Kein Mittagsschlaf mehr unter 2 Jahren

Hallo!

Meine Tochter ist jetzt 21 Monate alt und es wird immer schwieriger sie zu Mittag hinzulegen... sie ist absolut nicht müde und es dauert oft bis zu 45 Minuten bis sie einschläft. Abends dann genauso...

Jetzt würde ich den Mittagsschlaf gerne weglassen, aber sie schläft nachts nur mehr 9,5 bis max. 10 Std.

Schläft also abends um ca. 20:30 ein und wird um 6 wach, manchmal auch um 5:45 Uhr.

Wird schwer, sie dann ohne Mittagsschlaf bis 20 Uhr bei Laune zu halten....

Was sagt ihr? Weiterhin mittags hinlegen?
Oder wird ohne Mittagsschlaf wenigstens der Nachtschaf länger?
Wie war das bei euch? 😊

Kommentare

  • @cora_o1 meiner wird jetzt dann 2 Jahre alt. Er hat immer wieder Phasen wo er den mittagsschlaf auslässt. Ist glaub ich auch ganz normal. Zwingen bringt nichts und funktioniert sowieso nicht.

    Er ist dann knapp vor 18 Uhr super müde. Daher gibt's Abendbrot bißchen früher und dann ab ins Bett.

    Aufgewacht wird zwischen 6-7 Uhr. Seltens vor 6 Uhr. Ist für mich okay.
  • Meine Tochter hat auch mit ca 20 Monaten nicht mehr Mittag schlafen wollen. Nur wenn wir mit dem Auto unterwegs waren ist es ohne Probleme gegangen. Also hab ich entschieden ich lass sie auf. Sie schläft jetzt einfach früher am Abend ein. Also gegen 18.30-19 uhr. Auch ganz angenehm 😅
    Wenn sie allerdings recht früh aufwacht leg ich sie Mittag schon hin, sonst geht sie Laune gar nicht 😜
    Probiers einfach mal aus wie sich ihr schlafverhalten in der Nacht ändert und entscheide dann ob's für euch das richtige ist.

    Viel erfolg
  • Wir haben auch lange vor dem 2. Geburtstag mit dem Mittagsschlaf aufgehört, weil es nur Zwang und Quälerei war. Abends ist sie jetzt immer so müde, dass sie zügig einschläft. Der Nachtschlaf wird sich ändern und verlängern, wenn sie die Stunden braucht. Wir gehen nun früher schlafen als damals mit Mittagsschlaf und sie steht deswegen trotzdem nicht früher auf. Ab und zu schläft sie mittags ein, wenn wir zufällig mit Auto unterwegs sind oder auch mal beim Buch lesen. Aber eher selten. Es kann auch Phasen geben. Wo sie wieder mehr Schlaf brauchen und wollen.
  • Wir haben auch mit 23 Monaten aufgehört.. und ganz ehrlich.. es wäre schon 2 o 3 Monate vorher gegangen.. wir hatten Tage da hats 2 Stunden gedauert bis sie zum mittagsschlaf eingeschlafen ist.. ich habs glaub ich nur noch f meine Bequemlichkeit gelassen weil ich hochsvhwanger war und "Pause" brauchte

    probier es vl einfach mal.. vl hält sies eh ganz gut.. vl verändern sich die schlaf und Aufstehzeiten

    jetzt schläfts 11 bis 12 Stunden und es passt (27 Monate)
  • Meine kleine ist jetzt auch 2 Jahre und macht schon länger keinen Mittagsschlaf mehr.
    Sie geht am Abend gegen 19 und 19:30 ins Bett und schläft dann bis 7 Uhr durch. Ich persönlich finde es sogar angenehmer das sie keinen mehr macht, so muss ich nicht schauen ob da ihre Schlafenszeit ist oder nicht, wenn wir was vorhaben.
  • Ida wird im Juni 2 Jahre und braucht teilweise auch keinen Mittagsschlaf mehr. Wenn sie mittags schläft, dann will sie erst ab 20:30Uhr ins Bett. Wenn sie mittags nicht schläft, dann schreit ab 17:30Uhr das Bett. In beiden Fällen schläft sie bis maximal 6:00Uhr.
    Ohne Mittagsschlaf hat sie zwar immer so auf 15:00Uhr ein Tief, aber nach einer kurzen "Grantphase" ist sie wieder ganz schnell abgelenkt von der Müdigkeit.

    Vielleicht will deine Maus ja auch früher ins Bett, wenn der Mittagsschlaf ausfällt.
    Ich würds einfach mal probieren. :)
  • Ich könnte es mir noch nicht vorstellen dass meine Tochter 27M kein Mittagsschlaf mehr macht. Es gibt hi und da mal Momente wo sie nicht schlafen mag, aber grundsätzlich fordert sie ihn sogar noch ein. Sie geht zw 19-20Uhr schlafen, und schlaft bis 7-7:30Uhr..
  • Ich kann es mir auch nicht vorstellen. Bei uns (bald 20 Monate) wir jeden Tag Punkt genau von 10-12 geschlafen und ab Juni bei der Tagesmutter vermutlich 11-13 Uhr - trotzdem kippt er um Punkt 18:30 innerhalb weniger Minuten um und schläft mit 1-2 Fläschchen bis 6:00 Uhr 🤷🏻‍♀️🤭
  • Meine Tochter wurde im September 2 und hatte voriges Jahr im Sommer auch so eine Phase, wo es echt schwer war, sie mittags zum schlafen zu bringen. Wir haben’s dann einfach eine Zeit gelassen. Als dann die kleine Schwester Ende September kam, war das Mittagsschläfchen auch bei ihr wieder beliebt und jetzt seit ca 2-3 Monaten geht sie eigentlich nur mehr, wenn sie morgens früher aufwacht. Nachts schläft sie aber seit dem fehlenden Mittagsschlaf länger. Meist von ca 19:00/19:30 - ca 08:00/08:30.
  • Kind 1 hat mit 8 Monaten aufgehört zu schlafen untertags. Selten, aber wirklich selten das sie bei einer Autofahrt einschläft. Aufgestanden wird zwischen 5, aller spätestens 6Uhr. Und abends geht es zwischen 19-20Uhr ins Bett. Hab mit mehreren Ärzten darüber gesprochen, da dies wahnsinnig wenig ist. Ergebnis sie holen sich das schon was sie brauchen. Und sie ist bis dato altersgemäß entwickelt. Also mittlerweile drei. Im Kindergarten und überall haben auch schon viele darüber gestaunt wieviel Energie sie hat.
    Kind 2 ist jetzt 1,5Jahre. Schläft auch von etwa 19/20Uhr bis 5/6Uhr. Nur er schläft auch untertags einmal. Das kann eine halbe bis eine Stunde, manchmal sogar 1,5 Stunden. Manchmal um 8Uhr morgens und manchmal erst mittags. Einige Tage hatte er aber jetzt auch schon wo er nichts mehr schlief untertags. Ist zwar dann nicht früher ins Bett, aber war ab späten Nachmittag dann schon sehr anstrengend - sagen wir es mal so.
    Also wie gesagt, die holen sich das schon was sie brauchen. Siehe meine Tochter, also Kind 1.
  • Bei uns ist mit 15 Monaten ein Kampf ums Mittagsschlaf. Wie beruhigend zu lesen, dass mein Kind auch nachts auf 10-11 Stunden kommt. Dachte immer es sei abnormal. In Summe kommen wir mit 15 Monaten auf 12 Stunden. In wirklich guten Tagen auf 13 Stunden.

    Ich denke sobald Kinder aufgeweckt sind und neugierig, ist alles ok.
    Mein Sohn ist einer der besonderen Sorte, er schläft nachts auch ganz schlecht, ist aber super gut entwickelt.
  • Mein Zwerg wird übermorgen 2 und macht seit dem er 19/20 Monate ist keinen Mittagsschlaf mehr. Wir rasten eine Stunde mittags, da darf er bisl Fernsehen und dann geht das Nachmittagsprogramm voll los und spätestens um 18 Uhr fällt er „tot“ ins Bett. In der Nacht kommt er ca. 2 mal wegen einem Flaschi und zwischen 6 und 7 steht er morgens auf.
    Bin gespannt wie es Ende Juni sein wird, da kommt der kleine Bruder zur Welt und vielleicht macht er dann ja wieder ein Mittagsschlaferl. Mich würds sicher nicht stören 🤣
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum