TSH Wert Grund für Fehlgeburten ?

Kennt sich jemand damit aus ? Könnte ein zuhoher wert schuld an wiederholten Fehlgeburten sein ?

Kommentare

  • @dadamaus ich kann dir das nicht zweifelsfrei beantworten, sondern nur meine Erfahrung schildern. Ich hatte/habe auch einen erhöhten TSH (ca. 4,2) und hatte schon 2 Fehlgeburten. Oft hört man, dass man mit erhöhtem TSH schwer schwanger wird, eine FA meinte aber schon auch, dass es "ein" Grund für frühe Abgänge sein kann. Allerdings kann man halt solche Werte nie ganz isoliert und als einzigen Grund betrachten. Ich arbeite gerade dran, den Wert zu senken, und hoffe, dass die nächste Schwangerschaft intakt sein wird!

    Bist du schon in Therapie für erhöhten TSH?
    Kami_123
  • @kleine_erbse nein, habe vorgestern meine 4. FG gehabt . Hatte 2 fehlgeburten dann eine Geburt und dieses jahr 2 fehlgeburten. Und habe jz gelesen das vl ein zuhoher tsh wert schuld sein kann. Hatte im juli tsh wert 2,89 aber meine ärzte sagten das sei oke ..
  • @dadamaus Oje, das tut mir sehr leid, ich fühle mit dir!
    2.89 ist zwar "theoretisch" nicht erhöht (die Grenze ist 4 glaub ich), aber sehr viele Ärzte wünschen sich für Schwangerschaften einen TSH unter 1,5 oder noch besser um 1 herum. Ich würde mir das an deiner Stelle auf jeden Fall mal genauer anschauen lassen und nicht gleich abwimmeln lassen. Die Schilddrüse ist so wichtig, aber auch so kompliziert. Wahrscheinlich könntest du eine leichte Therapie starten und den TSH etwas senken... hilfts nix, schads nix.
  • 2.89 ist zwar "theoretisch" nicht erhöht (die Grenze ist 4 glaub ich), aber sehr viele Ärzte wünschen sich für Schwangerschaften einen TSH unter 1,5 oder noch besser um 1 herum.
    Soweit ich mich informiert habe, gilt das mit dem TSH um 1 herum nur für schilddrüsenkranke Frauen beziehungsweise vielleicht auch nur für Patientinnen, die von Hashimoto betroffen sind.

    Was man bei Schilddrüsenwerten auch nicht vergessen darf ist, dass sie mehr oder weniger stark schwanken können. fT4 und fT3 können, soweit ich weiß, durch Krankheiten, massiven Dauerstress etc. gedrückt werden - während gleichzeitig der TSH (das ist das Hormon, das bei der Schilddrüse die "Bestellung für T4 und auch etwas T3 aufgibt) steigt.

    Meine Schwägerin hatte eine Weile etlichen Symptome, die für eine Unterfunktion gesprochen hätten und hatte wegen einem etwas erhöhten TSH schon ein Rezept für Tabletten in Händen. Der Arzt hat ihr aber geraten noch eine weitere Untersuchung abzuwarten.

    Kurz vor Untersuchung 1 war sie nämlich krank. Bei Untersuchung 2 wenige Wochen später waren ihre Schilddrüsenwerte wieder komplett unauffällig.

    Ich selbst würde wohl bei einem TSH über 2,5 mal genauer hinschauen lassen - aber nicht mit Sicherheit davon ausgehen, dass dabei eine Diagnose rauskommt.

    Was Fehlgeburten angeht: Die können leider zig verschiedene Gründe haben. Je früher eine Fehlgeburt stattfindet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es beim Embryo Fehler im Erbgut und / oder bei der Zellteilung gegeben hat.

    Ich hatte vor der jetzigen Schwangerschaft auch einen Früh- und einen Frühstabort. Das passiert leider wirklich alles andere als selten und wirklich nicht wenigen Frauen. An meinem TSH hat es sicher nicht gelegen, der war nämlich tatsächlich nur knapp über 1. Das ist also auch keine Garantie für nichts.


  • Ich hab Hashimoto und da kann es schon zu Fehlgeburten kommen wenn der TSH Wert zu hoch wird. Es wurde erst in meiner ersten SS diagnostiziert bei Horrorwerten, dank schnellem Handeln meiner Ärzte ist alles gut gegangen. Bin dann auch ein zweites Mal schwanger geworden mit einem TSH von 2,8 glaube ich - hätte dazu eigentlich auf 1 eingestellt werden müssen. Deiner ist aber in der Norm bzw. nur grad an der Grenze. Lass dir das von einem Spezialisten anschauen, Hausarzt und Frauenarzt sind da meist zu ungenau beim Einstellen.
  • Mein FA hatte mir erklärt, das ein niedriger TSH Wert günstiger ist um schwanger zu werden und zu bleiben. Er meinte dies aber allgemein und nicht nur für Frauen mit z.b. Hashimoto.

    Mein Wert war bei knapp 2 und wurde korrigiert auf 0,75.
  • @Mutschekiepchen was ist Haschimoto ?

    Wie lange hat das gedauert bis der wert von 2 aud 0,75 war ?
  • Baux87 schrieb: »
    Ich hab Hashimoto und da kann es schon zu Fehlgeburten kommen wenn der TSH Wert zu hoch wird. Es wurde erst in meiner ersten SS diagnostiziert bei Horrorwerten, dank schnellem Handeln meiner Ärzte ist alles gut gegangen. Bin dann auch ein zweites Mal schwanger geworden mit einem TSH von 2,8 glaube ich - hätte dazu eigentlich auf 1 eingestellt werden müssen. Deiner ist aber in der Norm bzw. nur grad an der Grenze. Lass dir das von einem Spezialisten anschauen, Hausarzt und Frauenarzt sind da meist zu ungenau beim Einstellen.

    Musstest du was in der schwangersxhaft nehmen ? Oder davor ? Wie lange hat es gedauert bis du schwanger wurdest ?
  • Baux87Baux87

    1,606

    bearbeitet 9. November, 17:18
    @dadamaus ich nehm seit der Hashimoto Diagnose Euthyrox, in unterschiedlichen Dosen - je nach Zustand (schwanger, nicht schwanger, stillend, in der Schwangerschaft wird’s laufend angepasst....) - das ist das Ersatzhormon für die Schilddrüse was ich brauche; meine Schilddrüse produziert zu wenig davon

    Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung,bei der die Schilddrüse angegriffen/zerstört wird.

    Ich wurde recht schnell immer schwanger; beim ersten Kind sofort nach Absetzen der Verhütung, beim zweiten nach 3 Monaten.
    Aber das kann natürlich recht unterschiedlich sein.
    NeueMami32
  • Mein FA hatte mir erklärt, das ein niedriger TSH Wert günstiger ist um schwanger zu werden und zu bleiben. Er meinte dies aber allgemein und nicht nur für Frauen mit z.b. Hashimoto.

    Mein Wert war bei knapp 2 und wurde korrigiert auf 0,75.

    Bei mir ist es ähnlich- mein Wert war ebenfalls knapp 2 und ich bin mittlerweile auf 0,95 korrigiert und eingestellt. Meine Frauenärztin ist sehr vorsichtig und hat den Wert kontrolliert als ich meinen Kinderwunsch geäußert habe. Mein TSH Wert ist also korrigiert worden bevor wir überhaupt mit dem basteln begonnen haben. Die erste Kontrolle der FÄ war nach 6 Wochen, da war der Wert schon unten. Meine Hausärztin hat dann weitere 8 Wochen später erneut ein Blutbild machen lassen, da war der Wert noch immer schön eingestellt.

    dadamaus
  • @Baux87 oke, mhm ich weiß nicht ob ich diese störung habe. Meine ärztin meinte dieser wert sei in ordnung. Vl muss ich mal zu einem anderen schaun. Werde demnächst wieder mal blut kontrollieren lassen. Bin gespannt wie hoch der wert ist.. welcher arzt hat dir das mittel verschrieben ? Hausarzt ?

    Also das mittel darf man auch während man schwanger ist nehmen ohne das es dem kind schadet ? Hattest du fehlgeburten ?
  • Das Fachpersonal für Schilddrüse sind entweder Endokrinologen oder Nuklearmediziner. Mache, aber nicht alle Hausärzte kennen sich auch gut aus.

    Bei einer Unterfunktion soll das Medikament sogar während der Schwangerschaft genommen werden. Wirkstoff ist nur das Hormon (Levothyroxin, auch T4 abgekürzt) von dem der Körper zu wenig selbst herstellt.
  • @dadamaus das Medikament muss man dann unbedingt in der Schwangerschaft nehmen um Fehlgeburten und Missbildungen beim Kind zu verhindern.
    Ich bin bei einer Internistin in Behandlung.
    Wie schon erwähnt sind Internisten, Endokrinologen oder Schilddrüseninstitute die richtigen Ansprechpartner

Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum