Kaiserschnitt - Bald Ausgekugelt

bearbeitet 20. März, 20:09 in Geburt
Hallo
Habe am Donnerstag meinen geplanten Kaiserschnitt und bin deswegen schon sehr nervös 😬

Auch bin ich ein wenig eingeschüchtert da es sich um einen Wunschkaiserschnitt handelt da bei der ersten Geburt soviel schief gelaufen ist das ich sowas einfach nicht nochmal möchte und ich jetzt aber in meinen Umkreis mir doch Gelächter und blöde Kommentare anhören kann!

Natürlich freue ich mich auf mein kleines Wunder allerdings habe ich auch Angst vor den Schmerzen danach wie das erste Aufsehen sein wird und ob es gleich mit dem stillen klappt!

Zudem mache ich mir auch Gedanken da ich es nicht wirklich schaffe große Tabletten zu schlucken und man doch mach so einer op Schmerzmittel benötigt

Vielleicht könnt ihr mir ein paar Einblicke geben wie die Zeit für euch danach war! 🙏🏻

Kommentare

  • Ich hatte am 20.01.21 einen Kaiserschnitt aus krankheitsbedingten Gründen. Ich muss sagen es war echt halb so wild! Hab es mir viel schlimmer vorgestellt. 😊

    Der Kreuzstich war überhaupt nicht schlimm, da tut ein Venenzugang mehr weh. Die OP selbst vergeht total schnell und ist natürlich aufregend aber nicht tragisch!

    Ich hab danach zweieinhalb Tage Schmerzmittel als Infusionen bekommen und dann noch einen Tag Tabletten (morgens und abends). Danach war ich schon wieder Schmerzmittelfrei. Ich hab mich bewusst beeilt, weil ich meinen Sohn auf der Neo besuchen wollte und so schnell wie möglich nach Hause wollte. War insgesamt 6 Tage im Spital.

    Es gibt aber auch so Tropfen anstelle der Tablette - mir war die Tablette lieber. Sind aber auch keine großen gewesen und hab davon glaub ich auch nur zwei gebraucht gesamt. Meine Narbe ist auch völlig schnell und schmerzfrei verheilt. Die ersten 1,5 Tage sind schon heftig und du glaubst, du kannst nie wieder normal gehen aber danach kennt man jede Stunde, dass es besser wird. Das erste mal Aufstehen mit einer Schwester und der Physiotherapeutin war richtig schmerzhaft aber da wurde dann auch gleich der Blasenkateter gezogen und das empfand ich als total angenehm!

    Am zweiten Tag nach der OP bin ich schon selbst duschen gegangen. Wickeln konnte ich meinen Sohn ebenfalls ab dem zweiten Tag nach der OP das erste mal selbstständig. Lachen und niesen tut in der ersten Woche noch sehr weh aber vergeht dann auch super schnell! 😌

    Jetzt 7 Wochen später geht es mir blendenst. Ich gehe schon wieder jeden Tag eine Stunde spazieren, sitze schon wieder auf dem Pferd ohne Probleme und trage auch schon wieder normal. Sollte man eigentlich nicht so bald machen aber ich kann mich einfach nicht still halten. 😁

    Ich wünsche dir alles gute für den Kaiserschnitt und eine wunderschöne Kennenlern- und Kuschelzeit 😍
  • Hallo 🙂
    ich hatte am 03.05.16 einen KS wegen BEL... wollte keine Wendung versuchen... vor der hatte ich damals total schiss 🙈😅

    ich muss sagen es war echt überraschend das Ganze! 👍
    Der Kreuzstich war halb so wild... der Anästhesist war voll witzig und die Hebammen haben ganz lieb gesprochen mit mir und mich beruhigt. Dann ging alles ganz schnell und der Kleine wurde mir sofort auf die Brust gelegt zum Kuscheln 😍

    Ich bekam am 1. Tag Schmerzmittel über den Venenzugang, die nächsten Tage nahm ich Tabletten ein. Wie Leni aich schrieb gibt es auch Tropfen anstelle der Tabletten.

    Meine Narbe wurde von der Hebamme in der Nachbetreuung immer angeschaut und es verheilte schnell ind echt super. Ich hatte nur das 1. Jahr so ein "baumstiges" Gefühl oberhalb der Narbe aber es tat nicht weh. Ging aber wie gesagt vorüber... hat halt ein bisserl gedauert.

    Meine Hebamme gab mir ein Narbenöl aus einer Apotheke bei uns... das war echt soooo super und roch so gut dass ich es wirklich gern verwendete... und ich schmier nicht so gern mit Ölen gg

    Wünsche dir alles Gute!! 🍀
    Leni220619
  • Ich hatte 2018 einen spontanen KS (Geburtsstillstand) nach einem kurzen Schock, dass die ganzen Bemühungen umsonst waren, war der KS eine Erleichterung für mich. Die
    spinalanästhesie tat gar nicht weh (aber ich muss sagen, ich hatte so große Schmerzen von der natürlichen Geburt, dass es mir schon egal war).. danach wird alles taub und der KS dauert nicht lange, man spürt zwar, dass untenrum was passiert, sieht aber nichts und hat auch keine Schmerzen oder so..

    Die ersten paar Tage sind doof, aufstehen tut schon weh, es is ja eine große OP, mit Schmerzmittel (Infusion, Tabletten) gehts aber.. ich hab mich selber nach 3 Nächten entlassen, mir ging es eigentlich noch nicht gut und ich habe mich auch zuhause nicht wirklich geschont (KS war nicht geplant, mein Mann musste die ersten Tage arbeiten) .. man sollte sich auf jeden Fall Hilfe organisieren und gut schonen, auch wenn man denkt, dass es schon wieder geht, der Körper braucht Zeit bis alles gut innen verheilt ist, dauert es Monaten.. aber es wirklich halb so wild ☺️ Alles Gute für dich 🍀
  • Also ich kann mich den anderen Mamas nur anschließen.
    Mein KS war 09/2018 ein geplanter KS wegen BEL und es war eigentlich alles halb so wild. Das schlimmste für mich war die Zeit vor der OP. Also eigentlich die Nacht davor bis es endlich um ca 9:30 losging. Ich bin normalerweise keine, die schnell heult, aber vom abholen bis zum OP Beginn habe ich nur geheult. Im Nachhinein denke ich mir nur, wieso eigentlich, aber das waren vermutlich die Hormone 🙈Die ersten zwei Tage waren für mich auch echt zach, aber dann ging’s echt schnell bergauf. Ab da brauchte ich auch keine Schmerzmittel mehr. Also am Dienstag kam die kleine Maus und Mittwoch Abend habe ich die letzten Schmerzmittel bekommen. Mir gings nach ca 2 Wochen nach dem KS viel besser als nach der natürlichen Geburt (09/2020). Das ist aber sicher bei jedem unterschiedlich. Aber meistens hört man ja nur, wie schrecklich nicht ein KS ist und wie gut es einem nach einer natürlichen Geburt geht. War bei mir eindeutig nicht so 🙈
  • @sabrinalove18 Die Geburt meines Sohnes war auch ein Horror 🙈 möcht ich auch nicht mehr-zumal bei mir ss diabetes diagnostiziert worden ist und das er ein „schweres“ baby war 😅 (4370g)
    Er wurde nach 20 Stunden wehen geholt.
    Kreuzstich tat absolut nicht weh, im OP ging es auch sehr schnell...bin um 19 Uhr drankommen und um halb 6 in der Früh war ich schon auf den Beinen 😉 ich hatte nur in da Nacht darauf ein paar wehwechen und Milch hatte ich auch gleich..hab auch geglaubt, dass es sicher nicht klappt und dann war es absolut nicht wenig 😝
  • Aja & bzgl schnerzmittel, ich hatte mexalen und Ibuprofen genommen aber die nahm ich auch nicht immer ein ,

    Wünsch dir alles Gute 🍀
  • Ich hatte im November 2020 auch einen geplanten Kaiserschnitt und für mich persönlich war es gar nicht schlimm, ich war zwar extrem nervös, aber im OP haben mich alle beruhigt, hab nicht mal mitbekommen, dass die Ärzte schon gestartet haben und gleich danach war sie auch schon da🥰
    Hatte meinen Kaiserschnitt um 14 Uhr, bin am gleichen Tag gegen 21 Uhr schon alleine aufs Wc. Ich hab 1 1/2 Tagen die Schmerzmittel per Infusion bekommen, hätt diese nicht benötigt da ich überhaupt keine Schmerzen hatte.

    Ich wünsche dir alles gute für deinen Kaiserschnitt und schöne Kuschel & Kennenlernzeit!🥰🍀
  • Wenn du mit Tabletten nicht so zurecht kommst, kannst du dir auch Novalgin Tropfen für die Hausapotheke holen.
    Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt. Das du die, welche blöd daher reden ignorieren kannst und eine ganz ganz tolle kuschelzeit mit eurem Butzi!
  • Kann zwar nicht von mir selbst sprechen da ich erst im April entbinde, aber eine Freundin von mir hatte Mitte Februar einen KS und war sogar nur 3 Tage im Krankenhaus. Sie bekam die Schmerzmittel erst auch als Infusion und hat für zuhause welche bekommen die sie aber sogar nur abends brauchte, da kann man bestimmt ansprechen was geeignet wäre bzgl. dem Schlucken 😁 Geburt ist jetzt 3 Wochen her und sie ist total fit, hat keinerlei Probleme und obwohl der KS nicht geplant war schwärmt sie jetzt davon wie toll alles abgelaufen ist. Dass du dich dafür rechtfertigen musst tut mir wirklich leid und ist heutzutage schade, jede Frau hat und darf sich das Recht nehmen selbst zu entscheiden was für sie am besten ist und du wirst deine Gründe haben. Am besten versuchen das nicht persönlich zu nehmen, es gibt in so vielen Entscheidungen kein richtig und falsch und von daher liegt das ganz alleine bei dir - ich wünsch dir alles erdenklich Gute!💕
  • Ich hatte letztes Jahr im März einen geplanten KS wegen einer vorangegangenen schweren Erkrankung. Ich bin total entspannt an die Sache rangegangen. Das schwerste war eigentlich für mich die Ungewissheit wie die ganze Situation im KH sein wird, weil da gerade der erste Lockdown war und niemand wusste wies weitergeht.
    Da ich zuvor schon einige Lumbalpunktionen hatte, die im Endeffekt nichts anderes als ein Kreuzstich sind, nur bei dem einen wird was gespritzt und beim anderen rausgezogen, wusste ich schon was auf mich zukam. Es ist wirklich nicht schlimm. Das gesamte OP Team war unheimlich nett und hat mich gut unterhalten.
    Für mich waren die Schmerzen danach auch gut auszuhalten. Ich wurde, weil es mir so gut ging, zwei Tage nach dem KS entlassen. Nach 5 Tagen waren wir das erste Mal mit der Kleinen spazieren.
    Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt 😍
  • Ich danke euch für eurer tollen Antworten und werde so gut es geht entspannt an die Sache ran gehen und es auch mich zu kommen lassen
  • @sabrinalove18 wie ist es dir beim Kaiserschnitt ergangen?
  • Geht es euch gut?
  • Danke, die Maus ist jetzt eine Woche alt und der Kaiserschnitt war zwar nicht einfach aber es wird jeden Tag besser!
    michelle_
  • Super dass es der Kleinen gut geht!! Darf ich dich fragen wieso der Kaiserschnitt nicht einfach war?
  • Konnte erst richtig nach dem 3 Tag aufstehen da die Wunde stark geblutet hat und durfte auch erst gestern heim zudem wurde die kleine mir nicht gleich gezeigt sondern kam sofort zum Kinderarzt was mich schon sehr traurig macht und das stillen hat leider auch nicht geklappt
  • Im kh ist es nie leicht, versuch das stillen daheim in Ruhe nochmal.

    Alles Gute
  • @sabrinalove18 gratuliere zum buzi und schöne Kennenlernzeit! Bei mir war’s genau die selbe Situation. Sah meinen Sohn nach fast 6 Stunden das erste mal. War eine richtig doofe Situation. Stillen hat bei uns ebenfalls nicht geklappt. Aber im Wochenbett holt man diese Zeit nach und ihr wachst auch so zusammen! Mein Sohn ist jetzt 8 Wochen und wir sind schon ein Herz und eine Seele geworden. Egal ob Flasche oder Brust! Alles gute wünsche ich euch! :)
  • @sabrinalove18 Fühl dich gedrückt und herzlichen Glückwunsch. Ich kann dich sehr gut nachvollziehen bzgl. Stillen und Wundheilung. Hatte einen Not KS und wär fast verblutet meine Blutung während der OP wollte nicht nachlassen hatte auch noch eine schwere SS Anämie also hab ich Glück gehabt, und hab meine kleine fast 2 Tage nicht gesehen, ich hatte lediglich nur ein Bild was mein Mann schnell gemacht hat bevor sie verlegt wurde, war ein medizinischer Notfall. Ich kann mich sehr gut in deine Lage reinfühlen.

    Mach dir keinen Stress mit dem Stillen alles braucht seine Zeit mein Einschuss kam erst an Tag 9 und der viel echt Mager aus, trotz regelmäßigem Abpumpen (anlegen war fast nicht/selten möglich aufgrund der verkabelungen. Ich hab dann den ganzen Stress beiseite gelegt und mir gings viel besser als ich ihr zuhause die Flasche gegeben habe... Stillen wollte ich immer aber manchmal wills einfach nicht sein, und Flaschenbabys werden auch gesund und groß.

    Ich wünsch euch alles Gute ❤️
  • Danke für deinen Bericht!! Ich wünsch' dir alles gute. Hoffentlich startet zu Hause jetzt dann eine schönere Zeit
  • Nach einem Kaiserschnitt klappt das stillen oft schwieriger oder eben nicht, hab auch ab dem 3. Tag die Flasche gegeben, meine Tochter ist fast 2,5 und es geht ihr wunderbar, wir haben eine super Bindung ☺️ und sie vertraut mir 100% also keine Sorge in der Hinsicht, Flasche geben hat auch Vorteile, finde es im Nachhinein überhaupt nicht schlimm.. im Wochenbett empfindet man vielen anders und es braucht Zeit Dinge zu verarbeiten. Meine Tochter hat nach der Geburt keinen Mucks gebracht und wurde auch zuerst kurz durchgecheckt, hatte auch meine Bedenken und finde es schade, aber dafür habt ihr jetzt ganz viel Zeit und in den nächsten Wochen wird’s dir immer besser und besser gehen 🥰
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum