst kam eine leichte, hellrote Blutung. Ein paar Wochen später starke Schmerzen und Blutungen. Diagnose im Krankenhaus: Eileiterschwangerschaft in der 7. SSW, die nicht lokalisiert werden konnte. Ich bekam 2 Dosen MTX. Anfang Februar hatte ich (dachte ich zumindest) dann zum ersten Mal meine Periode wieder. Anfang März kam sie nicht. Wir haben bis dahin noch mit Kondom verhütet, erst am 12.3. wieder angefangen zu basteln. Bisher habe ich meine Periode nicht mehr bekommen, der Test gestern war negativ. Langsam bin ich am verzweifeln, denn ohne Periode kann ich ja auch mein fruchtbares Zeitfenster nicht bestimmen und ich hab einfach Angst, dass es gar nicht mehr klappt. Hat irgendjemand noch Erfahrungen damit? Oder Tipps was ich tun kann? Ende Januar war ich beim Frauenarzt und der meinte alles passt, auch die Schleimhaut war dabei, sich schön aufzubauen. Ich bin wirklich verzweifelt :(

Kommentare

  • NastyNasty

    10,642

    bearbeitet 10. April, 14:43
    Ich würd dem Körper malbissl Zeit geben. Wenn du 2,3x wieder regelmässigen Zyklus hast, kannst du auch wieder besser "steuern".

    MTX sagt mir nichts. Mir wurde der Eileiter entfernt.

    Ich hab aber dann mal fast 6 Monate Pause gebraucht und wollte vom ss sein nichts hören.
    Das war im Juni 2013.
    Ende Jänner 2014 war ich dann mit meiner Tochter ss.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum