Schwanger nach Coronainfektion

JodieJodie

90

bearbeitet 22. März, 23:07 in Schwangerschaft
Liebe Community!

Mir geht es irgendwie gar nicht gut. Nach einer FG letztes Jahr, habe ich mich mit Corona angesteckt. Mir ging es während der Infektion gar nicht gut, jedoch auch nicht so schlecht, dass ich im Krankenhaus behandelt werden musste. Danach hatte ich aber immer noch ziemliche Probleme mit dem Kreislauf, fühlte mich gleich ausgelaugt und kaputt, jedoch dachte ich, dass es mit der Zeit besser wurde.
Jetzt bin ich wieder schwanger und frage mich langsam ob diese Infektion noch Auswirkungen auf die Schwangerschaft hat.
Ich bin jetzt in der 11. Woche und schon alleine aufgrund ständiger Blutungen im Dauerkrankenstand. Aber mir geht es auch so die meiste Zeit schlecht.

Übelkeit/erbrechen, kopfweh, müdigkeit würde ich als normale schwangerschaftssymptome abstempeln. Dazu kommt aber leider, dass mir mehrmals täglich ohne Vorwarnung schwarz vor Augen wird (das kann leider auch im sitzen also während dem autofahren passieren). Wenns mir wieder etwas besser geht und ich nur ganz normale Aufgaben erledige gehts mir danach dafür gleich doppelt so schlecht. Ich bekomme ständig ausschläge, welche laut arzt einfach nesselausschläge sind und wenn die mehr werden, hänge ich auch wieder pausenlos über der Kloschüssel 🙈 Ich wollte einfach nur wissen ob es jemanden ähnlich geht? Ob ich irgendetwas spezielles dagegen machen kann? Ich frag mich momentan wie ich so in naher Zukunft wieder arbeiten soll. Ist es jemanden ähnlich gegangen und hat es wirklich nach der 12. Woche aufgehört? Ich könnte wirklich ein paar aufbauende Worte brauchen.

Danke!

Kommentare

  • Oje, es tut mir sehr leid, dass du diese Erfahrung machen musst. Ich weiß nicht, ob ich dir was Aufmunterndes sagen kann, kann aber meine Erfahrung teilen. Ich bin in der 4. ssw. an Corona erkrankt. Ich hatte einen halbwegs milden Verlauf, aber gut gegangen ist es mir nicht. Ich hatte verstopfte Nebenhölen, ein allgemeines Krankheitsgefühl (kein Fieber), Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, war irrsinnig müde und hab meinen Geruchs,- und Geschmackssinn verloren. Von der 5.ssw bis zur 7. ssw hatte ich auch Blutungen. Ca. 3 Wochen nach Beginn der Erkrankung war ich allerdings wieder einigermaßen fit und hatte zum Glück nicht längerfristig mit Folgen zu kämpfen. Nur mein Geruchs,- und Geschmackssinn kam erst nach 4 Monaten wieder vollständig zurück. Auf die Schwangerschaft hatte die Erkrankung zum Glück auch keine Auswirkungen. Ich hatte dann nur die üblichen Schwangerschaftssymptome, wie Müdigkeit in den ersten Wochen und leichte Übel,- und Appetitlosigkeit. Das war allerdings so ab der 9. Woche vorbei. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du all das bald hinter dir lassen kannst und noch eine schöne Schwangerschaft hast.
  • Danke! Ich habe momentan noch Hoffnung, jeder Tag an dem ich nicht blute ist ein guter Tag :)
    Dani2511 schrieb: »
    Oje, es tut mir sehr leid, dass du diese Erfahrung machen musst. Ich weiß nicht, ob ich dir was Aufmunterndes sagen kann, kann aber meine Erfahrung teilen. Ich bin in der 4. ssw. an Corona erkrankt. Ich hatte einen halbwegs milden Verlauf, aber gut gegangen ist es mir nicht. Ich hatte verstopfte Nebenhölen, ein allgemeines Krankheitsgefühl (kein Fieber), Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, war irrsinnig müde und hab meinen Geruchs,- und Geschmackssinn verloren. Von der 5.ssw bis zur 7. ssw hatte ich auch Blutungen. Ca. 3 Wochen nach Beginn der Erkrankung war ich allerdings wieder einigermaßen fit und hatte zum Glück nicht längerfristig mit Folgen zu kämpfen. Nur mein Geruchs,- und Geschmackssinn kam erst nach 4 Monaten wieder vollständig zurück. Auf die Schwangerschaft hatte die Erkrankung zum Glück auch keine Auswirkungen. Ich hatte dann nur die üblichen Schwangerschaftssymptome, wie Müdigkeit in den ersten Wochen und leichte Übel,- und Appetitlosigkeit. Das war allerdings so ab der 9. Woche vorbei. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du all das bald hinter dir lassen kannst und noch eine schöne Schwangerschaft hast.

  • Ich hatte soweit ich weiß keine Corona Infektion, mir ging es aber wie dir. In den ersten Monaten der Schwangerschaft war ich zu 95% außer Gefecht gesetzt und es ging mir wirklich elend. Probleme mit dem Kreislauf hatte ich auch, mein Blutdruck war wirklich meistens absurd niedrig... Bei mir wurde es ab der 16. Woche etwas besser, so seit der 17. oder 18. Woche fühle ich mich endlich wieder gut und lebendig.

    Halte durch! Das Elend wird, auch wenn man nicht vorhersagen kann wann, vorbei gehen und du wirst dich irgendwann wieder gut fühlen.
  • Bei mir wurde es ab der 16. Woche etwas besser, so seit der 17. oder 18. Woche fühle ich mich endlich wieder gut und lebendig.

    Danke! Das hilft wirklich!
  • @Jodie Könnte das "schwarz vor Augen" auch von der Darmtätigkeit und/oder sehr niedrigen Blutdruck kommen? Bei meinem ersten Kind war mir Wochen lang täglich kurz schwarz vor den Augen und ich war für ein paar Sekunden (?) ohnmächtig. Sobald ich die Anzeichen gemerkt hatte, ließ ich mich langsam "der Wand runter rutschen" bis ich wieder bei Bewusstsein war. Vielleicht fehlt dir irgendein Hormon? Wünsche dir Alles gut und dass du die Schwangerschaft ganz bald voll genießen kannst. 👍 🍀
  • @monkeyking Ja es könnte vom Blutdruck kommen, es wundert mich halt weil ich das bei meiner ersten Schwangerschaft gar nicht hatte, da war mein Blutdruck eher so hoch, dass es am Schluss schon den verdacht auf schwngerschaftsvergiftung gab.
  • @Jodie ich kenn das. Mir wurde ständig schwarz vor Augen oder ich sah Funken. Mein Blutdruck war ein auf und ab in der gesamten Schwangerschaft. 60/50 bis 200/120 war alles dabei, war deswegen auch im Krankenhaus einige Tage. Eine Therapie war nicht möglich, da der Blutdruck hoch stieg und rasant abfiel wie eine Achterbahn, deswegen auch das mit dem schwarz vor Augen und den Funken.
  • Mein Kreislauf war die ganze Schwangerschaft eine Katastrophe (ohne Corona). Bin im Krankenhaus gelegen weil ich 15 Kilo abgenommen habe durch das ständige Brechen. Hatte auch Blutungen ohne Ende u da ich zuvor auch eine Fehlgeburt hatte, wurde ich dann in den verfrühten Mutterschutz geschickt. Durfte auf Grund von Corona sowieso nix mehr machen in der Arbeit 😅 (Krankenschwester)
    Also deine Symptome sind halt typische Schwangerschaftssymptome :) manche bleibenen davon verschont, manche eben nicht :)
  • @Biancaa_ Nur ist das mein 2. Kind und bei meinem ersten ist es mir bei weitem nicht so schlecht gegangen. Dazu kommt, dass ich mich von meiner Coronainfektion nicht wieder vollständig erholt habe. Dh auch als ich noch nicht schwanger war hatte ich 2 monate nach corona immer noch kreislaufprobleme. Hab davor viel Sport gemacht und konnte dann nicht mal mehr 2 Stunden skifahren.
    Seit ich schwanger bin ist es katastrophal, trau mich gar nicht allein aus dem Haus.

    Das kenn ich weder von der ersten Schwangerschaft, noch von der bei der ich in der 9. eine FG hatte. Deswegen würde ich nicht sagen, dass das für mich normale Symptome sind 🤷‍♀️ hab aber ein Antibiotikum bekommen und dadurch jetzt zumindest mal aufgehört zu bluten. Seitdem geht es zumindest mal meiner Psyche etwas besser. Ich hoffe es bleibt dieses mal so 🙏
  • SunshineGirlSunshineGirl

    4,587

    bearbeitet 28. März, 20:21
    @Jodie ich bin aktuell in der 12 SSW mit meinem 3 Kind schwanger und hatte gerade Corona.
    Ich hatte einen sehr milden Verlauf, also einfach nur ein allg Krankheitsgefühl, Müdigkeit, starke Kopfschmerzen (beiden letzten Symptome lassen sich bei mir aber auf die SS zurückführen).
    Wäre mein Mann nicht in der Arbeit pos getestet worden, hätten wir beide es nicht gewusst sozusagen...

    Leide momentan auch an extremer Übelkeit. Mein Kreislauf ist so lala, aber ich bin halt sehr empfindlich und bei dem aktuellen Wetter für mich sehr typisch!
    Kenne das Ganze auch nicht so extrem von den SS davor, aber jede SS ist anders 🤷‍♀️

    Ich würde mal behaupten, dass deine Blutungen ja nicht von Corona kommen, sondern eine andere Ursache haben - hat man die noch nicht gefunden? Hamaton zB?
    Mir hilft gegen meine Symptome tatsächlich nur die frische Luft und leichte Bewegung mit Pausen! Lässt meinen Kopf frei werden, bringt den Kreislauf in Schwung und zugleich bin ich abgelenkt von der Müdigkeit und Übelkeit

    Wünsche dir, dass es dir bald besser geht und du die SS genießen kannst
  • @Jodie

    Ich bin bei meinem 1. Kind auch 2 Wochen im KH gelegen u mir gings sauschlecht u beim 2. gings mir noch viiieeel schlechter. Also wirklich so dass sie mich nicht mehr heimgelassen haben, weil ich das Baby nicht mehr versorgen konnte.
    Eine Freundin von mir hat 3 Kinder (alles Mädchen) und bei 2 gings ihr schlecht und beim 3. hatte sie gar nix. Ich denkr einfach jede Schwangerschaft ist anders. Obs was mit Corona zu tun hat, kann glaub ich keiner genau sagen.
  • @Jodie Ich gehe mal davon aus dass deine Blutwerte in Bezug auf die Gerinnung schon angeschaut wurden? Bei mir haben diese erst nach der Geburt dann richtig verrückt gespielt.

    Ich hatte glaub in der 32./33. woche Corona, müsste aber genau nachschauen. Erholt hab ich mich in dem Sinne auch nicht. Ich hatte einen milden Verlauf. Von den Symptomen her bin ich bei einer Erkältung schon wesentlich schlimmer getroffen worden.
    Ich denke vom restlichen Verlauf her kann man bei mir nicht vergleichen da es ja zu einem komplett anderen Stadium war. Aber ich verstehe von was du sprichst in Bezug auf: nicht mehr fit werden. Man merkt den Unterschied woher das rührt, also Schwangerschaft oder von etwas anderem.

  • Je mehr ich schlafe umso besser ist es. Das ging bisher, weil ich ja während der blutungen andauernd im krankenstand war. Es wurde übrigens kein Grund für die Blutung gefunden. Hatte erst nachdem ich dann einen infekt hatte ein Antibiotikum bekommen, nach der einnahme hat die blutung auch aufgehört. Leider bekomme ich dennoch weiterhin ausschläge für die ebenfalls kein Grund gefunden wurde und welche anscheinend eher untypisch sind, weil sie immer an der gleichen stelle (rechter arm) auftreten, dann weggehen und wenns mir schlechter geht wieder kommen. Sonst passt soweit alles. muki pass untersuchung war okay, da wurde auch blut abgenommen.
    Jedes mal gehts mir ein, zwei tage besser und danach wirds irgendwie doppelt so schlimm. Hab ein schlechtes gewissen, weil ich tage dabei habe (wie gestern zB) wo ich den ganzen Tag schlafe. Gut, sonntags ists nicht so schlimm da kümmert sich mein Partner um meinen Sohn, aber unter der Woche find ichs halt auch nicht so toll für meinen Sohn. Und ich frag mich andauernd wie ich jetzt dann wieder normal arbeiten soll 🤦🏼‍♀️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum