Unruhiger Schlaf - Vor allem Nachts

Ihr Lieben,

Mein Sohn ist jetzt knapp 3 Wochen alt und tut sich vor allem Nachts sehr schwer zu schlafen.

Ich stille voll - untertags klappt das ganz gut. Nachts wacht er auf und ist sofort unrund und laut. Beim Anlegen ist er wie ein wildes tigerbaby das die Brust nicht findet. Hat er sie mit Hilfe von mir gefunden verliert er sie gleich wieder weil er wild mit dem Kopf wackelt.
Es dauert dann oftmals 4-6 Versuche damit er dann zu trinken anfängt. Dazwischen ist er schon sehr unruhig und natürlich munter.
Hat es dann endlich geklappt mit dem Anlegen, trinkt er brav und intensiv.

Nach dem stillen (und Windel Wechseln) lege ich ihn nochmal an. Da schläft er dann auch schnell ein, ist allerdings nach ein paar Minuten munter mit Augen offen im Bettchen.
Schläft er dann doch ein ist er Recht unruhig im Bettchen und quietscht immer wieder, schläft aber dann weiter.

Für mich ist weiter schlafen dann sehr schwer weil er sich immer wieder meldet, dann dennoch weiter schläft.

Kennt das vielleicht jemand?
Habt ihr vielleicht Tipps für mich das die Nacht besser für meinen Sohn wird?

Vielleicht helfen Globuli? Habt ihr damit Erfahrung?

Danke
Es dauert dann zwischen einer halben Stunde und 2 Stunden bis er wieder einschläft.

Kommentare

  • @kissi ist er denn jedes Mal hungrig, wenn du ihn anlegst? Manchmal müssen Babys durch ihre Schlafphasen begleitet werden, sprich, nur merken, dass jemand da ist (leise sprechen, berühren), nicht unbedingt essen.
  • @kissi schläft er bei dir im Bett oder in seinem eigenen?
    Vielleicht mag er gepuckt werden... Manche Babys wecken sich durch das herumfuchteln mit den Armen selber auf,da kann es helfen sie zu pucken.
    Musst du ihn jedes Mal wickeln wenn er aufwacht? Ich wickle eigentlich nur bei Stuhl oder wenn die Windel so nass ist, dass sie droht auszurinnen. Vielleicht weckt ihn das wickeln zu sehr auf. Da würde ich dann eben nur wickeln wenn es wirklich notwendig ist und nur mit einem ganz kleinen Licht.
  • @KatharinaBambina
    Ich nehme ihn nur raus wenn er gefüttert werden will in der Nacht.
    Sonst lege ich meine Hand zu ihm und Versuche ob er weiterschläft ohne füttern.

    @Kaffeelöffel
    Er schläft neben mir im Beistellbettchen in der Nacht. Das ist auf der Elterbettseite offen, allerdings doch ein eigens Plätzchen.
    Ich pucke sanft mit einer Decke bevor ich ihn reinlege. Da er gerne die Hände raustreckt, klappt das leider nicht immer.
    Momentan ist fast in jeder Windel noch Stuhl. Damit Wickel ich ihn so gut wie jedesmal.
    Ganz selten ist nur wenig pipi drinnen dann Wickel ich nicht in der Nacht.
    Licht habe ich ein gedimmtes Nachtlicht.

    Er weckt sich durch das quirlige suchen in der Nacht eben oft selbst.

    Danke für die Tipps 😄

  • @kissi Vielleicht möchte er einfach kuscheln und such deinen Körperkontakt 🙂 mein Zwerg hat die ersten 8 Wochen quasi ausschließlich auf meinem Mann oder mir geschlafen
  • @kissi

    Einen richtigen ultimativen Tipp habe ich leider nicht für dich, dennoch kann ich dir sagen dass es sehr normal klingt was ihr gerade durchmacht.
    Manchmal sind Babys auch noch unrund wegen der Geburt, da kann eine cranio sacral Therapie wirklich wahre Wunder bewirken. Ich selbst habe es bei meinen beiden Söhne anwenden lassen, es war danach eine deutliche Besserung.

    Ansonsten legt sich das mit den Stillversuchen auch noch.
    Manche Kinder trinken von Anfang an wie Profis auf der Brust und manche brauchen einfach länger.. mein Zwerg war auch so, total nervös immer am Anfang.
    Ich habe dann mal versucht zu beobachten wann der Hunger meistens kommt und habe ihn schon 30min vorher angelegt damit er dann nicht glaubt er verhungert mir jeden Moment an der Brust :-)
    Ich gebe es zu, es hat nicht wirklich was geholfen... aber den Tipp hat man mir selbst mal gegeben :D

    Ansonsten seh es als eine Art Training für dein Baby, es wird vermutlich von Tag zu Tag sicherer beim stillen und dann bedient er sich bald schon ganz alleine ohne Hilfe :-)
  • AurynAuryn

    3,965

    bearbeitet 19. Januar, 20:55
    kanns vielleicht sein dass es ohn drückt? Weil er zb nicht Bäuern konnte nachm Stillen in der Nacht? muss meine immer aufrecht ein bissl halten bis sie rülpst, sonst drückt sies und sie is unrund.. oder weils in dem Gedärmen zwickt (3monats Koliken)
    da helfen b uns gut SAB tropfem vor dem Schlafen.. bei beidem mögen Babys dann auch nicht so gern trinken wenn sie sich nicht wohl fühlen
  • @Aunova @Mondi @Auryn
    Danke für euree Feedback

    Ich habe jetzt die Bigaia Tropfen den 2ten Tag.
    Ich habe das Gefühl damit geht es ihm besser.
    Er schläft immer noch unruhig, allerdings gibt's jetzt auch Phasen da ist er schön entspannt und kommt zur Ruhe.
    Momentan kommt er alle 2 bis 3 Stunden.
    Er braucht es wohl gerade. ☺️

    Cranio sacral will ich auch probieren, das ist ein super Tipp. Danke
    Wir hatten leider eine holprige Geburt.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum