Kleinkind 1 Jahr Diät

Guten Morgen,

wir waren gestern beim Kinderarzt, der meinte ich solle meine Tochter auf Diät setzen.

Kurz zu ihr: Geburtsgewicht 4500g und 57cm. Aktuell 80cm 12600g

Sie isst 5x am Tag davon 2 Flaschen Pre mit je 100-170ml (Früh und Abends)

Nachmittags 200g Getreide Obst Brei 200g

Frühstück halben Vollkorntoast mit ganz dünn Kiri oder ohne, dazu 2 Scheiben Kochschinken oder manchmal bisschen Frankfurter eher selten.

Mittags gibts Buchstaben Gemüse Suppe zum Nachtisch einen Naturjoghurt ungefähr 50-100g

Abends Abendbbrot

Sie trinkt nur Wasser, es gibt keinen Zucker außer Obst.

Sie war immer schon groß und schwer, da ihr Papa selbst 2m misst und als Baby genauso mit 4,5kg zur Welt kam. Als mein Mann zum gehen anfing gingen hat es sich verwachsen. Ich finde nicht das sie dick ist sondern nur etwas Kräftiger und Größer.
Der Arzt meinte ich sollte ihr keine Pre mehr geben sondern nur Tee jeweils Früh und Abends. Ich sollte den Getreidebrei halbieren auf 100g und ihr nur mehr Suppe oder Gemüse Mittags geben keine Kohlenhydrate in Form von Nudeln Reis Kartoffeln. Ich bin ein wenig verunsichert, ich finde sie isst ganz normal es gibt Tage da will sie nichts essen und mal isst sie mir die Haare vom Kopf also, sie reguliert sich selbst ganz gut. Sie hat ein gutes Hunger Sättigungsgefühl. Ich bin bisschen ratlos ich han mir nie darüber gedanken gemacht da wir selbst alle nicht dick in der Familie sind gesund essen und viel Sport betreiben, ich denke das wächst sich schon raus sobald sie laufen kann und wir auch mit ihr aktiv draußen werden.

Würdet ihr euer Kind auf Diät setzen?

Kommentare

  • Hallo!

    Wie alt ist dein Kind denn?
    Also um ganz ehrlich zu sein stellt es mir die Haare auf bei der Aussage deines Kinderarztes.. 😧

    Ich bin der Meinung die Kleinen holen sich schon was sie brauchen. Sie braucht ja nur 1x krank werden oder einen Wachstumsschub bekommen und zack sieht es schon ganz anders aus..
    Und so wie du sagst, sobald sie läuft sieht es auch wieder ganz anders aus..

    Alles Liebe für euch, du triffst sicher die richtige Entscheidung😃
    MamaGlück20
  • Sorry steht eh in der Überschrift dass sie 1 Jahr alt ist🤦‍♀️ ich sollte besser lesen😅
  • Ich würde auch eher Kinderarzt wechseln bevor ich mein 1 Jahre altes Kind auf Diät setze.

    Unsere war auch von Anfang an immer gut dabei - aber das wächst sich aus mit der Zeit plus wenn sie sich mehr bewegen sowieso.

    Also mit einem Jahr würde ich persönlich noch nichts machen.
    MamaGlück20weißröckchen
  • Ich würde meinen Sohn nicht auf Diät setzen - er hat übrigens ähnliche Maße (13 Monate, 83cm, 11,5kg ).
    Er wiegt schon seit Monaten über 11kg, seitdem er krabbelt und erste Gehversuche macht, bleibt es aber relativ konstant. Eine zeitlang war er gewichtsmäßig über der 97er Perzentille und das einzige Kommentar vom KiA war "Bei dem Papa, kein Wunder" (mein Partner ist deutlich über 2m groß.) Mein Sohn isst ganz normal, er trinkt auch noch Pre (die verdünne ich aber, nicht aus Diätgründen, sondern weil er in erster Linie die Flüssigkeit braucht), seitdem er im KiGa ist bin ich auch beim Zucker nicht mehr 100% konsequent. Ich versuche ihm einen gesunden Zugang zum Thema Ernährung zu vermitteln, es gibt keine absoluten Verbote, aber z.B. Zucker natürlich nur als Ausnahme, wenn wir alle eine Nachspeise essen, darf er kosten usw.
    Wenn du vom KiA stark verunsichert bist, würde ich mir eine zweite Meinung einholen.
    MamaGlück20
  • Danke für eure Ratschläge und Meinungen. Ich muss ehrlich gestehen ich habe mit dem Kinderarzt heftig diskutiert, da ich seine Meinung nicht nachvollziehen kann. Nur hat er mich dermaßen verunsichert. “Ihr Kind könnte Diabetes bekommen“ etc.

    Ich bin froh, dass ihr alle so denkt wie ich. Bin der Meinung so würde ich erst recht ein gestörtes Essverhalten fördern, wenn ich ihr sogar Kartoffeln etc. verbiete.

  • Geht dein Kleiner schon? Spätestens dann, ändert sich ja noch einiges... Bin ganz bei dir, so lernt dein Kind kein gesundes Essverhalten. Ich war vor ein paar Wochen bei einem Vortrag einer Ernährungsberaterin, da hab ich ein paar von den Punkten auch angesprochen, das war für mich sehr aufschlussreich und interessant.
    MamaGlück20
  • Diät würde ich ohne Zweitmeinung keinesfalls machen.

    Toast und Wurst halte ich persönlich aber für keine gesunden Lebensmittel. Suppe - selbstgekochte schon, Instantsuppe ebenfalls nicht. Falls du was ändern wollen solltest, würde ich eher da ansetzen.

    Ansonsten auch von mir noch: Mein jüngster Cousin war als Baby unglaublich dick. Hat sich im zweiten Lebensjahr komplett verwachsen. Ohne Diät.
    MamaGlück20
  • @weißröckchen Vollkorntoast selbst gemacht. Suppe selbstgemacht mit Erbsen Karotten etc. Kochschinken ist sehr mager kaum Kalorien und Fett finde nicht das man das mit Wurst vergleichen kann.
    weißröckchen
  • @Filouni nein eben noch nicht, hab von vielen gehört sobald Babys laufen verwächst es sich. Danke :)
  • @MamaGlück20 Ich würde da noch einen anderen Kinderarzt aufsuchen bzw. warten, bis dein Kind gehen kann. Gehen verbraucht schon einiges an Kalorien.
    MamaGlück20
  • Ich würde mein Kind nicht auf eine Diät setzen. Achte auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung dazu viel Bewegung (am Besten in der frischen Luft) & alles andere entwickelt sich von selbst. Kinder nehmen oft vor Wachstumsschüben nochmal zu & bald gleicht sich Gewicht und Größe wieder aus.

    Hole dir bei Unsicherheiten evtl eine zweite ärztliche Meinung ein.

    Alles Liebe 😊
    MamaGlück20
  • @MamaGlück20 es wäre für mich auch definitiv ein Grund zu wechseln..

    Mein Sohn ist auch von Beginn an eher über dem Durchschnitt, jetzt ist er 83cm groß und hat 11,2kg.
    Meine Ärztin sagt auch immer wir (also die Eltern) sind beide groß, das sollte man auch immer beachten.

    Lass dich von solchen Aussagen deines Arztes bitte nicht irritieren! Vielleicht eine Zweitmeinung einholen, einen Wechsel in Betracht ziehen oder eine Ernährungsberatung kontaktieren, wenn dir dies Sicherheit vermittelt🙏
    MamaGlück20
  • Ich bin auch schockiert über den Arzt.. das hört sich für mich nach "alter Schule" an. A la: Ab 1 braucht man keine Flasche & keinen Brei mehr etc.

    Ich weiß zwar nicht ob das jetzt nur ein Ausschnitt war oder immer so gegessen wird, wenn ja würde ich mehr Abwechslung reinbringen und mehr Fingerfood anbieten. Anosnsten ist eure Ernährung sicher weitaus gesünder als die manch anderer. Aber Kartoffeln o.ä. verbieten, wo soll das hinführen?

    Mein Sohn ist mit 3,5kg und 53 cm geboren und hat jetzt mit 12 Monaten 81cm und knapp 11kg - aber die hält er sehr konstant seit er 11 Monate ist, da hat er begonnen frei zu laufen.

    Aber aus welchen Grund soll sein Sohn Diät machen? Weil er zu dick ist oder stimmt sonst etwas nicht? Weil die Sorge wegen Diabetes ist ja schlichtweg falsch. Typ 1 ist eine Autoimmunerkrankungen, da gibt es keine Vorbeugung dagegen (leider). Typ 2 ist ja der "Alterdiabetes" da muss dein Sohn schon im Alter selbst auf sich acht geben, also gesunde ernahrung, Sport, Übergewicht vermeiden.
    MamaGlück20
  • Außerdem muss man generell aufpassen, wenn man so kleine Kinder auf Diät setzt, dass sich da später dann nicht eine Essstörung entwickelt.
    MamaGlück20
  • @Tinaaa danke! Nein ist nur so ein Abschnitt aber Gemüsesuppe gibt es oft zu Mittag aber dann koche ich ihr noch Brokkoli dazu zum selber essen. Oft auch selbstgemachte Griesnokal.

    Nudeln mit selbstgemachter Tomatensoße gibt es auch 1x die Woche. Putenbrust in kleine Streifen mit Gemüse gibt es auch öfters.

    Süßes gar nichts außer Abends bisschen Apfel Trauben etc. Zum ersten Geburtstag gab es Karottenkuchen selbstgemacht ein Kinderrezept ohne Zucker.

    Sie bekommt nur Naturjoghurt keine Fruchtzwerge etc. Ich achte schon sehr auf ihre Ernährung. Später wird es sicher mal bisschen was süßes geben da Verbote sowieso nicht funktionieren ich will ihr ein gesundes Mittelmaß beibringen, und eigentlich sind wir auf einem guten Weg dahin. Ich koche wirklich frisch für sie. Ihre Milch will ich ihr nicht streichen da es insgesamt in 24 Std nur 200 bis 300ml sind finde mit 1 Jahr keine Milch echt hart.
  • Also ich finde eure Ernährung schon super, also das Gewicht kommt bestimmt nicht von daher. Und wenn er tatsächlich mal wie der Papa 2m haben sollte (und da hat man dann wahrscheinlch keine 70kg) muss er ja schon klein anfangen, dass er einmal dahin kommt 😉

    Ich würde da erst mehr drauf achten, wenn es mit dem Laufen trotzdem immer stetig bergauf geht. Und auch da ist eine Diät dann nicht das richtige, sondern eine Ernährungsumstellung oder vielleicht liegts dann an etwas anderem (Schilddrüse, Unverträglichkeiten etc.).

    Die Milch würde ich auch nicht streichen, wenn er sich möchte. Das Flaschi ist ja vermutlich wie das Stillen mehr als nur Nahrung. 💚
    MamaGlück20
  • Baux87Baux87

    2,299

    bearbeitet 23. November, 11:32
    Ich finde jetzt nach deiner Beschreibung nix falsch am Essverhalten. Wenn du jetzt verunsichert bist, würd ich einfach eine zweite Meinung einholen - dann bist du wahrscheinlich beruhigter.

    Ein Kind in dem Alter ist genau so schwer auf Diät zu setzen wie in unserem Fall wo das Mäuschen etwas mehr zulegen könnte (sie hat nur 8,5kg auf 80cm 😅 - aber ich hatte die gleichen Maße mit einem Jahr und 1,75m groß und 70kg schwer 😂)
    Mein Großer war auch immer an der untersten Gewichtsgrenze und der hat im Vergleich mit einem Jahr sogar weitaus mehr gegessen als euer Kind! Also in dem Alter ist wirklich noch alles offen - und Graf bei einer Untersuchung eben nur eine Momentaufnahme
    MamaGlück20
  • Die Faustregel ist doch, dass um den 1. Geburtstag das Geburts-Gewicht etwa verdreifacht sein soll. Da liegt ihr ja genau drin.
    MamaGlück20
  • KochfeeKochfee

    623

    bearbeitet 23. November, 12:41
    Nachdem euer Baby ja schon ein höheres Geburtsgewicht hatte, würde ich mir da wirklich keine Sorgen machen.
    Außer, wie oben schon erwähnt, wenn es trotz der vielen Bewegung stetig und schnell rauf geht das Gewicht. Da würde ich aber auf alle Fälle eine Zweitmeinung einholen.
    Meine Kleine ist jetzt 20 Monate und wiegt 11,6 kg. Sie hatte aber auch nur 2,7 kg bei der Geburt. Zunehmen tut sie soooo langsam und das Gewicht stagniert oft seitdem sie (mit 13 Monaten) zu gehen begonnen hat. Und sie isst wirklich wie ein Scheunendrescher 😂😂😂😂 Also das Essverhalten deines Babys erinnert mich sehr an mein Mäuschen
    MamaGlück20
  • @mydreamcametrue ja das hab ich ihm auch gesagt, darauf hat er dann nichts gesagt. Er hat mich eben indirekt beschuldigt bzw. verurteilt. Ihr Gewicht war immer bei der 97. Perzentile genauso ihre Größe, nie hat er was gesagt doch gestern meinte er einfach “Das Kind muss auf Diät“ Keine Kohlenhydrate, keine Pre nur Gemüse und Tee statt der Pre. Sie sieht ganz normal aus einfach nur größer und kräftiger aber keinesfalls dick. Ich hab ihm aufgezählt was sie isst, er meine die Ernährung ist gut aber sie braucht unbedingt einen Kaloriendefizit. Also statt 200g Brei 100g Brei. Am besten keine Kartoffeln Reis Nudeln falls doch dann halbieren wenn sie 10 isst ihr nur 5 geben. Total lächerlich. Sie ist die “empfohlen“ Mengen mamchmal isst sie einfach nur 80g und ich belasse es dabei also sie hat sehr wohl ein gutes Hunger und Sättigungsgefühl. Mein Mann war mit dabei er ist ein Riese wiegt 95 kg auf 2,10m. Also Normalgewichtig aber eben groß. Das wird halt die Genetik sein, da der Papa selbst ein großes Baby war.
  • Der spinnt doch.

    Ich würde sofort Arzt wechseln.

    Solange du deinem Kind nicht ständig süßes oder fast Food gibst ist alles bestens.

    Eine Diät ist der sichere Weg das gesunde Hungergefühl deines Kindes zu zerstören.

    Echt furchtbar wer da praktizieren darf 🙈 Aber ich heb schon selber festgestellt: Kinderärzte sind keine guten Ansprechpartner fürs Thema stillen und/oder Ernährung.
    MamaGlück20
  • Wenn ein Kind sowohl bei Größe, als auch bei Gewicht bei Perzentille 97 ist, ist das Verhältnis genauso als wären beide Made bei Perz. 50… Wie gesagt, mein Sohn war immer so hoch oben und es war nie ein Thema!
    MamaGlück20
  • @Filouni das denk ich mir eben auch sie ist ja nicht klein und schwer sondern es gleicht sich ja durch die Größe aus. Danke dir :-)

    Ich werd aufjedenfall den Arzt wechseln.
    sista2002
  • Ich würde mir da auch keinen Kopf machen.
    Mein Kleiner hatte mit einem Jahr ca 10 kg. Dann hat er zu laufen begonnen und rennt und rennt und rennt. 🏃🏼
    Im Februar wird er zwei und hat jetzt 12 kg. 🙈
    Also in nicht ganz einem Jahr nur mehr 2 Kilo zugenommen. Wenn sie mobil sind regelt sich das dann ganz von selbst. Er isst echt viel aber durch die viele Bewegung verbraucht er halt viel mehr Kalorien wie vor einem Jahr.
    MamaGlück20
  • Bitte hör auf dein Bauchgefühl!!!
    Deine Ernährung hört sich überdurchschnittlich an, im Sinne von "dir ist das überhaupt nicht egal" und du legst wert auf gesunde Ernährung.
    Wenn man das so wie du macht, bin ich der Meinung, dass nix falsch sein kann, grad in dem Alter nicht.
    Ich finde es enorm wichtig, dass Kinder lernen selbst zu spüren, was ihr Körper braucht, die Zwerge können das so gut. Da mit Diät zu beginnen halte ich für absolut schwachsinnig. Sie wird Hunger kriegen und dann in sich reinstopfen, sobald sie was haben darf. Das kann dann nicht gesund sein.
    Du machst das super so wie du beschreibst, lass dich nicht unterkriegen!
    Mein Sohn war übrigens mit 1 Jahr bei unter 8kg. 2. Perzentille. Unser Kinderarzt war immer ruhig und hat gemeint, solange er gerne und gesund isst und keinen Durchfall hat (Anzeichen Unverträglichkeiten) passt auch zu wenig!
    MamaGlück20
  • Meine Kinderärztin wollte uns auch auf Diät setzen, weil er etwas mehr wog, aber auch größer war. Trz hat sie drauf bestanden das wir weniger pulver in die Flasche tun (da war er 7 Monate oderso) u ja. Hab ich aber nie gemacht. Schlussendlich hat er dann mit krabbeln angefangen, dann gleich gehen. Gewicht blieb dann ständig gleich. Dann beim nächsten Termin war sie total zufrieden, wie super die Diät doch geklappt hat usw. Bis ich ihr gesagt hab, das ich nix davon gemacht hab, er einfach mim gehen angefangen hat u ende.
    MamaGlück20
  • bearbeitet 25. November, 11:40
    @Vaju Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ich war heute mit der kleinen bei einem anderen Arzt. Kurz und knapp: Ich soll mein Kind nicht auf Diät setzen, wär total kontraproduktiv da eine Diät für ein Kind welches keine Süßigkeiten bekommt und auch keine Softdrinks total quatsch ist, ihr Gewicht kommt ja nicht vom Zuckerkonsum. Das Gewicht passt zur Größe, sie wiegt zwar viel im Gegensatz zu anderen in ihrem Alter aber alles im gesunden Rahmen. Die Maßnahmen die mir der Arzt empfohlen hat (Kohlenhydrate weglassen, überhaupt keine PRE) wären sogar nach langer Sicht gefährlich da ihr die Nährstoffe fehlen würden.

    Danke an alle für euren Zuspruch und eure Hilfe ❤️
    weißröckchenWaugi777mydreamcametruewölfinBiKaFilouniNastyNananix
  • @MamaGlück20 Das klingt ja gut. Meine Tochter war auch immer auf der 97. Perzentile, ist jetzt mit 4 Jahren auf der 85. Perzentile oder so. Habe letztens meinen Arzt auch gefragt, ob sie zu dick ist (weil mein Mann drauf bestand, dass ich das frage) und er meinte, dass das alles passt, weil sie ja schon immer (außer bei der Geburt, da war sie im unteren Drittel) "eher oben" war.
    MamaGlück20
  • @sista2002 Wie groß und schwer ist V. denn? Marlene wiegt knapp 17kg auf genau 100cm. Lt. Kinderärztin vollkommen in Ordnung, aber ihr Freundinnen sind alle viel schlanker...
  • @Carola9 Jungs zwar wahrscheinlich etwas anders aber meine sind 104 bzw 105cm gross und haben beide 18,5 kg.
    Voll im Mittelfeld.

    Bei der Grossen weiss ichs nicht mehr so genau, sie war und ist immer weit oben in der Kurve. Aber trotz fehlender Bewegungsmöglichkeit im Rahmen. (119cm und 25kg, Muskeln machen ja auch viel Gewicht)
    Meine Ärztin sagt es ist fast egal wo das Kind steht, es sollte nur ein kontinuierlicher Anstieg in der Kurve sein. Also Wachstum und Gewicht.
    Carola9sista2002
  • sista2002sista2002

    2,821

    bearbeitet 28. November, 16:00
    @carola9 sie ist 104cm groß und wiegt zw 18,6 und 19,5 kg mit Gewand (und Windel). Valentinas Freundinnen sind auch alle viel "schlanker", die wiegen so um die 16,5kg. Wie groß die genau sind, weiß ich aber nicht.
  • @Nasty so sagts unser Kinderarzt auch, dass es eben auf den Verlauf der Kurve ankommt. :)
    Nasty
  • Hilfe, was ist denn mit dem Kinderarzt verkehrt. 🥴

    Ich würd nie wieder zu dem gehen.

    Deine Tochter isst doch völlig normal, sie verwertet es eben gut.

    Kurz zu mir:
    Mein Sohn ist 10 Monate, wiegt 12500g und ist 77cm groß. Ja er ist auch ganz ganz oben in der Perzentile, na und 🤷‍♀️ er ist mit 4360g geboren und eben kein Zarterl. Er isst völlig der Norm entsprechend, bestimmt nicht zu viel, ihn jetzt auf Diät setzen - da müsste ich ihn hungern lassen.
    Er hatte vor fast 2 Monaten auch schon 12kg und war 76cm groß. Hat also in 2 Monaten "nur" 500g zugenommen und ist 1cm gewachsen. Seither krabbelt er, ich denke dass es daran liegt. Irgendwann wächst er stark und das Gewicht verteilt sich.
    Ich bin ehrlich gesagt froh dass er gut genährt ist. Er wurde gerade operiert und braucht seine Reserven, obwohl selbst im Arztbrief steht : "übergewichtiges Kind". Als ich die Stationsärztin darauf angesprochen habe was sie mir damit sagen will ist sie rot angelaufen und hat gemeint er ist halt - gut beinand - und sie könne es ja rauslöschen wenn ich möchte 🙈
    Die hat bestimmt selber keine Kinder und arbeitet einfach nach Schema.
    Da lach ich mir eins und geh 😅

    Hol dir eine zweite Meinung und bitte geh nicht mehr zu diesem verrückten Arzt. Deine Tochter ist perfekt so wie sie ist, du musst sie bestimmt nicht auf Diät setzen ausserdem ist Babyspeck doch ganz süß 🥰
    MamaGlück20
  • Nein, würde ich definitiv nicht. Meine Tochter ist jetzt mit ihren 22 Monaten immer noch sehr groß und auch immer noch sehr schlank (etwa 11 kg). Genauso, wie ich es nie geschafft hätte, sie unfreiwillig vollzustopfen, finde ich es falsch, so kleinen Kindern etwas vorzuenthalten. Es liegt ja nicht daran, dass Dein Kind ungesunde Lebensmittel zu sich nimmt und Du es einfach machen lässt.

    Was Du tun könntest (die Frage hat sich bei mir leider nicht gestellt, da meine Tochter sich nicht füttern lassen wollte) ist sie selbst essen zu lassen. Falls Du das ohnehin schon tust, verzeih mir bitte! Vielleicht dauert das zwar deutlich länger, aber es hilft jedenfalls in der Entwicklung (motorisch, Sättigungsgefühl merken, eigene Fähigkeiten merken)
  • auf diät setzen? war das der genaue wortlaut?? dann würde ich den kinderarzt sofort wechseln... ich würde ihr einfach gesunde lebensmittel anbieten. klingt doch total super, was sie isst und was du ihr gibst! in dem alter haben sie ja noch ein gutes gefühl dafür wieviel sie essen... hole dir im zweifelsfall vielleicht wirklich noch eine zweite ärztliche meinung ein, aber so wie sich das für mich liest, ist der arzt ein bisschen inkompetent.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum