Gebärdensprache bei hörenden Kindern

Hallo :)
Ich hab mal davon gelesen das hörende Eltern mit ihren hörenden Babys die Gebärdensprache verwenden. Hab dazu auch schon einen den Verein Kinderhände in Wien gefunden.
Macht das vielleicht jemand hier? Oder hat da vielleicht schon jemand Erfahrung? (Egal ob positiv oder negativ)
Ich freue mich auf einen guten Austausch und das ich vielleicht ein paar kennenlerne die das auch probieren wollen :)

Kommentare

  • Babyzeichensprache oder echte Gebärdensprache?

    Ich glaube @itchify macht Babyzeichensprache mit ihren Kindern, oder?
  • @magdalentsch ich hab nur Babyzeichen über Zwergensprache gemacht. Das ist nicht die offizielle Gebärdensprache sondern vereinfachte für Babys. Falls du dazu Fragen hast gerne 🙂
    Meine haben aber das jeweilige Zeichen nicht mehr verwendet sobald sie das Wort sprechen konnten, also falls es dir um langfristige Zweisprachigkeit geht hab ich keine Erfahrung.
  • @itchify

    Oh ja das ist genau das was ich auch gerne probieren möchte ☺️Wie war deine Erfahrung damit solange deine Kinder noch nicht sprechen konnten? War es positiv für eure Beziehung? Hast du irgendwie gemerkt, dass die Kinder weniger schnell frustriert sind?
  • CoCoMaMaCoCoMaMa

    511

    bearbeitet 8. April, 10:21
    Ich habe eine hörende Freundin, die (in) Gebärdensprache für Hörende und nicht Hörende unterrichtet. Vor Corona haben wir uns regelmäßig gesehen und meine Kinder immer gerne neue Vokabel gelernt. Leider gerät es gerade etwas in Vergessenheit, weil wir nur selten Verwendung haben. Freue mich schon auf nachher, wenn wir wieder von ihr lernen dürfen! 🥰

    Muss ich gleich wieder mal alle mit ihnen wiederholen! Hab selber schon wieder ur viele vergessen! 🙈

    Vom Verein Kinderhände hat sie uns auch erzählt, aber das hat sich bis jetzt noch nicht ergeben, auch wegen Corona...

    Zwei andere Freundinnen haben mir der Zwergensprache gute Erfahrungen gemacht. Eine weitere unterrichtet sie sogar. Ich habe Bücher und eine App, die wir gelegentlich angeschaut haben, und die einige basics vermitteln. Weiter verfolgt haben wir das aber dann nicht.
  • @magdalentsch meine haben erst mit ca. 14 Monaten aktiv mit den Zeichen angefangen (da sprechen manche Kinder schon) aber für uns hat es sich dann schon noch ausgezahlt weil sie auch mit dem Sprechen spät dran waren. Sie haben nicht so die praktischen Zeichen verwendet wie Essen und Trinken sondern mehr die zum Erzählen wie Eichhörnchen, Bagger, Licht usw. Ein paar Wutanfälle haben wir uns wahrscheinlich schon gespart, der Große wollte z.B. eine zeitlang nur Fleisch essen und hat immer das Schinken Zeichen gemacht wenn es keines gab, das kannten sogar die Omas schon :D In Summe hat jeder von meinen 2 ca. 20 Zeichen gemacht. Man liest ja dass andere Kinder jünger anfangen, mehr Zeichen können und sie teilweise auch zu Sätzen kombinieren. Weiß nicht ob die dann die Ausnahme sind oder meine ;)

    Hab beim ersten einen Kurs gemacht aber das ist eigentlich eine Spielgruppe, da waren die Kinder mit dem Trubel beschäftigt, hab dort nie ein Kind ein Zeichen machen gesehen. Als Eltern lernt man natürlich Zeichen und kann Fragen stellen. Kann auch die App von Zwergensprache empfehlen, da kann man als Eltern die Zeichen per Video lernen, war für mich leichter als mit dem Buch.
  • @magdalentsch Ich hab mit meiner Tochter auch einen Zwergensprachenkurs gemacht, da war sie 7-10 Monate. Zu der Zeit konnte sie dann noch keine Zeichen und ich hab es dann auch selber zu wenig verwendet, weil es keine Erfolgserlebnisse gab. Ab 1 Jahr hat sie dann Zeichen gemacht und es ist/war sooo süß. Für mich war es so interessant zu sehen, welche Zusammenhänge sie in dem Alter schon herstellt. Bei uns war das häufigste (und nach wie vor benutzte) Zeichen, das für Stillen. Sonst kann sie auch noch viele Tierzeichen. Jetzt ist sie fast 2 Jahre und verwendet noch immer manche Zeichen.

    Insgesamt kann sie auch ca. 20 Zeichen und wenn sie das Wort aussprechen kann, verschwindet das Zeichen langsam.

    Hätte ich es intensiver mit ihr geübt, hätte sie sicher wesentlich mehr Zeichen gelernt. Aber für uns hat es so gepasst. Sollten wir noch ein 2. Kind bekommen, werd ich sicher wieder die Zwergensprache üben 😁.
  • Babyzeichensprache hatten wir auch gemacht. Den Kurs fand ich sinnlos, kommt aber aufs eigene Gemüt an, ob man gerne so Treffs besucht (gibt auch eine App um weit weniger Geld).

    Ab 14 Monate wurden die Zeichen tatsächlich verwendet u haben uns das Leben sehr viel leichter gemacht. Am beliebtesten waren: „nochmal“, „stillen“, „genug“, „Huhn“
    Es waren allerdings vielleicht 10 Zeichen, die sie verwendet hat.

    Sie ist jetzt 2 Jahre, sprich wenig und verwendet noch die meisten Zeichen.
  • @sulmtaler ich glaub dass man falsche Vorstellungen hat (im Buch steht ja auch ab 6 Monaten) und dadurch viele aufgeben. Ich glaub auch nicht dass es so stark am Üben liegt, beim 2. Kind hatte ich definitiv nicht so viel Zeit investiert und im Endeffekt haben beide gleich viele Zeichen gemacht und ungefähr im selben Alter. Meine haben auch selber Zeichen erfunden wenn ich keines verwendet hab.
    Und ich weiß beim Großen noch dass er sie viel früher verstanden hat, also mit 10 Monaten hab ich zum Beispiel "wo" ”Ente" gezeigt und er hat auf die Ente gezeigt.
  • Danke euch für das teilen eurer Erfahrungen :)

    Klingt ja doch nach eher ähnlichen Erfahrungen und eigentlich nur positiven.

    Wie war es für euch die Gebärden/Zeichen in den Alltag einzubinden?
  • @itchify

    Ja, das Verstehen geht sicher früher, aber für mich wars da schwieriger dran zu bleiben. Im Kurs waren auch ältere Kinder (um 1 Jahr) und da hat man von Woche zu Woche gesehen, dass sie neue Zeichen gelernt haben.

    Übrigens hat es mein Umfeld (vor allem der Schwiegervater, aber auch mein Mann) eher ins Lächerliche gezogen. Als sie dann Zeichen konnte, fanden sie es alle toll. Jetzt redet meine Tochter mit fast 2 eher wenig und vom Schwiegervater kommen immer wieder Aussagen, dass das mit der Babyzeichensprache zusammenhängt 🙄.
  • @sulmtaler

    Mein Umfeld zieht das derzeit auch eher ins lächerliche. Aber da stehe ich eigentlich meistens drüber ☺️

    Wahrscheinlich ist deine Tochter einfach nicht so die Plaudertasche. Es ist ja zum Glück jedes Kind anders.
  • @sulmtaler mein Großer konnte auch einige Zeichen und hat mit 14 Monaten zu reden begonnen.

    Das Umfeld findet sowieso immer was zum Meckern. 🤷🏼‍♀️
  • Verwenden ausgewählte Zeichen (va Stillen) und ich finde es toll. Das Umfeld zog es anfangs ins lächerliche... muss einem wurscht sein 😂
    Hab die Babyzeichen App und es gibt auch Bücher (zb von Vivien König).
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum