Das erste mal Zahnarzt... ?

xxTwinyxxxTwinyx

310

bearbeitet 25. MĂ€rz, 15:43 in Smalltalk
Hallo zusammen 😊

meine kleine wird jetzt bald 2 Jahre alt.
Alle Zähne sind fast vorhanden.
Geputzt wird auch morgens u abends.

Wann seid ihr das erste mal mit euren Kindern zum Zahnarzt gegangen??
Und gibt es paar Tricks od Tipps wie z.b. sie darauf vorbereiten mit Büchern od so??
Wie habt ihr das gemacht??

Meine kleine fängt sofort an zu weinen u zu schreien wenn sie einen Arzt sieht er darf sie auch nicht anfassen 🙈

Über eure Meinungen u Erfahrungen würd ich mich freuen 😊

Kommentare

  • Nimm sie einfach mit wenn du gehst. Entweder es klappt oder nicht.. Ich wĂŒrde das nicht so eng sehen.
    soso
  • mein zwerg ist fast 2.5 u der zahnarzt meinte ich soll ihn nĂ€chstes mal mitbringen, auf meine nachfrage, damit er sich dort mal umschaun kann. wir lesen das www buch vom zahnarzt öfter mal.
  • Wir waren vor ein paar Wochen mit 20 Monaten das erste Mal beim Zahnarzt, weil er mit dem Mund aufs Wagerl gefallen ist und ich so panisch war, dass ich das kontrollieren lassen wollte 🙈
    Vorbereitung gab es daher leider keine, außer dass ich ihm erklĂ€rt habe, was passiert. Genutzt hat es nix, es gab natĂŒrlich großes GebrĂŒll sobald ihn der Arzt berĂŒhrt hat đŸ˜Ș
    Im April mĂŒssen mein Mann und ich, da werden wir ihn mitnehmen damit er einmal zusehen kann, dass dort nichts schlimmes passiert.

    Der Zahnarzt hat zwar gemeint, man sollte schon kommen, wenn schon so viele ZĂ€hne da sind, aber wenn der Kleine den Mund nicht aufmacht, bringt das auch wenig đŸ€·â€â™€ïž

    BĂŒcher zum Thema sind wahrscheinlich nie verkehrt 😊
  • Soll jetzt kein Angriff sein aber ich les es immer wieder das bei manchen die Kinder auszucken wenn sie einen Arzt sehen, was mich oft sehr wundert (außer natĂŒrlich das Kind braucht intensive medizinische UnterstĂŒtzung von klein auf) ich kann nur nicht nachvollziehen woher bei vielen so eine Panik kommt..

    Und zum Thema mein Sohn ist 4 und wir gehen in 3 Wochen zum ersten Mal zum Zahnarzt. Ich bereite ihn nicht vor. Er weiß der Arzt schaut sich die ZĂ€hne an.. Das wars aber auch schon, meiner Meinung nach wird da sonst viel zu viel Thema fĂŒr nix gemacht weil grad bei denen kleinen ist es ja doch eher unrealistisch das da tatsĂ€chlich was gemacht werden muss
    wölfinStieglitz
  • Wir waren mit 3 Jahren zum ersten mal. Es war total unproblematisch, die ZahnĂ€rztin war extrem lieb zu ihr und hat ihr alles gezeigt und erklĂ€rt.
    Glaube, man braucht einfach den richtigen Zahnarzt, der gut mit Kindern kann.

    Ich hab sie gar nicht groß vorbereitet, hab nur gesagt, dass sie den Mund aufmachen muss und sich die Ärztin ihre ZĂ€hne ansieht, und dass es nicht weh tut.

    2 Wochen spÀter hatte sie eine Zahnreinigung, da gab es auch keine Probleme.
    Ihr hat es voll gefallen und fragt sehr oft, wann sie wieder hin darf...

    Ich beneide sie um diese Einstellung 😂😂😂
    soso
  • @sunha13

    Meine Tochter hat Angst vor Ärzten seit sie das Impfen so wirklich mitbekommen hat. Ich vermute mal, das finden die wenigsten Kinder witzig.

    Meine Tochter ist 2 Jahre und 3 Monate u vor 3 geh ich nicht mit ihr zum Zahnarzt :)
    sunha13
  • @sunha13
    Mein Kind mag zB generell nicht, wenn ihm Fremde zu nahe kommen oder gar angreifen. Im Alltag kann ich ihn davor schĂŒtzen, beim Arzt muss das allerdings sein. Und da fĂ€ngt er bitterlich zu weinen an und klammert sich an mich.
    Deswegen versuche ich schon immer ein paar Tage vorher zu erklĂ€ren, was passiert, dass ihn der Arzt abhören muss oder eben in den Mund schaut đŸ€·â€â™€ïž
    sunha13
  • Ich geb mal meinen (Fach-)Senf dazu: Kind wenn möglich einfach immer wieder (auch schon ab dem ersten Zahn) mitnehmen, wenn man selbst zur Kontrolle geht. So wird das halbjährlich zur Routine und man erspart sich im besten Fall diverse Dramen. Natürlich erklären, dass die Zähne angeschaut werden, aber bitte bitte nicht sagen, dass es NICHT WEH tut. Kind hört WEH und es is vorbei! Gilt natürlich bestimmt nicht für alle Kinder, ich weiß schon, jedes ist individuell, aber das bitte trotzdem versuchen zu vermeiden!
    Man kann beobachten, dass sich die Angst der Begleitperson aufs Kind überträgt. Also wenn man selbst Panik vorm Zahnarzt hat, wärs vielleicht wenn irgendwie möglich super, wenn jemand anderer mitgeht (zB Mama statt Papa, Papa statt Mama, Oma,...) - das funktioniert oft erstaunlich gut, auch wenn’s beim ersten Termin nicht geklappt hat.
    Und ich weiß nicht wer’s geschrieben hat, aber dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass in dem Alter schon was gemacht werden muss, ist leider leider absolut falsch. So viele kleine Kinder haben Karies 😩 beim ersten Zahnarzt-Besuch wird jedoch zumeist nix gemacht, eben um das Vertrauen zum Kind aufbauen zu können. Zumindest bei Kinderzahnärzten ist das, so mir bekannt ist, immer so.
    Hallöchen
  • Meine Tochter war jetzt mit 23 Monaten zum ersten mal beim Zahnarzt.

    Wir haben sie nicht wirklich drauf vorbeitet.
    Die ZahnÀrztin hat sie gefragt ob sie ihr die ZÀhne zeigt, sie hat dann den Mund aufgemacht und die ZahnÀrztin hat sie dann angesehen.
  • Baux87Baux87

    2,016

    bearbeitet 25. MĂ€rz, 17:11
    Wir waren mit 2 Jahren das erste Mal beim Zahnarzt. Wir haben als Vorbereitung das Wieso Weshalb Warum Buch ein paar Mal angeschaut. Wir haben generell ein sehr offenes und neugieriges Kind. Und wir haben selbst keine Angst vor ZahnĂ€rzten 😅 wir reden aber auch vor so einem Termin nicht dass es weh tun kann sondern nur dass der Arzt was reparieren kann - fĂŒr ihn ist das voll ok.
    er hat sich dann sogar selbst auf den Stuhl dort gesetzt - was den Zahnarzt sehr erstaunt hat. Der hat dann zuerst sein Stofftier angeschaut ob alles ok ist und dann meinem Sohn ganz lieb alles gezeigt und an seiner Hand gezeigt was das kann - zb Luft ansaugen oder rausblasen. Untersuchungen waren bisher nie ein Problem.
    Aber unser Lauser mag sogar den Kinderarzt sehr gerne und findet Impfen oder sogar Blut abnehmen ok
  • Ab zwei Jahre jĂ€hrlich 2x. War nie ein Problem. Ganz im Gegenteil, sie streiten jedes Mal wer als Erstes auf den Behandlungsstuhl darf 😬.
  • Wir waren mit 14 Monaten das erste mal ☺️
    Der Zahnarzt hat nur kurz reingeschaut und nächstes mal zu meiner Kontrolle nimm ich ihn wieder mit, mein Zahnarzt meinte es geht darum, ihnen die Angst zunehmen und deshalb sollte er schon so früh mitgehen.
  • bearbeitet 25. MĂ€rz, 20:58
    Ich hatte heute Zahnarzttermon und hab meine ZahnĂ€rztin gefragt: sie macht erst mit 3 bzw 3,5 Jahren den ersten Kontrolltermin bei Kindern, außer es ist natĂŒrlich was. Ich soll meinen Sohn auch nicht vorher mitbringen, sie meinte er versteht ja nicht was da mit Mama oder Papa passiert, wenn da zwei maskierte ĂŒber einem gebeugt sind. Klingt sehr nachvollziehbar fĂŒr mich. Ich soll dann vor dem Termin auch nicht zuviel aufheben darum machen, einfach nur sagen wir fahren zum Zahnarzt. Sie erklĂ€rt ihm dann alle GerĂ€te und hat eigene Namen fĂŒr alles. Und wenn es nicht klappt, versuchen wir es einfach spĂ€ter wieder.. đŸ€·â€â™€ïž
    is mir sehr recht, dass sie es so machen will. Ich hatte als Kind (auch noch lange als Erwachsene Angst) vorm Zahnarzt.

    Edit: die KinderÀrztin meinte ich soll ihn jetzt dann immer mitnehmen, deswegen hab ich es angesprochen.
    Hallöchen
  • @sunha13 meine Tochter ist von Anfang an so eine Kandidatin gewesen - ich denke, es liegt vielleicht daran, dass sie nach der Geburt auf der Neo war, dort stĂ€ndig Blut abgenommen wurde, sie von mir weg war die ersten 4 Tage, sie mir mach der Sectio nicht mal auf den Bauch gelegt wurde, sondern einfach gleich weg kam - das ist jedenfalls das Einzige was mir zu ihrem Verhalten einfĂ€llt. Und dieses Verhalten ist EGAL was beim Arzt passiert immer Dramaqueen hoch 10. Selbst beim Augenarzt wo nix gemacht wurde als Bilder schauen hat sie gebrĂŒllt wie am Spieß (mit 3). Im Dezember beim KiA hat sie sich so dermaßen aufgefĂŒhrt, dass ich daheim nur geheult habe.

    @Zahnarzt wir gehen im Mai; hab gestern einen Termin ausgemacht und sie vorher gefragt ob sie dem Arzt mal ihre schönen Beißerchen zeigen mag und sie hat bejaht. - Sie ist 3 - ich wollte schon eher mit ihr gehen, aber Corona und so....

    sunha13
  • Ich hab ihn einfach mal mitgenommen als ich zur Kontrolle musste. Es wurde kurz hineingeschaut, natĂŒrlich mit GebrĂŒll, was aber gleich vorbei war.

    Da war er 18 Monate alt.

    In 3 Wochen mit 2 Jahren gehen wir zur ersten echten Kontrolle. Groß vorbereiten kann man eh nicht, wenn es ohne GebrĂŒll klappt ist super, ansonsten ist es auch gleich vorbei.

    Denke man kann die Kleinen nur die Angst nehmen, wenn sie es bei den Eltern sehen das es okay ist und die selbst keine Panik schieben.

  • Ich habe meine kleine mit 11 Monate zu meinem kontrolltermin mitgenommen. Die Ärztin hat kurz von weitem in den Mund geschaut. Als ich untersucht wurde hat sie ganz neugierig auch versucht in meinen Mund zuschauen. Werd sie einfach bei meinem nĂ€chsten Termin auch wieder mitnehmen. Sie wird dann vermutlich um die zwei Jahre sein.
  • Jacky92Jacky92

    5,969

    bearbeitet 25. MĂ€rz, 23:13
    Ich war mit Helena tatsĂ€chlich noch nicht... allerdings kommt die ZahnĂ€rztin und den KiGa â˜ș wĂ€re da was auffĂ€llig mĂŒssten wir hingehen aber derweil passt alles.
    Wenn sich Corona (hoffentlich bald) entspannt hat werd ich mal bei „meinem“ Zahnarzt anfragen und dann mit ihr hingehen. Im Normalfall sind Ärzte kein Problem fĂŒr sie, aber Zahnarzt kennt sie noch nicht - sie spielt aber immer an uns Zahnarzt witzigerweise.

    WÀre das Ding im KiGa nicht wÀre ich auch mit 3-3,5 das erste Mal mit ihr zum Zahnarzt.
    Da hĂ€tte sie aber gleich nen eigenen Termin bekommen. Meine ZĂ€hne sind leider nicht so super und daher sind meine Zahnarztbesuche meist nicht so toll (nicht mal die Mundhygiene weil ich da blute wie ein Schwein đŸ€­)
  • Ich kann nicht sagen, wann ich mit der Großen zum ersten Mal beim Zahnarzt war, weil ihr Opa nĂ€mlich Zahnarzt ist/war. Meiner Meinung nach kommt es sehr viel aufs Kind drauf an, wie sie den Zahnarzt oder generell Ärzten gegenĂŒber eingestellt sind. Ich hab keine Angst vorm Zahnarzt, hatte ich auch nie. Die Große liebt ihren Opa ĂŒber alles, aber wenn er versucht ihre ZĂ€hne zu kontrollieren endet das in einem Heulkrampf. Und sie gehört noch dazu zu den Kindern, bei denen leider was gemacht werden musste. Ihre zwei BackenzĂ€hne oben links sind etwas schrĂ€g zueinander rausgekommen. Weil noch dazu ihre ZĂ€hne so arg weich sind sind ihr die beiden ZĂ€hne an der BerĂŒhrungskante gesplittert... zum GlĂŒck hatte sie keine Schmerzen. Waren insgesamt bei 3 unterschiedlichen (privaten...) KinderzahnĂ€rzten: ohne Erfolg... sie hat rumgezappelt, geheult... keine Chance.. Im Endeffekt wurden ihr die ZĂ€hne unter Narkose gerichtet....
    Aber wenigstens hat uns die ZahnÀrztin gelobt, weil sogar in dem kaputten Zahn keine Spur von Karies zu finden war :D
  • ich werde mit meiner kleinen zu einem Kinderzahnarzt gehen , der auch auf Angstpatienten spezialisiert ist und wenn nötig mit Hypnose arbeitet oder singt, Geschichten erzĂ€hlt oder den Kindern coole Sonnenbrillen aufsetzt.... ob das was bringt, weiß ich nicht, aber ein Versuch ists wert... den Mund macht sie zuhause gaaaarnicht auf , egal wie mans versucht...
  • Meine Tochter war mit ca. 1,5 Jahre mit beim Zahnarzt und die Ärztin hat einfach bissl in den Mund geschaut.
    Meine Devise bei Ärzte-Besuche: Ehrlichkeit - immer und jederzeit.

    Ich bereite meine Tochter von Anfang an drauf vor, was passieren wird und sag ihr immer ehrlich wenn etwas weh tun wird. Sie hat bisher noch nicht beim Arzt geweint, sie geht immer gerne ĂŒberall hin mit.
  • Bei uns war/ ist es 1:1 wie bei @Mohnblume88. Den Mund hat mein Sohn zwar noch nicht so bereitwillig aufgemacht aber er hat das ganze sehr positiv aufgenommen. jetzt ist er immer traurig, wenn er nicht (zu meine zahlreichen 🥴) Zahnarztterminen mitkommen darf 😅.

    Bereite ihn auch auf jeden Arzt Termin vor - wir spielen es auch nach, was passieren wird. Bezüglich Spritze war ich auch von Beginn an ehrlich - dass es ein kurzer Pieks ist, der wehtun wird, es aber schnell wieder aufhört und er zu jeder Zeit in Sicherheit ist und ich bei ihm bin! Er hat tatsächlich nur bei der aller ersten Impfung geweint - seither nicht mehr!
  • Ich hab 3 Kinder, bei zweien ist alles kein Problem. Der dritte fĂŒhrt sich bei jedem Arzt auf als ob man ihm die Hand abschneidet.

    Ist mMn CharakterabhÀnging.

    Nur die Grosse hĂ€tte alle Rechte fĂŒr so ein Verhalten (Ops, Tiefschlaf, Blutabnahmen ...) ihr ist es aber von Anfang an "egal".

    Da kann man als Mama nix dafĂŒr. Und auch der Arzt nicht, manche sind da eben sehr sensibel.

    Zahnarzt erledigt mein Mann. Ich bin Panikpatient und will das nicht ĂŒbertragen.
    S. mein Arzthasser geht heute das 3. mal. Wobei die ersten male nur geschaut und erklÀrt wurde. Heute wird ein MiniLoch im Backenzahn gemacht. Ich hoffe sehr es klappt. (Er ist 3,5)
  • Achja zur eigentlichen Frage
    Mit der Grossen war ich vor einem Jahr mit 5,5J das erste mal als der Zahnwechsel begann.
    (Sie hatte davor halt viele andere Termine und bis heute keine Zahnprobleme)

    Mit den Jungs war ich mit 2,5 das erste Mal. Wobei einer -jetzt ein Jahr und 3 Besuche spĂ€ter- den Mund nochimmer nicht aufmacht. Obwohl er sonst eigentlich kein Problem mit Ärzten hat.
  • Mein Kleiner hat auch immer Angst vorm Arzt (wegen den Impfungen)
    Was mMn vollkommen nachvollziehbar ist und ich es eher Schwachsinn finde, nicht mit den Kindern ĂŒber ihre Angst zu reden...

    Er war mit 2 das erste mal beim Zahnarzt, da hat er schon geweint, bevor wir in die Garage sind. Die ZahnÀrztin hat dan mit ihm 15 min Peppa Wutz geschaut, damit er sich etwas beruhigt. Dann konnte sie kurz in den Mund schaun.
    Er muss seit dem Zahnseide verwenden, da die BackenzÀhne schon fest zusammen sind - das klappt ohneProbleme.

    Mit 3 Jahren hat er sich schon richtig auf den Zahnarzt gefreut und es lief tip top 👍

    Wir haben viele BĂŒcher geschaut, darĂŒber geredet und er war immer mit uns mit.
    Er liebt die Polizei, da half es, ihm Geschichten zu erzĂ€hlen, dass Polizisten auch dorthin mĂŒssen usw.

    Ich finde es wichtig, dass die kleinen bald zum Zahnarzt gehen und keine Panik haben.
  • Mein Zahnarzt meinte, das er eh noch nicht wirklich rein schauen kann weil der kleine den Mund eh nicht öffnet. Er meinte aber, es sei wichtig das er trotzdem mal hier war, um die Ordination kennen zu lernen, und die Leute dort. Denn oft kommen Kinder zum ersten Mal zum ZA, weil irgendwas passiert ist, und dann ist das ganze meist noch schlimmer fĂŒr sie, weil sie es eben noch gar nicht kennen. Daher meinte er zu mir, ich kann ihn jederzeit einfach mal zu nem Termin mitnehmen, damit er das alles mal sieht. Er ist erst 10 Monate. Beim nĂ€chsten Termin werd ich ihn daher einfach mal mitnehmen 😁
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum