Von Schwangerschaft völlig überrascht 😞

bearbeitet 21. September, 10:56 in Schwangerschaft
Hallo erstmal

Habe gerade erst erfahren das ich schwanger bin und mein Anliegen ist ist fange in kürze eine Ausbildung als Pflegeassistentin an!
Ich weiß einfach nicht weiter und wie ich jetzt vorgehen soll 😕

Die Schwangerschaft hat mich sehr überrumpelt sodass ich einfach mich jetzt nicht richtig freuen kann!

Kommentare

  • Hallo,
    Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft!
    Dass einem so eine Nachricht überrascht und erstmal alles durcheinander wirbelt, wenn es nicht geplant war ist klar.
    Ich glaube wichtig ist, dass du die Nachricht Mal sacken lässt und die dann in Ruhe überlegst wie es weiter geht.
    Weiß der Vater des Kindes schon von der Schwangerschaft? Wenn nicht würde ich das als erstes angehen. Je früher er involviert ist desto besser könnt ihr gemeinsam planen, wie es jetzt weiter geht.

    Wie lange dauert denn deine Ausbildung? Bis das Baby kommt dauert es ja noch eine ganze Weile. Bis zum Mutterschutz (also 8 Wochen vor Geburtstermin) kannst du also getrost noch zur Schule gehen oder Prüfungen ablegen.

    Es ist alles machbar und du findest bestimmt eine Lösung!
    Ich wünsche dir alles Gute! Kinder sind etwas fabelhaftes und wenn es erstmal da ist verspreche ich dir, du wirst es dir nicht mehr ohne vorstellen können.
  • Herzlichen Glückwunsch 🙂Leider wird das mit der Ausbildung nicht funktionieren, da man auch verschiedene Praktika machen muss.
    Du kannst aber bei der Schule fragen ob du zumindest den theoretischen Teil machen kannst oder die ganze Ausbildung einfach später (sodass du dir das Aufnahmeverfahren sparst)? Als ich die Ausbildung machte fiel eine Kollegin krankheitsbedingt aus und durfte die praktischen Stunden (viel) später nachholen.
    Ich wünsch dir alles Gute
  • Glückwunsch!!!

    Ich würde auch zuerst mal mit der Schule sprechen.
    Es gibt eigentlich wenn man in Ausbildung ist nie den "perfekten" Moment für ein Kind.
    Vor der Ausbildung denkt man sich, man wird mit Kind dann nie zur Ausbildung kommen. Mittendrin ist ja dann auch nicht ideal und danach will man zuerst mal arbeiten und sich was aufbauen.

    ...und dann ist es schon vielleicht recht spät oder der richtige Partner für Familie noch nicht da.

    Ich hab mein erstes Kind nach meiner Ausbildung haben wollen. Dachte das ist der richtige Weg. Leider hat es dann nicht so geklappt wie ich mir das gedacht habe.

    Es hat eine ziemliche Zeit gedauert bis ich meinen Sonnenschein in meinen Armen halten konnte.

    Wenn ich die Entscheidung nochmal treffen könnte, würde ich mich nicht mehr von der Ausbildung abhalten lassen. Es dauert vielleicht etwas länger bis man fertig ist.

    Viel Erfolg und noch mals Glückwunsch!
  • Hallo :) gratuliere zum Bauchzwerg :)

    Kommt sicher drauf an wo du deine Ausbildung machst, aber ich bin Krankenschwester u als ich noch in Ausbildung war, kam auch eine in unsere Klasse, die eig ein Jahr zuvor begonnen hätte u dann mit uns gestartet hat, da sie auch schwanger wurde. Vielleicht gibts da eine Lösung?
    Die Ausbildung jetzt zu machen wird schwierig, da du einiges als Schwangere nicht machen darfst u jetzt mit Corona noch weniger, wegen der FFP Masken u dem Sicherheitsabstand. Bin selber grade schwanger (mittlerweile in Frühkarenz) und durfte auf der Station wirklich gar nix mehr machen, ausser vorm Computer sitzen 😅
  • Ich danke euch für die Antworten!
    Werde mal mit der Schule abklären welche Möglichkeiten ich habe!

    Bin auch arbeitslos eben wegen der anstehenden Ausbildung, da wird jetzt sicher schwer werden bzw meiner Beraterin wird dies sicher nicht gefallen da ich nur für wenige Monate vermittelbar bin!

  • @sabrinalove18 das AMS is da normalerweise sehr freundlich und hilfsbereit, also ich hatte damals gar keine Probleme und kenne einige andere denen es gleich ging, hab zwar noch Bewerbung geschrieben aus eigenen Interesse, aber natürlich nimmt selten jemand eine Schwangere, das AMS hat nie Probleme diesbezüglich gemacht
    würde es nur, sobald du die Bestätigung vom Arzt es auch dem AMS melden und nicht zu lange damit warten

    Alles Gute 😊
  • Ich hab direkt nach der Karenz meines Sohnes die Ausbildung zur Pflegeassistentin gemacht. Bei diesem Job brauchst Du ein verlässliches und breitgefächertes Netzwerk. Vom AMS steht auch eine Kinderbetreuungsbeihilfe zu (zumindest vor 3 Jahren noch, waren 300€ und somit ⅔ von den Kosten der Tagesmutter)
    Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, red mal mit der Schule. Ich drück Dir die Daumen das Du alles unter einen Hut bekommen kannst.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum