Gebärmutterschleimhaut zu dünn - Hoffnung auf 🤰vergebens?

bearbeitet 25. 11. 2020, 15:39 in Kinderwunsch & Babynamen
Hallo ihr Lieben,

ich hatte heute einen etwas ernüchternden FA-Termin. Meine Ovus haben gestern & heute einen Peak angezeigt und laut dem Ultraschall ist bei mir ein Follikel besonders gut entwickelt und der Es wird somit jeden Moment stattfinden.

Leider ist aber meine Gebärmutterschleimhaut nur 6mm dick und meine Gyn hat mir nicht gerade Hoffnung gemacht, dass es diesen Zyklus klappen könnte, denn die GMSH sollte mindestens 7-8mm dick sein. Stattdessen hat sie mir einen Flyer einer kiwu-klinik in die Hand gedrückt. Ich werde mir dort natürlich rasch einen Termin vereinbaren.

Aber irgendwie will ich den Zyklus noch nicht ganz aufgeben und trinke heute vermehrt Kiwu-Tee mit Himbeerblättern & Frauenmantel in der Hoffnung, dass meine GMSH doch noch etwas dicker wird bis zur Einnistung.

Meine Frage ist aber, ob es jemanden gibt, der eine ähnliche Erfahrung gemacht hatte und trotz dünner GMSH schwanger wurde oder ist jegliche Hoffnung vergeblich? Kann ich kurzfristig noch etwas anderes machen, um meine GMSH zu unterstützen?

Vielen Dank schon jetzt für euer Schwarmwissen oder euren persönlichen Erfahrungsbericht/Geschichte 🙏🙏🙏🙏

Kommentare

  • Hallo! Hatte monatelang das gleiche Problem, bei mir lags an den Nachwirkungen der gestagenhaltigen Pille die ich vorher genommen habe, hast du evtl auch hormonell verhütet? Machen kann man da aber leider gar nicht so viel außer abwarten bis sich der Körper mit der Zeit wieder davon erholt, und halt gesund leben, viel trinken, Sport machen, Yoga hat mir auch geholfen.. Wundert mich daher etwas dass du gleich an eine kiwu Klinik verwiesen wurdest, und 6 mm ist gar nicht so dünn, damit gibts durchaus Hoffnung 💪🏻Drück dir die Daumen dass es bald besser wird 🍀
    zuckerpuppeMariechen1988
  • @kate123 vielen Dank für deine aufmunternden Worte! 🥰 ich werde einfach den kiwutee weiter trinken und hoffen 🙂

    ich hab genau vor einem Jahr die Pille abgesetzt, daher hatte ich gehofft, dass die Auswirkungen bereits nachlassen (hab die Phasen mit Haarausfall & schlechte Haut schon hinter mir) aber vielleicht benötigt der Körper noch etwas mehr Zeit.
    Meine Ärztin meinte, dass die Einnahme von Östrogen den Aufbau der GMSH unterstützen kann und mir hier die Experten am besten helfen können.
    Bist du dann natürlich schwanger geworden? Und wie lange hat es bei dir gedauert, bis sich dein Körper von der Pille erholt hat?
  • Ja das kann leider tatsächlich ein Jahr oder auch manchmal noch länger dauern bis sich wieder alles eingependelt hat 😬 meine FA hat mir in einem Zyklus auch mal Östrogen verschrieben, hab’s dann ein paar Tage bis zum Eisprung genommen, aber außer dass mir davon übel war hat’s leider keine Wirkung gezeigt! Aber es ist wohl wirklich einen Versuch wert, bei manchen Frauen hilft es. Ja ich wurde nach einem Dreivierteljahr natürlich schwanger. 🥰 Also ich kann dich ermutigen deinem Körper die Zeit zu geben die er braucht, das wird bestimmt bald, aber ich war auch schon sehr ungeduldig und versteh dich! 🍀
  • Das gibt mir Hoffnung. Mal sehen wie lange es bei mir dauert. Wie du sagts, man ist irgendwann einfach nur noch ungeduldig und wie in meinem Fall böse auf sich selbst. Danke dir und hab einen schönen Abend!!! 🙂
  • Na toll...

    Ich hatte Anfang der Woche auch einen Kontrolltermin bei meiner FÄ.
    Sie meinte, dass meine GMSH gut aufgebaut ist und etwa 6mm dick wäre.
    Jetzt denk ich mir... wennn 6mm zu wenig ist, was meinte sie dann mit gut aufgebaut? Gut aufgebaut dafür, dass ich grad erst die Pille abgesetzt hab??

    Und sie hat gemeint, ich soll mich bei ihr melden, wenn ich innerhalb der nächsten 3-4 Monate keine Periode kriege oder einen sehr unregelmäßigen Zyklus habe.
    Solche Aussagen machen einem Mut :#
  • @Pummel ja, dafür, dass du die Pille gerade erst abgesetzt hast, ist das wirklich nicht schlecht :) ich drück dir die Daumen, dass sich bei dir schnell alles wieder einpendelt. Falls nicht, würde ich wie von ihr empfohlen nach 3-4 Monaten wirklich nochmal zur Kontrolle gehen! Ich hatte damals als ich die Pille abgesetzt hatte da leider einen weniger engagierten Arzt, ich hatte meine Periode ein ganzes Jahr nach Absetzen immer noch nicht bekommen und er meinte dann doch tatsächlich, "ist doch eh angenehm ohne, oder?" (Ich muss dazu sagen ich war damals 20 und hatte noch keinen Kinderwunsch). Ich sag dir jetzt lieber nicht wie lange es bei mir dann nach Arztwechsel und Behandlungen gedauert hat bis ich meine Tage auf natürlichem Weg wieder bekommen habe 😬 bin mir nach wie vor sicher, dass es schneller gegangen wäre, hätte man nicht so lange zugewartet...
  • PummelPummel

    268

    bearbeitet 4. 12. 2020, 11:20
    @eliane
    Omg... das klingt ja furchtbar! :s

    Eigentlich will ich nicht mal die paar Monate abwarten, sondern würd am liebsten gleich was machen, um den Zyklus möglichst schnell einzupendeln. Immerhin werd ich im Mai 35 und arbeite erst auf mein erstes Kind hin. ;) Da will ich nicht bis in alle Ewigkeit warten... Ja, ich weiß, ich hätte die Pille schon früher absetzen sollen, aber 1. war da noch kein Kinderwunsch da und 2. hatte mein Schatz die Panik, dass es dann doch zu früh geklappt hätte. :D
  • @Pummel das kann ich gut verstehen, ich wollt dir auch wirklich keine "Angst" machen. Bei mir hatte sich damals gar nichts getan, nicht mal eine minimal aufgebaute Schleimhaut, Östrogenwert so niedrig dass er im Blut nicht nachweisbar war usw. 😅 Das ist bei dir alles ganz bestimmt nicht der Fall!

    Mir hat man übrigens auch gesagt, dass, wenn ich mal schwanger werden möchte, es sicher sehr, sehr schwierig werden wird.. und ich bin dann mit 33 im 5. ÜZ völlig ohne "Hilfsmittel" schwanger geworden ☺️ mein Mann und ich waren dann fast ein bisschen überrumpelt, weil wir uns auf eine längere Wartezeit eingestellt hatten.
  • @Pummel ich glaube, dass ist Ansichtssache & kommt ganz drauf an, wo in deinem Zyklus du stehst. Wenn die GMSH kurz vorm ES nur 6mm hat ist das wohl wirklich wenig, denn zu diesem Zeitpunkt sollte die GMSH laut Lehrbüchern 7-11mm Dicke haben - das war halt bei mit der Fall - am
    Tag des ES nur 6mm. Wenn du aber mehrere Tage vom ES entfernt bist und deine GMSH 6mm aufgebaut ist, dann ist das durchaus gut ☺️

    Ich hoffe, dein Körper reguliert sich schnell und du musst nicht so lange auf dein Baby warten ✊🏻🍀✊🏻🍀
    Pummel
  • Hallo! Ich hab die selben Erfahrungen gemacht , 13 Jahre Pille genommen, warte jetzt seit 1,5 Jahren auf meine Tage. GMSH war anfangs ganz dünn, mittlerweile auf 7mm. Hab einige Hormonbehandlungen mit Progesteron und Östrogen gemacht. Aber ich weiß dass mein Körper Zeit braucht, immerhin nimmt man ihm ja so viele Jahre alles ab, dass er die eigene Produktion abstellen kann - dann muss er erst wieder hochfahren. So gesehen hast du ja wirklich schon Glück mit den 7mm, wirst sehen es geht schnell bergauf!

    Wenn du magst können wir uns auch gern privat weiter austauschen.

    Alles gute 💪🏼
  • Pummel schrieb: »
    Na toll...

    Ich hatte Anfang der Woche auch einen Kontrolltermin bei meiner FÄ.
    Sie meinte, dass meine GMSH gut aufgebaut ist und etwa 6mm dick wäre.
    Jetzt denk ich mir... wennn 6mm zu wenig ist, was meinte sie dann mit gut aufgebaut? Gut aufgebaut dafür, dass ich grad erst die Pille abgesetzt hab??

    Und sie hat gemeint, ich soll mich bei ihr melden, wenn ich innerhalb der nächsten 3-4 Monate keine Periode kriege oder einen sehr unregelmäßigen Zyklus habe.
    Solche Aussagen machen einem Mut :#

    Hallo Pummel,
    ich lese gerade zufällig drüber,d a das bei mir auch Thema war.
    Also es kommt nicht nur auf die Höhe der Gebärmutterschleimhaut an,
    sondren auch ob sie zweischichtig ist (dann sind drei Linien im US zu sehen angeblich) hab, ich mir sagen lassen. Und das wäre noch wichtiger als die Höhe.
    Vielleicht hat sie also das gemeint!

    Sie hier: https://www.wunschkinder.net/theorie/krankheiten/niedrige-schleimhaut/

    -->"dass die Höhe der Schleimhaut weniger von Bedeutung ist als das Bild im Ultraschall. Sind drei Linien darstellbar wie auf dem Bild, dann sind die Voraussetzungen günstiger als bei einem homogenen Bild, in dem diese Linien nicht darstellbar sind." In dem Artikel stehen auch verschiedenste Geschichten zum Thema Förderung der Gebärmutterschleimhaut. Ich habe in einem anderen Forum aber noch folgenden Tipp bekommen: da bauen einige Frauen auf Granatapfelmuttersaft (gibt es angeblich bei DM)! Wichtig ist angeblich, dass du darauf achtest, dass es Muttersaft, also Direktsaft, ist, kein normaler Saft (der wäre zu zuckerhaltig).


    Liebe Grüße!
  • Und noch eine andere hat gesagt, sie nimmt:
    3x10 "Magnesium sulfuricum / Ovaria comp" in der ersten Zyklushälfte,
    3x10 "Bryophyllum comp." in der zweiten Zyklushälfte - und zudem täglich Magnesium. So, ich hoffe, ich klinge nicht wie eine schlechte Werbung für allerlei Produkte. Ich habe mich nur heute gerade selbst intensiv mit dre frage befasst.
    Da ich komplett neu hier bin, suche ich gerade die Funktion mit welcher ich eine neue Fragestellung eröffen kann (diesmal in eigener Sache) - kann mir da wer helfen?
    Ich fühle mich gerade gänzlich unbegabt! :/

  • Ich hab noch die Empfehlung für Himbeerblättertee und L-Arginin bekommen. Damit hab ich super Erfolg gehabt! Vielleicht hilft es euch ja auch :)
  • Danke, sunside!!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum