Magersucht - Ich mache mir Sorgen

mama_201304mama_201304

1,246

bearbeitet 27. 03. 2013, 01:15 in Familie, Freunde & Eltern
Hallo.
Mir liegt etwas auf dem herzen, genauer gesagt meine schwester. In den letzten monaten achtet sie krampfhaft auf ihr gewicht und ist darauf versteift auf 49 kg zu kommen (sie ist 167cm). Das wäre untergewicht.
Dabei geht es nicht darum, dass sie abnehmen will sondern viel mehr WIE sie es macht. Isst tagelang nichts, bis sie anfängt zu zittern und merkt es geht nicht mehr. Dann isst sie einmal eine kleinigkeit und macht das gleiche wieder.
Sie war schon unten auf 50kg und hatte keine brüste und keinen po mehr und fand sich trotzdem noch zu dick. Dann hat sie zwischendurch mal eingesehen, dass das blöd war und hat wieder normal gegessen. Da hat sie auch zwei tage bei mir übernachtet und ich hab gesehen, dass sie wirklich isst und es auch drin behält, wovor ich auch angst hatte, dass sie es wieder hochwürgt.
Ich habe ihr eine hotline für eine beratung rausgesucht, weil ich mir schon dachte, dass das problem nicht einfach so verschwindet. Tja und jetzt isst sie seit tagen wieder nichts und meint auch sie braucht keine hilfe.
Sie ist 17 und wohnt noch bei den eltern. Die wissen zwar, dass ihr essverhten nicht normal ist, aber außer sie anzuschreien sie soll doch essen und ihr vorwürfe zu machen, kommt von denen nichts. Die nehmen.psychische probleme einfach nicht ernst.
Und jetzt frage ich mich was ich tun kann. Ich hab ihr gesagt, dass sie mit problemen immer zu mir kommen kann und versuche halt auch so gut wie möglich ihr klarzumachen, dass sie es ohne hilfe nicht schafft, aber letztendlich muss sie die hilfe auch wollen. Wenn es wirklich ganz hart kommt, könnte man sie zwangseinweisen lassen?
Danke fürs lesen und ich hoffe, jemand kann mir ein bisschen weiterhelfen.

Kommentare

  • Oh....ich kenn das mit den Essstörungen....
    Die beste Freundin von meinem Schatz hat Bulimie....bei ihr liegt es einfach daran, dass sie psychisch am Ende war....ihre Mutter ist gestorben als sie noch sehr jung war....der Vater kümmert sich ned richtig und schreit sie nur an....ist total unselbstständig und seine Tochter muss für ihn sorgen....ihre Oma ist dann gestorben....die einzige richtige Familie, die sie noch hatte....
    Sie war auch schon ein paar mal in diversen Kliniken für Essstörungen....hat Therapien hinter sich....aber sie kommt aus dem Teufelskreis nicht raus....
    Mein Schatz und ich sind immer für sie da....das weiß sie auch und wenn sie wieder kurz davor ist einen Brechanfall zu bekommen, dann ruft sie uns auch an und wir reden dann oft die ganze Nacht mit ihr und versuchen sie abzulenken....aber immer klappt das nicht....
    Wir machen uns auch verdammt viele Sorgen....aber mit Gewalt und Drohungen kommt man zu nix....da blockt sie nur ab....also können wir nichts anderes tun, als für sie dazusein, wenn sie uns braucht....
    Einen anderen Tipp hab ich leider auch nicht für dich....

    P.S. Apropos Zwangseinweisung....wenn das Wohl der Person gefährdet ist, dann denke ich schon, dass man jemanden zwangseinweisen lassen kann....ich weiß nur nicht, ob das jeder machen kann oder nur die Eltern....und bei Essstörungen gilt das glaub ich nicht....
    http://de.wikipedia.org/wiki/Unterbringung

    Aber bei Minderjährigen können eh die Eltern entscheiden, ob das Kind in eine Klinik soll oder nicht....und wenn ein Hausarzt eine Gefährdung für das Leben deiner Schwester sieht, kann er deine Schwester auch zur Behandlung in eine Klinik "zwangseinweisen" und das nötige veranlassen....
  • Das problem ist einfach, dass sie zwar weiß, dass ihr essverhalten gestört ist, aber sie will keine hilfe. Anschreien oder so tu ich sie eh nicht, ich seh ja, dass das bei meinen eltern nichts bringt..
    Denen hab ich auch gesagt, dass sie mit schreien nicht weit kommen, aber die verstehen das nicht. Und dann bekommt sie auch noch beschimpfungen an den kopf geknallt. Allgemein herrscht dort keine gute atmosphäre.
    Nächstes jahr will sie weg von zu hause.
    Wird auch besser sein, ich glaube, dass meine eltern auch mitschuld sind irgendwie. Ich hatte daheim auch depressionen, meine kindheit war furchtbar.
    Ich hoffe, dass sie ihre meinung ändert und sich doch helfen lässt. Egal wie sehr ich für sie da bin, ich bin halt kein psychologe.
  • Ich kann dich gut verstehen @mama_201304. Meiner Schwester geht es auch so. Seit ca. 10Jahren ist sie auch magersüchtig! In den schlimmsten Zeiten wog sie sogar 39kg bei einer Größe von 1,68m!!! Am Schlimmsten war es bei ihr, als sie schwanger war. Sie hatte so eine Panik, dass sie dick sein kann, dass sie am Ende der Schwangerschaft gerade mal 2Kg zugenommen hatte. Sie hatte am Anfang so viel abgenommen, dass sie nicht mal stehen konnte und jeden Tag Infusionen brauchte. Jeder hat versucht mit ihr zu reden, aber nichts hat geholfen. Von ihrem Mann haben wir auch keine Unterstützung bekommen, denn er hat alles auch nur abgestritten und ist sehr aggressiv geworden, wenn es um dieses Thema gegangen ist. Da gab es aber nichts zum abstreiten, denn jeder hat es gesehen, dass sie einfach nichts mehr gegessen hat und sie immer dünner wurde.
    Sie weiß, dass wir alle für sie da sind, wenn sie uns braucht, aber leider können wir auch nichts machen und nur abwarten bis sie zu uns kommt.
  • Du ich bin 19 hab ne 3 jährige tochter bin 1.68 und hab 48 kg. Zwar untergewicht aber von allem ist genug vorhande. Brüste (75c) popo etc. Es kommt immer drauf an wie es einer person passt und man sich fühlt
  • Der thread ist zwar schon (ur)alt, aber um das gings ja auch gar nicht @zoey2010 ...
    ergosumKrisiIna88
  • Ich nehme an, du isst normal @zoey2010. Da ist es dann was anderes, aber meine schwester wiegt inzwischen 60 kg und schaut wieder weiblich aus. Ich hoffe das bleibt auch so. Sie meint, sie ist zufrieden...
  • @mama_201304 schön zu hören, dass sie wieder "gesund" ist! alles liebe :)
  • ich bin auch 1,68 und habe 52kg.
    aber wenn du sagst das sie nicht gesund aussah dann passt was nicht. also bei mir kann man das nicht sehen und das können einnpasr hier bestätigen @Malinarco
  • 1, 68 und 50kg ca vor der Ss! wenns nicht gut ausgschaut hat kann das an Fehlernährung liegen aber mitn Gewicht hängts glaub ich nicht zam!
  • drum sag i ja und du schaus a nid mager aus :P owa jetzt bist schwanger jetzt kaust daun scho sche laungsom zualegn :P
  • he 3kg hab i scho wieder drauf jz ^^
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum