Verlängerung der Milchpumpe auf Kosten der Krankenkassa?

Hat jemand von euch Erfahrung was die Verlängerung der Milchpumpe auf Kosten der Krankenkasse betrifft? Ich habe nach der Geburt eine Pumpe für 3 Monate bekommen und kürzlich von meiner Frauenärztin eine Verordnung für weitere 3 Monate bekommen. Damit bin ich zum Ortoproban gegangen, die meinten aber das geht nicht und ich bräuchte zusätzlich zur Verortnung einen Arztbrief in dem der Arzt bestätigt, dass es ein schwerwiegendes Problem mit dem Baby gibt. Die Dame dort sagte, das würde eigentlich nur bei Frühgeburten gehen. Die 1,80€ Miete pro Tag wenn man privat zahlt, sind mir ein bisschen zu teuer.

Kommentare

  • Ich glaube, gratis bekommst du sie nur für diese 3 Monate. Hast du eine Hebamme? Die kennen sich da meistens sehr gut aus. Vielleicht dort mal nachfragen?
  • @Birne ja du brauchst von deinem Arzt eine verordnung und mit triftigen grund warum du die Verlängerung brauchst.

    Bei mir war es die frühgeburt aber es gibt auch andere Gründe.
    Mit der Verordnung und arztbrief direkt zur Krankenkasse gehen. Das einschicken dauert sonst ewig bis man eine Antwort bekommt.

    Mir hat der Hausarzt die Verordnung und das Schreiben gegeben, aber soviel ich mich erinnere geht das auch mit dem gyn eventuell sogar Kinderarzt.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum