Bildungskarenz Erfahrungen ?

Hallo !

Hat wer Erfahrung mit der Bildungskarenz ? Wie schaut das genau aus ? Ist es viel arbeit ?

Lg

Kommentare

  • Hallo, hab keine Erfahrung, aber bei uns im Mai-Thread hat @Chrizly uns nach einer AK-Beratung mitgeteilt, dass es anscheinend Einsparungen bei der Bildungskarenz geben soll und es sie möglicherweise bald gar nicht mehr in der Form geben könnte.
    Vielleicht kann sie dir da genauere Infos geben.

    LG
  • Hallo,

    Leider kann ich nicht viel mehr dazu sagen. Uns hat die nette Dame von der AK nur gesagt, dass das AMS die AK gebeten hat bezüglich der Bildungskarenz eher zurückhaltend zu informieren, weil es Einsparungen beim AMS geben soll in den nächsten Jahren und auch die Bildungskarenz davon betroffen sein kann.
    Uns wurde daher geraten, dass ich zb. die Karenz erst mal für 1 Jahr beantrage und mich dann nach 8 Monaten über die Bildungskarenz und die aktuellen Regelungen dazu informieren. Denn sollte es dann nicht mehr möglich sein, hätte ich noch Zeit die Karenzverlängerung zu beantragen,
  • @Chrizly Danke für deine Antwort!

    Okay hört sich nicht so gut an 🙄 ich bin 2 Jahre zuhause und wollte dann ein Jahr Bildungskarenz anhängen. Mal sehen werd mich auch mal erkundigen bei der AK was die so sagt.
  • @Kathi95Kurze Frage, geht das denn nach 2 Jahren noch Bildungskarenz dran hängen?
    Mir wurde gesagt, die Bildungskarenz muss direkt nach dem 1. Jahr begonnen werden.
  • @milow123 Habe mit der AK geredet angeblich ja
  • @milow123 Damit man Geld bekommt in der Bildungskarenz muss diese direkt an den letzten Tag Kinderbetreuungsgeld anschließen, also im Falle vom eaKBG nach einem Jahr.
  • Also ich bin jetzt seit Anfang November in Bildungskarenz. Direkt seit dem 2. Geburtstag der kleinen also. Bei mir hat alles reibungslos funktioniert inklusive der Förderung vom Land nö
  • @kosuHast du davor dass Einkommensabhängige Modell gehabt?

    @Kathi95Danke!
  • Nein ich habe bereits eine 6 jährige Tochter und war dazwischen nur Teilzeit arbeiten, sodass das einkommensabhängige nicht ging bzw keinen Sinn gemacht hat. Daher hab ich 2 Jahre Karenz bzw auch 2 Jahre das Betreuungsgeld genommen. Ich hätte jetzt vorerst mit nur 12 Stunden bis Mai zurück kommen können bis die kleine im Kindergarten ist und dann erst Stunden aufstocken können. So hat er mir die Bildungskarenz vorgeschlagen. Ich habe mir einen einschlägigen Kurs gesucht damit ich nachher bessere Chancen habe in anderen Bereichen der Abteilung zu arbeiten. Somit bekomme ich jetzt für 1 Jahr mehr Geld als wenn ich arbeiten gehen würde, erspare mir auch den Stress und Kosten für die Betreuung und bilde mich auch noch und gefördert wird es auch vom Land.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum