CTG - Wirklich erst vor E.T. sinnvoll?

MondiMondi

1,413

bearbeitet 15. März, 01:15 in Schwangerschaft
Hallo ihr lieben!

Es ist zwar schon meine 3. Schwangerschaft, jedoch finde ich es irgendwie spät dass ich mein erstes CTG erst 1 Tag vor E.T. Haben werde.

Ich bilde mir ganz stark ein dass bei meinen vorigen 2 Schwangerschaften schon ab der 38ssw damit begonnen wurde.

Weil wenn man dann doch erkennt dass die Herztöne nicht in Ordnung sind kann man ja auch schon früher handeln...

Wie war das denn bei euch so?

Kommentare

  • Hatte bei der ersten SS das erste CTG in der 36. SSW und bei der 2. SS in der 32. Woche schon wegen Schwangerschaftsdiabetes- das folgende dann auch in der 36. Woche.
  • Bei mir hat der FA schon bei der 4. Und 5. MuKi-Pass Untersuchung CTGs geschrieben
    Bei der Anmeldung im KH in der 38. Woche gabs keins, dafür dann bei der Einleitung 2 Tage später
  • @mondi Vor 2 Jahren wurde eine große Studie veröffentlicht, die besagte dass ein CTG vor ET kein besseres Outcome bringen würde. Danach wurden die Leitlinien entsprechend geändert. Die meisten Frauenärzte die gerade eine Praxis aufsperren, haben gar kein CTG-Gerät mehr und in den Krankenhäusern kommt es drauf an wie up to date die Einrichtung ist. Die am neuesten Wissensstand machen vor ET keines mehr, andere machen ab der 36. SSW jede Woche eines.

    Ganz ehrlich: ein CTG kann ja nix außer Wehen und Herzschlag aufzeichnen. Und wennst Wehen hast, die relevant sind spürst du sie eh. Und wennst bis zum ET dein Kind regelmäßig spürst weißt du dass es lebt, mehr kann dir das CTG auch nicht sagen. Die Chancen bei einem Routine-CTG in der 37. SSW exakt dann den Zeitpunkt zu erwischen wenn die Herztöne abfallen, dass man sofort was unternehmen muss stehen bei 0. Und man ist halt drauf gekommen, dass es keinen Unterschied macht ob man 1 x in der Woche ein CTG macht oder nicht.

    Könnte mir auch vorstellen, dass etliche Krankenhäuser nicht wegen einer Leitlinie sondern wegen Corona die CTGs gestrichen haben.

    Das gilt übrigens nur für völlig unauffällig verlaufende Schwangerschaften! Also nicht für Risikopatienten mit Diabetes, Präeklampsie oder so. Da wird schon engmaschiger kontrolliert obwohl a CTG mehr oder weniger da wsl auch keinen großen Unterschied macht.
    weißröckchenwölfinZombueraJacky92
  • @Mondi ich hatte beim 1. Kind 2016 viele CTGs (bei den Mukis, bei der Anmeldung im KH..) und beim 2. 2019 keines mehr weil es vor ET keine mehr gab und er 1 Tag vor Termin kam und bei der Geburt auch keine Zeit mehr war :)
    @Lavazza1984 hat es eh gut erklärt warum das geändert wurde
  • Ich kann mich nicht erinnerin das vor ET überhaupt ein CTG gemacht wurde 😅🙈
    Bei meiner Schwester (die hatte aber vorzeitige wehen und war recht lang im kh) wurden regelmäßig CTG ab dem 6/7 Monat gemacht
  • Ich hatte es auch nur ab ET.
  • Ok vielen Dank ! Dann ist es bei einer normalen Schwangerschaft also eh ganz und gar nicht übel dass ein CTG schon zwingend vorher gemacht wird.

    @Lavazza1984
    Danke für diese ausführliche Info!
  • Hab in dieser SS mein erstes und letztes CTG während der Geburt bekommen und bin total froh darüber. Ich hasse CTG! 😅

    Geplant wäre am ET gewesen, sie kam halt schon vorher.

    2019 waren es definitiv noch mehr und schon ab Woche 36 glaub ich 🤔
  • @Zombuera wieso hast du CTG?😆
    Ich will es unbedingt schon haben jetzt in der 38 ssw 😄 aber ja, es verrutscht halt öfter usw und dann heisst es oft man muss nochmal 15 min CTG schreiben, kann unter der Geburt natürlich nervig sein
  • *hasst* ....😅
  • Wenns schon irgendein Problem in der Schwangerschaft gegeben hat, wird in der 38. Woche ein CTG gemacht.
  • Das ist echt so unterschiedlich: 2016 + 2019 hatte ich jeweils bei 37+0 das CTG. Meine beste Freundin in nem anderen KH erst bei 40+0

    Aber bei Kind 2: 37+0 CTG um 08:00 in der Früh. Nichts gewesen, alles super, keinerlei Wehentätigkeit. Bei 37+1 um 09:00 war das Kind da 😁
  • bearbeitet 13. März, 23:21
    @Mondi bei mir hing das CTG die ganze Kreißsaalzeit über 😂
    Fand ich aber garnicht nervig, habs die meiste Zeit nicht einmal gemerkt
  • @Mondi keine Ahnung, das macht mich voll nervös... ich konzentrier mich dann auf das Herzgeräusch und wenn dann nur die kleinste Unregelmäßigkeit ist, bin ich schon voll fertig 🙈
  • @Zombuera Ach so meinst du das, ja das kann ich verstehen... hab damals bei meinen beiden Jungs auch immer wieder die Hebamme gefragt ob das normal ist.. sie sagen eh immer "jaja" drauf😅
  • @ParamedicGirl okay, ja jeder empfindet das einfach anders... kommt auch immer drauf an ob man sowieso viel liegt oder eher steht.. und ob es 5 Stunden oder 25 Stunden im Kreißsaal sind 😅😅
  • @Mondi das stimmt
    Kann mir vorstellen, dass es beim ersten Kind auch nochmal anders ist
    Da ist man so oder so schon extremst geflashed von allem, dass das noch das kleinste übel ist
    Wenn man die Situation schon kennt, störts vielleicht eher
    Kann ja nochmal berichten, wann irgendwann mal an Geschwisterchen da ist, so in 1 1/2 - 2 Jahren 😂
  • @ParamedicGirl ja geflashed trifft es auf de Punkt.. ich werde bald zum 3. mal entbinden und hab seit einigen Tagen pures Kopfkino einfach.. mach mir Gedanken über alles einfach nur noch, ich will echt einfach nur entbinden...

    Ja berichte gern mal in 1-2 Jahren wie du es dann so empfindest 😃 😅🤣
  • Also ich hatte gar keines 🙈😅 ich hatte zwar einen Termin in der 38ssw, weiß nicht ob da einer gemacht worden wäre... Aber er kam dann schon 2 Tage vor Termin.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum