Daumenlutschen vermeiden - Ultimativer Tipp?

Hallo!
Ich hab scheinbar zwei Daumenlutscher-Kids. 😅
Mein Großer hat mit ca. 3 Monaten den Daumen entdeckt und ich konnte ihn seitdem nicht mehr davon abhalten. Mittlerweile ist er 2 und nuckelt noch immer am Daumen, wenn er müde ist aber auch, wenn ihm zB langweilig ist.
Ich hab mir fest geschworen, dass ich beim zweiten Kind das Daumenlutschen von Anfang an vermeiden werde, weils einfach schwer abzugewöhnen ist und fürs Kiefer ja auch nicht gut ist.
So, jetzt ist mein Kleiner 8 Wochen alt und hat auch den Daumen für sich entdeckt. Schnuller nimmt er seit Beginn keinen. Wenn ich versuche, ihm den Daumen rauszunehmen und stattdessen den Schnuller gebe, ist das Schreikonzert fertig. Es reckt ihn direkt, sobald er den Schnuller in den Mund bekommt.
Ich stille voll. Schnuller hab ich schon ein paar verschiedene durch, ist bei allen das gleiche. 🙈 Stattdessen stillen ist auch keine Option, das verschiebt das Problem nur um ein paar Minuten bzw. will er da oft auch gar nicht trinken.

Hat jemand Erfahrung damit und den ultimativen Tipp, wie ich ihm den Schnuller anstatt des Daumens schmackhaft machen kann?
Die Hebamme von der Mutterberatungsstelle meint, ich soll ihn lassen. Ich weiß aber nicht so recht. 🤷‍♀️

Kommentare

  • TinaaaTinaaa

    848

    bearbeitet 14. 07. 2021, 12:42
    Immer wieder Daumen rausgeben dann ablenken oder ein Beißring in die Hand geben. So hat's bei uns geklappt, dass der Daumen nicht mehr interessant war. Schnuller wollte er trotzdem nie. Dafür dann halt öfter mal Busennuckeln. (War/Ist mit lieber als Daumen lutschen).

    Als er zu zahnen begonnen hat, hatte er den Daumen wieder öfter im Mund aber zum draufrumkaune nicht lutschen. Da haben wir ihn gelassen. 🤷
    kuximuxi
  • @kuximuxi ich habe leider keinen Tipp für dich, wie du das Daumenlutschen abgewöhnen kannst, aber aus eigener Erfahrung stimme ich dir voll zu, dass es sehr wichtig ist diese Gewohnheit so schnell als möglich los zu werden.
    Ich habe als Kind sehr lange am Daumen gelutscht und habe dadurch massive Probleme mit dem Kiefer/der Zahnstellung bekommen. Bevor du dich bzw. deine Kinder sich dann ev. in der Pubertät mit massiven Fehlstellungen quälen müssen...
    Alles Gute 🍀
    kuximuxi
  • Mohnblume88Mohnblume88

    2,957

    bearbeitet 14. 07. 2021, 23:13
    Ich hab meine Tochter oft und lange gestillt. Nimmt viel Zeit in Anspruch, aber die hab ich uns gegönnt.
    Eine andere Möglichkeit als Stillen oder Schnuller sehe ich hier nicht wirklich, immerhin geht es um das Saugbedürfnis.
    tweety85kuximuxi
  • tweety85tweety85

    1,749

    bearbeitet 15. 07. 2021, 06:36
    Ich seh das auch wie @Mohnblume88.

    Vor allem bei so kleinen Babys kannst du da nichts abgewöhnen, das ist ihr natürliches Bedürfnis. Die Angst wegen Fehlstellung der Zähne ist übertrieben, spätestens wenn das baby zum Krabbeln anfängt braucht es beide Hände und wird nicht die ganze Zeit mit Daumen im Mund rumlaufen. Da finde ich den Schnulli "gefährlicher".

    Meine persönliche Erfahrung mit dem Daumenlutschen ist auch, je mehr man es aktiv versucht, bei größeren Kindern, es abzugewöhnen, desto mehr kann das schief gehen und die Kinder können es umso schwieriger loswerden.

    mydreamcametrueNeueMami32kuximuxiweißröckchen
  • Danke für eure Rückmeldungen!
    @Tinaa Ablenken funktioniert nur teilweise, weil ja das Saugbedürfnis noch sehr groß ist. Und für einen Beißring ist er noch zu klein. Aber für später sicher hilfreich. 👍

    @Mohnblume88 Viel und lange stillen geht beim ersten Kind super, beim zweiten ist das allerdings nicht so leicht. Der Große braucht mich ja auch. 🤷‍♀️ Deshalb würds mir ja drum gehen, dass ich ihn anstatt des Daumens irgendwie an den Schnuller gewöhnen möchte. Eben aus dem von @Calamarina genannten Grund. Das Saugbedürfnis möchte ich ihm keinesfalls verwehren. Mir wär nur der Schnuller lieber als der Daumen.

    @tweety85 Danke, das beruhigt mich. 😊 Man wird ja sonst immer schief angesehen, wenn das Kind am Daumen lutscht. Ich wurde sogar schon mal angesprochen, warum ich keinen Schnuller gebe. 🤦‍♀️ Ich hatte beim Großen auch die Hoffnung, dass es automatisch weniger wird, wenn er zum Spielen beide Hände braucht. Tja, er spielt nach wie vor oft mit einer Hand. 🤷‍♀️ Gekrabbelt ist er nie. Weniger wirds eh, aber ganz wegbringen werden wir den Daumen vermutlich noch länger nicht.
    Aber wie du sagst, recht viel Einfluss kann man wahrscheinlich eh nicht nehmen. Ich werds beim Kleinen weiter behutsam mit dem Schnuller probieren und wenn er ihn wirklich nicht will, muss ich mich wohl eh mit dem Daumen abfinden. Mir persönlich wär hald der Schnuller lieber.
  • @kuximuxi Meine kleine lutscht auch mit Vorliebe an ihrem Daumen. Sie wird jetzt auch 2 Jahre alt. Auf ihrem Daumen hat sich schon eine Art Hornhaut gebildet :s Mich nervt das sehr und noch mehr nervts mich, wenn mich andere drauf ansprechen, Schwiegermami z.B. "du musst ihr das Daumenlutschen endlich abgewöhnen" ... ich soll ihr Lebertran raufschmieren...

    Unlängst habe ich eh hier im Forum auch einen Thread eröffnet mit einem ähnlichen Thema, aber ich glaube, den ultimativen Tipp gibts da nicht wirklich. Außer hoffen, dass es von alleine aufhört.

    Meine Mutter hat z.B. mit 10 Jahren noch heimlich unter der Schulbank am Daumen gelutscht...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum