Wichteltür (dänischer Brauch)

Wer von euch kennt den dänischen Brauch mit der Wichteltür? Sehe das in letzter Zeit recht oft und scheint in DE auch geboomt zu haben.

Würde mich mal interessieren wer von euch einen Wichtel für die Kinder bei sich wohnen hat, mit welchem Alter ihr angefangen habt und warum ihr euch dafür oder dagegen entschieden habt.

Finde es ist soooo eine nette Idee aber bin hin und her gerissen ob es mit 2 Jahren schon was ist und ob es sinnvoll ist einen anderen Brauch zu „klauen“.

Gerne dürft ihr auch Fotos von eurer Wichteltür mit ein stellen 😉

Kommentare

  • Wir kennen den Brauch aus Irland, da sind es Feentüren. Die sind eigentlich eher im Wald am Bäumen und so. Wir haben noch keine, werden die aber dann über den Hof und den Garten verteilt. Die Schweigermama möchte auch jedem Kind eine schenken, da werden wir dann sehen, wo sie die anbringen wollen. Eventuell auch drinnen oder in den Ferienwohnungen.
  • CharlotteCharlotte

    156

    bearbeitet 11. Oktober, 18:06
    @Heartbeat danke für diese nette Idee, hab mich grad direkt verliebt...
    Glaube, da wird heuer bei uns auch ein Wichtel einziehen...
    Hab sogar gleich ein Wichtelbuch bestellt... 😂🙈
  • kannte ich gar nicht, find ich richtig süß die Idee 🥰
  • Ich kannte diesen Brauch noch nicht. Mir gefällt die Idee eines Wichtels sehr gut, meine Tochter ist etwas über 3 Jahre und hatte schon einige Albträume, vll hilft ihr die Idee eines Wichtels.
  • Oh Gott, wie süß... Ist bereits bestellt 🥰 ich liebe Wichtel und nordische Bräuche. Ich freu mich jetzt grad schon auf den Advent.
  • Ich finde die Idee auch mega Süss und werde meinen Kindern eine Wichteltür basteln.

    @Charlotte welches Buch hast du denn genommen?
  • @Kate_87 Tomte Tummetot von Astrid Lindgren und Weihnachtsfest im Wichtelland
  • Wir müssen zu Weihnachten immer Brei vor die Tür stellen 🙈
  • Das ist ja mal eine liebe Idee🙂 kannte ich gar nicht
  • OMG.....das machen wir auch!!!!
    Das ist ja sowas von süß <3<br>
  • Omg, so ein süßer Brauch! Schade, dass ich noch kein Kind hab 😭
  • Cool wie es hier schon los geht 🤗 meine kleine ist zwar erst 2 aber irgwie finde ich es trotzdem schon eine nette Idee. Ich hab das auf fb gelesen in einer Bastelgruppe. Da sind eben auch sehr viele deutsche Mütter und da boomt es gerade so von Wichteltüren 🥰
  • Wir hatten die letzten beiden Jahre bereits eine Wichteltür. Kannte es vom Instagram und mir hat das auch so gut gefallen, dass ich das auch wollte, wenn ich ein Kind habe 😅 natürlich hats unsere Kleine die letzten zwei Jahre noch nicht verstanden, aber hoffentlich dieses Jahr schon.
  • @kastanie91 Mit welchem Alter hast du damit begonnen?
  • Kann mich jemand aufklären was eine Wichteltür ist bzw was der Sinn dahinter ist und was man da tut täglich?

    Ich hab auf Facebook letztes Jahr was mit einem Wichtel gesehen der jede Nacht Unfug macht und irgendwas anstellt und die Kinder sehen das dann halt in der früh. Fand ich allerdings etwas komisch...
    Ist dass der selbe Brauch?
  • Ich finde die Idee total süß und hab mir das voriges Jahr schon überlegt allerdings kommt bei uns das Christkind und ich habe mir den Kopf zerbrochen wie das zusammen gehen kann, der Weihnachtswichtel hilft ja eigentlich dem Weihnachtsmann 🤔... Jemand das schon probiert? Versteht man meine Frage/Dilemma 🙈🙈
  • @Heartbeat meine Kleine ist jetzt zwei, sie war damals also wenige Monate alt 😅 ich habs da natürlich noch nicht für sie gemacht, sondern einfach weil ich es süß fand und ich es irgendwie auch als „Deko“ verwende.


    Ich werde es heuer als eine Art Adventskalender handhaben. Also immer über Nacht bringt der Wichtel eine Kleinigkeit (ein Zuckerl, Keks etc. Auf keinen Fall etwas Materielles!) und morgens kann sie das dann finden.
  • Die liebe Nora von @strolchilein auf Instagram hat ganz viel Info dazu, es gibt eigene Stories in ihren Highlights - einfach mal durchklicken. Sie hat tolle Ideen 💛
  • riczricz

    4,062

    bearbeitet 12. Oktober, 15:33
    Na dann mal eine Stimme "dagegen" 😅

    Hab das vor ca 1 Jahr auch auf Instagram gesehen. Ja, es ist süß.
    Aber ich werde es in unserer Familie trotzdem nicht einführen. Es gibt eh schon das Christkind, Nikolaus und Krampus, etc. Das sind unsere Traditionen, die ich weiterführen möchte.

    Luisa ist jetzt 3, und hat voriges Jahr erst bewusst den Nikolaus mitbekommen. Christkind noch gar nicht so, vielleicht heuer.
  • Milla26Milla26

    1,504

    bearbeitet 12. Oktober, 15:48
    Hab dieses Buch dazu gefunden, gibt enorm viele süße Ideen, was der Wichtel in der Vorweihnachtszeit so alles im Alltag machen kann 😊 als ebook nur 3,99€.
    Ich bin 36 und bei mir/uns gabs als Kind zwar keine Wichteltür , aber durchaus Weihnachtswichtel, die zb halfen, die Tiere im Wald zu bescheren und dem
    Christkind auch beim Geschenke machen und tragen halfen. Ich war ein totaler Fan von Wichteln und Gnomen (bin ich auch heute noch ☺️)

    Ich liebe alles, was die Phantasie und die magische Welt der Kinder zum Leben erweckt. Die Zeit, wo sie vollkommen in ihren phantastischen und wunderschönen Welten aufgehen können, ist eh viel zu kurz.🥰😍

    Bin extrem begeistert von dieser Wichteltür Idee und hoffe, ich kann irgendwann mein eigenes Kind damit zum Strahlen bringen kann.

    Mein Partner und ich sind nicht gläubig und deshalb auch offen für alle möglichen Ideen und kleinen Rituale/Bräuche. Man kann ja auch seine eigenen entwickeln 😊

    44e8f720-0c99-11eb-9e4b-832d78caa7bf.jpeg
  • @Christina91 das kann man in vielerlei Hinsichten handhaben und die Phantasie der Kinder damit anregen.

    Ich werde es so handhaben:

    Der Wichtel ist ein helferlein vom Christkind und begleitet das Kind durch die Adventszeit. Sobald der Advent beginnt werde ich die Wichteltür mit Vorgarten platzieren und aufeinmal ist sie da. Die Tür darf nicht aufgemacht werden da der Wichtel sonst verschwindet. Sie kann dann wenn sie älter ist dem Wichtel abends vom Tag berichten und dem Wichtel auch mal von Ängsten und Wünsche berichten. Im Vorgarten werde ich einen kleinen Briefkasten platzieren und da kommt jeden Abend eine kleine Geschichte rein was vorgelesen wird zum schlafen gehen. Vielleicht stellt der Wichtel ab und an mal was lustiges an. Zb Socken in die Hosenschublade oder sowas. Am Anfang gibt sie einen Zettel rein was sie sich vom Christkindl wünscht. Der Wichtel ist dann nach der Adventszeit wieder weg da sie sich aufs nächste Jahr vorbereiten müssen aber wacht in der Nacht immer über sie damit sie keine Alpträume hat und kann immer mit dem Wichtel sprechen.

    So irgendwie werden wir es handhaben 😊
  • ricz schrieb: »
    Na dann mal eine Stimme "dagegen" 😅

    Hab das vor ca 1 Jahr auch auf Instagram gesehen. Ja, es ist süß.
    Aber ich werde es in unserer Familie trotzdem nicht einführen. Es gibt eh schon das Christkind, Nikolaus und Krampus, etc. Das sind unsere Traditionen, die ich weiterführen möchte.

    Luisa ist jetzt 3, und hat voriges Jahr erst bewusst den Nikolaus mitbekommen. Christkind noch gar nicht so, vielleicht heuer.

    So geht's mir auch. Ich finde den Brauch auch sehr süß, aber es ist keiner unserer Bräuche. Sicher kann man es irgendwie integrieren und verbinden, aber wozu denn, wo wir selbst so viele schöne Bräuche haben?
  • @Heartbeat wie hier eingangs geschrieben wurde.. ich kenn das auch aus Irland. da gibts die Feentür, die bleibt dann aber f drn guten Hausgeist.. fand die Idee damals auch ur lieb 🥰 hättw gern eine liebe aus Irland mitgenommen aber nix gefunden.. Wird wohl irgendwann ein DIY Projekt 😆 danke jedenfalls f die Erinnerung und diese liebe Idee


    ot: jetzt wo ich davon schreibe, fällt mir ein, dass doch irgendwer ausm Forum mit dem Gedanken gespielt hat nach Irland auszuwandern.. wer war denn das? und was wurde daraus 🤔
  • Ich hab leider kein Instagram aber mal gegoogelt.
    Also ich finds zwar prinzipiell ganz nett aber mich würde es eher stressen wenn ich mir jeden Tag etwas überlegen muss, Geschichten über den Wichtel ausdenken etc... Meine Kinder hinterfragen dann auch sehr viel.
    Außerdem würde der 3 Jährige ganz ganz sicher die Türe versuchen auf zu machen 😅
    Also wir bleiben lieber beim normalen Adventkalender.
    ricz
  • Ich werd es auch nicht machen weil ich find Advent eh schon bissl stressig vom Programm her.
    Kannte bisher nur den amerikanischen Elf on a shelf. Aber eher aus einem negativen Artikel dass sich die Kinder da im eigenen Zuhause beobachtet vorkommen weil Eltern da wohl auch sowas wie "ich hab gesehen du warst heute schlimm" in den Wichtelbrief schreiben.
    ricz
  • Ich find das mit der Wichteltür irgendwie viel netter als zb Nikolaus und Krampus. Das mochte ich zb als Kind gar nicht und hatte immer Angst vor diesen Tagen. Wenn meine Eltern diesen „Brauch“ bei uns durch was Nettes ersetzt hätten, wäre ich ihnen wohl sehr dankbar gewesen 😂 und sonst gibts ja dann in der Adventszeit nicht sehr viel, außer den Adventskalender 🤔
  • Also ich finde auch, dass - so nett der Brauch auch ist - wir hier bei uns genug Bräuche haben.

    @Milla26 glaub mit, in der Vorweihnachtszeit bekommen die Kinder mit Nikolaus, Adventskalender und Weihnachten genug Sachen und auch genug Action.

    Bin auch kein Fan von Halloween und wäre auch noch nie auf die Idee gekommen, mein Kind von Haus zu Haus ziehen zu lassen, um Süßigkeiten zu erbetteln.
    Jedoch werden wir heuer das erste Mal den unschuldigen Kindertag wahrnehmen und da die Nachbarschaft unsicher machen.
  • @Cookie1985 ohh da hab ich meine Großmutter mit einer diebischen Freude in Erinnerung 🥰 sie hat an dem Tag vor meiner Tür gewartet bis ich aufgestanden bin jnd hat mich "geschlagen" mit dem Sprücherl ggg sollten das nicht eigentlich die kinder bei den Erwachsenen machen? na egal.. es hat mir eine nette Erinnerung geschaffen.. diesen Grinser werde ich nie vergessen 🥰🥰🥰
    ricz
  • Milla26Milla26

    1,504

    bearbeitet 13. Oktober, 11:46
    @Cookie1985 Aber bei der Wichteltür gehts ja gar nicht darum, was zu kriegen, sondern um einen kleinen Begleiter durch die Adventszeit.
    Aber ich bin auch nicht gläubig, drum bestehe ich auch nicht so darauf, dass nur „unsere“ bräuche weitergeführt werden. Bei mir war das als Kind auch nicht so streng, wir hatten auch Weihnachtswichtel und Co. 🙈

    Finde auch Halloween sehr cool und bin immer ganz enttäuscht, wenn bei mir keine kleinen fröhlichen Monster um Süßigkeiten bitten. 🙈 obwohl bei denen in meiner Straße, immer mindestens eine Mama dabei ist. Also die Minis stellen auch nix an und die freuen sich echt.

    Mit dem Tag, wo man mit der Rute schlagen muss , konnte ich als Kind aber auch schon nix anfangen. Ich fand das voll blöd, fremde Erwachsene mit einer Rute schlagen zu müssen und hab mich immer geweigert mitzugehen. (zum glück waren meine Eltern da auch meiner Meinung) . Bin am Land groß geworden, da hatten wir sehr viel von dem Brauchtum 🙈

    Aber das kann eh jeder halten wie er will. Ich find sowas schön und ich interessiere mich sowieso sehr für andere Bräuche und dann gibt es ja auch Bräuche oder Rituale, die nur in einer Familie existieren. Finds immer schön zu hören, was andere so machen😊
    Charlotte
  • Frisch und Gsund (so sagen wir dazu) ist halt ein alter religiöser Brauch. (die unschuldigen Kinder... Bethlehem....kann eh jeder googeln ;))

    Ist aber hier jetzt eh nicht Thema :)

    Ok, dann hab ich die Wichtel Tür mit dem Elf on the shelf verwechselt. Ich hab eine Bekannte die das seit Jahren mit ihren Kindern macht und das richtig "zelebriert". Also wirklich mit Unfug anstellen und allem drum und dran. Und das find ich passt nicht zu uns und mir wäre der ganze Aufwand in der eh schon stressigen Weihnachtszeit zu viel.
  • Kate_87Kate_87

    8,421

    bearbeitet 13. Oktober, 14:14
    Ich hab das jetzt nicht so verstanden das ich das nur um Weihnachten mache oder das mit Nikolaus oder Halloween vergleiche.

    Ich Habs so verstanden, den Kindern gewisse Ängste zu nehmen und wenn sie Sorgen haben, sie es ihrem Wichtel erzählen können, das ganze Jahr lang... Frühling Sommer Herbst und Winter...

    Also auch wenn es nicht so gemeint ist... Ich werds trotzdem so machen. 😅 Und die Tür bleibt so lang, wie sie meine Kinder möchten, brauchen etc
  • @Kate_87 bin auch am überlegen den Wichtel immer da zu lassen. Finde die Idee einfach schön das jemand da ist und auf sie aufpasst und sie auch am Abend an der Wichteltür erzählen kann wie der Tag so war. Vielleicht auch mal etwas was sie traurig macht passiert ja auch ab und an.

    Und die Geschichten zu Weihnachtszeit werde ich mir auch nicht selber ausdenken sondern die Druck ich aus dem Internet aus. Also generelle Weihnachtsgeschichten.
  • Genau @Heartbeat ... Ohne großem Aufwand dahinter. 😀
  • Kate_87 schrieb: »
    Ich hab das jetzt nicht so verstanden das ich das nur um Weihnachten mache oder das mit Nikolaus oder Halloween vergleiche.

    Ich Habs so verstanden, den Kindern gewisse Ängste zu nehmen und wenn sie Sorgen haben, sie es ihrem Wichtel erzählen können, das ganze Jahr lang... Frühling Sommer Herbst und Winter...

    Also auch wenn es nicht so gemeint ist... Ich werds trotzdem so machen. 😅 Und die Tür bleibt so lang, wie sie meine Kinder möchten, brauchen etc

    Für die Sorgen gibt es auch die sogenannten Sorgenpüppchen, die wohnen in kleinen Säckchen, kennst du die?
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum