Immunologische Untersuchungen nach 3 FG (ICSI/IVF)

bearbeitet 31. März, 21:09 in Kinderwunsch & Babynamen
Hallo liebe Forumsgemeinde,

aufgrund Endometriose und Spermiogramm sind mein Verlobter (32) und ich (31) seit nunmehr einem Jahr in einer nicht-privaten Kinderwunschklinik in Linz. Nach einer ICSI samt biochemische SS/Abgang in SSW5 im Mai und einer FG nach Kryo in SSW6 (Herz hat geschlagen) im September haben wir alles mögliche durchchecken lassen - Genetik, Gerinnungsstörungen, Killerzellen usw. Durch eine Gebärmutterbiopsie wurden leicht erhöhte Plasmazellen gefunden, was auf eine chronische Gebärmutterentzündung schließen lässt. Die Kiwu wollte nach Behandlung mit Antibiotika nicht nochmal eine Biopsie machen, weil dies anscheinend in 95 % der Fälle damit erledigt sei und meine Werte nur leicht erhöht waren. Tja, nun im März hatten wir nach unserer 2. Kryo die 3. FG, diesmal in SSW7, ebenfalls nach Herzschlag. Diesmal hatte ich zwar keine ständigen Blutungen wie bei der 2. FG, allerdings mehrmals Durchfall, tw. auch mit Fieber. Hab mich generell etwas krank gefühlt, als würde mein Körper gegen den Embryo "kämpfen". Mein TSH ist seit jeher zwischen 2 und 3 und ich nehme auch Medikamente, aber das allein kann die FG einfach nicht auslösen. Habe keine Antikörper oder Hashimoto oder was.

Meine Kiwu meint, dass sie keine weiteren immunologischen Untersuchungen anbieten, weil es keine wissenschaftlichen Beweise dafür gibt, dass die Auswirkungen auf Einnistung/FG haben können und schon gar nicht die Behandlungen (Infusionen, Immunisierung, Cortison etc.), die man überall im Internet findet. Dr. Pfeiffer aus Berlin soll hier ja "Wunder" bewirken. Wie das funktionieren soll, weiß ich aber nicht... Kostet knapp € 1.000,00 ohne Reisekosten und dann kann er mich ja doch nicht "behandeln" bei einem eventuell nächsten Versuch (den wir vl auch gar nicht machen werden).

Hat jemand von euch in Österreich Erfahrung mit umfangreichen immunologischen Untersuchungen? Es gibt ja die Tagesklinik in Wien, aber können die einem dann mit dem Kinderwunsch helfen? Meine Kiwu meinte, manchmal kommen Patientinnen aus Wien zu ihnen mit einem Stoß an Unterlagen, die aber kein normaler Kiwu-Arzt interpretieren könne.
getaggt:

Kommentare

  • Hallo Lisa,
    ich kann dir dazu leider nicht weiterhelfen. Es gibt einen eigenen IVF, ICSI & Co Threat.
    https://www.babyforum.at/discussion/21607/ivf-icsi-co-17#latest
    Vielleicht kann da wer helfen.
    lg
  • Ah achso, danke, werde dort mal nachfragen :smile:
  • Hallo! Erst einmal tut es mir sehr leid für euch, dass ihr schon so einen steinigen Weg hinter euch habt. Ich war 2017 im Wunschklinik Institut Feichtinger in Wien zur Behandlung. Sie haben damals sehr wohl eine immunologische Untersuchung bei mir gemacht. Meine Ärztin, Dr Fischelmaier (kann ich sehr empfehlen) hat mir damals erzählt,dass sie selbst auf dem Gebiet geforscht haben, daher sind sie mit der Thematik wohl sehr vertraut. Vielleicht schreibst du denen einmal oder machst einen Beratungstermin aus, wenn euch der Weg nicht zu weit ist. Alles Gute!
    _lliisa_
  • @_lliisa_
    Es tut mir echt leid was du/ihr alles bisher durchmachen musstet.

    Ich war selber einige Jahre in 3 Kiwu Kliniken. Die Ergebnisse der immunologischen Untersuchungen sind bei fast allen gleich. Man möchte sogar meinen die Texte werden kopiert....

    Habt ihr es schon Mal mit einer Polkörperdiagnostik versucht? Hier werden nur gesunde befruchtete Eizellen eingesetzt. Bei mir hat es nach dem ersten Versuch geklappt. Es ist nur eine Gesunde übrig geblieben nach dem Test und die liegt jetzt in ihrem Bettchen und schläft🤗.
    _lliisa_
  • Es tut mir sehr leid, dass du auch schon so einen schweren Weg hinter dir hast. Ich habe ebenfalls mehrere Fehlgeburten hinter mir. Ich habe dann eine Untersuchung bei der Immunologischen Tagesklinik in Wien durchführen lassen. Sie geben durchaus Behandlungsempfehlungen. Die Untersuchung kostete ca 760 eur. Bei mir kam bis auf Hashimoto und erhöhte ANAs leider nichts heraus…

    Du kannst auch deine KIR-Gene untersuchen lassen. Das macht glaube ich das Labor Mustafa in Wien. Mir fehlen zb 3 wichtige KIR-Gene. Und in Karlsruhe habe ich Alpha-Enolase-Autoantikörper untersuchen lassen. Kostet keine 40 eur inkl Versand der Blutprobe. Die meisten immunologischen Ursachen behandelt man mit IVIGs, die sind sehr teuer, helfen aber oft. Ich könnte dir auch noch ans Herz legen - sollte es wieder zu einer Fehlgeburt kommen - dass der Embryo genetisch untersucht wird. Ich war auch überzeugt von einer immunologischen Ursache, auch mein Arzt vermutete das weil es immer ähnlich ablief… die Untersuchung des letzten Embryos ergab jedoch eine Trisomie 22.
    _lliisa_
  • @_lliisa_
    Wir sind auch aus linz, waren damals aber in Wels in der Kinderwunschklinik, wir wurden nach Wien geschickt zur Immunulogischen Tagesklinik.
    Bei weiteren Fragen, kannst mir gerne schreiben.
    Lg
    _lliisa_
  • @lisi25 Danke für die Auskunft. Meine Kiwu hat ja auch eine immunologische Untersuchung gemacht, aber halt nur das angeschaut, was eben "erwiesen" Einfluss auf den Kinderwunsch hat. Was genau da alles dabei war, muss ich beim nächsten Mal nochmal erfragen bzw. meine Befunde abfotografieren. Also Killerzellen usw wurde angesehen. Es ist also die Frage, was sie bei euch alles gemacht haben und ob sie auch "fremde" Patienten nehmen einfach nur für so eine Untersuchung, aber da könnten wir wirklich einmal nachfragen. Danke <3<br>
    @Sunny0034 auch an dich danke <3 Hattet ihr hier eher "kurze" Befunde (weil es ja Themen gibt, die offenbar medizinisch nicht umstritten sind, jetzt machen es die Kiwus auch) oder so ein extrem langer Befund wie man es aus Deutschland hört? Polkörperdiagnostik haben wir besprochen und dürften wir aufgrund der 3 Fehlgeburten ohne ersichtlichen Grund machen. Genetisch ist bei uns alles in Ordnung und da wir zweimal bis zum Herzschlag gekommen sind glauben wir zwar nicht so daran, dass die Embryos nicht in Ordnung waren, aber wir werden es eben trotzdem in Angriff nehmen (sofern wir wieder ne ICSI machen und Embryos bekommen). Schön, dass es bei euch dann geklappt hat <3<br>
    @blubbblubb Behandlungsempfehlungen iZm mit Kiwu-Behandlungen? Also sowas wie "vor/nach Transfer einmal die Woche xy" oder eben Empfehlung zur Partnerimmunisierung oder sowas? Meine Kiwu meinte halt, dass sie mit dem Stapel an Infos, mit denen Patientinnen aus "Wien" oft zu ihnen kommen würden, nichts anfangen können weil das alles so spezifisch sei. Hashimoto konnte bei mir schon die Schilddrüsenambulanz ausschließen, auch wenn mein TSH Wert einfach nicht auf 1 zu bekommen ist :/ Danke auch noch für die beiden Labore, die du genannt hast, aber ich hab einfach etwas Bedenken, dass wir dann zwar vielleicht was schwarz auf weiß stehen haben, mir dann aber keiner sagen kann, was ich im Falle einer erneuten Schwangerschaft tun soll und wer mir überhaupt die Medikamente/Infusionen verschreiben würde 🙈 Unsere Würmchen sind bisher leider fast alle im Klo verschwunden... nur den letzten konnte ich retten und das haben wir dann eingegraben 😔 War vielleicht dumm, aber beim nächsten Mal würden wir ohnehin eine Polkörperdiagnostik machen lassen. Tut mir auch sehr leid für euch.

    @_mimi_ Danke, das Angebot nehm ich gerne an <3
  • Meine icsi zeit ist schon etwas her.
    2014 hat keiner über solche Untersuchungen geredet.
    Nach dem 3. Fehlversuch bzw Eileiterschwangerschaft wurde erneut ein Hormonstatus gemacht und es wurde zusätzlich zu den bekannten Progesteronkapseln 3x die Woche Progesteron in den Muskel gespritzt. Als Depot.
    Heute gibts das als subcutan Injektion für daheim.
    Das ging bis zur 12. ssw und diente der ss Erhaltung.
    Einfach um dem Körper Zeit zu geben selbst genug zu produzieren.

    Viele Abgänge sind auf einen zu niedrigen Progesteronwert zurückzuführen.

    Es muss nicht immer gleich was teures kompliziertes sein. Oft helfen die einfachen Dinge.
    Ich bekam damals meine Tochter und 2017 auf gleichem Weg mit Zusatzprogesteron meine Zwillingsjungs.
    _lliisa_
  • @Nasty Danke für deinen Erfahrungsbericht. Beim Progesteron habe ich die 6 Kapseln pro Tag genommen und beim ersten und zweiten Mal wurde Progesteron auch nach Eintritt der SS angesehen und hat gepasst. Somit war es das wohl nicht bei mir :( Ich hätte sie auch bis zur 12. Woche weitergenommen, obwohl meine Kiwu generell das Ausschleifen ab Herzschlag empfiehlt.
  • Will jetzt auch gar nicht sagen das es nur am Progesteron liegt, aber der Wert schwankt halt immer ein bisschen.

    Aber natürlich musst du auf dein Bauchgefühl vertrauen.
  • Hallo,

    ist jetzt vielleicht schon zu spät für eine Antwort, aber ich war bei besagter immunologischer Tagesklinik in Wien und habe nach 3FG jetzt eine 2 Monate alte Tochter.
    Bei mir wurde bei dieser Untersuchung etwas festgestellt, habe dann die Infusion IG Vena erhalten, die leider auch noch sehr teuer ist und von der Krankenkasse nicht übernommen wurde.
    Keiner weiß mit Sicherheit ob die Infusion der Grund war, dass die SS erfolgreich war, ich glaube es irgendwie schon. Wenn es finanziell für dich möglich ist würde ich es probieren. Alles Gute!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum