Stillmama – wann das erste Mal Baby „abgegeben“?

anianomanianom

1,418

bearbeitet 8. 11. 2021, 09:55 in Ernährung & Stillen
Hallo! 🙋🏻‍♀️

Mein Sohn ist derzeit drei Wochen alt. Im Dezember stehen der 30er einer guten Freundin und der 60er meines Vaters an. Er wird dann jeweils sieben beziehungsweise acht Wochen alt sein.

Auf den 30er könnte mein Mann eh alleine gehen (Feier), aber beim 60er meines Vaters will ich auf jeden Fall dabei sein (gemütliches Essengehen in der Runde). Schön wäre natürlich, wenn da auch mein Mann dabei sein könnte, allerdings wären wir da mit An- und Abfahrt ca. 4 Stunden weg (Söhnchen trinkt ca. alle 2 Stunden, egal ob untertags oder nachts… wird sich in einem Monat eher nicht so schnell ändern?).

Stand heute könnte ich unseren Sohn niemandem außer meinem Mann überlassen, denn einschlafen tut er nur während des Stillens oder wenn er grad so zufrieden ist auch auf meinem Mann. Schnuller nimmt er keinen, als dass er sich damit beruhigen ließe.

Lange Rede, kurzer Sinn: Jetzt ergeben sich für mich viele Fragen. 😅

- Wann habt ihr eure Still-Babys das erste Mal alleine den Großeltern (oder sonstige enge Bezugsperson von euch - Söhnchen ist noch zu klein, als dass er sie gut kennen würde) überlassen?
- Egal ob Großeltern oder Papa des Kindes… welche Handmilchpumpe ist empfehlenswert (Philips, Elvie, Medela)? Elektrische brauche ich vermutlich eher keine, wird ja nicht oft benötigt.
- Wie bewahre ich frisch abgepumpte Milch auf und wie wird diese vor der Mahlzeit wieder erwärmt?
- Wie das Fläschchen geben „proben“? (nicht, dass ich wirklich weg bin und er es nicht annimmt). Ich verziehe mich ins Zimmer und mein Mann versucht es dem Baby zu geben? 😄 Von mir wird er es wohl eher nicht annehmen…

Kommentare

  • @anianom dass ihr gemeinsam mit dem Kleinen die Feier(n) besucht, wäre nicht möglich? Bzw wollt ihr nicht? Du könntest ihn doch auch dort stillen 😊
    Als mein Kleiner 8 Tage alt war, waren wir für ein paar Std bei der 70er Feier meines Onkels und der Mini hat fast alles verschlafen 😁
    Als er 4 Wochen alt war, waren wir mit ihm 2 Std auf dem Faschingsumzug unserer Gemeinde und auch da hat er im Kinderwagen alles verschlafen 😁
  • anianomanianom

    1,418

    bearbeitet 8. 11. 2021, 10:13
    @Flipp Ja, also auf den 30er eher nicht (da wollten wir aber eh noch mit der Freundin sprechen, was da genau geplant ist… sie ist eh auch selbst Mama, aber ihr Sohn ist schon 15 Monate alt dann).

    Beim 60er haben wir auch überlegt, da wir da nur mit der engsten Familie wo einkehren werden. Er ist eh ein absolutes Tragebaby, aber essen mit ihm unterm Kinn ist dann doch nicht so angenehm. 🙈 Habe auch Angst, dass er viel schreit (ist ja gegen Abend, da ist er - zumindest derzeit - immer wesentlich unruhier als untertags) und dann grad recht wieder einer am rumhopsen ist mit ihm. Kinderwagen ist so eine Sache - mal schläft er ganz fein darin und mal schreit er nur und beruhigt sich erst, wenn ich ihn ein paar Schritte wieder getragen habe. 😬

    Wir können uns jetzt natürlich schwer vorstellen, wie er mit 2 Monaten so drauf sein wird. Ist ja unser erstes.
  • @anianom
    Was spricht dagegen, den Kleinen mitzunehmen? Gerade dein Papa wird sich doch sicher darüber freuen, seinen Enkel zu sehen, oder?
    Als mein Sohn 2,5 Wochen alt war, hatten wir gleich zwei Familiengeburtstagsfeiern hintereinander. Bei der einen (beim Schwager zuhause) hat er viel im Wagerl geschlafen oder wurde gehalten. Bei der bei uns zuhause hatte ich ihn viel im Tragetuch, z. B. beim Mittagessen und bei der Torte.
    Alternativ halt abpumpen, aber ist das für dich wirklich entspannter?
    Bisher habe ich den Kleinen max. 1,5 Stunden alleine bei Papa gelassen, als ich Arzttermine hatte. Da habe ich vorher fleißig gestillt, damit er durchhält.

    Muttermilch hält bei Raumtemperatur je nach Temperatur ein paar Stunden und muss dann nicht erwärmt werden. Im Kühlschrank hält sie ein paar Tage und muss dann schonend erwärmt werden, z. B. unter lauwarmem Wasser oder am Körper getragen, nicht in der Mikrowelle und nicht im heißen Wasserbad. Einfrieren geht auch, aber das habe ich noch nicht probiert.
    Ich hatte eine Verordnung für eine elektrische Milchpumpe und kann dir daher keine Handpumpe empfehlen.

    Für ein Stillbaby finde ich den Calma-Aufsatz von Medela super, weil da eine ähnliche Trinktechnik benötigt wird. Das Flascherl nimmt er von mir genauso gut, aber wir hatten in der ersten Woche auch mal Stillprobleme, daher kennt er es auch von Anfang an. Probiert einfach beide, ob er es nimmt.
  • Ich würde ihn auch mit nehmen. Als meine Kleine 2 Wochen alt war hatten wir die erste Familienfeier und dann war eigentlich regelmässig immer etwas wo wir mit ihr hin sind. Grad wenn sie noch so klein sind ist es sehr unkompliziert. Ich würde es einfach mal versuchen. Wenn es nicht klappt hat bestimmt jeder Verständnis wenn ihr euch früher zurück ziehen müsst.
  • Hallo!

    Bei uns ist es so gewesen, dass ich meine Tochter das erste Mal mit ziemlich genau 1 Monat beim Papa gelassen habe (war bei der Physio zwecks Rückbildung).
    Bei meinen Eltern war sie dann ab ca 6 Wochen, jeweils für ca 3 Stunden.

    Ich hatte eine elektrische Milchpumpe über Verordnung vom KH bekommen, mit der ich aber nicht sehr zufrieden war.
    Später habe ich mir eine Handmilchpumpe sowie eine elektrische Milchpumpe (2ndHand) von Medela gekauft, die deutlich besser in der Handhabung und "ertragreicher" waren. Hatte nämlich oft das Problem dass beim Abpumpen nur wenig Milch kam.

    Ich habe die abgepumpte Milch max 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt und sie wurde dann im Wasserbad/Fläschchenwärmer erhitzt.
    Meine Tochter hat generell nicht gerne Fläschchen genommen und auch nur von Papa bzw den Großeltern. Ich glaube ich habe ihr genau 1 mal selbst Fläschchen gegeben.
    Pre hat sie bis zum Ende der Stillzeit konsequent verweigert.

    Zum Thema das Baby zu Feiern mitnehmen: meine Tochter war auch ein absolutes Tragebaby und im KiWa sehr unzufrieden, Maxi Cosi ging eine Zeitlang aber da ist eben das Problem dass die Haltung darin nicht gerade gesund ist.

    Ich habe oft mit ihr in der Trage im Restaurant gegessen, war am Weihnachtsmarkt etc etc ☺
    Wenn du die Trage etwas tiefer bindest ist Essen kein Problem find ich!


  • Habe mein Kind überall mithin genommen, bzgl essen habe ich mich mit meinem Mann abgewechselt bzw findet auch bestimmt jemand, der euer Kind einstweilen hält 😊
    Wir haben uns dabei auch immer die Option freigehalten, sollte etwas nicht passen, fahren wir nachhause.
  • bearbeitet 8. 11. 2021, 11:51
    Meine Tochter war mit Papa von Anfang an immer Mal wieder allein, allerdings nicht mehr als 1 oder 2 Stunden weil sie auch alle 2 Stunden gestillt werden wollte und die Flasche nicht genommen hat.
    Bei meinem Sohn haben wir dann auch relativ schnell probiert, abgepumpte Milch aus der Flasche zu geben und das hat dann gut geklappt.

    Ich würde auch versuchen ihn mitzunehmen oder der Papa bleibt mit ihm zu Hause und du gehst alleine. Dann würde ich aber in jedem Fall vorher versuchen ob er die Flasche nimmt. Viele Still-Babys finden die Flasche nicht so toll und nehmen sie entweder nicht oder nur sehr ungern an. Das kannst du nur probieren.

    Wegen dort schlafen: wir waren damals mit unserer Tochter, als sie auch in etwa 6 Wochen alt war mittags in einem Lokal, auch bei einer Familienfeier. Sie hat die ganze Zeit auf meinem Mann über der Schulter geschlafen 😅 Ich hab ihn sein Schnitzel geschnitten damit er mit einer Hand essen konnte. War alles kein Problem!
    Sie war auch ein tragebaby aber ihr war egal wie sie getragen wird, Hauptsache sie musste nicht liegen.
  • @bauchzwerghöhle Zuhause bzw. wo auf Besuch hätte ich gar keine Bedenken, waren dieses Wochenende auch schon einige Stunden bei den Schwiegereltern.

    Aber im Restaurant. 🤔 Kann mir das aktuell nicht wirklich vorstellen.
  • anianomanianom

    1,418

    bearbeitet 8. 11. 2021, 12:12
    Oh, doch sehr eindeutig hier. Ihr macht mir Mut. 😍 Wahrscheinlich ist es einfacher, als ich mir jetzt ausmale. Im schlimmsten Fall haben wir es zumindest probiert. 😄

    Und Milchpumpe zulegen schadet so oder so nicht, wenn ich mal wo alleine hingehe. Dann schaue ich mir mal die von Medela an. 👍🏻
  • @anianom aber ja, du wirst sehen 👍🏻😁 unsere liebe Verwandtschaft hat Mini gehalten u mein Mann und ich konnten in Ruhe was essen.

    Jetzt mit 21 Monaten ist es schon etwas schwieriger mit dem Kleinen essen zu gehen 😂😂 er hat absolut kein Sitzfleisch mit dem Alter u mein Mann und ich müssen uns beim Essen abwechseln
    soso
  • @anianom
    Wenn du das Stillen im Restaurant meinst, das wäre mir auch zu unprivat...
    Ich hab mal wo gefragt ob sie einen ruhigen Raum haben, das hat geklappt 👍
    Und sonst hab ich oft im Auto auf der Rückbank gestillt 😊Nimm den Zwerg mit ☺️
  • @winnie Nein, über das habe ich noch gar nicht nachgedacht. Aber es war vorhin dann die erste Frage meines Mannes, nachdem ich ihm erzählt habe, dass hier alle so pro mitnehmen sind. 😊

    Ich dachte dann auch an einen ruhigen Raum oder notfalls das WC oder so…

    Im Auto wäre eine gute Idee, sofern es keine Minusgrade hat. 🥶
    my_ben
  • @anianom bzgl. Milchpumpe, ich musste nach dem Milcheinschuss ein paar Tage abpumpen und habe da die Medela Handpumpe bestellt. Hat bestens funktioniert. Die milch habe ich einfrieren lassen (da gibt es passende Milchbeutel, separat erhältlich). Die Calma Flasche habe ich zur Sicherheit auch mitbestellt, aber noch nicht ausprobiert🤷‍♀️
  • Ich hatte die Handpumpe von Mam, war recht zufrieden damit
    Bin dann aber auf eine elektrische Doppelpumpe umgestiegen, weil ich dann doch einmal täglich abgepumpt habe, um einen Vorrat anzulegen

    Wir haben unsre Tochter bis jetzt auch immer überallhin mitgenommen, was bei ihr aber garnicht so leicht ist, da sie unterwegs nicht gerne schläft, und dementsprechend das dann noch einen Tag nachhängt

    Man darf sich glaub ich nicht zuviele Gedanken machen, einfach offen in die Situation rein, wenn man dann merkt, es geht garnicht, kann man ja noch immer fahren
    Vorallem bei so einem kleinen Zwerg wird hoffentlich jeder Verständnis haben
  • Das erste Mal eine Stunde ohne Baby "unterwegs" war ich noch im späten Wochenbett. Allerdings war ich nur einkaufen, während der Kleine bei meiner Schwiegermutter geblieben ist. Hätte er Durst bekommen, hätte sie mich angerufen und ich wäre in 5-10 Minuten zuhause gewesen. Er hat aber alles auf ihrem Arm verschlafen.

    Abgepumpt habe ich nie und werde das auch nicht mehr anfangen, jetzt wo er 7 Monate alt ist. Er hat aber schon mit 4 Monaten Interesse an Brei gehabt und somit konnten ihn auch andere mal kurz ein bisschen füttern.

    Auf Feiern war ich noch nie ohne Baby. Ich hatte ihn immer dabei. Wenn er müde und quängelig wurde, habe ich ihn in die Trage gesteckt und er ist recht bald eingeschlafen. Essen mit Kind in der Trage hat bei mir ohne Probleme geklappt. Stillen unterwegs auch.
  • Ich habe ca die ersten 4 Monate voll gestillt, aber davor schon ab und an MuMi im Flascherl gegeben, damit mein Sohn es langsam lernt, auch aus der Flasche zu trinken. Das hat mal besser und mal schlechter funktioniert. Sollte es beim ersten Mal nicht klappen, einfach ein anderes Mal wieder probieren. Wir haben auch die Medela Calma Sauger und dazu die Handmilchpumpe. Solltest du zukünftig aber regelmäßig abpumpen wollen, dann würde ich dir auch eine elektrische Pumpe empfehlen, weil das einfach viel schneller und einfacher geht (ohne Kraftanstrengung). Dein Hausarzt kann dir ein Rezept ausstellen, damit du dir die Pumpe für drei Monate kostenlos leihen kannst. Dann siehst du eh, wie oft du die Pumpe tatsächlich benötigst und dir vielleicht eine eigene elektrische besorgst ;-) Ich habe mir nach den 3 Monaten noch eine elektrische Pumpe gekauft, allerdings ein günstiges Ding um 30€ auf A*****. Die erfüllt auch ihren Zweck.
    Betreffend Einfrieren und Kühlen der Muttermilch: Du kannst MuMi von 24h in einem Gefäß sammeln. Im Kühlschrank hält die Milch etwa 48h. Selbstverständlich kannst du sie aber auch tiefkühlen.

    Mit 5-6 Monate haben wir langsam begonnen, auch Pre zu geben. Vor allem wenn wir unterwegs sind oder eben wer anderer aufpasst. Das Zusammensammeln der MuMi war für mich ziemlich stressig, weil man ja nicht alles abpumpen kann, da sonst das Baby nichts mehr übrig hat. Da mit dem Alter auch die Beikost langsam starten kann, war es für mich dann aber auch in Ordnung, ab und an ein Pre Flaschi zu geben.

    Mein Sohn war knapp 4 Monate als wir Hochzeitstag hatten und meine Mama das erste Mal alleine auf ihn aufgepasst. Das waren etwa 4h. Es hat alles super funktioniert und jetzt ist es gar kein Problem mehr, wenn sie mal ein paar Stunden auf ihn aufpasst. Dank Pre und Beikost ist das aber jetzt auch schon einfacher als noch am Anfang.

    Aja aktuell ist mein Sohn etwas über 8 Monate alt und wir nehmen die kleinen Aptamil Dosen (ca. 10€). Mit denen kommen wir ein Monat aus (bis 4 Wochen kann man die verwenden), da wir wohl noch etwa 95% der Zeit stillen.

    Betreffend deiner Feierlichkeiten: ich denke auch, dass sich bei der Familienfeier alle freuen würden, wenn ihr euren Sohn mitnehmt. Am besten auch eine Trage mitnehmen, dann schlummert der Kleine sicher auch schnell weg, wenn er unruhig werden sollte. Zudem kannst du da in Ruhe stillen und musst nicht dauernd auf die Uhr schauen, wann du denn wieder fahren musst 😉

    Und zur Feier eurer Freundin: Wie weit ist denn diese von euch entfernt? Wenn dies nicht allzu weit weg ist, dann könntet ihr es ja mal einfach probieren, den Kleinen bei Oma/Opa zu lassen und im schlimmsten Fall müsst ihr euch halt recht früh verabschieden. Da würde ich euch aber empfehlen, vorab schon mal zu probieren, die Flasche zu geben. Damit es dann bei Oma/Opa auch gut klappt. Dafür gibt’s wohl auch kein Patentrezept. Vielleicht vorab mal zu den Großeltern fahren und sie es gleich probieren lassen?

    Aja Saugverwirrung oder dergleichen hatten wir nie. Mein Sohn nimmt lediglich die Flasche ab und an nicht sehr gerne an, aber zumindest die Hälfte trinkt er dann trotzdem, so dass er dann zumindest wieder satt ist bis wir nachhause kommen.
  • unsere will zu oft gestillt werden und die Handpumpe hab ich erst seit kurzem. aber bei mir war es so um die 12.Woche, wo ich bei der Gyn war zur Wochenbettkontrolle. Ansonsten nehmen wir sie überall mit - engste Family ist gar kein Thema!
    Zu großen Feiern geh ich aber nicht mit ihr, wegen Corona, sie hat zwar den Nestschutz aber unbedingt muss ich da jetzt nicht mit Fremden in Kontakt kommen.
  • In dem Alter würd ich das Baby auch mitnehmen und in dem Bewusstsein hinfahren, dass vielleicht nur einer jeweils was von der Party hat.
    Ich war mit 4 Wochen alten Baby als Trauzeugin auf einer Hochzeit, das ging super, weil mein Freund auch viel geschaut hat.
    Wirklich alleine bei den Großeltern war sie erst viel später, mit 1,5 oder 2 Jahre.

    Ich hab sie wirklich überall mit hin genommen. Immer in der Trage, damit sie nicht überreizt wird. Hab sie in der Trage gestillt, das ging leicht und angenehm für uns beide.
  • KlumpensteinKlumpenstein

    1,825

    bearbeitet 9. 11. 2021, 14:14
    Beim Papa war der Große ab 12 Wochen jeden Montag abend 3h alleine.
    Er bekam ein Fläschchen mit Muttermilch (später Pre), eingeschunkelt wurde er in der Trage.
    (abgepumpt mit einer elektrischen Pumpe von Ardo).

    Oma hat untertags ab dieser Zeit auch ab und an 2-3 h auf den kleinen geschaut wenn ich einen wichtigen Termin hatte oder wir mal alleine als Paar 2 h spazieren wollten etc.

    Das erste Mal von Oma zu Bett gebracht wurde er mit 7 Monaten, da allerdings bei uns zu Hause.
    Ab da dann "regelmäßig" (alle 4-5 Wochen).

    Glaub das erste Mal bei Oma im Haus
    ohne uns hat er erst mit 1,5 geschlafen?

    Bei meinem Mann alleine war er jedoch natürlich öfters mal, wenn enge Freundinnen Feiern hatten etc..

    Meistens funktionieren Sachen wie Flasche und co meiner Erfahrung nach dann besser als in Übungssituationen wo Mama nervös alles betrachtet 😂🙏

    Geübt haben wir das Flaschi trinken so, dass ich mal mit ner Freundin ins Café ums eck ging und Mann war alleine mit dem Sohn. Der hat es nämlich iwie immer gecheckt, dass ich noch in der Wohnung bin.

    Valentin hat dann wenn ich weg war oft auch nicht so häufig getrunken. Er hat oft (komplett entspannt jedoch) auf mich gewartet.

    Zudem hat er im Nachhinein gesehen das Flaschi trinken anfangs nicht gut "kapiert". Bei Hunger hat ers aber dann ganz normal genommen :)

    Wir hatten die Fläschchen von Mam. Danach wieder zu stillen war gar kein Thema. Medela Calma hat er nicht kapiert 😂

    Johanna (6 Wochen) ist nächste Woche das erste Mal mit dem Mann untertags 3h alleine. Für sie hab ich aber ein Medela Calma Flaschi besorgt. Sie kapiert es und lässt es auch von mir geben.
  • In der Trage stillen geht aber auch erst, wenn das Baby schon die volle Kopfkontrolle hat, oder? Und wie mache ich das dann - Trage weiter unten binden?

    Bei meinem Mann alleine lassen habe ich 0,0 Bedenken, der macht das so toll mit dem Kleinen! Also sofern Muttermilch aus dem Flaschi akzeptiert wird von ihm. Aber da habe ich mir jetzt eh mal die Pumpe von Medela samt Calma-Flasche bestellt. 😊 Wird dann demnächst mal ausprobiert, wär ja so auch schön, mal mit einer Freundin für 2-3 Stunden alleine was machen können.
  • Wir haben unseren Sohn von Anfang an mitgenommen ins Gasthaus. Wir hätten gar nicht wirklich die Möglichkeit ihn öfter abzugeben, weil unsere Familien nicht in der Nähe wohnen. Den ersten Besuch hat er komplett im Kinderwagen verschlafen. Wenn er ansonsten munter war und quengelig hab ich ihn auf dem Schoß gehabt und mit einer Hand gegessen oder ich hatte ihn in der Trage, dann hätte ich sogar beide Hände frei.
  • Bei mir kommt übrigens noch dazu, dass ich den Kleinen gar nicht abgegeben hätte in dem Alter 😁 ich konnte einfach nicht -> Wochenbett Hormone! 😂
    Schwiegermutter hätte sich öfter angeboten dass sie mit Mini spazieren geht, aber wär für mich undenkbar gewesen 😁
  • @Flipp Ich hab ihn noch immer nicht abgegeben 🙈 und er hatte schon seinen ersten Geburtstag 😬🤷‍♀️
  • @winnie hihi na jetzt genießen wir es, wenn wir ihn ab und zu zu den Großeltern geben können 😂 aber jetzt ist er ja schon 21 Monate alt
  • @anianom ich glaub ich hab meine Tochter das erste Mal mit 4 Woche in der Trage gestillt. Bei meiner Trage sind die Träger über Kreuz am Rücken, einen Träger mach ich dann locker so dass sie mehr Platz hat und die Träger können trotzdem nicht runter rutschen. Und ihren Kopf halte ich aber natürlich trotzdem noch zusätzlich mit der Hand fest. Und bei mir klappts oft besser im Stehen!
  • Das einzige was ich gelernt hab. Jedes Baby/Kind ist anders. Und damit mein ich komplett anders, also so wirklich anders 😉

    Ich still noch immer, kind ist 1,5 jahre. Bis zum sechsten Monat komplett gestillt. Viel gestillt. Bis vor kurzem noch alle 1-2h in der Nacht. Kein flaschi, kein Schnuller. Nichts mag er. Nur Tutti oder tragen.

    Die omas kommen uns abwexhselnd so alle 2 wochen besuchen. Da haben wir dann ca. 8h zeit für arbeiten in und am Haus. Das erste mal bei den Großeltern allein war er vor einem Monat.

    Der einzige Rat den ich euch wirklich geben kann: Einfach ausprobieren was geht und was nicht geht.

    Alles Gute u schöne Feiern


  • Meine kleine wird nächste Woche zwei, wir stillen noch (hauptsächlich Nachts) und ich war noch nie ohne ihr unterwegs, außer einmal 20 Minuten beim Zahnarzt 🙈, und 1 std am Elternabend. Ich bin auch für mitnehmen bei so einem kleinen Zwerg. Jetzt mit 2 wäre es schon mal schön alleine einkaufen gehen zu dürfen 😅
  • anianom schrieb: »
    In der Trage stillen geht aber auch erst, wenn das Baby schon die volle Kopfkontrolle hat, oder? Und wie mache ich das dann - Trage weiter unten binden?

    Bei meinem Mann alleine lassen habe ich 0,0 Bedenken, der macht das so toll mit dem Kleinen! Also sofern Muttermilch aus dem Flaschi akzeptiert wird von ihm. Aber da habe ich mir jetzt eh mal die Pumpe von Medela samt Calma-Flasche bestellt. 😊 Wird dann demnächst mal ausprobiert, wär ja so auch schön, mal mit einer Freundin für 2-3 Stunden alleine was machen können.

    Ich stille täglich in der Trage :-) Einfach bisschen weiter nach unten binden und /oder lockerer machen. Zumindest mache ichs so :-)
    Alles Gute auch, dass pumpen und auf den Kleinen schauen, so gut klappt, dass du/ihr bisschen Luft haben könnts wenn dus willst 🙏😊
  • Wichtig auch bei dem Thema... das machen, was du für gut findest/für euch alle gut passt und klappt und dazu stehen.

    Man wird Mamas finden, die das Kind überall hin mitnehmen, Mama finden, die wöchentlich 3 mal abends alleine rausgehen. Mamas die das Baby nicht mal dem Papa anvertrauen, Mamas die das 3 Wochen alte Baby der Tante über Nacht anvertrauen. Keine Mama ist besser oder schlechter deshalb.

    Mamas/Paare, die auch auf ihre Bedürfnisse schauen (und die können wie genannt ganz konträr zu anderen Mamas sein) werden von dieser Energie auch im Familienalltag profitieren.
    FlippwölfinNananixsoso
  • Ich habe jetzt die Medela Harmony Handpumpe ausprobiert. Allerdings habe ich ziemliche Schmerzen dabei und mehr als 30 ml kommen nicht.

    Beim Stillen tut mir - bis auf das Ansaugen - nie etwas weh und alleine beim Handausstreichen kommt mehr Milch.

    Jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Es wird irgendwie der gesamte Brustwarzenvorhof eingesogen und gequetscht. Beim Trinken meines Sohnes sieht das ganz anders aus…
  • bearbeitet 15. 11. 2021, 16:32
    Da wird vermutlich der Aufsatz zu groß für deine Brust sein
    Es soll nur die Brustwarze angesaugt werden
    Für den richtigen Aufsatz musst du die Brustwarze ausmessen
    Ich such dir schnell ein Bild und hängs dir an
  • Puh, das heißt, entweder man hat Glück und kommt mit dem Mitgelieferten aus oder ansonsten muss man sich zusätzlich was kaufen?
  • Klingt so
    Ich selbst hatte nie eine Medela
  • @anianom Ich hab eine elektrische von medela, da waren zwei verschiedene Größen (wahrscheinlich die gängigsten) dabei, aber ja, wenn die nicht passen hat man leider Pech 😬 und muss sich um ne passende schauen...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum