Kinderwunsch mit Übergewicht

Hallo :)

Gibt es hier eine Mami die etwas Mehr auf den Hüften hat und ihre Erfahrung zwecks Kinderwunsch mit mir teilen könnte? Ich wiege 88kg bei einen Körpergröße von 167cm.
Mein alter Frauenarzt meinte eine Schwangerschaft mit dem Gewicht Sein nahezu unmöglich und es wäre eine Risikischwangerschaft?! Er hat mir vorgeschlagen bei ihm eine Hormontherapie zu Machen und Damit abzunehmen (Kosten knapp EUR 1.000).. eine Hormontherapie hat mich ein wenig abgeschreckt, ich weiß nicht ob dies mit 23 Jahren so sinnvoll wäre. Eine zweite Meinung konnte ich mir bis dato nicht einholen (aufgrund der derzeitigen Situation + Feiertage und Termine erst ab Ende Jänner frei).

Wäre toll, wenn ich eure Meinung dazu hören könnte.
Gab es bei euch Komplikationen? Hat man automatisch eine Risikoschwangerschaft bei dem Gewicht?
Ich muss noch erwähnen, Dass ich sonst keine gesundheitlichen Probleme habe, nehme keine Medikamente.

LG und danke ! :-)

Kommentare

  • Hallo, also ich hab ziemlich genau deine Größe und dein Gewicht bei meiner 3.Schwangerschaft. War überhaupt kein Problem!! Muss aber dazu sagen, dass ich während der Schwangerschaft nur abgenommen hab und zur Geburt weniger wog als vorher 🙈 Und ich war nie eine Risikoschwangerschaft!!!
    elmaaa
  • Hallo @elmaaa 😊Ich bin auch mit 1,60 und vor der ersten SS mit 90 kg kein Leichtgewicht gewesen, aber bin trotzdem schwanger geworden 😉Als Risikoschwangere wurde ich nicht eingestuft, das einzige was ich hatte- muss aber nicht am Gewicht liegen, denke es kommt eher vom meinem PCO- Schwangerschaftsdiabetes.
    Aktuell wiege ich leider noch mehr, da die SS Kilos einfach nicht mehr purzeln wollten, wie ich das wollte, es schwankt immer wieder mal, aber ich habe trotzdem noch mehr Gewicht als damals und wir versuchen uns gerade an einem Geschwisterchen für die kleine Maus.
    Es soll schon leichter werden, schwanger zu werden, wenn man im vorhinein Gewicht verliert, aber jeder der Übergewicht hat, weiß, wie schwer das sein kann 🙈ich wills natürlich nicht runter spielen, da es in der SS natürlich zu Problemen kommen kann, aber nicht muss.
    Ich hatte mal eine bekannte, die war ca. gleich groß wie ich, hatte aber mindestens 130kg wenn nicht mehr.
    Sie hatte vor der SS auch schon Blutdruckprobleme, die dann natürlich in der SS nicht besser wurden und zusätzlich schwangerschaftsdiabetes, sie wurde allerdings aufgrund des massiven Übergewichts schon als Risikoschwangere eingestuft.
    die Hormontherapie würde ich- vor allem zu dem Preis- auch nicht machen und mir lieber vorher eine 2. Meinung einholen, aber das scheint ja eh schon am laufen zu sein! 😊Ich habe ganz normal spontan entbunden, meine kleine kam bei 37+5 aufgrund der Diabetes, aber sonst hatte ich eine wunderschöne komplikationslose SS.
    Ich musst zwar Insulin spritzen, aber das erträgt man gerne für sein Wunder.
    ich hatte auch keinerlei Geburtsverletzungen oder sonstiges, aber anschließend ist es schon sehr schwer, die Kilos wieder runter zu bringen. Also da würd ich bei der 2. SS jetzt einfach darauf schauen, dass ich nicht mehr so viel zunehme, ich hoffe das klappt dann auch 🙈

    ich wünsch dir alles Liebe und hoffe, dass es bald funktioniert 😊Falls du noch fragen hast, kannst du dich jederzeit melden 😊
  • BiKaBiKa

    21,061

    bearbeitet 25. 12. 2020, 10:43
    Bei der ersten SS hatte ich bei 161 cm um die 85 kg, bei meiner zweiten Tochter hatte ich 95 kg. Ich bin bei der ersten sofort beim 1. Versuch schwanger geworden,bei der zweiten beim dritten Versuch, mein FA hat nicht einmal etwas wegen dem Gewicht gesagt. Jetzt wiege ich ca 78 kg, also immer noch einiges Zuviel. Ich hatte auch keine Probleme in den Schwangerschaften außer die üblichen Sachen halt ( wie ständig aufs Klo müssen, Rückenschmerzen gegen Ende hin usw) hört sich für mich eher nach Geldmacherei an mit dieser Hormontherapie
  • Was ist das denn bitte für eine Aussage? 😅 kann zwar nicht mitreden, da ich ein Leichtgewicht bin, trotz Schwangerschaft, aber der tut ja als hättest du 150 Kilo. Finds jetzt nicht dramatisch u ausserdem kann man auch ohne teure Hormontherapie super abnehmen, davon abgesehen, glaub ich nicht, dass dein Gewicht dich beim Schwanger werden beeinflussen wird :)
  • Du, ich hatte vor der Schwangerschaft 100 KG bei 176cm. Hatte keine Probleme beim schwanger werden, beim 1. Versuch nach weglassen der Verhütung hat es sofort funktioniert und meine Schwangerschaft war total problemlos (bis auf die heftige Zunahme), hab bis zum Mutterschutz auch noch in der mobilen Pflege gearbeitet. :) Meine Frauenärztin hat nichts zu meinem Gewicht gesagt, als ich sie darauf angesprochen hab, hat sie nur abgewunken, nach dem Motto "alles nicht so tragisch".
    Geburt war im übrigen auch problemlos!
  • Lura schrieb: »
    Hallo, also ich hab ziemlich genau deine Größe und dein Gewicht bei meiner 3.Schwangerschaft. War überhaupt kein Problem!! Muss aber dazu sagen, dass ich während der Schwangerschaft nur abgenommen hab und zur Geburt weniger wog als vorher 🙈 Und ich war nie eine Risikoschwangerschaft!!!

    Danke für die Rückmeldung! Woow in der Schwangerschaft abzunehmen wäre ein Traum :-D
  • summerbreeze1 schrieb: »
    Hallo @elmaaa 😊Ich bin auch mit 1,60 und vor der ersten SS mit 90 kg kein Leichtgewicht gewesen, aber bin trotzdem schwanger geworden 😉Als Risikoschwangere wurde ich nicht eingestuft, das einzige was ich hatte- muss aber nicht am Gewicht liegen, denke es kommt eher vom meinem PCO- Schwangerschaftsdiabetes.
    Aktuell wiege ich leider noch mehr, da die SS Kilos einfach nicht mehr purzeln wollten, wie ich das wollte, es schwankt immer wieder mal, aber ich habe trotzdem noch mehr Gewicht als damals und wir versuchen uns gerade an einem Geschwisterchen für die kleine Maus.
    Es soll schon leichter werden, schwanger zu werden, wenn man im vorhinein Gewicht verliert, aber jeder der Übergewicht hat, weiß, wie schwer das sein kann 🙈ich wills natürlich nicht runter spielen, da es in der SS natürlich zu Problemen kommen kann, aber nicht muss.
    Ich hatte mal eine bekannte, die war ca. gleich groß wie ich, hatte aber mindestens 130kg wenn nicht mehr.
    Sie hatte vor der SS auch schon Blutdruckprobleme, die dann natürlich in der SS nicht besser wurden und zusätzlich schwangerschaftsdiabetes, sie wurde allerdings aufgrund des massiven Übergewichts schon als Risikoschwangere eingestuft.
    die Hormontherapie würde ich- vor allem zu dem Preis- auch nicht machen und mir lieber vorher eine 2. Meinung einholen, aber das scheint ja eh schon am laufen zu sein! 😊Ich habe ganz normal spontan entbunden, meine kleine kam bei 37+5 aufgrund der Diabetes, aber sonst hatte ich eine wunderschöne komplikationslose SS.
    Ich musst zwar Insulin spritzen, aber das erträgt man gerne für sein Wunder.
    ich hatte auch keinerlei Geburtsverletzungen oder sonstiges, aber anschließend ist es schon sehr schwer, die Kilos wieder runter zu bringen. Also da würd ich bei der 2. SS jetzt einfach darauf schauen, dass ich nicht mehr so viel zunehme, ich hoffe das klappt dann auch 🙈

    ich wünsch dir alles Liebe und hoffe, dass es bald funktioniert 😊Falls du noch fragen hast, kannst du dich jederzeit melden 😊

    Dankeschön, ich wünsche euch auch noch viel Glück!!
    Eine 2te Meinung hole ich mir auf jeden Full ein, ich möchte auch nicht, Dass dieser Arzt meine Schwangerschaft führt, der war nie wirklich freundlich und hat immer alles aufs Gewicht reduziert.
    Danke nochmal für deine Infos! :-)
  • Also ich bin auch viiieel zu klein für mein Gewicht.. meine Ärztin riet mir auch vor der Schwangerschaft abzunehmen, da ich dann leichter schwanger werden würde etc.. ich wurde dennoch schwanger. Hatte dann Schwangerschaftsdiabetes, aber das haben auch genug normalgewichtige Frauen und bei uns in der Familie ist diabetes keine Seltenheit...
  • Adipositas kann, muss aber nicht, durchaus die hormonelle Situation beeinflussen. Und das nicht nur positiv. Wenn du regelmäßige Eisprünge und eine ausreichend lange zweite Zyklushälfte hast, würde ich mir wegen Fruchtbarkeit aber erst mal gar keine Sorgen machen und es normal wie alle anderen Paare auch probieren.
  • Hallo @elmaaa :)

    Das hört sich für mich so an, als ob dein Arzt gut an dir verdienen will.
    Ich war immer schon übergewichtig, aber mein Arzt hat mir niemals zu einer Hormontherapie geraten, sondern zu Sport und Ernährungsumstellung.

    Ich hatte vor der Schwangerschaft 105kg, bin 173cm groß und hatte keine gesundheitlichen Schwierigkeiten.
    Mein Gewicht wurde niemals von meiner FA angesprochen, auch nicht dass es schwieriger wäre schwanger zu werden.
    Ich wurde dann auch ganz leicht schwanger und hatte während der Schwangerschaft keinerlei Komplikationen.
  • Also sorry aber so ein Blödsinn 😂
    Ich hab seeehr viel mehr auf den Rippen. Bin auch 23 und habe knapp über 100kg auf 170cm. Meine Schwangerschaft (8 Wochen her) war super. Keine Komplikationen, keine SS Diabetes.. war bis zum letzten Tag noch super fit. (Bin aber generell sehr fit für mein Gewicht😂)
    Mein kleiner hat sich perfekt entwickelt. Geburt dauerte 7 Stunden und war super. War danach sofort fit.
    Und weil viele oft glauben- „dicke Mamas bekommen dicke Babies“ .. 🤦🏽‍♀️ mein Schatz war das Familien-Zwutschgerl mit 51cm und 3095g auf die Welt.
    Ach ja ich habe nur 6kg zugenommen und hatte nach der Geburt gleich 2 kilo weniger als vor der Geburt 😉
    Also alles Liebe, viel Glück 🍀 und erfüllt euch diesen Traum. Es ist wunderschön 😍 (auch mit Schreibaby🥴🤣)
  • Ja meine Kinder sind beide schlank. Waren auch sehr zarte Babys. Also dass das Kind dick is, wenn die Mama dick is,stimmt nicht
  • Den Arzt würd ich schnellstens wechseln 😅
    Ich bin 1,51 groß und bin in beide Schwangerschsften mit 80-82kg gestartet. Beim ersten Kind wurde ich sogar im 3.ÜZ schon schwanger 🤷🏼‍♀️
    Gab absolut keine Probleme die ganze Schwangerschaft über.
  • Ich finde die Haltung von deinem Arzt sehr seltsam - er hätte dir ja zu einer Ernährungsumstellung oder Sport raten können. Aber er kann halt nur mit Hormonen Geld machen 🙈

    Ich bin normalgewichtig und hatte jetzt in der 2. SS auch Schwangerschaftsdiabetes; da gibt es wirklich Schlimmeres
    Hallöchen
  • Also eine Hormontherapie zum abnehmen in diesem Alter (oder generell) ist mehr als dubios. Dich mit der Ernährung im Vorfeld der Schwangerschaft auseinander zu setzen ist aber natürlich ratsam. Du solltest dann ja in der Schwangerschaft nicht massiv zunehmen und dich gesund ernähren.
    Woran ist es denn bisher gescheitert oder was sind deine Hürden? Damit kannst du dich auseinander setzen.
  • Also ich bin 163cm groß und mit 82kg in die Schwangerschaft gestartet. Bei uns hat es im 6.ÜZ geklappt. Ich bin jetzt Ende der 10.Woche und hab bis jetzt 300g zugenommen. Meine FÄ hat mein Gewicht nie zum Thema gemacht, auch jetzt nicht. Man muss halt nur aufpassen nicht übermäßig schnell zu zunehmen.
    Du solltest echt den Arzt wechseln. Das klingt nach Geldmacherei.
    Hallöchen
  • Ich war im ersten Monat ohne Pille gleich schwanger, wog zu dem Zeitpunkt 86kg bei 165cm. Hab dann 20kg zugenommen bis zum Ende der SS. Es gab keine Komplikationen, NICHTS. Momentan plagen mich nur noch 10kg zu viel, aber meine Prinzessin ist mit ihren 3 Monaten nun gesund und eher sogar ein zierliches Kind.
  • Ich war zu beginn meiner Schwangerschaft bei 170 cm auch bei ca 98 kilo.. Mittlerweile bin ich im 6ten monat u hab um die 12 kilo zugenommen.. Meine ärztin macht mich deswegen auch immer fertig.. Laut ihr hätte ich nicht zunehmen dürfen.. Ich bin eig zufrieden, weil es auch wesentlich mehr hätte sein können..

    Ich an deiner stelle würde den arzt wechseln.. Ich hab das leider verpasst u muss jz während meiner Schwangerschaft mit ihr leben.. Arzt wechseln während der Ss find ich nämlich nicht so toll..

    Wenn du den kinderwunsch hast, dann probier es einfach.. Natürlich sollte man immer gesund und ausgewogen essen.. Aber es gibt halt nicht nur schlanke menschen.. Deswegen würd ich aber definitiv nicht drauf verzichten wollen...

    Alles Gute für dich :)
    elmaaa
  • Baux87 schrieb: »
    Ich finde die Haltung von deinem Arzt sehr seltsam - er hätte dir ja zu einer Ernährungsumstellung oder Sport raten können. Aber er kann halt nur mit Hormonen Geld machen 🙈

    Ich bin normalgewichtig und hatte jetzt in der 2. SS auch Schwangerschaftsdiabetes; da gibt es wirklich Schlimmeres

    Was bedeutet es eig Schwangerschaftsdiabetes zu haben?

    Meine Ärztin nervt mich immer voll wegen meinem gewicht u das ich des kriegen könnte und das wäre so scheisse u ungut u kA was noch alles..
    elmaaa
  • @Kampfkeks warst du schon beim zuckerbelastungstest? Ist im mukipass verpflichtend, da würde das ggf erkannt werden. Je nachdem wie schlimm die Werte sind, reicht es oft, bei der Ernährung aufzupassen und regelmäßig Zucker zu messen, manche schwangere müssen aber auch Insulin spritzen. Falls du es haben solltest, erklärt es dir dann hoffentlich e dein Arzt. Vielleicht auch lieber dein Hausarzt, wenn du mit dem FA nicht so zufrieden bist.
    Das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes ist für Übergewichtige höher, aber es können auch normalgewichtige bekommen.

    @elmaaa ich würde an deiner Stelle auch überlegen, den Arzt zu wechseln. Wenn der jetzt schon so redet, macht er dich in der schwangerschaft wsl auch ständig drauf aufmerksam. Und das mit der hormontherapie find ich auch komisch, hört sich nach Geldmacherei an. Bei starkem Übergewicht /Adipositas würd ichs noch verstehen, aber ist ja nicht der Fall beinl dir.
    Natürlich schadet es nicht, wenn du auf die Ernährung achtest und vielleicht ein bisschen abnimmst, aber schwanger werden kannst du auch so bzw parallel zum basteln abnehmen. Halt keine radikaldiäten sondern eine Ernährungsumstellung, die du auch in der schwangerschaft beibehalten kannst.

    Ich selbst wurde auch übergewichtig schwanger, hatte keine Probleme deswegen, hab anfangs auch abgenommen, weil mir dauernd schlecht war und ich viel erbrochen habe und mich über meinen damaligen FA geärgert. Auf die Übelkeit angesprochen meinte er nur, ich soll aufpassen, weil die meisten schwangeren essen die ganze zeit damit ihnen nicht so schlecht ist und ich soll nicht zu viel zunehmen 🙄.

    Hab nach der 1. Schwangerschaft FA gewechselt, auch aus anderen Gründen, in der 2. wars kein Thema, hab aber auch mit ein bisschen weniger Gewicht gestartet und wieder anfangs ab- und insgesamt wenig zugenommen, das fand der FA bei den mukipass Untersuchungen aber gut. Kritisiert hat er allerdings nicht.
    elmaaa
  • Baux87Baux87

    2,078

    bearbeitet 26. 12. 2020, 17:06
    @Kampfkeks es bedeutet, dass dein Körper nicht genug Insulin produziert- und damit kann das Baby belastet werden weil es selbst zb schon mehr produzieren muss um quasi auszuhelfen.
    Aber wie bei vielen Erkrankungen gibt es auch hier unterschiedliche Schweregrade. Ich hatte nur Probleme mit dem Nüchternwert in der Früh - musste dann abends vorm Schlafen gehen eine ganz geringe Dosis Insulin spritzen in den letzten 8 SSW; tagsüber musste ich mich nur ausgewogen ernähren und immer den Zuckerwert messen.
    Bei manchen reicht es nur Diät zu halten, andere wiederum müssen auch bei jeder Mahlzeit Insulin spritzen.
    Ich hatte es nur in der 2. SS; meist ist es dann so, dass man in den Folgeschwangerschaften wieder Diabetes hat - daher wird dann der Zuckerbelastungstest schon früher gemacht um nix zu übersehen.
    Üblicherweise ist die Sache aber mit der Geburt wieder erledigt

    Ich wurde nach dem Ergebnis vom Zuckerbelastungstest dann von meiner FA in die Diabetesambulanz vom LKH geschickt und dort wurde ich dann bis zur Geburt von einer Diätologin betreut. War durchaus auch lehrreich und seither achte ich wieder mehr drauf was und wann ich es esse 😅

    Wenn es behandelt wird sollte es eigentlich keine Probleme geben, man wird dann jährt gut überwacht. Auch beim Baby wurde nach der Geburt mehrmals Zucker gemessen am ersten Lebenstag, um zu sehen ob alles ok ist
  • @wölfin nein den hatte ich noch nicht.. Ich hab erst am 21.1 wieder Termin, da werd ich die Überweisung fürs labor bekommen..

    @Baux87 alles klar, danke.. Ich finds halt nur nervig, weil sie mich sieht u halt sofort denkt "ah das fette weib frisst die ganze zeit schrott in sich rein" - sie hat ihre vorgefertigte meinung über mich u nervt nur anstatt helfen zu wollen..

    Ich leb jz nicht übergesund, aber ich mag gerne obst u gemüse, esse gerne salat, seit der schwangerschaft steh ich aber halt auch auf Schokolade..

    Ich war schon immer schwerer als ich ausgesehn hab.. Und ich hab schon immer gern geknabbert.. Aber seit corona bin ich nur noch im home office u seit ich schwanger bin komm ich noch weniger raus.. Alles hat zu, ins büro darf ich nicht, usw.. Man hat es aktuell nicht leicht..

    Und da braucht man denk ich keine ärztin, die einen aufgrund einer vorgefertigten meinung fertig macht, ohne wirklich mit einem drüber zu reden.. Und dann sagt ich solle kein obst mehr essen 🤔
  • @Kampfkeks das ist aber leider bei mehreren Ärzten der Fall.. nicht nur gyn . Hatte da schon einige solche Exemplare, die mich angesehen haben und schon ihr Urteil gefällt oder mir nicht geglaubt haben etc
    Und nochmal wegen des Diabetes: selbst eine Kollegin von mir, die sportphysiotherapeutin und normalgewichtig ist und auf ihre Ernährung achtet, hatte Schwangerschaftsdiabetes.. also es kann theoretisch jeden treffen
  • @blue_angel da hast du recht.. Das problem hatte ich auch bei ner m lungenarzt.. Damals war ich auch noch raucherin.. Hat mich gar nicht ernst genommen.. Der aktuelle war dann GsD netter..

    Ja deswegen versuche ich das auch locker zu sehen.. Treffen kann es wohl prinzipiell jede.. Aber aktuell geht es mir gut u meiner maus auch.. Ich hatte keine gröberen zipperlein.. Nur einen relativ großen bauch der halt jz schon mühsam ist.. Und ich hab noch bis Anfang mai 😳😳😅.. Wenn bei dem Glukose test was rauskommt, muss ich mich natürlich an die Spielregeln halten aber bis dahin tu ich so wie ich mich gut fühle.. 😊
    elmaaa
  • @Kampfkeks würde ich auch so tun an deiner Stelle - dass es dir und der kleinen gut geht, ist wichtig
    Und sollte doch was rauskommen beim Test (nein, ich gehe nicht davon aus), dann bloß nicht fertig machen deswegen - das hab ich zu beginn getan.. bringt gar nix
    Einfach so gut es geht und mit bestem Wissen und Gewissen weiter machen wie dann eh arzt und co sagen und du dich informiert hast dann etc
    Also: genieß deine Schwangerschaft und versuche dich nicht zu sehr zu kränken wegen doofer Ärzte :)
    elmaaa
  • @blue_angel das ist lieb von dir danke 😊

    Nein keine sorge, sowas tangiert mich mittlerweile kaum noch 😅
    elmaaa
  • Baux87Baux87

    2,078

    bearbeitet 26. 12. 2020, 19:19
    @Kampfkeks Obst hat leider wirklich mega viel Zucker drin - auch wenn’s „nur“ Fruchtzucker ist. Das heißt aber nicht dass man es nicht mehr essen darf 🙈 Aber damit kann man sich beschäftigen wenn’s notwendig ist. Und dann wird’s dir nicht so schwer fallen, weil mans ja fürs Baby macht.
    Also noch so ein seltsamer Arzt was du erwischt hast 🤯
    elmaaa
  • Also meine 1. Fa hat mir genau das gleiche gesagt ich werde wsl nicht schwanger werden weil ich damals 108kg bei 162cm hatte. Zusätzlich hatte ich aber auch noch pco...
    Es hat 1 1/2 Jahre gedauert bis ich endlich schwanger wurde habe auch stark abgenommen und bin mit 78kg in die ss gestartet. Ka obs an der Abnahme lag oder halt Glück war 😅 meine fa hatte mich auch due ganze ss sikiert wollte aber nicht mitten drin wechseln. Hab mich mit dem Essen echt gehalten aber trotzdem 27kg! Zugenommen 🙈
    Hatte kein ss diabetes zwergi kam gesund auf die welt und wog 3650g.

    Das Gewicht hab ich fast nicht runter bekommen (hatten zu der Zeit aber auch zum umbauen angefangen und viel Stress)

    Hab dann fa gewechselt.
    2. Ss wurde im 1. Übungszyklus schwanger mit 93kg startgewicht. Neue fa hat nie gesudert oder iwas gesagt obwohl ich wieder ganz genau 27kg zugenommen habe 🥴 war somit auf 120 kg 🙈. Wieder kein ss diabetes und zwergi kam gesund mit 3625g auf die welt.
    Jetzt bin ich grad wieder am abnehmen weil ich mich nicht wohl fühle mit dem Gewicht. Bin jetzt auf 99kg 👍 geht diesmal ganz von alleine ich glaube weil ich nicht stille. Habe beim 1 gestillt und da auch wieder zugenommen. Beim 2 hatte ich zu wenig milch (habe sehr viel blut verloren war daher nach der geburt sehr schwach) sie ist also ein flascherlkind. Sie wird jetzt im jänner 4 Monate und ich hab schon 21kg abgenommen 👍

    Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen. Es kann halt leider sehr unterschiedlich sein aber fa würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall wechseln. Bei einer netten nicht nörgelnden freut man sich mehr auf den us als wenn ma vorher schon weiß das sie einen wieder nur am Kicker hat wegen dem Gewicht 🙈
    Kampfkekselmaaa
  • @Baux87 ja klar, aber trotzdem ist obst allein wg der vitamine schon immer ne gute wahl.. Und verteufelt wird ja sowieso alles.. Ich sag nur low carb 😂

    Ich denk mir jede frau ist unterschiedlich, so wie jede Schwangerschaft und jeder babybauch..

    Wir machen uns dauernd gedanken über unser aussehen und Gewicht.. Werden darauf reduziert.. Wenigstens in der schwangerschaft sollten wir uns da nicht solche Gedanken machen u solche sachen anhören müssen..

    Und zum thema strange ärzte.. Mittlerweile ist es halt echt schwer jemand guten zu finden, wo man sich wohlfühlt.. Egal um welches Gebiet es sich handelt 🤷‍♀️🙄
    elmaaa
  • Danke für die vielen Erfahrungsberichte! Bin doch nicht die einzige die einen nicht so netten FA hat.
    Ich habe bereits mit einer Ernährungsumstellung und ein wenig Sport begonnen und im letzten Monat 5,3 kg abgenommen. Ich bin sehr zufrieden, der Arzt war es allerdings nicht.

    Da ich seine "Therapie" abgelehnt habe, wurde er immer unfreundlicher. Ich habe mir nun einen Termin Online bei einer Neuen FA ausgemacht - hoffentlich ist Sie netter. Werde euch berichten!
  • Kampfkeks schrieb: »
    Ich war zu beginn meiner Schwangerschaft bei 170 cm auch bei ca 98 kilo.. Mittlerweile bin ich im 6ten monat u hab um die 12 kilo zugenommen.. Meine ärztin macht mich deswegen auch immer fertig.. Laut ihr hätte ich nicht zunehmen dürfen.. Ich bin eig zufrieden, weil es auch wesentlich mehr hätte sein können..

    Ich an deiner stelle würde den arzt wechseln.. Ich hab das leider verpasst u muss jz während meiner Schwangerschaft mit ihr leben.. Arzt wechseln während der Ss find ich nämlich nicht so toll..

    Wenn du den kinderwunsch hast, dann probier es einfach.. Natürlich sollte man immer gesund und ausgewogen essen.. Aber es gibt halt nicht nur schlanke menschen.. Deswegen würd ich aber definitiv nicht drauf verzichten wollen...

    Alles Gute für dich :)

    Da stimme ich dir zu, nicht alle können gleich aussehen bzw. Dünn sein. Ich habe im letzten Monat eine Ernährungsumstellung und ein wenig sport begonnen. Einen neuen FA Termin habe ich Online ausgemacht, hoffentlich werden diese Gespräch angenehmer.
    Lg
    Mandarine
  • @elmaaa das ist wirklich ungut. Ich mein, 5 kg in einem Monat ist e viel, zu schnell soll man ja auch nicht unbedingt abnehmen. Hoffentlich ist der neue FA anders...
    Ich weiß such gar nicht, ob so eine hormontherapie vor kinderwunsch sinnvoll ist. Hast du jetzt einen halbwegs regelmäßigen Zyklus? Wenn ja, ist das schon mal eine gute Ausgangssituation um schwanger zu werden und im blödesten Fall würde so eine hormontherapie deinen Zyklus durcheinander bringen 🤔. Sehr suspekt, dass er dir das einreden will obwohl du e mit Ernährung und Sport erfolg hast.
    elmaaa
  • @elmaaa und auch wenn er jz nicht so regelmäßig wäre.. Dann besorgst du dir einfach ovu tests.. So tut man sich aich leichter..

    Ich hab durch meine pille eig keine periode bekommen.. Hab sie dann anfang mai abgesetzt, und weil ich einfach mehr über mich erfahren wollte, habe uch im juni mit den ovus angefangen und im August war ich schon schwanger 😊

    Alles Gute für dich und ich hoffe, dass der neue fa besser ist ☺️
    elmaaa
  • @Kampfkeks
    @wölfin
    Ich habe einen regelmäßigen Zyklus und die OVU tests habe ich mir jetzt bestellt 😁 mal sehen was die verraten, ich denke aber wenn ich jedan Monat regelmäßig meine Mens. Bekomme sollte es ja kein Problem sein. Ich muss noch sagen, dass ich nie mit der Pille verhütet habe.

    Eine Frage hätte ivh noch, habts ihr während der "Bastelzeit" auch schon Folsäure genommen?
  • @elmaaa ja man soll ca 3 monate vor einer ss schon damit anfangen.

    Ich hab also Verhütung abgesetzt u gleichzeitig mit Folsäure begonnen.. Mir wurde damals MamaGynial empfohlen.. Ist ein österr. Produkt.. Nicht unbedingt das billigste, aber gut verträglich u alles drin was zwergi braucht.. Kann man auch bis in die Stillzeit rein nehmen
    elmaaa
  • Danke euch für die zahlreichen Rückmeldungen und Infos!
    Laut meiner neuen FA, stellt das Gewicht überhaupt kein Problem da. Ich habe in der Zwischenzeit ein Gewicht von 79 kg erreicht.

    Bei uns hat es mit dem Kinderwunsch bis dato nicht geklappt :-( das wäre der 4te Zyklus.. hoffentlich können wir uns bald über einen positiven Test erfreuen :)

    LG


  • Also ich bin 1.64 und hatte damals auch 88kg. Problemlos schwanger geworden. Eine risikoschwangerschaft war es auch nicht 🙈
  • @elmaaa ich bin mit 80 kg auf einer Körpergröße mit 1,63 gestartet. Nie war mein Gewicht je ein Thema beim Frauenarzt. Die Werte vom Zuckertest waren im Normalbereich total unauffällig. Ich hatte zum Schluss hin 110kg davon aber eine Menge Wassereinlagerungen und mein Kind selbst wog 4,5kg da der Papa selbst ein großes Baby war. Momentan wiege ich wieder 80 kg. Mach dir keinen Stress bzgl. Gewicht ich find das gar nicht dramatisch, laut BMI hätte ich sogar mit 68kg leichtes Übergewicht, dabei sah ich mit 68kg damals total schlank aus. :) Wünsch dir viel Erfolg beim basteln.
  • Hallo!

    Also das dir dein Arzt gleich eine teure Hormontherapie vorschlägt klingt für mich eher nach Geldmacherei.

    Meine Schwester ist 30 und zum ersten Mal schwanger und hatte zu Beginn auch nur ein paar klio weniger als du bei etwa gleicher Größe.
    Sie wurde im 2. ÜZ direkt schwanger.
    Sie ist jetzt im 8. Monat und bis jetzt lief alles super.

    Achte vielleicht einfach auf ausgewogene Ernährung wenn du jetzt schwanger werden möchtest.

    Ich wünsche dir alles Gute dabei!
    Liebe Grüße
  • @Blaumeise oh danke, werde sofort reinschauen!

    Blaumeise
  • @ elmaaa
    Ich bin 1,65 und Wiege genauso viel wie vor der Schwangerschaft derzeit 85 bis 86kg. Wurde letztes Jahr 2021 im Dezember Mama.
    Ich bin mit meinem Freund seit 2015 zusammen und haben eigentlich nie verhütet. Irgendwann habe ich mehr auf den Zyklus geschaut da meiner sehr unregelmäßig kommt geschaut.
    Hat so über ein Jahr oder länger gedauert. Im März 2020 war es dann soweit Schwanger.
    Die Schwangerschaft verlief mehr oder weniger ganz ruhig.
    Zu genommen habe ich eher zum Schluss so ca. 5 kg.
    lg und alles Gute
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum