Nachwehen

Hallo Leute!

Habe mal eine Frage eventuell eher für Mamas die schon ein 2 Kind haben und es ein Kaiserschnittkind war geplant oder ungeplant egal. Also ich erwarte mein 2 Kind und es soll ein Kaiserschnitt werden, nun zu meiner Frage hattet ihr starke Nachwehen?? Man sagt beim 2 Kind sind die Nachwehen sehr schlimm sogar ähnlich wie die Geburtswehen ? 😲😲😲😲 Hatte bei meinem ersten Kind keinerlei Nachwehen bzw. Spürte ich es nicht
Danke schon mal für euere Infos

Kommentare

  • Nachwehen hatte ich b der ersten nicht

    bei der Kleinen: ich würde nicht sagen, dass die Nachwehen wie echte Wehen waren.. aber unangenehm definitiv..wie heftige Menskrämpfe.. anfangs dauerhaft beim Stillen.. später nur beim Anlegen.. das ganze hat 2 b 3 Wochen gedauert wobei ich in der ersten Woche regelmäßig Schmerzmittel genommen hab, die auch gut geholfen haben
  • Definitiv schlimmer um einiges schmerzhafter als beim ersten Kind, man kann es aber eh nicht ändern und nur Schmerzmittel nehmen wenns gar nicht mehr auszuhalten sind!
  • Ich hatte einen Kaiserschnitt und zwar das erste Kind aber die Nachwehen waren der Horror für mich. Das Schmerzmittel war zu gering dosiert da ich so Zart bin und dann hab ich so viel nach bekommen das mit schwindelig wurde. War dann zwei Stunden ohne Baby auch leider.

    Also nicht zimpern und lasse dich gut einstellen ☝️
  • Nachwehen waren beim zweiten Kind wie sehr starke Regelschmerzen. Beim ersten war kaum was. Die ersten 3-4 Tage sind meiner Meinung nach die schlimmsten. Nach einer Woche war's vorbei.
    Wenn man das Baby häufig stillt, ist es bald vorbei weil durch die Hormone die Gebärmutter kontrahiert und dadurch eben die Nachwehen ausgelöst werden. Es gibt auch Globulis die du unterstützend nehmen kannst und (Hebamme Tipp) darauf achten, dass du immer warme Füße hast. Wenn's gar nicht geht nimm Schmerzmittel aber es ist auszuhalten, meiner Meinung nach.

    @Auryn haben die bei dir wirklich 3 Wochen gedauert? Kommt mir sehr lang vor!
  • Bei mir waren die Nachwehen auch beim 2. Kind deutlich stärker, aber nach einer Woche wars vorbei. Zweimal hab ich ein Schmerzmittel genommen.

    Möglichst oft in Bauchlage hilft laut hebamme auch - mit milcheinschuss ging das bei mir nicht, aber vierfüßer ist auch OK. Anscheinend verkrampft sich die Gebärmutter besonders, wenn der wochenfluss nicht ordentlich rauskommt, also zb in rückenlage, und in bauchlage bzw vierfüßer hilft die Schwerkraft mit.

    Wenn du im Krankenhaus entbindest kommt in den ersten Tagen eine Physiotherapeutin und zeigt dir ein paar Übungen. Die halfen find ich auch ein bisschen. Zb die Bauchmuskeln Richtung bauchbabel anspannen, wieder locker lassen und ein paar mal wiederholen.

    Bei Kaiserschnitt frag aber lieber deine hebamme, ich weiß nicht was man danach machen darf und was nicht.



  • Hatte 2 Spontangeburten.
    Nach der ersten Geburt hatte ich gar keine Nachwehen. Beim Stillen die ersten paar Tage vielleicht ein ganz leichtes Ziehen.
    Nach der 2. Geburt hatte ich nur in der ersten Nacht recht starke Nachwehen - aber mit Geburtswehen hätte ich’s jetzt nicht verglichen. Danach noch 3-4 Tage ein Ziehen beim Stillen. Brauchte kein Schmerzmittel- aber man kann durchaus eins nehmen und ich wurde oft gefragt im KH ob ich was brauch bzw hab ich Seractil sogar mitheim bekommen für den Fall.
  • @Kaffeelöffel ja wie geschrieben in der ersten Woche hab ich viel schmerzmittel genommen
    und bis ichs gaaaar nimmer gespürt hab in irgendeiner Weise warens 2 b 3 Wochen 🥴 irgendwas dazwischen
  • Ich weiß auch nicht, wie es beim Kaiserschnitt ist. Hatte zwei Spontangeburten. Bei der Ersten hatte ich nichts, bei der zweiten war es ca. 1 Woche lang wie starke Regelschmerzen, wie eh schon erwähnt wurde. Sie waren schon ziemlich unangenehm, aber Schmerzmittel hätte ich jetzt keine gebraucht. Also keine Angst, mit "Wehen" kann man das echt nicht vergleichen. Hatte da auch Bammel vor der zweiten Geburt, ist aber halb so schlimm.
  • Ich hatte nach meinem Kaiserschnitt (1.Kind) doch relativ starke Nachwehen. Merkte ich vor allem beim Anlegen und Stillen zu Beginn aber auch einfach so. Aber da ich aufgrund der op sowieso Schmerzinfusionen bekommen habe, war das halb so wild. Die Kaiserschnittnarbe tut natürlich mehr weh anfangs. Nachwehen hatte ich noch bis ca. fünf Tage nach der op.

    Schmerzmittel bekam ich bis Tag 2 nach der op Infusionen und Tag 3 noch in Tablettenform. Danach ging es bei mir wieder ganz ohne. :)
  • Hatte erst sekundären KS und dann Spontangeburt und hätte bei beiden jetzt keine bewusst gemerkt, also definitiv nicht wie Geburtswehen.
  • Ich hatte beim 1. Kind keine Nachwehen u beim zweiten mörderische Nachwehen. Also die warn schlimmer als die normalen Wehen. Ich bin eig nicht schmerzempfindlich, aber da brauchte ich Infusionen 😅 hatte auch einen KS.
  • (Hatte keinen KS)
    Bei Kind 1 war nix. Bei Kind 2 hatte ich circa ne Woche ordentliche Nachwehen. Aber nicht so stark, dass ich Schmerzmittel hätte nehmen müssen. Hatte aber tatsächlich auch Nachwehen die ich veratmen musste 😅
    Vom Schmerz der Geburtswehen waren die aber weeeeit entfernt. Obwohl denen aus der Eröffnungsphase doch ähnlich. (Ich find ja am schlimmsten sind die letzten Wehen die vor den Presswehen)

  • Kaiserschnitt, wie Argumentiere ich dem Arzt gegenüber?
  • Lady schrieb: »
    Kaiserschnitt, wie Argumentiere ich dem Arzt gegenüber?

    verstehe deine Frage im Zusammenhang mit Nachwehen gerade nicht?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum