16 Monat Kleinkind... Nächtliches Stillen. Schlafen

bearbeitet 5. 12. 2020, 11:44 in Entwicklung & Erziehung
Mein 16 Monat Baby hat ja noch nie gut geschlafen aber das er aus seinen alle 2 bis 3 Std wach Rhythmus nicht raus kommt ist nervig.

Habt ihr auch Probleme?

Liegt es nur am stillen?

Kommentare

  • Wir (27 Monate) haben diesen Rhythmus noch immer 🙈
    Und ja, liegt meiner Meinung nach bestimmt am Stillen. Das ist sie gewohnt und da findet sie Wärme, Geborhenheit und Sicherheit.
    Am Hunger liegt es glaub ich nicht.
  • bei uns lag es auch am stillen meine kleine hats sich vor 1 monat mit 2 jahren und 9 monaten selbst abgestillt und schläft seit dem durch😏
  • Aus meiner Sicht liegt es an dem Kind und nicht am stillen. Meine Schwester hat mit 15 Monaten abgestillt weil sie endlich durchschlafen wollte. Das Ergebnis war dass sie 3 Mal in der Nacht eine Flasche richten konnte.
    Ich glaube es gibt gute und schlechte Schläfer. Mein Tipp wäre suche dir Gleichgesinnte wenn du ansonsten eine gute Stillbeziehung hast und noch nicht abstillen möchtest. Es ist eine anstrengende Zeit manchmal und es kann sein dass noch ein paar anstrengende Phasen kommen. Mir persönlich hat das stillen diese anstrengende Zeit erleichtert da ich das Kind für mich relativ einfach in der Nacht beruhigen konnte.
    Ich wünsche dir alles gute!
  • Ich denke es kommt schob aufs Kind an, aaaaber bei uns hat sie zum ersten mal komplett durchgeschlafen (mit ca 22 Monaten) als sie ohne stillen mit Papa ins Bett ging.

    Jetzt ist sie 2,5 und wacht 1 bis 2 mal auf. Erst jetzt mit dem Alter hab ich das nächtliche weiterschlafen vom stillen getrennt.

    Vorher hat sie immer stillen dürfen und sich dabei schlafendnuckeln.
    Da gab es auch schlechte aber auch gute Nächte.
  • Es kann am stillen liegen muss es aber nicht.
    Solange die stillbeziehung für euch passt ist es ok.
    Ich habe es bis 23 Monate geschafft. Trotz des 3 Stunden Rhythmus und teilweise stundenlangen wach seins in der Nacht, war es solange für uns ok. Ich war trotzdem recht fit und ja es gab Nächte die waren echt nervig.
    Schau das du dir kurze Auszeit Zeiten schafft und zwischendurch Dinge machen kannst die dir Freude machen.
    Das hat mir sehr geholfen.
  • Hallo!
    Dass das ausschließlich am Stillen liegt glaube ich auch nicht aber meine Erfahrung:
    Stillkind ab 2.LebensMonat fast stündlich wach. Das hat sich durchgezogen bis meine Tochter mit 14 Monaten ungefähr alle 2-3 Stunden trinken wollte! Da konnte ich nicht mehr! Ich probierte diese Methode:
    Stillen bis 22 Uhr u. zw. 22 Uhr u. 04 Uhr kein Stillen nur Wasser! In der 1.Nacht gabs für 5 Minuten Protest danach schlief sie weiter und durch bis in die Früh! Das morgendliche Stillen fiel nach nicht mal 1 Woche weg u. das abendliche nach ca. 2-3 Wochen. Meine Tochter (heute schon 3 1/2) stieg dann um auf Vollmilch verdünnt!
    War das perfekte Abstillen für mich u. offensichtlich auch für meine Tochter u. seitdem schlief meine Tochter durch!!!
    Hätte ich nicht für möglich gehalten!
    Liebe Grüße
    Isibella
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum