Keine Kinderbetreuung - kein AMS Geld?

bearbeitet 20. März, 16:36 in Oberösterreich
Hallo Leute ich bitte Sie um Hilfe...Meine Karenz ist vorbei und neue Job habe ich erst ab 2.5.2022..wollte mich bei AMS anzumelden meine Beraterin hat mir gefragt ob ich eine Kinderbetreuung habe ich habe gesagt ja aber erst ab Mai und Sie hat mich sofort abgemeldet weil ich zurzeit keine KBetreuung habe darum bekomme ich keine AMS geld.also jetz ich bin onhe Geld
Kann mir jemand helfen ob habe ich mindest bis Mai Anspruch auf etwas?(Notstandhilfe?GIS Abmeldung?Oder Etwas was ich nicht weiß?Etc?danke
getaggt:

Kommentare

  • @muriel21 evtl Mindestsicherung/Sozialhilfe. Dazu darfst du aber kaum Vermögen haben und es zählt das Partnereinkommen.
    Hast du vielleicht doch eine Oma oder so die du als Betreuung nachweisen kannst?
  • beim Amsgeld ist natürlich die Kinderbetreuung vorraussetzung. Du musst ja dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

    Mindestsicherung, Gisbefreiuung etc ist alles abhängig vom Gehalt deines Partners.

    Wichtiger als Geld find ich die Versicherung. Ohne kannst du nicht mal zum Arzt. Erkundige dich auf der Krankenkasse wegen der Mitversicherung beim Partner. Bis du wieder arbeitest und selbst versichert bist.
    muriel21
  • Hast du denen eine Bestätigung vorgelegt, dass du eh schon eine fixe Zusage für einen Job hast?
    MamaGlück20muriel21
  • Danke Euch für alle Antworten...und Bestätigung von firma hab auch mitgebracht hilf sowieso nicht.. one Kinderbetreuung muss ich abgemeldet sein..
    Hab gedacht vielleicht gibt's noch andere Lösungen .
  • Hast du jemanden in deinen bekanntenkreis, der eventuell gerade nicht arbeitet? Du könntest dir von dieser Person auch ausstellen lassen, das diese dein Kind betreut. Dann kannst du dich beim ams melden lassen.
    Musst halt nur hoffen, das du so schnell nix findest aber is meist eh unwahrscheinlich u wäre ja nur jetzt, bevor du deine neue beginnst.
    Ansonsten wirklich sozialhilfe beantragen, aber geht nur wenn dein Mann nicht zuviel verdient
  • Du musst mit zu betreuenden Kind in der Lage sein mindestens 16 Stunden zu arbeiten, dann hast du Anspruch auf AMS Geld. Jetzt ist es Branchenabhängig wie deine Arbeitszeit aussehen würde. (Mo-Fr oder auch Sa und Sonntag etc.) Vielleicht hast du ja fürs Wochenende jemanden der aufpassen kann, dann wäre da smit je 8 Stunden abgedeckt. Oder du hast jemanden für den Vormittag oder Nachmittag und machst 4 mal 4 Stunden. (So in etwa würde ich das beim AMS angeben.) Es geht bei dir ja konkret um 1,5 Monate. Das heißt, bis sie deinen Akt bearbeiten dauert es ein wenig vielleicht 2-3 Wochen und es kann auch sein, dass Du dann in einen Wiedereinstiegskurs gehen musst. Für die kurze Zeit kann ich mir das aber nicht vorstellen. Spiel ein bisschen mit der Zeit zu deinem Vorteil. Gib mögliche Arbeitszeiten an, zu denen es eher schwer sein wird einen Job oder Kurs zu machen. Im schlimmsten Fall gibt's ja auch noch Krankenstand oder Pfelgeurlaub. 🤐
    muriel21
  • bearbeitet 20. März, 08:15
    Izu
    Vielen vielen Dank...am Freitag hab noch mal mit meine Beraterin geredet und sie hat mir gleich gesagt wenn ich Betreuung habe muss ab Montag kurz gehen 6 woche🙈🙈 ich habe probiert (ja habe Betreuung )aber für 6 woche sicher nicht..max.1 woche.. und pflegeurlaub wäre super aber wie??kinder sind total gesund hab bis heute keine einzige genommen 🤣😀 also wenn sie mir nur job suche es ist ok (1 monat irgendwie
    auszuhalten) aber jedes mal jede woche kurz kurz kurz🙈🙈🙈 probiere mich noch mal zum anmelden Ende März vielleicht bekomme ich keine kurz mehr. Wenn ich 2.5.fange zu arbeiten
    Dankeeeeee
  • Aber hast du dann ab 2.5. wenn du wieder anfängst zu arbeiten, eine Kinderbetreuung?
  • bearbeitet 20. März, 14:19
    Ja ich habe fixe Krabbelstube so gaben wir damals ausgemacht mit Gemeinde
  • Was ist wenn man einfach angibt die Oma passt auf muss man das nachweisen?
  • @Schneeflöckchen1402 ja, man schreibt da einfach selbst was das die Oma zu diesen Zeiten das kind übernimmt u das wars :)
  • Ach echt 😂. Also genügt es nicht wenn man es sagt.
  • Nochmal zusammengefasst: du hast eine fixe jobzusage und für diesen Zeitraum auch eine Kinderbetreuung. Und trotzdem bekommst du kein Arbeitslosengeld, weil du für den Zeitraum davor keine Kinderbetreuung hast, was ja gar nicht nötig ist, da du ja aufgrund der jobzusage ohnehin keinen Job vorher annehmen wirst. Da hackts aber ordentlich beim Gesetz.
  • Es ist aber so. Für Arbeitslosengeld muss man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Und das ist eben nur so wenn man Kinderbetreuung nachweisen kann.

    Für andere Fälle gibts eh auch austeichend andere Möglichkeiten. Sozialhilfe, Mindestsicherung usw....

    @Dani2511 ich find also nicht das es da am Gesetz happert. Für jedes Problem gibts die passende Lösung.
    Die einfachste on diesem Fall ist wohl die Mindestsicherung zur Überbrückung zu beantragen.
    Das AMS ist hier schlicht und ergreifend nicht zuständig. Ich geh auch nicht aufs Verkehrsamt wenn ich einen Pass brauch.
    wölfinriczmelly210Aunova
  • @Nasty Sozialhilfe u Mindestsicherung ist das selbe :) bzw heißt es jetzt neu Sozialhilfe eben
  • @sarina ja hast recht.

    Weiss halt nur das das Ams nicht zuständig ist und man da vom Sozialministeriumsservice hilfe bekommen sollte.
  • Also ich kenne Leute, die Arbeitslosengeld bekommen haben und eine fixe Jobzusage hatten. Das wusste das AMS und hat diesen Leuten dann auch keine Stellen zur Bewerbung zugeschickt. Macht ja wenig Sinn, wenn man beispielsweise im Mai den neuen Job anfängt, sich im April bei anderen Stellen zu bewerben. Ja, es macht Sinn bei der Jobsuche dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen und dementsprechend eine Kinderbetreuung vorweisen zu müssen. In dem Fall macht es aber absolut keinen Sinn und von dem her sollte man in solchen Fällen die Klausel mit der Kinderbetreuung streichen.
    MamaGlück20
  • Also was soll jetzt tun??nicht 😔 nur zu Hause bleiben bis 2.5 als Hausfrau 🙈
    Ich verstehe auch nicht,kenne so viele Leute welche sind längs auf AMS und ich bekomme sofort 6 Woche kurz 🤣🙈 auch wenn ich fixe Job Zusage habe mit Bestätigung...Danke für Eure Hilfe!!!!😊😊😊leider kann man nicht machen.....bin einfach angemeldet .
  • bearbeitet 21. März, 10:55
    Bin total sprachlos 🙈🙈
    4.4 soll auf kurz gehen ich muss Sie hat gesagt egal ob ich 2.5 fange an zu arbeiten.
    (Ich habe mich probiert wieder zum anmelden ab 1.4 )8giyuv3etq8o.jpg
  • Hatte ich eh geschrieben, dass sie dich wahrscheinlich in einen Kurs setzen werden, das machen sie nach der Karenz so. Da du ja eine Jobzusage hast ist die Jobsuche ja auch nicht sinnvoll. Wieviele Tage und wie lange geht der Kurs? Du kannst nur probieren dir für einen Monat eine Kinderbetreuung zu organisieren...Oma/Opa oder Bekannte fragen.
    muriel21
  • 6 Woche dauert also voll blöd..Wie soll 6 Woche gehen wenn ich im 4 Woche fange an zu arbeiten 🙈
  • Eine Arbeitsaufnahme ist immer wichtiger, dann ist der Kurs einfach für dich aus.
    Aber wenn du Leistungen vom AMS beziehen willst, musst du auch etwas dafür tun. Und wenn es nur ist das du zur Verfügung stehst, und dafür brauchst du einen Kinderbetreuungsplatz...
    Ich musste nie irgendwas vorlegen als sie noch nicht im kiga war, aber für Termine und Veranstaltungen vom AMS Zeit haben. und du wärst nicht die erste wo es dann doch nicht mit dem Job klappt, somit besser du bist auf Fortbildung und hast dannach vielleicht bessere Chancen auf einen Job.
    ricz
  • 6 Woche dauert also voll blöd..Wie soll 6 Woche gehen wenn ich im 4 Woche fange an zu arbeiten 🙈
  • Na du bist nur 4 Wochen, sowie du arbeitest ist der Kurs für dich aus, aber falls der Job doch nichts wird hast du den Kurs gemacht und eventuell bessere Chancen auf einen Job, das kommt immer wieder vor das die Zusage doch nichts wird, darauf kann sich das AMS halt nicht 100,% verlassen darum wirst natürlich wie jeder andere arbeitssuchende behandelt.
  • Ich hatte mal eine ähnliche Konstellation. Nur war ich schwanger, das heißt, es machte auch keinen Sinn, eine Kursmaßnahme zur Wiedereingliederung im Arbeitsmarkt zu machen.

    Ich wurde auf einer kleinen, ländlichen AMS-Grschäftsstelle dahingehend 'über den Tisch gezogen', als dass meine Beraterin beinhart behauptet hat, dass ich 20 Std. wöchentlich zur Verfügung stehen muss, um Anspruch zu haben.... Seltsamerweise hat der Kurs zufälligerweise auch 20 Wochenstunden umfasst... War alles eine sehr seltsame Sache dort. Überhaupt fand ich es sehr befremdlich, wie unfreundlich dort mit mir umgegangen wurde.

    Ich hatte das 'Glück', auf eine andere AMS-Geschäftsstelle ausweichen und so einen Beraterwechsel erwirken zu können, wo ich dann mit einem einzigen kurzen Termin und guten Wünschen entlassen wurde, ohne, dass ich irgendwelche Bedingungen erfüllen hätte müssen.

    Das zeigte mir ganz deutlich, dass beim AMS sehr viel vom Wohlwollen der/des jeweiligen BetreuerIn abhängt.

    Ich habe es schon öfter in ähnlichen Kontexten erlebt, dass es da verschiedene Schläge von Menschen in den "Beraterzimmern" gibt. Die, die so tun als müssten sie ihr eigenes Geld überweisen. Und die, die auch mal 5 grade sein lassen können, wenn es sich in einem vertretbaren Rahmen befindet. Die, die einem ZUHÖREN...
    muriel21
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum