Entzündung nach Kaiserschnitt oder normale Heilung

Hallo,

Mein Kaiserschnitt ist jetzt 6 Tage her. Ab dem 2 Tag bis zum 4 Tag ist aus einer kleinen Stelle der Narbe ziemlich viel Wundflüssigkeit gemischt mit Blut ausgetreten, aber die Ärzte meinten, das sei nichts besorgniserregendes, weil die Narbe gut aussieht und dass es besser ist, wenn die Flüssigkeit austritt als drinnen bleibt. Dann hatte es aufgehört zu nässen, aber seit gestern und heute kommt aus der Stelle wieder ein kleines bisschen Wundflüssigkeit heraus. Ich habe Angst, dass sich dort eine Entzündung bildet, weil der schambereich unter der narbe und oberhalb geschwollen ist, die narbe sieht aber durch das Pflaster normal aus soweit ich es beurteilen kann.

Ist diese Schwellung oberhalb und unterhalb der Narbe einfach eine Nachwirkung vom Kaiserschnitt oder hat es was mit der Wundflüssigkeit zu tun? Und sind die Schmerzen im Unterbauch auch normal?

Kommentare

  • Wenn der Kaiserschnitt erst so kurz her ist, ist es ganz normal, dass du Schmerzen hast und eine Schwellung.

    Betreffend Wundflüssigkeit würde ich nochmal ins Spital schauen oder zu deinem Gyn.
  • Da mir auch ein Kaiserschnitt bevorsteht, hab ich vorab schon einen Tipp bekommen und zwar mit Babypuder die Wunde trocken halten. Versuch das mal.
  • Ich kann dir mal von mir berichten ist aber denk ich mal etwas was nicht ganz sooft vorkommt.

    Ich hatte damals 2017 einen Kaiserschnitt. Alles gut verlaufen. War danach aber sage und schreibe glaub ich 15 Tage noch im Krankenhaus denn ich hatte ständig Fieber. Keiner konnte sich erklären warum. Sie haben alles getestet und und und. Ich hab immer wieder gesagt auf der einen Seite der Narbe hab ich schmerzen. Das wurde dann immer kurz und oberflächlich kontrolliert und ich durfte mir anhören das sei normal, das Fieber konnte sich trotzdem keiner erklären.
    Ich hatte in der zeit ich glaub insgesamt 4 mal neue Zimmergenossen weil ich so ewig dort war.

    Gut das Ende vom Lied war das meine Narbe sehr wohl geeitert hat und zwar innen. Ich weiß heute nicht mehr genau wie sie dann drauf gekommen sind, ich denke es war mit nem Ultraschall wo sie dann sahen das da was nicht stimmt. Sie haben dann unter absolut schmerzhaften Umständen (es ist schon etwas her und man verdrängt das sehr) die Narbe erneut geöffnet (ohne Narkose, bzw hat die lokale nicht gewirkt und es war auch nur ein kleiner Teil den sie geöffnet haben) haben das Eiter raus genommen oder eben raus gegeben (ich kann mich daran nicht mehr so genau erinnern nur an die schmerzen) und erst dann ging es bergauf und ich durfte irgendwann mal das Krankenhaus verlassen.

    Wenn du Schmerzen hast, und ja natürlich ist das normal das es weh tut aber man sagt, nach einer Woche kannst du zumindest weitestgehend alles wieder selber und bei dir ist das nicht dann würde ich drauf bestehen das sie es nochmal anschauen auch bei mir meinten sie das die Narbe sehr schön ausschaut und alles super verlaufen ist.. Ja außen eh aber innen halt nicht.
    Also bitte unbedingt abklären.

    Ich will hier bitte keiner werdende Mama Angst machen, ich bin mir sicher sowas kommt nicht allzu häufig vor.. Aber wenn euch was komisch vor kommt fragt einfach nach auch wenn sie euch blöd anschauen.. Ihr kennt euren Körper am besten
  • also was die Schmerzen betrifft is immer schwer zu sagen ob sichs hier um die üblichen Schmerzen nachm Kaiserschnitt handelt oder obs andere oder sogar stärkere sind, das wirst wohl nur du einschätzen können wie schlimm es is, ich hatte lange Schmerzen, ich habs sicher 2 Wochen lang deutlich gespürt und war auch nicht so mobil wie manch andere Frau, also so wie manche die scho paar Tage nachm Kaiserschnitt spazieren gehen konnten wars definitiv nicht bei mir, vor allem seitlich liegen war lange zeit sehr unangenehm

    genässt hat meine Narbe aber definitiv nicht so lange bzw so stark, ich kann aber jetzt auch nur von mir sprechen, keine Ahnung bis zu welchem Ausmaß das Nässen normal is, wenn du dich unwohl fühlst und glaubst irgendwas is da nicht ok dann lass es vielleicht von einem anderen Arzt noch zusätzlich abklären oder ne Hebamme mal draufschauen?

    hast du dich denn auch genug ausgeruht? stehst du immer über die Seite auf und spannst eh nicht die geraden Bauchmuskeln an? schonst du deine Narbe? so ein Kaiserschnitt is ein heftiger Eingriff für den Körper, das unterschätzt man schnell ma weil man ja dann den kleinen Zwerg hat und alles rundherum vergisst

    geschwollen war meine Narbe auch nicht aber sehr schmerzempfindlich, aber das heißt auch nix, denn jeder Körper reagiert anders
  • 4513bf30-2e9c-11eb-803f-4beb63a2d808.jpeg
    und ich hatte diese Kompressen, die hab ich mir immer einfach in die unterhose geklemmt (hat mir der Frauenarzt geraten), das hielt ganz gut und so konnte Wundsekret aufgesaugt werden und gleichzeitig blieb die Narbe sauber und auch noch bissl gepolstert, und ich hab halt immer geschaut dass keine Hose oder so dran reibt und hab daheim die Narbe immer wieder auch mal frei gelegt damit Luft rankommt
  • Ich hatte auch einen KS und die Narbe hat sich nach 4 Wochen entzündet.. ich würde das unbedingt noch einmal anschauen lassen, ich hatte einen kleinen Punkt aus dem Flüssigkeit ausgetreten ist und hohes Fieber. Ich hatte ein Hämatom im Inneren, der angesammelte Eiter wurde ausgedrückt (war ziemlich schmerzhaft, aber musste sein) danach musste ich die Stells mit Betasoda Salbe und Kompressen behandeln, also immer eine Kompresse zwischen Slip und Narbe gelegt, damit keine Reibung entsteht und ich musste Antibiotika nehmen.. zum Glück ist dann alles gut gegangen, meine Narbe sieht man 2 Jahre später gar nicht, nur die Stelle die entzündet war, da ist ein dunkler Punkt geblieben. Alles Gute für dich 🍀
  • @sunha13 oh du Arme, das klingt schlimm! Bei mir konnte man den Eiter zum Glück durch das kleine Loch ausdrücken. Meine Narbe hat auch von Innen geeitert, das haben sie anhand von Untraschall festgestellt!
  • @Maja_Elena oh wirklich. Mich schüttelts immer noch wenn ich dran denk 🤮 sie meinten bei mir ist wohl eine Wundheilungsstörung gewesen, ich glaub eher was anders weil ich das davor noch nie hatte.. Was haben sie bei dir gesagt? Einfach nur entzündet? Dürften ja tatsächlich das selbe gehabt haben
  • @sunha13 Ja, es wurde mir eigentlich nichts genaueres über die mögliche Ursache gesagt.. nur dass es eine Entzündung ist und im Schlimmsten fall die Narbe wieder geöffnet werden muss.. Ich hab mir auch zuerst nicht viel dabei gedacht, als die Narbe genässt hat, aber als dann hohen Fieber dazu kam, ging’s mir überhaupt nicht gut.. bin echt froh, dass das gut ausgegangen, vor allem wenn ich lese was du durchmachen musstest 😞 .. ich hatte auch starke Schmerzen nach dem ausdrücken, die zum Glück aber nur wenige Tage andauerten. Ich habe nicht gestillt und hatte da wenigstens das Glück, dass ich starke Medikamente nehmen durfte. Wundheilungsstörung habe ich auch keine.
  • Danke für eure Erfahrungsberichte. Ich war im Krankenhaus, um es anschauen zu lassen, aber sie meinten, solange die narbe nicht hart ist oder eitert, soll ich sie in ruhe lassen. Davor habe ich bemerkt, dass die Wundflüssigkeit aus einer offenen Stelle herauskommt. Ich soll da absolut nichts raufschmieren und die Wunde so lassen wie sie ist. Darf den Bereich sogar nass machen, was ich mich aber nicht getraut habe. Heute habe ich, den OP Pflaster zur Seite gezogen und gesehen, dass sie aus der offenen Stelle mittlerweile sehr wohl eitert.

    @Maja_Elena Wurde deine Wunde ambulant ausgedrückt? Ich habe Angst, dass ich stationär aufgenommen werde und mache mir Sorgen um mein Neugeborenenes. Vor allem da ich stille. Wie war der Heilungsprozess nach dem Ausdrücken?
  • Ja, wurde ambulant gemacht.. meine Wunde war aber auch schon 4-5 Wochen alt, deine ist ja noch relativ frisch, vielleicht ist das normal? Ich kann mich zwar nicht erinnern, dass es bei mir so war, aber das muss ja nichts heißen. Ja ich muss auch sagen, dass das meine größte Sorge war.. das ausdrücken hat nicht lange gedauert und wurde gleich im Spital ohne einen extra Termin (ich bin in die gyn Ambulanz gefahren wo ich entbunden hab) gemacht. Danach hatte ich ein paar Tage noch Schmerzen.. meine eigentlichen KS-Schmerzen waren fast komplett weg, dann kam die Entzündung und die Schmerzen waren so wie ungefähr 1 Woche nach dem KS, aber mit Schmerzmittel gut auszuhalten. Ich hatte danach gar keine Probleme mehr mit der Narbe, ist super verheilt und kaum sichtbar mehr. Ich würde vlt. noch deinen Frauenarzt drüber schauen lassen?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum