Schwanger während Studium

Hallo ihr Lieben!

Ich hab mal eine Frage an all jene, die während des Studiums schwanger wurden bzw. Erfahrungen diesbezüglich gemacht haben.

Zu mir:
Ich bin 25 Jahre alt, studiere Lehramt Sekundarstufe und werde im Mai mit dem Bachelor fertig. Den Master muss ich dann innerhalb von 5 Jahren machen. Nun befinde ich mich in SSW 14 und beginne allmählich, die die Situation zu realisieren.

Zuhause bekomme ich natürlich Unterstützung und auch die finanzielle Lage passt. Also hier mach ich mir keine Sorgen.

Was mir aber ein mulmiges Gefühl bereitet ist mein Studium. Wie lassen sich Baby und Studium vereinbaren?

Ich würde mich total freuen, wenn hier ein paar ihre Erfahrungen mit mir teilen könnten. Ich fühl mich grad total verloren und hab einfach Angst, dass meine ganzen Bemühungen im Studium bis jetzt umsonst waren.

Bitte nicht falsch verstehen, freue mich total auf das Baby - aber natürlich kommen irgendwann mal diese Ängste. Vor allem, wenn man eigentlich noch nicht bereit dafür war. Aber da war wohl jemand sehr durchsetzungsfähig 😄

Also wie gesagt, würd mich über Erfahrungen und Meinungen freuen.

Liebe Grüße, Lina!

Kommentare

  • Bist du auf der PH? Wenn ja, kannst du den Master ja sowieso "berufsbegleitend" machen. Informier dich, wie die verschiedenen PHs das organisieren. Da gibt es große Unterschiede - von 3 mal wöchentlich am Nachmittag auf der PH sein müssen, bis hin zu nur 1 langes WE pro Monat.
    PH Eisenstadt hat das, was ich bei meinen Kollegen mitbekommen habe, z. b besser organisiert als die PH Wien und Baden..
  • Ach wirklich? Das wusste ich gar nicht.

    Also ich bin in Oberösterreich und was ich weiß, ist das ja im Master auch noch dieser Verbund besteht, wo die Uni und die PH zusammenarbeiten. Aber wenn das echt möglich wäre, würde mir das natürlich einige Sorgen nehmen.

    Danke für den Tipp!! 😊
  • Ich arbeite in der Primarstufe, und weiß daher nur, wie es da abläuft. Aber es beginnen ja die meisten nach dem BA mittlerweile zu arbeiten. Daher wird in der Primarstufe der Master immer auch berufsbegleitend angeboten.
    Sollte das nicht der Fall sein, würde ich schauen, dass der Papa des Kindes oder Oma /Opa eine gute Stütze sein können, das Kind von Anfang an auch Fläschchen nimmt etc.

    Mit meinen Kindern hätte ich mir ein nebenbei studieren mit Präsenz nicht vorstellen können. Da hätte ich zumindest mal 1-1,5 Jahre pausieren müssen.

    Hingegeben gab es auf der Uni aber auch Kolleginnen, die mit Kind den BA gemacht haben und das (mega ruhige, schlafende Baby) sogar auf die Uni mitgenommen haben... für mich wäre das nur gegangen!

    Mach dich auf jeden Fall jetzt schon schlau, wie der Master organisiert ist, dann bist du beruhigter oder kannst anfangen dir Gedanken zu machen, wie du das Ganze organisieren möchtest.
  • Oh ja, ich hoffe es gibt da für die Sekundarstufe ähnliche Möglichkeiten. Aber mittlerweile sind die Unis da eh schon recht freundlich, was ich so mitbekommen habe.

    Ja das auf jeden Fall. Da hab ich zum Glück viele Menschen um mich, die mich unterstützen, wo‘s nur geht 😊

    Ach ich bin echt schon gespannt, wie das wohl wird.

    Ja das werd ich nach den Ferien gleich mal machen. Einfach mal Uni und PH anrufen. Die können mir da bestimmt auch sagen, wie sie das handhaben. Hoffe, da gibts auch gute Lösungen. Weiß nur, dass es in Graz super funktioniert und auch sehr gut organisiert ist für schwangere Studierende.
  • Hallo!

    Den Master muss man (soweit ich weiß) innerhalb von 5 Jahren ab der ersten Anstellung machen, nicht ab dem Bachelorabschluss.
    Vielleicht hilft dir das auch etwas!

    Liebe Grüße
    Markus
  • Liebe Lina, ich wurde nicht während des Studiums schwanger, aber meine Mama! Das war vor 30 Jahren, als sicher noch einiges schwieriger war, da es zB kein Internet gab. Sie hat auch Lehramt studiert, nebenbei etwas gearbeitet und mein Bruder war bei der Oma. Sie war 21 und hat gemeint, es war hart, aber wenn du das Baby siehst, dann beisst du durch, weil du ihm das allerbeste ermöglichen möchtest. Sie hat nur teilweise gestillt und sonst auch Flaschennahrung gegeben, aber selbst stillen hat geklappt. Und das ganze war am Ende so gut eingespielt, dass sie sogar noch ein Doktorat drangehängt hat und war mit 30 promoviert! Dann kamen noch ich und meine Schwester! :) Also alles machbar!! Wünsche dir alles alles Gute!!
  • @mg92 Hi! Ach wirklich?? Das wusste ich gar nicht. Da werd ich mich gleich mal erkundigen. Vielen Dank für den Tipp!

    Liebe Grüße,
    Lina
  • @wahlwienerin Hallo! Oh wow, da hat deine Mama ja echt Bemerkenswertes geleistet. Danke, dass du die Erfahrungen mit mir geteilt hast! So etwas zu lesen, bekräftigt einen wieder und zeigt, dass es immer einen Weg gibt. Das freut mich echt total. Wenn ich dann so was lese freue ich mich schon immer mehr. Liebe Grüße, Lina 😊
    wahlwienerin
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum