Krank sein ist wunderschön oder auch: Das erste Kindergartenjahr

Salo24Salo24

2,579

bearbeitet 12. 04. 2023, 06:57 in Gesundheit & Pflege
Hallo hat jemand gute Tipps dem dauernd krank sein entgegenzuwirken?

Die Große ist jetzt 2J 3M und hat Mitte Jänner mit der Eingewöhnung begonnen... davon waren wir bis jz 10 Tage zu Hause weil sie krank war...und jetzt sind wir schon wieder zu Hause weil sie ne Mittelohrentzündung hat🥺

Gibts irgendwas mit dem wir ihr Immunsystem ein bisschen aufpeppen können oder müssen wir da jetzt einfach durch?🙄🙄😐

#krankheit #kinderkrankheiten
«1

Kommentare

  • Es gibt für die Erkältungszeit von verschiedensten Marken zB Fruchtgummis mit Vitaminen und Mineralstoffen. Oder Säfte wie Immun 44 aus der Apotheke.

    Sonst viel Bewegung an der frischen Luft, ausgewogene Ernährung... Leider lässt es sich trotzdem im 1. Kindergarten oft nicht vermeiden, dass sie gefühlt ständig krank sind. Ist leider mühsam. Laut unserer Ärztin übt das Immunsystem, und das ist ein wichtiger und ganz normaler Prozess.
    mariak29
  • Meine Kinder hatten sowas alle 3 nicht.
    Ob es daran liegt das sie immer viel Obst gegessen haben, weiss ich nicht.
    Sie sind jetzt schon 7 und 4 Jahre alt.
    Einer der Zwillinge hatte zu Krippenstart mit 2 öfter schnupfen, aber auch nicht so das er daheim hätte bleiben müssen.

    Bei den Kindern meiner Schwester half nur die Zeit. 1 Jahr dauerkrank zwischen 2 und 3 und dann war das Schlimmste überstanden.

    Ich glaub nicht das mans gezielt verhindern kann. Ist bestimmt ganz individuell.
  • Inhalieren und Nasenspray.
    Klingt blöd, aber wenn man beim kleinsten Husten ordentlich inhaliert (haben einen pariboy da geht das mit Kochsalzlösung und dadurch es nicht heiß wird, sondern ganz feine Tröpfchen eingeatmet werden kann das meine Tochter 2,5j schon komplett selbst).
    Kaum rinnt die Nase bekommt sie nasenspray und damit lassen sich auch Infektionen abfangen, die sonst ins Ohr wandern.
    Multi Bärchen haben wir auch, aber die braucht’s bei einer ausgewogenen Ernährung nicht.

    Aber inhalieren und nasenspray sind ein muss, machen wie erwachsene auch.

    Gute Besserung!
  • Wir stellen in der Nacht jetzt immer einen Topf mit Thymian zu den Kindern. Ob es hilft keine ahnung aber seit dem ist der Husten Nachts viel besser und wir befeuchten vor dem Schlafen die Luft sodass die Luftfeuchtigkeit bei 50 % liegt. Sonst hätten wir nur im die 40 im Winter.

  • Von meiner großen kann ich sagen, dSs das erste Kindergartenjahr infekt-technisch die Hölle war 🙈
    Die kleine (damals 6 Monate) hat solidarisch JEDEN infekt mitgemacht.

    Das zweite KiGaJahr war dann vieeeeeeel besser, anstatt alle 3 Wochen krank zu sein warns nur mehr alle 8 Wochen oder so, und beide Kinder stecken krank sein viel besser weg 💪🏼

    Ansonsten: inhalieren- dad hilft beiden Kindern. 💪🏼
  • Oh dein Text könnte exakt von mir sein 🙈 wir haben auch im Januar mit der Eingewöhnung in der Krippe begonnen. Seither hatte der kleine (und zum Teil dann auch wir )einen noro-Virus, verkühlung mit Kehlkopfentzündung und/oder 3-Tage-Fieber und jetzt eine mittelohrentzündung 🤢 davor war er nie krank 🤷‍♀️ Nächste Woche arbeite ich wieder und er bleibt bisher grad mal 2,5h maximal und dann muss er 6 bleiben… leider fällt er jetzt wieder die ganze Woche aus… 😩 ich hoffe er wird bald wieder gesund und es geht ihm besser. Kann einem so leid tun der kleine Tropf. Ich werd mich gern auch anhängen und freu mich über Tipps! 😊
  • Bei uns geht das jetzt schon seit September 2020 so. Zwei Kinder zum ersten Mal in Betreuung. Da kommt einmal von da und einmal von dort etwas daher. Im aktuellen KiGa Jahr hatte der Kleine von Sept bis Mitte November 6 Infekte. Dann waren sie von Mitte Nov bis Mitte Jänner zu Hause und waren durchgehend gesund. Nach den Ferien am Tag 3 kam schon der erste Schnupfen, dann Bauchgrippe, dann wieder ein Schnupfen und aktuell sind sie mit Bronchitis zu Hause. Ich bin schon so genervt. Wir geben seit Monaten Immun44, sind viel draußen, essen viel Obst und habens schon mit TCM probiert. Es hilft alles nichts. Wie durch ein Wunder hatten wir aber noch nie Corona.
  • Nachdem mein Kind seit Weihnachten durchgehend verschnupft war mit Husten und hin und wieder auch erhöhter Temperatur, habe ich bei uns Mal die Salzgrotte probiert 😄

    Keine Ahnung ob es wirklich daran lag, aber es war nach zwei Mal tatsächlich besser, Zufall oder nicht 😅

    Aber vorher war er nur bei einer Tagesmutter mit wenigen Kindern.
    Letzte Woche ging der KiGa los, also bin ich gespannt wie es weiter geht 🙈
  • Das muss man positiv sehen. Is zwar furchtbar mühsam aber irgendwann ist es vorbei, die Kinder haben ihre Immunsysteme ausgebildet und dann werden sie praktisch nicht mehr krank.

    Und es is viel blöder wenn sie die Infekte dann alle in der Schulzeit haben und dauernd den Unterricht versäumen.
  • Danke für die tipps (:

    @kea mich störts ja nicht das sie iwas versäumt oder so das stimmt schon das is in drt schule blöder...aber mit eingewöhnung geht halt nix weiter (ich war echt froh das sie such endlich wohl gefühlt hat und am hinweg nicht mehr geweint hat...vermutlich fangen wir wieder bei 0 an)

    @MamaLama hast du einen Link für diesen Pariboy? Nicht heiß inhalieren hab ich noch nie gehört😱😱😱 und klassisch mit toof und Handtuch is mir einfach viiiiiiel zu gefährlich 😱😱

    Und ist hier wer aus wien der mir sagen kann wie genau die stadt es nimmt mit dem max. 5 wochen fehlen außerhalb der ferien und dem förderbedarf oder hab ich da was falsch verstanden? Der
    Kinderarzt konnte hierzu nix sagen er hätt davon noch nix gehört 🤷‍♀️
  • https://www.pari.com/de/produkte/der-pari-boy/
    Bitte schön. Uns hat den direkt die Kinderärztin verschrieben.
    Da gibts diverse Kochsalzlösungen zum inhalieren und wenn’s mal wirklich Medikamente sein müssen, geht das damit auch :)
  • @Salo24 wie meinst du das mit den 5 Wochen fehlen? 🤔
  • @Talia56 das die stadt wien die förderung einstellt bei zu viel fehlzeiten🤔
  • @MamaLama danke (: übernimmt das dann die kassa oder is es td provat zu zahlen?🤣
  • @Salo24 wir müssten ein Formular ausfüllen, wenn das Kind länger als 4 Wochen am Stück fehlt (sind im geförderten Privatkindergarten)…aber das wäre bei geplanten Dingen wie Urlaub oder so. Krankheit weiß ich gar nicht, aber ich würd im Kindergarten nachfragen. 😌
  • @Salo24 bezieht sich das mir den fehlwochen nicht nur aufs verpflichtende kindergartenjahr? also die kinder im letzten jahr..
  • @faraday ja, da sowieso, aber auch für die Förderung der Stadt Wien darf man nur gewisse Fehlzeiten haben, um sie nicht zu verlieren…aber da gehts immer nur um sehr lange Zeiten am Stück (also etwas, das im Normalfall nicht eintritt). 😌
  • @Salo24 Bei uns hat’s die Kasse bezahlt.
  • Also das mit den fehlzeiten konnte geklärt werden... länger als 4 wochen am stück darf man nicht fehlen


    @MamaLama dann werd ich meinen kinderarzt das nächste mal fragen (:
  • @Salo24 und falls man mal länger als 4 Wochen am Stück fehlen muss, dann gibts da ein Formular zum Ausfüllen…😌
  • Eine Bekannte von mir schwört z.B. auf Propolis, da gibt es Tropfen die schon für Kleinkinder geeignet sind (ohne Alkohol) man muss sich da nur vorab etwas einlesen und schauen ob keine Allergie vorhanden ist. Sie macht mit ihren Kids gegen Ende des Sommers immer eine „Immunkur“, die Kinder sind wirklich kaum krank. Wieviel das tatsächlich bringt kann ich nicht sagen 😬
    Sarah6
  • Ich entführe mal diesen Thread für meine Frage:

    Wie macht ihr das, wenn eure Kleinkinder Fieber haben oder einfach erledigt vom Kranksein sind, dass sie mal tagsüber schlafen?
    Ich muss mich mit meiner Tochter immer hinlegen, sie will ganz nah an mir kuscheln. Grundsätzlich ist das ok und verschafft mir oft mal eine Pause. Manchmal aber nach einigen Tagen fühle ich mich selber schon krank, weil ich nur herum liege und nicht raus komm. Allein würd sie nicht einschlafen, da kämpft sie munter zu bleiben.

    Als ich ein Kind war, haben wir immer auf der Couch geschlafen, während Mama gebügelt, gekocht usw. hat.
  • @Salo24 wenn du deinen Arzt/Ärztin dazu kriegst auf die verordnung wad chronisches zu schreibrn.. b uns stand chronische Bronchitis.. dann darfst den pariboy behalten und musst nix zahlen..
    Ansonsten ausborgrn bzw selber zahlen

    Wir sind seit okt auch dauerkrank... trotzdem hat die Eingewöhnung geklsppt 😁
    Wir versuchens seit Wochen mit Defendyl bzw Defendyl forte saft.. aber bin davon semi überzeugt
  • @Mohnblume88 mit einem Kind ist das ein Luxus der mit 2 ohnehin nicht geht 🤷
    Ich schau,dass die Kinder viel liegen und kuscheln können mit mir. Wenn sie wirklich extrem erledigt sind, schlafen sie sowieso. Mit oder ohne mich daneben. Um einem Kind Ruhe zu gönnen und damit es nicht zu viel tut, wird der TV da auch mehr bedient und das Kind dann abends entsprechend früh ins Bett gebracht! Ansonsten schau ich halt, wie gesagt, das sie Erholung durch Ruhe haben aber wenn sie nicht schlafen können, dann schlafen sie halt nicht. Ich kann nicht den ganzen Tag mit dem Kranken Kind im Bett verbringen.
    Mohnblume88
  • @Mohnblume88 mein Zwerg ist genauso wenn er krank ist,aber was jetzt gut klappt, ein Kissenlager im Wohnzimmer bauen. Da kuschelt er viel und hört Tonie oder schaut auch mal TV während ich was mache.
    Mohnblume88
  • Mohnblume88Mohnblume88

    4,503

    bearbeitet 4. 02. 2023, 21:45
    @Kaffeelöffel haha Luxus - es fühlt sich so gar nicht luxuriös an 😂 na ich weiß schon was du meinst!
    Morgen versuch ich mein Glück wieder!

    @greenie Kissenlager haben wir jetzt auch probiert, das fand sie ganz gut! Trotzdem stand sie kurz drauf wieder bei mir am Herd und konnt sich kaum halten. Lag dann am Boden…naja, also doch wieder kuscheln mit mir.
  • @Mohnblume88 schläft sie da tagsüber auf der Couch? Kannst du auch nicht aufstehen wenn sie eingeschlafen ist?
    Ich würde sonst auch versuchen, sie mit Hörbuch oder TV "ruhig zu stellen" dass du wenigstens nebenbei was erledigen kannst.

    (Wir haben das Problem zum Glück nicht - Luisa schläft auch so auf der Couch oder in ihrem Zimmer ein wenn sie müde ist)
  • @Auryn ja mein Kinderarzt meint pariboy bringt ned viel für das weil die kikder 15-20mimuten wirklich still/ damit die maske dicht isnsitzen müssen sonst isndas ding eher ein teurer luftbefeuchter🤷‍♀️ die EG ging dann als es letztes jahr wärmer wurde ziemlich fix und seitdem geht sie gern😊😊😊
  • Salo24 schrieb: »
    Hallo hat jemand gute Tipps dem dauernd krank sein entgegenzuwirken?

    Die Große ist jetzt 2J 3M und hat Mitte Jänner mit der Eingewöhnung begonnen... davon waren wir bis jz 10 Tage zu Hause weil sie krank war...und jetzt sind wir schon wieder zu Hause weil sie ne Mittelohrentzündung hat🥺

    Gibts irgendwas mit dem wir ihr Immunsystem ein bisschen aufpeppen können oder müssen wir da jetzt einfach durch?🙄🙄😐

    Meine auch (auch gleiches Alter) und bei uns sieht es genauso aus.
    Jetzt ist schon Anfang März und das hat sich einfach so weiterentwickelt, dass sie ca. 3-4 Tage im Kiga ist und 1-2 Tage krank zu Hause mit Fieber.

    Ein WE wars dann auch mal Magen Darm zur Abwechslung.

    Ich bin echt am verzweifeln.

    Sie ist jetzt schon wieder seit einer Woche verschleimt und ich bring es nicht weg.

    War letzte Woche 2x mit ihr im Salarium zum Inhalieren und hatte das Gefühl, es hat ganz gut geholfen aber der Schnupfen und produktive Husten sind immer noch da :s

    Wir haben in der Apotheke so einen "Kinderpunsch" zum Immunaufbau bekommen.
    Aber ich glaube davon hat sie dann einen Neuro-Schub bekommen.
    War wohl zu viel Vit C drin.

    Habt ihr das auch mit dem ständigen Fieber?
    Das sorgt mich eigentlich am meisten.



    Jigsawdani
  • @sasalu Mein Sohn ist heuer auch das erste Jahr im Kindergarten und ständig krank. Er hat auch ständig Fieber wenn er einen Infekt hat (z.T 40 grad)
    Manche Kinder fiebern leider sehr schnell und leicht. Bei uns ist es ca. wie bei euch. Er schafft maximal ein paar Tage kindergarten und dann liegt er mit einem Infekt samt Fieber. Heute ist er auch wieder daheim, ist mit Bauchschmerzen, Übelkeit und Fieber aufgewacht…
    Das erst Kindergartenjahr ist echt eine Herausforderung
  • AurynAuryn

    6,931

    bearbeitet 8. 03. 2023, 20:25
    Meine Kleine war 1 Woche im Kiga nachdem sie 1 Woche wegen Mittelohrentzündung zuhaus waren..während die Kleine im Kiga war, war die Große zuhause.. am fr war die Große fit.. am Sa hats b der Kleinen erneut mit mittelohrentzündung angefangen (das 6te mal seit Sept...)

    Mo di war die Große im Kiga.. heute haben wir sie zuhause gelassen weils Halsweh hat und auf 38..mittlerweile auf 39 hoch is..
    Diw Kleine fiebert immer auf 40 u mehr..
    So gehts seit Oktober.. meistens sinds nicht zu gleich krank.. es is zermürbend...
    Ich bin froh wenn dieser Irrsinn vorbei ist..

    Wir haben schon alle möglichen Schnupfen u Husten hinter uns.. Infkuenza B, Streptokokken, Bindehautentzündungen, Corona und eben viele amittelohrentzündungen...

    Aber..es gibt ja noch viel Auswahl am Vuren und Bakterienbuffet...🙄🙄

    Edit.. beide sind erst seit Sept eingewöhnt worden
  • Im 1. Kiga-Jahr haben die Kids ca 13 Infekte. Unsere Maus war da auch wirklich jedes Monat 1 Wo zu Hause. Immunsystem kann man nur durch Krankheit aufbauen. Ist leider so. Da kann man nix machen.
  • Ich weiß nicht, ob es wirklich so ist, dass häufige Infektionen das immunsystem schützen. Da müssten die Kinder im 2. Oder 3. Kiga Jahr ja weniger oft krank werden. Meine Kinder schwächt es einfach nur je häufiger sie krank werden und mich ärgert es schon sehr, dass sie immer wieder krank vom kiga kommen.

    Vor 2 Wochen haben sie alle Magen Darm gehabt und nach einer Woche kiga Pause hat mein Sohn gestern 40 Grad Fieber bekommen nach dem kiga und muss wieder Antibiotika nehmen. Mühsame wenn man immer wieder alle aufpäppelt und die gesund in den kiga schickt und dann krank wieder rauskommen😬
  • Das is aber auch der blöde Kreißlauf mit den AB.. dann is die darmflora angeknackst und dann kommt scho der nächste mist daher..
    Was wir AB bekommen habrn die letzten Monate..furchtbar..aber leider nötig.. 😒😒
  • Wie war es bei euch denn beim 2. Kind? Unser Sohn ist jetzt schon 1,5 Jahre im Kiga und die Kleine startet im April - geht jetzt wieder alles von vorne los oder haben die Kleinen von den Großen schon viel mit bekommen? 🙈
  • @Auryn
    Und im Moment auch gar nicht so einfach, dass man das AB gleich in der Apotheke bekommt.Beim Magen Dsrm Virus hab ich nur Fiebersaft gegeben und war nicht beim Arzt. Aber letzte Nacht war der Horror, weil das Fieber fast nicht runter Ist bei ihm. Das AB hat jetzt eh super geholfen. Aber ich werd sie nächste Woche sicher wieder alle zu Hause lassen. Wie geht's bei euch? Bei uns sind dann auch immer alle 3 krank, aber immer sobald einer gesund ist fängt der nächste sn zu kränkeln😩
  • @Auryn unbedingt gleich mit AB etwas für die Darmflora geben und danach weiter geben. Wir verwenden hier alle Omibiotik Panda. Hab ich meiner Tochter schon in der 1. Lebenswoche gegeben da sie ab dem 3. Tag od so AB nehmen musste.
  • Wir haben nen Healy u da kann man wirklich gut dagegen wirken oder vorsorgen. Hilft uns total super, leben auch seitdem Medikamentenfrei… falls jemand Interesse hat, kann ich es ihn gerne erklären wie das funktionier :)
  • @tweety85 im St anna habens uns am So schon sicherheitshalber 2 AB also entweder oder aufgeschrieben .... 5! Apotheken haben wir abgeklappert bevor wir eins dabon gegundrn haben..

    @Pusteblume82 tun wir ;) allerdings das Omni Biotic aad10 ( panda hat uns allen nie so geholfen .. aber jetzt passts)
    Trotzdem dauerts bis sich der Körper regeneriert hat
  • @Auryn
    Wahnsinn, wir klappern auch meistens 3 Apotheken ab bis ma alles haben🙄
    Das Omni Biotin panda Aad10 werd ich jetzt auch besorgen. Wie oft gibt man das denn? Geht das auch während der Einnahme vom AB?
  • @tweety85 jap das is extra f während der AB gabe.. da sind 10 mio bakteriemstämme drin.. beim panda nur 4
    Meine 2 jährige kruegt ein halbes packerl pro tag
    Die Große ein ganzes..
    Im joghurt sonst krieg ichs net rein in sie

    Immer 1h Abstand zum AB sonst tötet das AB den Panda🐼 also das omni halt 😁
    tweety85
  • @Auryn
    Danke für die Hinweise😄

    So wie es aussieht war das Antibiotika eh umsonst weil er Influenza A hat. Da hat unser Hausarzt bisschen vorschnell das AB verschrieben 🤨
    Jetzt müssen wir es trotzdem weitergehen und Tamiflu auch dazu und Fieber senken.
  • AurynAuryn

    6,931

    bearbeitet 10. 03. 2023, 09:41
    😒 ach mist.. das is auch fieß..

    Ich war gestern b unserer Hausärztin (sie ist echt top).. aber sie is leider seit 2 Wochrn krank.. also war eine Vertretungsärztin da..
    Der hab ich erzählt was so los war die letzten 2 Wochen.. sie schaut die Große an.. den Bauch tastets ab.. lunge hörts ab..
    Ja sie is gesund bis auf ein bissl husten..
    Das blöde Stirntermomether hat 36,7 gezeigt..
    Und ich dacht mir schon.. na ich weiß nicht.. dann is mir am Heimweg aufgefallen..sie hat nicht in die Ohren gschaut.. nicvt in den Hals...

    Ja..was soll ich sagen..Kknd ist heut wieder mit 39,3 aufgewacht..
    Bin jetzt nachher mit ihr beim kinderarzt...🙄
  • @Auryn
    Schrecklich, tut mir auch leid. Die arme Maus. Wenn man erzählt wir hoch die fiebern kommt auch meistens ja das ist normal bei Kindern🥴Aber wir hatten gestern fast 41 Grad und sind dann ins kh gefahren. Da wurde er dann halt richtig untersucht mit Blutbild und Influenza Test. Aber letztendlich kann man nicht mehr machen als das Fieber senken und viel trinken lassen. Der Kh Arzt meinte, die Hausärzte sind da momentan einfach überfordert. Unser Kinderarzt war halt auch gerade im Krankenstand..Mühsam echt, wünsch euch auch gute Besserung🙏
  • Mords batzn fett Streptokokken im Hals positiv getestet...
    Ja hätt gestern schon mal wer reingschsut, hätte wir uns diesen Ausflug zum Kia öffentlich mit wagerl u 2 Kleinkindern sparen können ....zim Glück hatte die Apo bei unserer Bushaltestelle das passende AB ..sonst wär ich mir krankem kind noch mehr herumgedängelt
  • @Auryn ach ohje das klingt echt mühsam :( Ich musste damals als mein Sohn Streptokokken hatte auch 2x zum Kinderarzt. Bzw, das erste Mal war er mit dem Papa. Der kennt sich da nicht so aus und hat nicht nach einem Strep-Test gefragt, von selber hat der Arzt keinen gemacht. Nachdem es dann nach paar Tagen nicht besser war haben wir spezifisch einen Strep-Test verlangt der, oh Wunder, positiv war....Mühsam wenn da nicht anständig gearbeitet wird, aber ja, sie sind halt auch sehr überlastet

  • AurynAuryn

    6,931

    bearbeitet 10. 03. 2023, 17:17
    Ja ..na.. sie Vertretungsärztin hatte kaum wen da..wir waren gleich dran..niemand nach uns.. sie hätte massig zeit gehabt...
    Leider hat sies abgetan und gemeint b der Kleinen einer Freundin sei es auch so...2 tage kiga..schwupps 1 woche krank..2 tage kiga..schwupps eine Woche krank..

    Aber die Große Maus hat halt immer so gutw phasen und dann wieder müdigkeit und fieber.. genau wie beim ersten Mal.. ich habs mir eh dacht.. bin aber keine Ärztin..
    Ich hätt aufn fingerstich bestehen sollen.. es ärgert mich dass mir das nicht aufgefallen ist mit ohr und halskontrolle 😐

    Grr.. :(
    Die bauchschmerzen waren das, was mich irtitiert hat
    .aber kann wohl auch v den Streptos kommen :(
  • Ja mein Sohn hat mit Streptokokken 2x gekotzt. Bauchweh ist typisch, vorallem bei Kindern
  • Hallo, ich klink mich hier mal ein. Mein Kind ist seit der Kita auch sehr oft krank - vor allem Mittelohrentzündungen.
    ich habe bei meinem Kind (2 Jahre) in den letzten Tagen manchmal erhöhte Temperatur, aber kein Fieber festgestellt.
    Morgens Normaltemperatur ca 37° mittags 37,7°C, nachmittags wieder ca 37°C und abends wieder 37,7°C. Höher steigt die Temperatur nicht (rektal gemessen).

    Das Kind hat sonst keine Symptome, ist gut drauf, trinkt und isst gut.
    Vor 2 Wochen hatten wir eine Mittelohrentzündung, die mit AB behandelt wurde.

    Ist das noch ein normales Temperaturprofil?
    Kennt jemand von euch auch solche Schwankungen?
  • @Filouni bei uns war es beim 2. Kind schon deutlich besser. Er hatte schon viel Schnupfen, Paukenergüsse und so im ersten Jahr aber es ging. Vorteil auch dass wir Eltern uns nicht gleich mitangesteckt haben wie beim ersten 🫣
    Unsere Kinder sind aber auch viel geimpft, also sowas wie Windpocken und Influenza haben wir uns bisher erspart.

    Bei Mittelohrentzündung gehen wir jetzt übrigens zum HNO, das hat uns die AB bei beiden Kindern seither erspart. Die Kinderärztin verschreibt die schneller.
    Filounimelly210holymoly
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum