Probleme mit Babyschlaf

sami28sami28

6

bearbeitet 6. 12. 2020, 12:42 in Entwicklung & Erziehung
Hallo,

Mein Sohn ist 3 Monate und hat ziemliche Probleme mit schlafen. Er steht in der früh um 8 auf und ab da habe ich das Gefühl ist er Dauer müde. Er reibt sich ständig die Augen und gähnt. Auch nach dem Schlafen. Er schläft, wenn er schläft eine halbe Stunde dann ist er wieder wach. Außer in der Nacht schläft er 2 Stunden am stück. Nach einer stunde oder auch manchmal nach zwei Stunden wird er am Tag in den schlaf begleitet. Dabei hüpfe ich am Pezziball und danach kommt er in die Federwiege. Anfangs ist ein ziemliches gebrüll, was aber um so länger man hüpft umso weniger wird es. So ist das den ganzen Tag über.

Nach dem Aufstehen wird er immer gestillt, meist im zwei stunden Rythmus. Auch wenn er bei mir oben schläft ist es nicht anders. Am Abend ist es oft noch schwieriger. Da dauert das einschlafen 2-3 stunden. Nur am Abend stillen wir vor dem zu Bett gehen. Auch die Zeit, vom letzten schlafen bis zum Nacht schlaf, kann man nicht überbrücken mit singen kuschen oder sonst was da es sofort in Geschrei los geht. Er nimmt keinen Schnuller. Lässt sich im Allgeimeinen nicht an der Brust beruhigen. Mit der Trage habe ich es auch schon versucht funktioniert aber nur mäßig bzw auch danach reibt er sich gleich die Augen wieder und gähnt. Und auch da schläft er nur 30 min. Bauchlage mag er auch nicht. Ich merke keinen Unterschied wenn es laut ist oder leise, wenn es hell oder dunkel ist. Man muss mit ihm generell viel in Bewegung sein.

Vl hat ja die eine oder andere Mama einen Tipp.
Sorry für den langen text.

Kommentare

  • Schläft er in der Federwiege weiter? Wenn ja wie lange? Du könntest mal versuchen wenn er dort am einschlafen ist den Schnuller zu geben und eine Kuscheldecke oder Stoffwindel dazu.
  • Ja wenn man ihn am pezziball einschläfert und er dann schläft dann kann man ihn in die federwiege legen und da schläft er dann 30 min. Schnuller nimmt er keinen. Und solage er nicht schläft bleibt er in der federwiefe nicht drinnen. Bzw schreit dann laut
  • Meine Tochter schläft immer noch nur 30 Minuten unterm Tag 🙈🙈 sie ist jetzt schon 10 Monat alt. Man gewöhnt sich leider dran. Hast auch ein Kind,was nicht lange schlafen möchte. Könnte ja was verpassen 🙈😅
  • Des wäre ja nicht so das problem. Nur denk ich mir es kann ned sein das er dauermüde ist. Auch in der früh ist es so
  • Meine Tochter wacht um 7 Uhr auf und gähnt dann um 8 Uhr wieder. Am Nachmittag gähnt sie auch die ganze Zeit. Hab eh bald Arzt Termin,viell ist es eisenmangel
  • @sami28 Vielleicht schläft er im Kinderwagen? Es gibt dieses weiße Rauschen, das findest du auf Youtube. Hat bei uns manchmal funktioniert.
    Oder er möchte gern in einer anderen Position liegen, seitlich vielleicht?
    Wir haben unseren Sohn nach dem Rat unserer Hebamme eine Zeitlang mit einem Polster auf dem Bauch beschwert und auch seitlich begrenzt. Hat gut funktioniert, das erinnert die Kleinen anscheinend an die Zeit im Bauch. 😊
    Ich drücke euch die Daumen, dass es bald angenehmer wird! Bald wird er sich mehr bewegen können und dann sucht er sich aus, wie er am besten schlafen kann. Spätestens dann wird es sicher besser werden!
  • Wenn ich deinen Text lese, erinnert es mich total an meinen Sohn. Er hatte auch richtig starke Schwierigkeiten mit dem schlafen. Einschlafen ging auch nur in der Trage oder am Pezi Ball. Und abends gab es auch stundenlanges Geschrei. Was genau das Problem war, weiß ich immer noch nicht.. er ist jetzt bald 18 Monate und es ist viel besser geworden. Er hat manchmal immer noch Probleme mit dem einschlafen/ durchschlafen aber das ist kein Vergleich zu früher. Hast du schon mal probiert ihn länger „ wach“ zu halten? Ich dachte bei meinem Sohn auch oft dass er sicher sehr müde sein muss, aber jetzt im Nachhinein denke ich mir, war ihn vielleicht nur langweilig und er wollte etwas beschäftigt werden. Vielleicht schläft er dann auch paar Stunden durch. Tipps kann ich dir keine geben aber die Zeit heilt alles :)
  • Hallo @sami28.... ich/wir haben/hatten so eine ähnliche Situation. Unsere Emma kam um 5,5 Wochen zu früh auf die Welt. Ist jetzt auch ein wenig über 3 Monate, also korrigiert 2 Monate. Nach ca. 2 Wochen Emma hat Abends ab 17 Uhr bis 22 Uhr durch geschrien... ohne sich irgendwie beruhigen zu lassen, und das 7 Wochen lang. Ich war bei der Cranio, bei 2 verschiedenen... nichts hat geholfen. Ich war einfach der Meinung, sie muss zu dieser Zeit den Tag verarbeiten. Ich hab ihr sämtliche Reize genommen. Bei uns ist es jetzt sehr ruhig. Besuch nur Vormittags. Abends kein Fernseher laufen, das Licht sehr sparsam aufgedreht. Mittlerweile schaffen wir es, dass sie abends innerhalb 1 Stunde schläft. Meist so um 20/21 Uhr ohne großes Gebrüll. Und wenn, dann ist es mehr ein Gejammere weil sie nicht schlafen kann. Mein Mann ist da auf eine Seite gestoßen www.baby-einschlafen.com. Ich war am Anfang sehr skeptisch, aber ich bin der Meinung, dass es hilft. Wenn ich Abends merke, dass sie unrund wird, schalte ich ihr schon mal die Musik ein, das beruhigt sie sehr. Und mich auch. Tagsüber schläft sie auch nie lang, und nur auf mir, aber das nehme ich in Kauf. Sie schläft mittlerweile nachts zuerst 4 bis 5 Std und dann kommt sie alle 3. Schläft aber in ihrem Bettchen, also im Beistellbett. Tagsüber genieße ich einfach die Zeit mit ihr zu kuscheln. Sie rübelt auch oft die Augen, gähnt vor sich hin, aber wie oft gähne ich und geh nicht schlafen :D Sie liegt auch tagsüber oft immer nur kurz im Laufstall unterm Mobile und haxlt vor sich hin. Wenn ich merke sie kann nicht schlafen, dann pack ich sie und geh mit der Trage raus mit ihr.
    wie gesagt, auch die Reize haben wir sehr reduziert. Ich bin der Meinung, ein Baby kann man nicht daran gewöhnen, es ist irgendwann selber bereit dazu, den nächsten Schritt zu gehen. Ahja, und morgens schläft sie bin 8/9 herum. Schnuller nimmt sie auch nur sehr selten, ihr ist die ganze Faust lieber.
    Abends trag ich sie auch sehr viel herum oder halt eben mein Mann... wir hatten Situationen da konnte ich nicht mal duschen gehen ohne dass sie alles zusammen geschrien hat, da hat sie meinen Mann nicht akzeptiert. Mittlerweile ist sie ein Papamädi geworden <3<br> Wünsch dir alles liebe und gute!
  • Vielen lieben dank an alle.

    Wir haben den schlaf jetzt mal komplet umgestellt. Sprich wir halten ihn wirklich auf trapp und fordern ihn. Ich muss sagen das funktioniert besser. Unter dem tag schläft er zwar aktuell immer nur eine halbe stunde aber das einschlafen fuktioniert schneller und besser. Auch am abend geht es zur zeit in einer halbe stunde das er schläft. Gähnen und augen reiben tut er immer noch. Dennoch glaube ich das dies besser für ihn ist wenn er längere wachphasen hat. Ist zwar anstrengend da man selber kaum zur ruhe kommt aber da muss man durch.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum