Antibiotika Prophylaxe

Hallo meine Lieben! 😊


Meine kleine Maus (geb. am 28.7.2020, also dzt 4 Monate alt) hatte einen Harnwegsinfekt.
Bei SĂ€uglingen kein Zuckerschlecken, wir kamen wahrscheinlich recht spĂ€t drauf, da ich wegen etwas anderem mit ihr im Krankenhaus war (mMn zu wenig getrunken, na e klar wenn man krank ist đŸ€Šâ€â™€ïž)
Da sie Fieber hatte schauten sie den Harn an, sie musste Kathedert werden umd wir mussten 5 Tage auf Stadion bleiben, zu diesem Zeitpunkt war sie gerade 3 1/2 Monate alt.
Das Nierenbecken ist erweitert, bzw ist man sich nicht sicher ob Harn zurĂŒckrinnt und wir sollen prophylaktisch weiterhin Antibiotika geben.
Sie bekam im Krankenhaus Antibiotika ĂŒber die Venen, daheim dann 5ml am Tag und jetzt seit ĂŒber einem Monat 1ml am Tag.
Freitag war ich wieder beim Nierenultraaschall mit ihr und es wusste gesagt, ich mĂŒsse weiterhin 1ml pro Tag geben, es kann sogar sein, dass ich das ganze erste Lebensjahr Antibiotika geben muss.

Ich bin recht vorsichtig bei Medikamenten und versuche immer viel selbst ausheilen zu lassen oder probiere zuerst mit alternativ Medizin mein GlĂŒck.
Der Harnwegsinfekt war kein Spaß, natĂŒrlich bin ich froh, dass und sofort geholfen wurde! Aber ich bin einfach mega unsicher ob es gut ist, einem soo kleinen schwachen Körper soviel Antibiotika zuzumuten?
Sie hatte bis jetzt noch keine einzige Impfung, weil sie mir einfach zu schwach dafĂŒr vorkommt. Im Februar werden wir anfangen.
(Ich bin kein Impfgegner, der Große wurde zeitgemĂ€ĂŸ gegen ALLES im Impfplab außer Varizellen geimpft)

Hat jemand Erfahrungen mit einer Prophylaxe? Meinungen? Ich bin mir nicht sicher, ob ich dad richtige tu..

Bin auch immer recht froh wenn sie es wieder ausspuckt, weil ich mich so unwohl damit fĂŒhl, aber ich bin eben kein Arzt und habe keine Erfahrungen damit.

Kommentare

  • Mohnblume88Mohnblume88

    2,150

    bearbeitet 13. 12. 2020, 20:50
    Hallo @Feelinara !

    Ich musste mich auch schon mit dem Thema auseinandersetzen.

    GrundsÀtzlich steht hier https://www.paediatrie.at/images/AGLeiter/leitlinie_harnwegsinfektionen_bei-kk_finale_version_ag_2015.pdf
    folgendes:

    „Bei Kindern bei denen sich auf Grund von Risikofaktoren die Indikation zu weiterfĂŒhrenden Untersuchungen ergibt, sollten bis zum Abschluss dieser Antibiotika in prophylaktischer Dosierung vorgeschrieben werden.“

    Ich versteh die Zweifel mit der langen AB-Gabe, jedoch kann die prophylaktische Menge von 1 ml schwere Folgen verhindern (zB Urosepsis (wĂŒrd bedeuten, dass die Bakterien von der Blase in den Blutkreislauf gelangen - also Blutvergiftung), Nierenerkrankungen,...)

    Meine Empfehlung: ich wĂŒrde einen Spezialisten aufsuchen, dessen Schwerpunkt Kinderurologie ist, sodass du einen Ansprechpartner fĂŒr jetzt, aber auch Folgeuntersuchungen (falls tatsĂ€chlich nötig) hast.
    Bei uns wĂŒrd ich die Kinderuro der Barmherzigen Schwestern (Linz) empfehlen, aber soweit ich mich erinnere, bist du nicht aus OÖ. Ich arbeit da im Labor und weiß daher, dass wir eine gute Diagnostik machen.

    Von der Kinderuro gibts eine ganz gute Seite mit Infos zu urologischen Erkrankungen:
    https://www.ordensklinikum.at/de/patienten/abteilungen/kinderurologie/haeufigewichtige-kinderurologische-erkrankungsbilder/

    Ich hoff fĂŒr euch, dass es sich auswĂ€chst und keine Folgen bleiben! ✊
  • Meiner Erfahrung nach fĂŒhrt in so einem Fall kein Weg an der Prophylaxe vorbei. Die absoluten Spezialisten dafĂŒr sind ĂŒbrigens in Linz - falls du dir eine Zweitmeinung einholen möchtest.
  • @Mohnblume88 vielen Dank! Ich bin aus der Steiermark, das Lkh Leoben betreut uns, fĂŒhl mich auch gut aufgehoben.
    Wo finde ich einen Spezialisten? Die Kinderabteilung ist schon super in Leoben, aber eine zweitmeinung einholen ist ja nie verkehrt.
    Ich hab eben nur Angst, dass die Prophylaxe das Immunsystem ein Leben lang schwÀcht bzw. zuviel Einfluss auf die restliche Gesundheit hat

    Die Links schau ich mir gleich an, vielen Dank.


    @Dino1982 Dankeschön
  • Und wennst mal im LKH Graz anrufst und mit ihr dort hinschaust? Die haben eine Kinderuro

    https://kinderchirurgie.uniklinikumgraz.at/Patientenbetreuung/behandlungsspektrum/kinderurologie/Seiten/default.aspx
  • @Sandra_Bi danke, dass wĂ€r eine Idee.
    Aber laut dem Link von @Mohnblume88 machen die in Leoben anscheinend e alles richtig und ich sollte den HWI nicht unterschĂ€tzen.. 🙁
  • Wir haben eine HWI Odyssee hinter uns und zuvor mein Rat - gib ihr die Prophylaxe. In dem Alter ist es noch sehr wahrscheinlich, dass sich Probleme einfach auswachsen - wenn die Nieren nicht durch zu hĂ€ufige Infekte geschĂ€digt werden.
    Meine Maus hatte (wahrscheinlich) den ersten HWI mit 8 Monaten - konnte damals aber nicht diagnostiziert werden, da bei ihr der Harn unauffĂ€llig war. Wir wurden mit 42,8° Fieber (trotz senkenden Mitteln den ganzen Tag, bei der Messung waren wir schon in der Klinik und haben auf die Laborwerte gewartet) und EntzĂŒndungwerten nahe einer Sepsis aufgenommen und von einer Untersuchung zur nĂ€chsten geschickt ohne Befund...
    Mit 26 Monaten (Juli) hatte sie einen zweiten (inklusive Fieberkrampf), auch da war der Harn nur minimal auffÀllig, allerdings wurde beim Ultraschall dann eine Doppelniere entdeckt (hÀufig, aber solange keine Probleme entstehen meist unentdeckt). Bei einer weiteren Untersuchung hat sich der Verdacht auf Nierenreflux bestÀtigt. Ich hatte auch an der Dauerprophylaxe gezweifelt, aber dann hatte sie im September noch einen HWI und musste seither sogar noch ein stÀrkeres Antibiotika nehmen. Sie wurde jetzt unterspritzt, da es sich in dem Alter nicht mehr auswÀchst. Bei der Nachuntersuchung wurde festgestellt, dass die Nierenfunktion statt 50/50 derzeit nur bei 38/62 liegt (was sich aber noch bessern sollte, da der letzte Infekt noch so nahe war).
    Wenn du euch mehrfache Klinikaufenthalte und ihr einen Nierenschaden ersparen willst - gib die Prophylaxe. Bei den Kleinen versuchen sie es eh mit möglichst schwachen Antibiotika und hoffen, dass sich die Probleme auswachsen.
    Alles Gute fĂŒr die kleine Maus!
  • Bestimmt sogar. Die wissens sicher allesamt was zu tun ist und ich wĂŒrde darauf vertrauen. Versteh dich da aber komplett wenn du sagst, du hast Sorgen und machst dir Gedanken. Immerhin will man nur das beste fĂŒr seine Zwerge.
  • @Maggie tut mir leid was du und deine Maus da durchmachen musstet!
    Aber auch danke, dass du mir deiner Erfahrungen teilst, da bin ich doch wieder froh dass die Ärzte so schnell gehandelt haben und es bestĂ€rkt mich die Prophylaxe zu geben. đŸ„°
    Bei ihr ist eben auch das Nierenbecken erweitert gewesen, beim letzten Ultraschall war man sich nicht mehr so sicher aber konnte einen HarnrĂŒckfluss eben nicht ausschließlich.

    @Sandra_Bi Ja ich denke es ist trotz allem immer gut zu hinterfragen, auch wenn die Ärzte durch ihr Wissen e zu 99% recht haben, aber als Mama ist man immer skeptisch.. 🙈
  • Die Skepsis bzgl. Antibiotika kommt wahrscheinlich daher, dass es generell ja heißt, es wĂŒrden zu voreilig welche verschrieben werden.

    Hierzu zwei Sachen:
    1. das passiert bei viralen Infekten tatsĂ€chlich immer wieder, dass zur „Sicherheit“ AB verschrieben werde. In so einem Fall wĂŒrd ich es auch versuchen zu vermeiden. Viral heißt der Auslöser ist ein Virus. Bakteriell heißt der Auslöser sind Bakterien. Antibiotika helfen nur bei bakteriellen Infekten.
    Ergo: viraler Infekt - AB nicht unbedingt notwendig. Der geht von alleine weg, man kann maximal die Symptome lindern (zB Salbeitee gurgeln bei Halsweh).
    Bei bakteriellen Infekten (wie zB HWI) ist es allerdings wirklich wichtig, dass man auf AB setzt.

    2. Handelt es sich um einen bakteriellen Infekt, sollte man als PatientIn unbedingt drauf bestehen, dass ein Antibiogramm gemacht und mitgeteilt wird. Das ist die Liste an Antibiotika, die konkret zum eigenen Keim passen und damit wirken. Auch die wirkungslosen AB stehen drauf.
    Maggie
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum