Müdigkeit

Hallo zusammen,

Mein kleiner (jetzt 27 Wochen) ist leider ein schlechter Schläfer...
Er wacht Nachts beinahe Stündlich auf und weint oder ist einfach Putzmunter..
Es wird jetzt schon ein Monat das er so schlecht schläft auch Tagsüber hat er nur kurze Powernaps von ca 30 min.
Ich bekomme so meist nur 4 Stunden Schlaf ab und die auch mit Unterbrechung en und kann dann irgendwann einfach nicht mehr einschlafen...
Tagsüber zahlt es sich kaum aus das ich mich hinlege wenn er seine Powernaps macht. 🙄

Er zahnt momentan und hat wahrscheinlich einen Entwicklungsschub.
Wem ist es noch so ergangen bzw. wie kann ich am besten damit umgehen?
Ich bin wirklich schon erschöpft...

Danke

Kommentare

  • Einfach durchhalten und dir Unterstützung holen so gut es geht. Dass dein Partner das Kind am Wochenende am Morgen übernimmt, deine Eltern mal mit dem Kind spazieren gehen, und immer mitschlafen wenn möglich! Kann (leider) noch lange der Dauerzustand sein…ich habe teilweise 7x in der Nacht gestillt, unter Tags haben beide zeitweise nur tragend oder auf mir geschlafen, etc. ABER: irgendwann wird es besser!!! Meine sind jetzt 6 1/2 und 2 1/2 ;)
  • Wie ist es wenn er auf dir schläft? Hält er dann länger durch? Suche dir eine angenehme, sichere Position und schlaft beide gemeinsam.
    Doch, es zahlt sich aus auch tagsüber zu schlafen!! Du musst Schlaf aufholen, alles andere ist nebensächlich. Es wird immer wieder so Phasen geben. Was entspannt dich? Es gibt Übungen zu Tiefenentspannung, vielleicht helfen dir die wieder einzuschlafen.

    Kann dein Partner Abends mal übernehmen, damit du früher schlafen gehen kannst und mehr „Nachtschlaf“ bekommst? Morgens am Wochenende, damit du noch etwas ausschlafen kannst…?
    Hekate
  • Ich leg mich immer hin wenn er auch schläft aber meistens schlafe ich nur ein paar Minuten und dann gehts wieder los.

    Auf mir schlafen mag er nicht.
    Mein Partner arbeitet im Schichtdienst für ihn ist das natürlich auch eine Belastung.
    Er hilft mir wirklich aber er ist so selten zuhause durch seine Arbeitszeiten.

    Entspannungsübungen werd ich mal versuchen.
    Danke
  • FlippFlipp

    1,195

    bearbeitet 3. April, 19:08
    @Sonne34 🙋🏻 ich hab auch einen Schlechtschläfer. Der Kleine ist jetzt 26 Monate alt und bei uns wurde es besser als das Milchgebiss ca zum 2. Geburtstag fertig war. Dann wurde es noch besser als wir mit knapp 25 Monaten abgestillt haben. Davor hatten wir oft Nächte wo der Kleine immer 3 Std putzmunter war und nicht mehr in den Schlaf gefunden hat 😣😣😣 waren dann meist von 02:00 - 05:00 wach.
    Halte durch, es wird irgendwann besser

    -achja ich geh deshalb wirklich fast immer mit dem Kleinen gemeinsam schlafen am Abend 😊😁 weil mir mein Schlaf wichtig ist und ich sag immer wer weiß was die Nacht bringt
  • @Flipp
    Mich wunderts das ich trotzdem immer halbwegs fit bin, und ich frag mich wie der kleine das aushält 😅

    Ich geh immer kurz nachdem ich ihn ins Bett gebracht habe schlafen aber wenn er stündlich kommt kann ich irgendwann nicht mehr einschlafen bzw stehe ich auch auf mit ihm weil er Putzmunter ist 🤔

    Irgendwann wirds besser, ich hoffe bald.

  • @Sonne34 man gewöhnt sich ein bisschen an den Schlafmangel 😁

    Als der Mini ca 10 Monate alt war, hatten wir das "Problem", dass er 1-2 Std nach dem Einschlafen wach wurde, aufstehen wollte, dann die Windel geladen hat 💩 und dann war er wieder stundenlang putzmunter. Da hat uns dann Cranio Sacral geholfen, hatten 2 Sitzungen u das kam danach so nicht mehr vor
  • Gottseidank gehts anderen auch so 😅
    Ich höre von meiner Umgebung immer das die ersten 3 Monate die stärksten wären und dann Pendelt sich alles ein aber das ist bei uns nicht so 😅

    Ich hoffe das es wenigstens heute mal halbwegs geht...
    Cranio Sacral... O. Ä. Werd ich sonst mal probieren

    Ich danke dir
  • Für mich war die Müdigkeit auch am schlimmsten. Ich konnte nachdem ich vom Kind aufgeweckt wurde oft stundenlang nicht einschlafen. Dann bin ich eingeschlafen und kurz darauf war das Kind wieder munter. Nach ca 1,5 Jahren war ich echt fertig. Ich hab mich dann Tabletten geholt und die nachtschicht hat der Mann übernommen. Hab da auch nicht mehr stillt und er hat Flasche gemacht. Kann auch nur das sagen was die anderen schon gemeint haben Mann muss einspringen oder mal Großeltern mit Kind spazieren schicken. Mein Problem war immer ich kann tagsüber nicht schlafen, egal wie müde ich bin. Oder wenn müsste ich so lang im Bett liegen und mein Kind hat auch oft nur 30 min geschlafen.
  • Ich würd mich da an deiner Stelle gleichzeitig mit ihm abends hinlegen. Oder machst du das schon?
  • @fraudachs
    1,5 Jahre?
    Waren die Zähne?

    Ich geh immer kurz nachdem ich ihn hingelegt habe ins Bett.
    Tagsüber lege ich mich immer zu ihm meist raste ich nur kurz weil er erstaunlicher weise nach 30 min schlaf wieder da ist 😅


    soso
  • oder wenn der mann von der arbeit heim kommt, mal ne stunde hinlegen. hab ich anfangs oft gemacht. natürlich schwieriger, wenn er im schichtdienst arbeitet.
    ich glaub ja, es hilft nur abwarten. aber schlafentzug ist echt das schlimmste, unsere tochter hat auch sehr sehr lange sehr schlecht geschlafen und hat auch jetzt (3,5j) oft noch phasen in denen sie nachts mal ne stunde wach ist.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum