Wie oft stillt ein 8, 9, 10 monatiges Baby noch?

anianomanianom

1,412

bearbeitet 10. 12. 2021, 12:55 in Ernährung & Stillen
Hallo! 🌸

Söhnchen ist jetzt knapp 2 Monate alt und wird voll gestillt - im Schnitt alle 2 Stunden, außer er clustert während eines Schubes gerade, dann durchaus öfter. Über ein Ende habe ich mir keine Gedanken gemacht, solange es für uns beide passt möchte ich stillen, mit 4-6 Monaten beginnt dann eh die Beikost üblicherweise (haben grundsätzlich an BLW gedacht).

Nun würde ich gerne nächsten Sommer wieder einmal wöchentlich tauchen gehen. Mit allem Drum und Dran bin ich da ca. 5-6 Stunden unterwegs bzw. beschäftigt.

Denkt ihr, es reicht kurz vorher zu stillen und dann wenn ich wieder nachhause komme? Dazwischen halt Wasser und etwas Beikost (dann vielleicht doch lieber Brei anstatt „normales“ Essen, weil das einfach mehr sättigt, weil mehr davon gegessen wird in dem Alter?)? Oder stillt man da noch häufiger?

Ihr seht, ich kann mir da noch gar nichts drunter vorstellen. 😅

Kommentare

  • Hallo @anianom

    Das wird dir leider niemand so richtig beantworten können, da es von Kind zu Kind total unterschiedlich ist.
    Manche essen mit 8-10Monaten total gut und stillen hauptsächlich noch morgens/abends/nachts zb und dann gibts welche, wie meine Tochter...die stillt mit 15 Monaten immer noch mehr als sie isst 😅🤷‍♀️

    Aber je nachdem, ev.kannst du dann was abpumpen und der Betreuungsperson da lassen und zb in einem Becher geben lassen (stillfreundlich) oder du brauchst gar nix mehr geben oder oder... :)


  • Meiner stillt auch mit 15 Monaten teilweise noch mehr als er isst 🙈😅 kommt drauf wie gut ihm das Essen schmeckt 😂
  • Ich hab meine mit 9 Monaten nurmehr 1x in der Früh gestillt
    Die Nacht hats durchgschlafen, Tagsüber war Brei intressanter, und zum Einschlafen am Abend gabs ein Flascherl vom Papa

    Aber schon wie geschrieben, jeder Kind ist anders
  • @blue_angel @winnie Welche zeitlichen Abstände darf ich mir darunter vorstellen bei euch? 😊
  • @anianom das trau ich mich gar nicht schreiben 😅 daheim zw 5min bis halbe Stunde oftmals.
    Wenn wir unterwegs sind, hält sie meist ca.3std gut durch und wird dann aber schon langsam ungemütlich.
    Abhängig auch von der Tagesverfassung, Uhrzeit, etc.
    mydreamcametrue
  • Meiner Sohn ist aktuell 9 Monate alt. Er wird auch noch fast voll gestillt. Da er aber seit 4 Monaten auch Beikost bekommt, ist es für mich in Ordnung, ihm ab und an ein Flascherl Pre zu geben. Das ist super, wenn mein Sohn ein paar Stunden nur von seinem Papa oder meiner Mama betreut wird. Ohne Pre gehts vielleicht 3-4h ohne Stillen. Meine Mama gibt meinem Sohn aber auch lieber Brei anstatt Flasche und das geht dann auch irgendwie. Für mich ist Pre ein guter Kompromiss. Zu Beginn habe ich auch abgepumpt, aber das hat mich dann nur gestresst, weil ja der Kleine ständig an die Brust wollte und ich Sorge hatte, ihm alles weg zu pumpen 😅
    Suzana&Leandro
  • @anianom meinen Mini konnte ich in dem Alter nicht so lange bei anderen Bezugspersonen lassen...max 3 Std ca, dann war er schon unrund ohne Busen und wir mussten sofort stillen als ich wieder da war 😁 aber ich muss dazu sagen, dass ich auch einen extremen Busenjunkie habe. Stillen aktuell immer noch zwischendurch (22 Monate alt) und er hatte auch nie einen Schnuller oder Fläschen bekommen
  • Darauf gibt es keine allgemeingültigen Antworten für alle Babys. Es gibt durchaus Babys, die sich mit 10 Monaten selbst abstillen, weil sie schon relevante Mengen essen und die Milch nicht mehr brauchen. Und auf der anderen Seite gibt es Kinder mit über eineinhalb Jahren, die noch fast ausschließlich gestillt werden, weil sie kaum essen.

    Mein Baby ist jetzt 8 Monate und isst recht gut. Überwiegend Brei, aber auch bisschen vom Familientisch. Tagsüber will er noch 1, manchmal 2x gestillt werden. Nachts dafür noch recht oft. Tagsüber kommt er mit Essen + Wasser / Tee aber gut über die Runden.

    Generell kannst du aber zB auch Stillen + Fläschchen mit Pre geben. Es spricht an sich, wenn es für beide passt, nichts dagegen zum Beispiel auch nur tagsüber abzustillen (und gegebenenfalls Fläschchen zu geben) und nachts weiter zu stillen.

    Falls du irgendwann Flaschen geben willst, würde ich inzwischen dazu tendieren fast von Anfang an gelegentlich (1-2x die Woche) ein kleines Fläschchen zu geben, damit das Baby es gewöhnt.

    Ich würde inzwischen zunehmend gerne langsam abstillen, mein Baby findet Flaschen aber maximal bäh und er saugt nicht daran. Das wäre mit 3-4 Monaten sicher noch einfacher gegangen, als jetzt mit 8.
  • @weißröckchen Wenn, dann würde ich eh abpumpen. :) Haben das vor kurzem mal ausprobiert und vom Papi nimmt er das Fläschchen.

    @Flipp Ja, sowas stellt sich dann eh erst mit zumehmendem Alter heraus. 😄 Bin ja mal gespannt… Schnuller nimmt mein Sohn auch keinen, aber 2x MuMi-Flaschi vom Papa war willkommen. Da war ich probeweise in Reichweite, möchte das eh ab und zu machen, brauche auch dann mal Me-Time, wenn er jetzt dann bisschen größer ist.
  • @anianom hm also ich fang meine Aufzählung beim morgens wach werden an.
    Dann nach ca 2-3h zum ersten Nickerchen.
    Dann nach ca 3-4h zum zweiten Nickerchen. Dann zwischendurch mal nach ungefähr 2h und zum Schlafen gehen wieder. Nachts sinds 2-3 mal alle 2-3h.

    Je nach Stresslage/Tagesverfassung hin und wieder auch zwischendurch 🤷‍♀️

    Also wegen dem Tauchen im Sommer würd ich mir keine Gedanken machen. Zu dem Zeitpunkt ist er nicht mehr voll abhängig von der Muttermilch, sondern kann auch was anderes essen.
    Wenn mein Sohn gut beschäftigt ist weil wir was unternehmen, kommt er auch mal 5h aus. Ich denke er stillt noch weils "ihm halt daugt", aber verhungern würde er ohne auch nicht. Da müsste er halt mehr essen.

    Irgendwann hab ich mal gesagt, ja so 6 Monate stillen wäre optimal 🙈😂 ja jetzt sinds 15 und ich bin eigentlich sehr dankbar drum (Corona/Impfung/Antikörper - also im besten Fall kriegt er auch was ab davon).
  • Fast 9 Monate und stillt sehr sehr oft 🤷

    Sie hat ur brav mit 5,5monaten angefangen Brei zu futtern 🙂 nach 1 Woche schon n normales Glas aber mit jedem Zahn wurd es weniger 🤷
    Aktuell stillen wir 3 bis 4x unter Tags... Vorm schlafen, abends etwas länger je nach Müdigkeit und wie viel sie gegessen hat.

    Wart einfach Mal ab wie es dann bei euch ist 🙂 notfalls nimmt dein Baby sicher auch n flaschi, verhungern wird es nicht. Nur nicht zuviel schon so früh den Kopf zerbrechen das spüren sie irgendwie 😳😄 beimeiner großen hat dann genau nix so geklappt wie geplant 🤷 ohne viel Gedanken hat sich immer n funktionierender weg ergeben 😄
  • Meine Mädels haben in dem Alter auch noch ziemlich oft gestillt. Aber ein paar Stunden ohne Mama sind trotzdem kein Problem, wenn eine andere wichtige bezugsperson da ist. Also tauchen im Sommer sollte gar kein Problem sein.

    Wie oft noch gestillt wird hängt vom Kind und der Mutter ab, aber selbst ein Kind das sonst eher wenig isst hält in dem altern problemlos 5 bis 6 h ohne stillen aus.
  • Ich glaub, das musst du einfach auf dich zukommen lassen. Mein Baby wird jetzt dann bald ein Jahr und länger als 3 Stunden war sie noch nicht bei der Oma. Der Große auch sicher erst so mit 1,5 Jahren. Aber klar, kann natürlich gut klappen! Fang halt im Frühjahr an mit stundenweise abgeben und schau wie es sich ausweiten lässt. Ich denk es wird auch nicht am Stillen scheitern denn in dem Alter ist das nicht mehr soo wichtig um sich zu ernähren. Selbst wenn das Baby kein "guter Esser" ist, kommt es als Ausnahme schon mal über die Runden.
    Ich stille auch jetzt, mit fast 12 Monaten noch untertags (der Große hat tagsüber mit 10 Monaten nichts mehr gebraucht). Das fordert sie dann richtig ein. Da gehts aber mehr um Nähe und Kuscheln denn satt würde sie von ihrem Joghurt etc auch. ;)
  • @saai Ich denke da zuerst mal an den Papa, das sollte auch über mehrere Stunden klappen. Da kommen wir ja jetzt trotz den kurzen Stillabständen auf eben genau die Zeit, deshalb habe ich hauptsächlich gefragt. Aber gut zu wissen, auch wenn wir 2 mal alleine als Paar was unternehmen möchten. 😊

    Das habe ich mich hier im Verlauf auch schon gefragt - wenn die Babys schon gut Brei oder am Tusch mit essen, wie merke ich dann: Okay, jetzt ist Zeit für Muttermilch und kein „normaler Hunger“? 🙈 Fordern sie dann ausdrücklich den Busen? Weil wie du sagst, Hunger stillen sie ja dann auch schon anderweitig.
  • @anianom , also bei uns ist es so dass sie dann eindeutig das Essen ablehnt aber ohne ersichtlichen Grund unzufrieden ist. Sie krabbelt aber mittlerweile auch zu mir und zieht zb an meinem Shirt oder schmiegt sich an. Sie hatte auch immer schon eine spezielle Art, Geräusche zu machen (ehe-ehe-ehe) wenn sie trinken will. :)
  • Waugi777Waugi777

    990

    bearbeitet 12. 12. 2021, 14:41
    Ich war einen Tag die Woche 4 Stunden arbeiten als mein Sohn 8 Monate alt war.

    Ich fand es emotional schon echt stressig. Er wurde fast noch voll gestillt. Hat weder Wasser getrunken noch ein Fläschchen genommen. Also musste er 5 Stunden ohne etwas auskommen und war halt schon mega hungrig bis ich gekommen bin. 😅

    Wirklich Wasser getrunken und gegessen hat er erst mit über einem Jahr.

    Flasche hat er jetzt mit fast zwei Jahren keine einzige getrunken. 😅 mag er nicht. 🙈
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum