Beistellbett vorhanden - Gitterbett nötig?

bearbeitet 15. 01. 2021, 15:56 in Ausstattung & Babyprodukte
Hallo lieber Mama & Papa-Schwarm!

Im April kommt unser erstes Baby zur Welt und ich bin grad voll im Nestbaumodus (zumindest gedanklich - kaufen kann man ja derzeit nicht viel, ich möchte nicht alles online bestellen). Jetzt beschäftigt mich seit Tagen die Frage, ob wir ein Gitterbett brauchen. Die Situation ist so, dass wir 2 Ebenen haben (unten Wohnraum, oben Schlafräume). In unser Schlafzimmer kommt ein Beistellbett. Unten hab ich geplant, ein Reisebett o.ä. aufzustellen für die Schläfchen untertags. Würdet ihr ins Kinderzimmer trotzdem ein Gitterbett stellen? Legt ihr eure Babys untertags ins Gitterbett zum Schlafen, auch wenn sich dieses nicht auf der Wohnebene befindet?
Sorry falls die Frage blöd ist oder unbeholfen klingt, aber man will ja irgendwie alles richtig machen und ein schönes Babyzimmer hätt ich auch gerne 😅🙈

Danke schon mal ☺️

Kommentare

  • In eurem Fall brauchst du nicht unbedingt ein gitterbett. Falls doch, bekommst du sowas später immer noch. Selbst wenn dann wieder nur online geht - auf willhaben gibt's massenhaft gitterbetten die teilweise kaum benutzt wurden und auch wenn ihr ein neues bestellt könnt ihr mit dem reisebett überbrücken bis es geliefert wird.

    Das mit dem reisegitterbett ist auf alle Fälle gut, haben wir auch im Wohnzimmer stehen und wird fürs Schlafen tagsüber genützt. Da soll es ja ohnehin nicht zu leise und dunkel sein.
  • elianeeliane

    1,218

    bearbeitet 14. 01. 2021, 11:16
    Also ich hab im Juni mein erstes Kind bekommen und festgestellt, dass man das alles schwer vorausplanen kann.. 😅 es kommt einfach auch so sehr aufs Kind an und auch darauf was für einen selbst passt. Meine hat sich die ersten zwei Monate relativ leicht ablegen lassen bzw ist im Nestchen auf der Couch oder im Gitterbett eingeschlafen, tagsüber wurde das aber immer schwieriger. Jetzt ist sie 7 Monate alt und was soll ich sagen, ich lieg gerade auf der Couch, Kind schlafend auf mir drauf.. 😆 ganz selten schaffe ich dass sie im Schlafzimmer alleine länger als 20 min am Stück schläft und ich daweil was machen kann. Oft schläft sie auch einfach in der Trage.

    Wir hatten ursprünglich ein Beistellbett im Schlafzimmer und das Gitterbett im Wohnzimmer stehen. Mittlerweile ist das Beistellbett weg und das Gitterbett steht neben dem Elternbett im Schlafzimmer, weil das Gitterbett im Wohnzimmer eh seit Monaten nicht wirklich verwendet wurde. Sie schläft immer bis zum ersten Stillen im eigenen Bettchen, ab dem ersten nächtlichen Stillen dann neben mir bei uns im Bett, weil wir dann alle besser (weiter)schlafen. Manchmal ist das ab 22 Uhr, manchmal ab Mitternacht. Länger als zwei, drei Stunden am Stück schläft sie leider immer noch nicht und kommt nachts 3-4x zum stillen. Im Endeffekt wäre es zum jetzigen Zeitpunkt also gar nicht unbedingt notwendig überhaupt ein eigenes Bett für sie zu haben, aber wir haben die Hoffnung, dass sie irgendwann länger am Stück und somit länger in ihrem eigenen Bett schläft. Im eigenen Zimmer hatten wir auch versucht, aber da wird sie hysterisch wenn sie nachts aufwacht und es ist nicht gleich in der Sekunde wer da.

    Wie auch immer, wenn ihr eh ein Beistellbett fürs Schlafzimmer und ein Reisebett für unten geplant habt, würde ich wahrscheinlich noch kein zusätzliches Gitterbett kaufen sondern mal abwarten. Du könntest dann ja auch erstmal mit dem Reisebett ausprobieren, ob dein Baby im eigenen Zimmer schlafen würde. ☺️
    Wir hatten das Gitterbett gebraucht von Freunden bekommen, sonst hätten wir wahrscheinlich auch erst später eins gekauft.
    Ich kenne auch viele, die das Beistellbett überhaupt nur als Ablagefläche benutzt haben weil das Baby im Elternbett geschlafen hat und dann irgendwann direkt auf ein großes Bett gewechselt haben, wo man sich als Erwachsener bequem dazu legen kann. Ich kenne aber auch Fälle, wo das Baby schon nach ein paar Wochen im eigenen Zimmer in einem Gitterbett geschlafen hat. Es ist wirklich sehr individuell und ich glaub, man muss es ein bisschen auf sich zukommen lassen und ausprobieren.
  • Ich würd keins extra rein stellen, sondern falls wirklich nötig eher später bestellen.
    Meiner schläft immer im Schlafzimmer(mittlerweile 4 Monate) mit babyphone an also auch auf der oberen Etage
  • Bei uns ist es so, dass wir ein Beistellbett/Stubenwagen haben. Wäre für tagsüber geplant gewesen. Darin schläft mein Sohn tagsüber im Wohnzimmer (wenn er nicht gerade wie jetzt auf mir schläft) und anfangs am Abend bei uns im Schlafzimmer. Später dann im Bett bei uns im Nestchen (habe ich erst später gekauft, als ich merkte, dass er näher bei uns sein will) oder jetzt manchmal sogar in meinem Arm, weil er die Nähe gerade sehr braucht. Hätte ich mir vor seiner Geburt gar nicht vorstellen können. Vieles wird sich also erst ergeben.
    Wenn du Reisebett und Beistellbett hast, wirst du anfangs sicher genug zur Überbrückung haben, um dann nach Bedarf nach zu kaufen. Wichtig sind nur gute Matratzen!
    Ich hatte von Anfang an ein Gitterbett im Kinderzimmer. Hätte gedacht er wird gleich dort schlafen, war aber sofort verworfen nachdem er etwas früher geboren wurde. Finde es aber trotzdem praktisch, da ich dort Wickelstation habe und bequemen Sessel zum Füttern. Er schläft zwar bis dato nicht dort, aber ich kann ihn sicher ablegen, wenn ich noch etwas holen muss.
  • Danke euch sehr für die ausführlichen Kommentare! Ist mir natürlich bewusst, dass man das nicht vorher alles durchplanen kann und jedes Kind unterschiedliche Bedürfnisse hat! ☺️

    Zum Thema (gute!) Matratzen: Gibt’s da Empfehlungen eurerseits?
  • Träumeland 🤗
  • Wir haben ein Gitterbett direkt neben meinem Bett und dort eine Seite offen - somit funktioniert es momentan auch als Beistellbett. Später kommt es dann ins Kinderzimmer; so brauchen wir kein Beistellbett. Gitterbett kannst länger nutzen weil es größer ist. Untertags nutzen wir das Laufgitter als Schlafmöglichkeit, hat Rollen und schieb ich so hin wo ich’s brauche. Wenn’s größer ist kann sie dann drin auch spielen bzw kann ich sie reingeben wenn sie mal nicht durch die Gegend krabbeln soll

    Wir haben auch überall Träumeland Matratzen
  • Wir haben jetzt beim zweiten Kind unten eine Wiege und legen ihn da rein. Erfahrungsgemäß schlafen die Babys - vor allem am Anfang - lieber mit Körperkontakt. Meine Tochter (erstes Kind) hat sie nie ablegen lassen bis sie ca. 10Monate alt war. Beim zweiten jetzt klappt das besser aber wenn wir Lech haben ist er nach 20min wieder wach. Da immer rauf und runter laufen Stelle ich mir anstrengend vor. Es kommt auch darauf an, wie ruhig es dein Baby beim schlafen mag. Manche Babys werden von den Alltagsgeräuschen gestört und wollen deshalb lieber im ruhigen, dunklen Schlafzimmer liegen.
    Ein Gitterbett kann man sich immernoch anschaffen. Würde ich am Anfang nicht sofort machen
  • Wir haben im Schlafzimmer ein Gitterbett, welches man auch als Beistellbett umfunktionieren kann, und im Wohnzimmer einen Stubenwagen
    Schlafen tut sie tagsüber ganz brav im Stubenwagen, i der Nacht schläft sie derweilen nur mit Körperkontakt, ist ja auch erst 7 Tage alt
  • @frozen_elsa träumeland - es gibt auch diesen Rabattcode noch bis Ende Februar

    Hol dir -20% auf das gesamte Träumeland-Sortiment mit dem folgenden Rabattcode:

    BABYFORUM20_BABY

    Diesen Rabattcode können wir euch in Zusammenarbeit mit Träumeland anbieten. Gerne darf dieser an Familie, FreundInnen und Bekannte weitergeben werden.
    Gültig bis Ende Februar 2021.
  • Wir hatten beim ersten Kind gleich ein Gitterbett und jetzt beim zweiten auch.
    Helena hat aber auch als Baby kaum auf mir geschlafen. Entweder sie lag im Stubenwagen oder (wenn’s mal lauter war wegen Besuch oÄ) dann hat sie oben im Gitterbett geschlafen...
    Aber sie hat auch ab der zweiten Nacht Zuhause im Gitterbett im Kinderzimmer geschlafen 🤷🏼‍♀️
  • Beistellbett find ich super.
    Gitterbett finde ich auch gut wenn man das Baby dann mal laaaangsam an sein Zimmer bzw Gitterbett gewöhnen will.
    Oder einfach mal reinlegt im wachzustand wenn du z.b. in diesen Zimmer gerade aufräumst oder sowas, dann ist und bleibt es eine vertraute Umgebung für das Baby.

    Wir haben unten im Wohnzimmer ein
    Super tolles Kinderreisebett ist eher niedrig, von Kinderkraft. Kann man binnen 3 Sekunden sogar zusammenklappen.
    Und von der Größe her wie ein Beistellbett/Stubenwagen mit Dach usw..

    Aber nochmal zu deiner Frage, ein Gitterbett ist nicht zwingend notwendig..
    Aber wenn du merkst dein Baby schlaft in der Nacht super brav durch bzw kommt nur 1-2 die Nacht wäre es eine Überlegung wert es in seinen Zimmer schlafen zu lassen wenn es dein Mamaherz schaft :-)

    Unseren 1. Sohn haben wir mit ca 6 Wochen in sein Zimmer/Gitterbett gelegt weil er nur 1x die Nacht trinken wollte.
    So konnten wir Eltern unser Schlafzimmer wieder für uns haben :-)
    Auch wenn das natürlich nicht für immer war 😄🤣
  • wir hatten alles, stubenwagen, beistellbett und dann gitterbett. hätt ma alles nicht gebraucht.
    erst mit knapp zwei hat er im eigenen bett, ikea kura, angefangen allein zu schlafen. 🤷‍♀️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps


Registrieren im Forum