Stillkind (6 Monate) nimmt keine Flasche (Tipps?)

Hallo,

vielleicht hat jemanden einen hilfreichen Tipp für mich.

Mein Zwerg ist 6 Monat und ich möchte langsam abstillen. Wir haben bereits mit der Beikost begonnen, aber er nimmt einfach keine Flasche. Ich habe es bisher mit 3 verschiedenen probiert (Tommee Tippee, Lansinoh, Medela). Er hat bereits 2 Zähne und beißt nur am Sauger herum :-( Schnuller haben wir bis jetzt keinen.

Mein Mann hat es bis jetzt nur einmal versucht ... aber auch da hat er nicht wollen :-(

Liebe Grüße & danke euch
Judith

Kommentare

  • Darf ich fragen, warum du stillen mit Flasche austauschen willst?

    Ich weiß nur, dass bei meinem ersten Kind das Umfeld meinte wann ich endlich abstillen will (so ab 6 Monate - 28 hab ich dann gestillt 😜).

    Generell ist nämlich trotzdem deine Milch das Beste fürs Kind wenn es für euch 2 passt.

    Verstehe aber auch, wenn du einfach so abstillen willst - nimmt ja doch viel Energie in Anspruch 😊 Tipps für Fläschchen habe ich aber (leider) nicht für dich 🙈
  • Durchhalten!! Mein Kleiner ist jetzt 8 Monate, hab die ersten 6 Monate auch voll gestillt. Er akzeptiert die MAM Flasche jetzt, allerdings trinkt er auch keine großen Mengen und manchmal gar nichts. Ich stille ihn nur noch 1x tagsüber zum einschlafen und abends bzw nachts. Wenn er tagsüber sonst Milch will bleibe ich hart mit der Flasche... hat aber bisschen gedauert.
    JudithM
  • Hast du schonaml versucht erst etwas ab zu pumpen u das durch ein fläschen zu geben? Meine große hat gleich nach ein paar Versuchen angefangen sie zu nehmen. Meine kleine hat nie die Flasche akzeptiert u habe somit sehr lange gestillt. Und am besten den Papa oder Oma, Opa versuchen lassen u du gehst einfach aus den Raum. So hat er durch dich keine Ablenkung, denn die Brust wäre ja da und bei Mama ist es halt doch feiner. Der Papa soll es einfach immer wieder versuchen, am besten auch dann, wenn der kleine nicht extrem Hunger hat, sondern kurz davor.
    JudithM
  • Ich wollte auch mit 6 Monaten medikamentenbedingt Abstillen. Hab alles probiert an verschiedenen Flascherl und Muttermilch darin.....vergebens und frustrierend. Meine hat schon Brei gegessen und Zähne gehabt. Ich habe mir als neues Ziel 10 Monate gesetzt weil ich uns den Stress ersparen wollte.
    Was soll ich sagen, sie hat sich von einem Tag auf den anderen selbst abgestillt und mich mit vollem Busen im Regen stehen lassen😆. Sie hat sich das erste Flascherl so was von reingezogen, das hätte ich nie für möglich gehalten. Ach ja, und plötzlich mag sie auch einen Schnuller😁.

    Also, wenn du keinen Stress hast mit dem Abstillen, lass dir/euch Zeit!!
    JudithM
  • @sonnenfeld Und hast du es immer wieder probiert? Oder hat er die Flasche relativ schnell „akzeptiert“?

    Darf ich fragen, ist dann Muttermilch in der Flasche oder Pre Nahrung?

    Die Mam Flaschen könnte ich auch noch probieren. 🤔
  • @kolibri91 Ich habe es bis jetzt immer mit Muttermilch probiert. :-( in der Hoffnung, dass er dann es schneller akzeptiert, um dann mal auf pre umzusteigen. Ich müsste einfach schauen, dass mein Mann das öfters versucht. Aber der kommt relativ spät heim und da ist experimentieren auch nicht mehr optimal ;-(
  • @Sunny0034 War das vor deinem 10 Monats-Ziel? ☺️ wäre ja cool, wenn das bei mir auch so käme ☺️

    also ein wenig Zeit haben wir noch. Mein Mann wird auch 2 Monate in Karenz sein und bis dahin möchte ich es allerspätestens geschafft haben. Bei mir kann durchaus das Problem sein, dass ich dann gestresst bin, weil ich möchte, dass es klappt 🙈 hab mir eigentlich schon bei der Schwangerschaft vorgenommen, die Dinge lockerer anzugehen als beim Großen. Aber ist nicht immer so einfach. Beim Großen hat das Stillen nicht alleine geklappt. Deshalb hatte ich da dieses Problem nicht. Er kannte die Flasche von Anfang an.
  • Johanna (6 Monate) nimmt die Flasche erst seit 2 Wochen konstant (zusätzlich zum Stillen).

    Tipps?
    Jeden Tag probieren.
    Bei einer Flasche drannbleiben.
    Wir haben Glück mit der Lansinoh Flasche gehabt, jedoch mit dem S Sauger. Eine Freundin ebenso.

    Ich habe ihr jeden Tag 2-3 mal die Flasche angeboten.. Ja, auch in den Mund gegeben, geschaut was passiert etc. Immer wieder und wieder über Wochen 😂

    Auch in allen Settings geübt, war unterwegs und mein Mann hats probiert etc.

    Vor 2 Wochen hat es plötzlich einfach klick gemacht. Bei meiner Freundin ebenso und bei ner Bekannten dann mit 8 Monaten.

    Nicht aufgeben ❤️❤️
    JudithM
  • @JudithM
    Es war kurz vor dem 10. Monat 😆. Da hatte ich mir aber schon vorgenommen bis zum 1. Geburtstag zu stillen falls es bis dahin nicht klappen sollte 😉

    JudithM
  • @JudithM
    Ja, wir haben immer wieder probiert, ca zum gleichen Zeitpunkt jeden Tag. Irgendwann hab ich ihn danach nicht mehr gestillt, auch wenn er nix getrunken hat, dann hats irgendwann geklappt (er trank aber auch fast alle 1,5h, deshalb hatte ich kein schlechtes Gewissen wenn er trotzdem Hunger hatte)

    Hab Pre gegeben, aber zuerst angefangen ihm morgens einen Getreidebrei mit Pre zu geben, damit er den Geschmack gewohnt wird.

    Geduld auf alle Fälle gefragt. Wir hatten grad mega Schreikonzert :(
    JudithM
  • Mein Sohn hat die Flasche zu Beginn auch überhaupt nicht akzeptiert.
    Hat einige Wochen und viele Versuche gedauert.

    Hab auch einige Fläschchen und Pre-Varianten durch.
    Muttermilch hat gar nicht funktioniert.

    Hab ihn zuerst mit Tee/Wasser an das Fläschchen gewöhnt, damit er quasi Fläschchen und Milch nicht gemeinsam assoziiert für den Beginn.
    Dann hab ich verschiedene Pre-Varianten probiert, bis eine dann wirklich zufällig gepasst hat. Hab von Milupa damals die Folgemilch als Pröbchen geschickt bekommen und da hat er 180ml auf einen Schlag getrunken. Jetzt sind wir hald bei der Folgemilch geblieben, aber egal.

    Fläschchen sind wir übrigens auch bei den Lansinoh geblieben. Die hat er relativ rasch akzeptiert.

    Jetzt (1Jahr) akzeptiert er das Fläschchen problemlos. Hab ihn mit 10,5 Monaten aber erst final abgestillt.
    JudithM
  • Ich wollte auch Fläschchen angewöhnen, damit ich Mal zwei Stunden weg kann. Da war sie so 4 Monate ca. Muttermilch hat sofort geklappt war total überrascht. Dann mit 5 Monaten haben wir mit Pre gestartet und sie hat aus der selben Flasche keinen Tropfen getrunken. Nach zwei Wochen hatte ich keine Lust mehr und hab akzeptiert dass es nicht de richtige Zeitpunkt war. Dafür isst sie mit Genuß alles was ich ihr angeboten habe bis jetzt.

    Wie ich jemals abstillen soll weiß ich nicht, vor allem in der Nacht aber ich hoffe es wird einfach von allein weniger.

  • @MusMus wie alt ist sie jetzt, wenn ich fragen darf?

    Beim Großen hat das Stillen alleine nicht geklappt - umso dankbarer bin ich einerseits, dass es beim 2. Mal gut funktioniert. Man ist halt so unterwegs schon flexibel und hat alles schnell parat. Aber mir fehlt auch ein wenig Zeit für mich und ein wenig Flexibilität, um mal ein wenig Zeit nur für mich zu haben.

    Beim Großen war das alles kein Thema. Der kannte die Flasche und Pre Nahrung von Anfang an - hatte auch nie eine Saugverwirrung.

    Ein wenig Zeit habe ich noch, aber im Sommer wird mein Mann 2 Monate daheim sein und spätestens dann hoffe ich, dass es klappt :-( Essen geht bei uns auch gut. Der Kleine isst schon Mittag, Nachmittag und Abend. So hoffe ich auch, dass es vielleicht auch irgendwann mit der Flasche klappt. Oder ihm das Stillen zu mühsam wird ;-)

    Ich bin da ganz bei dir - wie das Abstillen je funktioniert, keine Ahnung. Nachts ist momentan auch anstrengend. Er kommt alle 2h :-(

    Beim Großen war das irgendwie einfacher. Irgendwann hatte ich einfach den Entschluss gefasst, dass wenig Stillen aufzuhören und habe einfach die wenige Milch ausgestrichen. Aber wie das jetzt jemals klappt, frage ich mich oft. Ich lese auch viel dazu und meine Stillberaterin meinte, jeder 2. Mahlzeit durch Flasche ersetzen. Aber dafür muss er ja erst mal die Flasche annehmen ;-)
  • Sie ist erst 7 Monate und am Tag still ich schon Recht wenig außer zum einschlafen. In der Nacht dafür umso mehr. Jetzt sind wir gerade bei meinen Eltern eine Woche auf Besuch und da nuckelt sie die halbe Nacht durch und würd am lieben nur auf mir schlafen. Ich glaub weil alles neu ist, braucht sie mich jetzt noch mehr.

    Ich versteh aber gut, dass ihr Folgemilch nicht schmeckt. Im Gegensatz zu meiner Milch ist die viel weniger süß und schmeckt halt wirklich anders.

    Mein Mann hat gemeint, dass ich abstillen sollt bis ich wieder arbeiten gehe aber mittlerweile bin ich nicht mehr überzeugt davon. Wenn ich dann noch zwei Mal am Tag stille sollte das doch auch gehen wenn ich arbeite.
  • wir haben das auch hinter uns mit 8 Monaten war bei mir zu wenig Milch vorhanden und haben dann laut Kinderarzt auf 1er Milch umgestellt.
    am besten verschiedene Anbieter probieren. Milch ist unterschiedlich süss je nach Anbieter, unsere mochte eine Marke gar nicht, bei der zweiten hat sie gleich ein wenig was getrunken und hat ihr eher geschmeckt. ob es an der Flasche liegt kannste ja mal probieren Muttermilch einzufüllen und zu geben.
    JudithM
  • Danke für all eure Rückmeldungen ☺️ mein Kleiner macht’s mir echt schwer. Aber hilft vermutlich wirklich nichts als zu warten und jeden Tag zu probieren 🙁
  • elianeeliane

    750

    bearbeitet 16. April, 15:08
    @JudithM ich hab abgestillt als meine Tochter ca. 10 Monate alt war, davor (etwa so ab 7-8 Monate) gab es bereits tagsüber nur noch pre (1-2x) und ich hab nur noch abends und nachts gestillt. Meine Tochter kannte das Fläschchen da aber bereits mit Muttermilch (Lansinoh mit S Sauger), sehr selten (so 1x alle 1-2 Wochen...) hatte ich ab dem 3. Monat immer wieder mal abgepumpt und meinen Mann füttern lassen. Muttermilch-Fläschchen hat sie von mir überhaupt nicht akzeptiert, nur von ihm. Und sobald die Milch ein bisschen zu kalt oder zu warm war, wollte sie sie nicht. Das war immer ziemlich mühsam, das auf den Punkt zu bringen.
    Der Umstieg auf die pre (habe ich ihr gegeben, da untertags meist nur ich zu Hause war) hat dann ein paar Anläufe gebraucht. Zuerst hatten wir eine Pre, die sie absolut nicht mochte. Hab dann eine andere probiert, und die hat sie auf Anhieb getrunken. Anfangs nur sehr wenig aber bald hat sie sich immer schon aufs Flaschi gefreut. Bei der Pre war ihr die Temperatur auch nicht so wichtig.

    Ich drück dir die Daumen, dass es doch noch klappt. Dran bleiben und herumprobieren!
  • @eliane Welche pre Nahrung hatte ihr und welche jetzt?
  • @JudithM ich hatte die vom Hofer probiert, die hatte sie vehement verweigert. Dann hab ich die Bebivita Pre gekauft (da wusste ich eine Freundin, die mir die offene Packung abgenommen hätte, weil ihre Tochter die bekommen hat) und bei der sind wir geblieben.

    Mit ich glaub so ca. 15 Monaten hat sie dann ganz von selbst von einem Tag auf den anderen nur noch Wasser getrunken und die Pre Zeit war vorbei.
    JudithM
  • Hipp mochte sie gar nicht. Sie bekommt jetzt Milupa 1er Milch - eher süß lt. Inhaltsstoffeverzeichnis
    JudithM
  • Mein Sohn nimmt nur die Aventflaschen, auch für Wasser akzeptiert er keine andere Flasche 😅 er ist aber schon 15 Monate.
    Ich hab nach 2 Monaten bei ihm abgestillt, weil er einfach nicht satt wurde von der Muttermilch, hab aber von Anfang an immer zwischendurch Flasche mit Muttermilch gegeben bzw mein Mann :) von daher hat er beides immer akzeptiert.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum