Kariessanierung in Narkose

Hat jemand Erfahrung mit kariessanierung in Vollnarkose?
Ich bin gerade etwas überfordert, mein Sohn (4J) hat einen kariesbefall an den Backenzähnen und unsere Zahnärztin hat uns an ein Institut überwiesen wo man die Behandlung in Narkose machen kann, da er solange Angst hat und den Mund nicht öffnen möchte.
Hat damit jemand Erfahrung? Ich bin fix und fertig, meine Großen haben/hatten nie Probleme mit den Zähnen deshalb bin ich gerade etwas überfordert und in Sorge 😥

Lg

Kommentare

  • @mIcHeLlE90 der Sohn meines Cousins hatte das. War kein Problem und er hat auch keine Angst davor.
  • Vollnarkose hatte mein kleiner Mann nicht aber mit 3,5 Jahren, 2 Sedierungen. Wenn du Fragen dazu hast gerne per PN.
  • Mit Karies hab ich selbst keine Erfahrung, aber mit Narkosen und Operationen. Kind war bei der ersten Op 1Tag alt und bei der lt. (Bis jetzt) 4,5Jahre.
    Meiner Nichte wurde eine Zahnbehabdlung mit 5 in Narkose gemacht. Sie ist jetzt 13 und kann sich nur mehr erinnern das ihr das Kiefer danach weh tat. (Vom langen offen halten) sie mag zahnärzte nicht, hat aber auch kein Trauma davon.

    Meine Erfahrung ist die das kinder das super wegstecken, schneller wieder fit sind als ein Erwachsener.
    Es gibt ein Buch :Dr Schlafgut, da wird die Narkose kindgerecht erklärt.

    Natürlich ist nicht alles super, Venflon legen allein ist ein nervlicher Aufwand für uns Mamas, das Nüchtern sein verdirbt die Laune nochmehr, aber die Kleinen schaffen das echt super.
    KKz
  • Danke @Nasty ich hoffe er steckt es gut weg. Das Buch klingt gut 👍🏻
    Nasty
  • Meinem Taufpartenkind wurden die Zähne in narkose saniert da war sie ca 5, hat es gut weggesteckt...
    Bei ihr wurde es gemacht, weil sie so angst hatte vom Zahnarzt... endete jedes mal im schreikonzert.... bzw fing es an mit einem schreikonzert... der arzt konnte oft nicht viel machen 😬
  • @Reyhania Leider hat er so Angst, vor jedem Arzt...bin schon gespannt auf den ersten Termin. Ich hoffe er fürchtet sich nicht zu sehr😢
  • Wir haben die haben die Sanierung bei meiner Tochter ohne Narkose gemacht. Sie hat super brav mitgetan. Aber es waren 6 Sitzungen a 15 Minuten und von Sitzung zu Sitzung war meine Tochter unentepannter. Ich würde es heute lieber in Narkose bzw. Mit lachgas auf einmal machen.
  • Ich denke bei uns wird es nur in Narkose möglich sein, es ist ein ECC-Karies an den unteren Backenzähne.😟 Ich denke ohne wären es etliche Sitzungen, und vor allem Mund aufmachen ist sein Problem...@Resi1212Wie alt war deine Tochter bei der Sanierung?
  • Mal andere Frage:Wird Karies bei Milchzähne entfernt?
  • Ja muss man@BiKa sonst geht der Karies auf die bleibenden Zähne über, und ungesund ist es eben auch.

    Unsere Zahnärztin macht bei kleineren Defekten glitzerfüllungen hinein. Bei größeren Defekten stahlkronen...oder wenn gar nix mehr zu retten ist wird der Zahn entfernt und von einem Platzhalter ersetzt.
  • RosemaryRosemary

    244

    bearbeitet 18. Oktober, 15:37
    mIcHeLlE90 schrieb: »
    Ja muss man@BiKa sonst geht der Karies auf die bleibenden Zähne über, und ungesund ist es eben auch.

    Unsere Zahnärztin macht bei kleineren Defekten glitzerfüllungen hinein. Bei größeren Defekten stahlkronen...oder wenn gar nix mehr zu retten ist wird der Zahn entfernt und von einem Platzhalter ersetzt.

    Unsere Kinderzahnärztin hat mir letztens gesagt, dass es ein Irrglaube ist, dass Karies der Milchzähne auf die bleibenden Zähne geht. Das glauben wohl auch manche Zahnärzte, es stimmt aber gar nicht. Sie entfernen ihn aber trotzdem, damit die Zähne nicht weiter kaputt gehen oder schmerzen.
  • Ich denke schon das es übergehen kann, wenn jetzt ein Milchzahn ausfällt, ein neuer nachkommt und noch kariöse Zähne vorhanden sind kann ich mir schon vorstellen dass die kranken Zähne die gesunden bleibenden „anstecken“
  • mIcHeLlE90 schrieb: »
    Ich denke schon das es übergehen kann, wenn jetzt ein Milchzahn ausfällt, ein neuer nachkommt und noch kariöse Zähne vorhanden sind kann ich mir schon vorstellen dass die kranken Zähne die gesunden bleibenden „anstecken“

    Das dachte ich auch, andererseits ist diese Ärztin sehr renommiert und hat mir lang und breit erklärt, dass es nicht ganz so ist. Aber ich habe keine Ahnung von Zahnmedizin, will mich also da nicht aus dem Fenster lehnen. Da der Karies aber sowieso entfernt wird, ist das eh zweitrangig.
  • Das Problem ist, dass unbehandelte (Milchzahn)Karies schnell bis zum Zahnnerv wandert und darin freien Weg zur Wurzelspitze in den Knochen hat. Dort wird dann mit der Zeit eine Entzündungsreaktion (mit Eiterbildung) ausgelöst, wodurch dann schlussendlich der Zahnkeim des bleibenden Zahnes, der sich genau dort befindet, geschädigt werden kann. Das zeigt sich dann nach dem Durchbruch dieses Zahnes als Zahnschmelzdefekt (z.B. gelbe oder braune Flecken oder missgebildeter Zahn). Unter anderem deshalb ist es wichtig, kariöse Milchzähne zu behandeln! 🦷
    Rosemarybasia
  • @mIcHeLlE90 Sie war damals 3,5 Jahre alt.
  • Mein Sohn hat Karies an den Milchzähnen an einer Stelle. Der wird nicht behandelt.
    Wir müssen allerdings alle drei Monate zur Kontrolle.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum