Empfehlungen: Kinderwagen

Hallo ihr Lieben :) Ich würde gerne mal Empfehlungen, sowie Tips & Tricks beim Kauf von Kinderwägen von euch lesen.
Ich bin auf der Suche nach einem praktischen Outdoor-Kinderwagen (leichte Wanderungen, aber auch Stadtspazieränge) für Neugeborene.
Momentan liebäugle ich mit dem „Angelcab C-Serie“. Hat jemand Erfahrungen hiermit?
Tausend Dank schon mal von einer etwas ratlosen bald-Mami :)

Kommentare

  • @Lulu98 ich würde dir unbedingt einen mit schwenkbaren Vorderrädern empfehlen.
    So schick dieses angelcab Teil auch aussieht aber er wirkt auf mich jetzt nicht geländetauglich. Du wirst dich damit vermutlich ziemlich ärgern weil er aufgrund der starten Räder unhantlich sein wird.

    Ich würde dir einen Kombi-Kinderwagen empfehlen, den du lange nutzen kannst und nicht nur die ersten paar Monate.
    Vor allem um über 1000 Euro!

    Ich hab zwei Kinder, die übrigens die ersten paar Monate nur getragen werden wollten. Hätte ich also einen KiWa gekauft um teures Geld, den ich danach nicht mehr nutzen kann sobald die Kinder sitzen konnten, hätte ich mich ziemlich geärgert. Also es gibt viele Kinder, die Leiber getragen werden wollen.

    Mein Tipp: geh in ein Möbelhaus, schau dir verschiedene Modelle an und fahr sie Probe. Entscheide dann!
  • @Lulu98 Erfahrungen hab ich keine mit Angelcab, aber ich find der schaut super und funktional aus! Bei den Reifen muss ich @Kaffeelöffel recht, geben, die starren Reifen sind im Gelände mühsam. Machbar, aber mühsam. Es ist sogar ein Kombi-Wagen wir ich sehen konnte.

    Ich find auch den riesigen Gepäckkorb echt toll! Das ist bei meinen Kiwa (Maxi Cosi Mura Plus) ein echtes Defizit!

    Schau dir vielleicht mal Kinderwägen von Thule an. Da gibt's Modelle mit sehr großen Reifen.

    Dinge auf die ich beim Kauf generell achten würde:
    - "Smoothes Fahren", also leichtgängig
    - viel Stauraum
    - Gute Verarbeitung
    -Große Reifen
    -Kombi Kiwa
    - leicht zu Reinigen
    - Gut im Auto zu verstauen

    Viel Erfolg bei der Suche! 😊
  • Ich kann @Kaffeelöffel nur zustimmen, unbedingt mehrere ausprobieren (viele Geschäfte bieten auch „Teststrecken“ mit verschiedenen Untergründen an) und ich persönlich denke auch, dass Sets mit Sportwagenaufsatz die bessere Investition sind.

    Der Angelcab ist echt ganz hübsch, für mich hätte er aber viel zu wenig Stauraum 😅

    Wir haben die Entscheidung so getroffen, indem wir alle Probe gefahren sind, die uns optisch zugesagt haben und auch versucht haben sie ohne Anleitung zusammen zu klappen, aufzubauen, Aufsatz auszutauschen, etc. weil mir vor allem eine einfache Handhabung wichtig war.
    Da wir fast ausschließlich zu Fuß unterwegs sind, wollte ich auch was halbwegs „geländetaugliches“, aber auch mit großem Einkaufskorb und auch wendig für Stadtspaziergänge und Einkäufe.

    Wir haben uns für den ABC Design Salsa 4 Air entschieden und sind nach 7 Monaten immer noch mega zufrieden.
    Auch für Spaziergänge mit Picknickdecke und allem möglichen Kram ist der riesen einkaufsKorb unten megapraktisch.

    Ich war erst skeptisch bzgl der Luftreifen (hatte Angst vor nem Platten 😅), aber auf Erde, Wiese, Waldwegen und Schotter hängen wir alle anderen Kinderwägen mit Gummireifen immer locker ab 😂

    Drücke euch die Daumen, dass ihr was für euch passendes findet 😊
  • Ich muss da widersprechen! Die starren Räder sind gerade im Gelände, auf unbefestigten Straßen super. Wo man schwenkbare Vorderräder braucht, ist eher auf Asphalt, in der Stadt oder in Geschäften wo man einen wendigen Wagen braucht. Im Gelände sind starre Räder viel besser weil sie sich bei Steinen, Ästen etc. nicht verkeilen und der Wagen viel ruhiger läuft.

    Ich hab beides, nämlich einen Hartan Racer GT, der hat Wechselräder, also man kann feste, große Hinterräder dazukaufen und gegen die schwenkbaren Hinterräder austauschen. Das ist super weil man eben beides hat. Nur feste Vorderräder würde ich nicht wollen, auf normalen Straßen ist das schon etwas mühsam zu fahren.
    itchify
  • Wir haben gebraucht auf willhaben einen Teutonia gekauft. Sehr zufrieden, sowohl am Asphalt als auch Gelände. Aber wie Kaffeelöffel geschrieben hat, wollen viele Babys am Anfang nicht gerne drinnen liegen. Hab den Kiwa die ersten 3 Monate eher selten genützt, da er überhaupt nicht gerne drinnen lag. Jetzt ist er 6 Monate und mag den Wagen mittlerweile ganz gerne.
  • Vielen Dank euch! @maria1712 Der Hartan Racer klingt richtig toll, hab mir mal die Webseite angesehen. Hast du bei dem irgendwas auszusetzen oder noch immer zufrieden?
  • Wir hatten einen Gesslein mit Indy Gestell und Aufsatz vom F4 und waren super zufrieden.
    Hatten vorher einen Hartan Topline S und der war im Vergleich viel wuchtiger und schwerer als der von Gesslein.
    Wir fanden den Gesslein und auch weit durchdachter als damals den Hartan.
    Aber sowas liegt echt immer im Auge des Betrachters.
  • elianeeliane

    1,216

    bearbeitet 21. 12. 2021, 17:17
    @Lulu98 wir haben auch einen Hartan Racer und sind nach wie vor sehr zufrieden damit. Er ist halt nicht sonderlich kompakt zum Zusammenlegen. Wir haben einen großen Kombi, da ist es an sich nicht so tragisch, trotzdem haben wir uns letztlich noch einen Cybex Balios S "für unterwegs" besorgt, der sich besser zusammenklappen und verstauen lässt (der liegt fast immer einsatzbereit im Kofferraum) und verwenden den Hartan "nur" noch bei uns daheim auf Feldwegen oder wenn wir irgendwo Ausflüge machen mit entsprechendem Untergrund ...

    Wir haben übrigens beide Wägen günstig über Willhaben gekauft. Der Hartan war etwas über zwei Jahre alt und bestens in Schuss, inkl. Babywanne haben wir 150€ gezahlt. Neu hat das Set 1000€ gekostet (hatten die Rechnung sogar dazu bekommen). Den Cybex haben wir ohne Babywanne gekauft, für 100€. Ich finde es lohnt sich total, da bei den gebrauchten zu schauen.

    Was ich beim Racer am Anfang sehr mochte war die "Softtasche" als Babywanne, die legt man einfach auf den flach gestellten Sportwagenaufsatz drauf und fixiert sie mit zwei Klicks. Damit war es echt immer easy die kleine Maus ins Haus zu tragen wenn sie geschlafen hat.

    Minuspunkt ist für mich das Verdeck, das hätte ich mir zum etwas weiter/tiefer nach vorne ziehen gewünscht wegen der Sonne (Junibaby), mussten dann mit so einem Sonnensegel etc arbeiten. Das liebe ich am Cybex Balios, da geht das Dach irrsinnig weit nach vorne. Rückblickend wären wir wahrscheinlich mit dem Cybex plus Babywanne ausgekommen.
  • @lulu98 ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Hartan Racer. Muss aber eliane zustimmen, dass er zum mitnehmen im Auto etwas sperrig ist. Da wir meistens direkt von uns daheim weg gehen stört mich das aber nicht so. Wir haben einen Ford Focus Kombi und da hat er genau Platz (Gestell und Babywanne nebeneinander).

    Wir haben ihn auch gebraucht von meiner Schwägerin bekommen und er ist jetzt beim dritten Baby noch super in Schuss. Die Qualität stimmt beim Hartan glaub ich schon. Neu sind sie halt wirklich teuer.
  • Wie haben einen Naturkind und sind nach wie vor begeistert. Räder sind groß und können in 2 sec von schwenkbar auf fix umgestellt werden. Hatte ihn sowohl im Gelände als auch in der Stadt schon im Einsatz. Man kommt auch viel besser zum Korb als zB beim Bugaboo da die Wanne deutlich höher ist. Einzig das Dach vom Bugaboo finde ich besser da man es weiter schließen kann. Naturkind wird auch in Österreich gefertigt und der Kundenservice ist super toll (sehr individuelle Lösungen etc) 🤩
    Padmé
  • Wir haben einen Bugaboo Fox und ich würde ihn immer wieder kaufen!
    PRO: nur knapp 10 kg Eigengewicht, schnell und klein zum Zusammenklappen, sehr gut gefedert, grosse Reifen die man bei Bedarf fixieren kann, das Sonnendeck ist super (auch zB bei Schnee/Wind), der Sitz ist sehr hoch sodass man ihn auch unterwegs beim Tisch verwenden kann, Kundenservice sehr gut (Tausch ohne Probleme wegen mini Quietschgeräusch), Schiebestange mit einer Hand super zum Schieben, auch in unwegsamen Gelände, Stange auch für sehr grosse Personen gut zum Einstellen. Der hohe Wiederverkaufswert ist auch noch ein Pluspunkt für Bugaboo.
    Einziges Contra ist der hohe Preis vom KiWA und Zubehör.
  • Wir haben auch einen bugaboo, allerdings haben wir ihn gebraucht gekauft und ich habe alle abgenutzten teile ausgetauscht. Die feststellbaren Vorderräder sind wirklich toll und es macht echt spaß, ihn zu schieben. Er braucht aber echt viel platz im Kofferraum und unser kind war ein tragling. Der maxicosi aufsatz war auch toll. Ich hoffe, unser zweites wunder wird ihn lieber mögen 🙈
  • +1 für den Naturkind (Lux Evo)

    Österreichisches Produkt, wird händisch gefertigt und kostet auch nicht mehr als die Marken mit China-Produktion.
    Dafür wird auf Chemie und Synthetik weitgehend verzichtet, nichts stinkt beim Auspacken.
    Vorderräder schwenkbar oder wahlweise fixierbar. Es werden außerdem alle Reifen gefedert.
    Man bekommt auch jedes Teil als Ersatzteil unkompliziert, da direkter Kontakt.
  • Wir haben einen All Road von Kinder Kraft und sind mit dieser Wahl sehr zufrieden. Zuerst dachten wir, dass es zu schwer wird, wir wohnen im 3. Stock und das Auf und Ab war ziemlich hart, aber wir haben uns daran gewöhnt. Ein wendbarer Sitz ist ein Segen und ein sehr robuster Kinderwagen. Wir leben in einer Stadt, also brauchen wir nichts "Offroad" :D
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum