Neugeborenes jeden Tag umziehen ?

Hallo ihr Lieben und zwar hätte ich mal eine Frage an euch, zieht ihre (oder habt ihr) euren Neugeborenen jeden Tag abends einen Pyjama angezogen bzw. umgezogen oder habt ihr sie in den selben Klamotten gelassen ? 💗 und ab wann habt ihr mit eurem Abendritual begonnen ?

Kommentare

  • Meinem ersten Kind hab ich abends immer einen Pyjama angezogen, und die Tages Kleidung nach Bedarf gewechselt (wenn dreckig, angekotzt...).

    Meine Tochter (8 Wochen), ziehe ich abends nicht mehr extra um. Sie schläft mit dem, was sie untertags anhat. Gewechselt wird auch einfach nach Bedarf. Kann sein, dass ich sie mal 2x täglich umziehen muss, aber auch, dass sie 2 Tage das gleiche anhat.

    Mit "Ritualen" haben wir nach 1 Monat begonnen. Aber hat jetzt nix weltbewegendes. Wickeln, vorher Bauchmassage, ins dunkle Zimmer gehen und stillen, Musikbären dabei aufdrehen.

    Beim Großen haben wirs genauso gemacht.
  • Pyjamas eigentlich so ziemlich von Anfang an. Es ist eigentlich von Anfang an Teil des abendrituals.
    Ich ziehe der kleinen aber nach wie vor die Sachen am nächsten Tag nochmal an, wenn sie nicht schmutzig sind. Das ist seit beikostbeginn eher selten. Die große zieht sich selbst an, Unterwäsche täglich frisch, oberkleidung zieht sie falls sauber nochmal an (meist nicht am nächsten Tag, sondern erst wenn mehr Kleidung am Sessel als im Kasten ist 🙈).
  • Und klar, der 5 Jährige hat sehrwohl einen Pyjama an, muss seine Unterwäsche täglich wechseln. Die restliche Kleidung ebenso nach Bedarf (spätestens nach 2 Tagen is eh alles dreckig, länger hab ma also nie was an 😂)
  • Hab dem Baby anfangs auch keinen extra Pyjama angezogen. Sie hat auch einfach bei uns auf der Couch geschlafen bis wir ins Bett gegangen sind - da haben sie ja noch keinerlei Schlafrhythmus.
    Das Gewand hat auch locker mehr als einen Tag gehalten, sie war auch zum Glück kein Speikind.
    Ein richtiges Abendritual haben wir mit 2-3 Monaten begonnen.
  • anianomanianom

    1,018

    bearbeitet 27. 11. 2021, 17:39
    Bub ist 6 Wochen alt, wir ziehen ihm für den Nachtschlaf immer einen Pyjama an unterm Schlafsack, gehört zum Abendritual. 😊 Kleidung wird am nächsten Tag wieder verwendet, sofern nicht dreckig.
  • Ich hab alle 3 von Beginn an Pyjama angezogen.
    Bei der Grossen haben wir uns das eingeführt, sie war fast 3 als die Zwillinge kamen und wurde dann halt gemeinsam fortgeführt.
    Sie hätte sonst sicher gefragt warum die babys keinen pyjama anziehen müssen.

    Ausserdem hatte ich sehr pünktliche Trinker. Um 18.00 Flasche, da sinds schon eingeschlafen.

    Hab nie drüber nachgedacht das mans anders machen könnte 😊

    Und klar, was sauber ist wird am nächsten Tag wieder angezogen. Aber je älter desto weniger gelingt es das einer das gleiche nochmal anziehen könnte🤦
  • Wir haben auch von Anfang an immer einen Pyjama angezogen
    Meine Hebamme meinte, dass das unterstützt beim Tag-Nacht-Rhythmus finden, also im Sinne "Ein neuer Tag beginnt, da bekommt man was anderes angezogen"

    Wirkliches Einschlafritual haben wir jetzt nach 11 Monaten auch noch nicht
    Umziehen, Flascherl, und dann wird geschlafen
  • Auch wir haben von Anfang an abends umgezogen, so wurde es gleich zur Gewohnheit
  • Ich hab manchmal abends auch umgezogen, jedoch keinen Pyjama sondern gleich das Gwand für den nächsten Tag 😂😂
    riczMusMus
  • Die erste Woche wars so heiß, da hat sie damals meist haut auf haut mit mir geschlafen oder mit einem Body, den wir nicht extra umgezogen haben.
    Aber haben dann schon begonnen sie meist umzuziehen, aber im Wochenbett noch nicht immer und regelmäßig. Nach etwa 6Wochen haben wir versucht es immer zu machen. Abendritual haben wir auch schon früh begonnen, schätze mit ca 2-3 Monaten und dann nach und nach adaptiert.
  • Wir haben am Abend den Body vom Tag angelassen und den puksack drüber und in der früh wieder einen neuen angezogen. Mittlerweile verwenden wir einen normalen Schlafsack und ziehen dazu einen Pyjama an
  • Nachdem ich mein speibaby sowieso mehrmals pro Tag umgezogen habe, hab ich das abends nicht noch mal extra gemacht. Oder je nach Wärme vielleicht Hose aus oder jackerl aus.
  • Wir haben unser (Sommer)Baby anfangs nie umgezogen. Er war meistens im Kurzarmbody und hat so auch gleich zwischen uns geschlafen.
    Erst als es kälter wurde, wurde der Pyjama eingeführt 😅

    Abendritual kam bei uns erst sehr, sehr spät, lange Zeit ist er bei oder nach der Abendflasche im Wohnzimmer eingeschlafen.
    soso
  • Wir hatten das erste halbe Jahr (über den Sommer) die Kombi Body + dünner Schlafsack zum Schlafen angezogen.
  • Ich habe meine Tochter begonnen abends umzuziehen (Pyjama und Schlafsack), seit wir aus dem Krankenhaus daheim waren.
    Das Abendritual mit Waschlappen waschen (bzw gelegentlich baden), wickeln und umziehen hat ihr meiner Meinung nach sehr geholfen einen Rhythmus zu finden. Mit ca 3 Monaten haben wir dann auch das Schlafen legen im Schlafzimmer mit Spieluhr etc eingeführt (auch wenn sie bis ca 6 Monate fast nur auf uns schlafen wollte).
    Ich denke man merkt eh wann sie beginnen ein Zeitgefühl zu entwickeln und kann darauf dann aufbauen 😊
  • Ich habe das Baby in den ersten Wochen nur umgezogen, wenn es schmutzig wurde. Also manchmal, wenn er sich bis in den Nacken angeschissen hatte, auch mehrfach täglich. Und teilweise ein paar Tage am Stück gar nicht.

    Rituale haben wir nie bewusst eingeführt. Das hat sich eher irgendwie ergeben. In Größe 56 hatte er tagsüber und nachts immer das gleiche an. Ab Größe 62 haben wir dann, glaube ich, angefangen einen Unterschied zwischen Tag- und Nachtgewand zu machen.
  • Mein Baby hat die ersten drei Monate nur in Pyjamas mit Reißverschluss verbracht. Fand ich passend, weil sie in der ersten Zeit eh so viel schlafen. Erst danach habe ich angefangen, ihr tagsüber Outfits für Ausflüge und Besuche anzuziehen.
  • Wir haben beide Kinder immer sofort nach dem
    Krankenhaus am Abend den Pyjama angezogen und in der Früh normale Kleidung. Wir haben dieses „Ritual“ von Beginn an gemacht ebenso wie wir am Abend gebadet haben und danach ins Bett.
    Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, sie nicht umzuziehen. Aber wohl eher auch ein Tick von mir, ich mag es einfach nicht Kleidung länger als 1 Tag zu tragen, abgesehen von Jeans. 😆🤷🏻‍♀️
  • bei meinen beiden habe ich das so gemacht, dass ich ihnen sowieso immer etwas gemütliches angezogen habe. dann habe ich sie nicht extra umgezogen am abend. wäre mir zu mühsam. vorallem kann es unter tags ja auch leicht sein, dass von der windel was daneben geht oder sie sich mit milch anpatzen, das heißt, meistens werden die kleinen mäuse eh auch oft umgezogen. irgendwann, wenn sie dann ins krabbelalter kommen, werden sie eher schmutzig, dann kann man sie schon vor dem schlafengehen umziehen. ist aber glaube ich einfach geschmackssache. manche wollen gleich von anfang an diese abendroutine einführen. also wie man mag :)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum