Schwangerschaftsübelkeit

Hi ihr Lieben!
Ich bin in der 6 Woche schwanger und seit gestern leide ich wieder unter 24 Stunden Übelkeit. Bei meinen anderen Schwangerschaften war das leider auch immer so.
Habt ihr vielleicht Tipps und Tricks für mich die ich ausprobieren könnte?
Lg. Tina

Kommentare

  • Ui...das ist echt ungut und ich wünsche dir, dass es bald vorbei ist. 😌 Ich hab ausprobiert: Sea Bands, Globuli (Nux Vomica), Zintona-Kapseln, Ingwertee, Zitrone in warmen Wasser, Kaugummi gegen Übelkeit, Akupunktur, Medikament gegen Übelkeit (Vertirosan). Geholfen hat das Vertirosan, aber nur zeitweise...das hab ich aber erst in der letzten Schwangerschaft probiert und da war mir sauschlecht (war mit Zwillingen schwanger). Bei leichter Übelkeit haben in der ersten Schwangerschaft auch die Sea Bands geholfen. 🙂
  • @Tina39 Gratuliere erstmal zur Schwangerschaft! ❣

    Ich hatte ca ab der 7. bis zur 12.Woche recht starke Übelkeit, aber zum Glück nur morgens oder auf intensive Gerüche.

    Mir haben die Sea Bands (Akupressur-Armbänder) ganz gut geholfen und nach dem Aufstehen bzw zwischendurch trockene Sachen (Zwieback, ungeschälte Mandeln) knabbern.
    Ingwer wäre auch eine Möglichkeit (als Tee, Scheiben in Wasser oder auch als Kapseln "Zintona"), fand ich aber recht ungut wenn sie wieder raus kamen 😬
  • Ich hab das jetzt gerade auch wieder erlebt. So richtig helfen tut mir nix. Spritziges Mineral mit Zitronensaft war gut und Zitronenzuckerl. Halt durch, es geht vorbei!!
  • Herzlichen Glückwunsch! Auch ich kann die Sea Bands empfehlen 😊 und Ingwertee, zwischendurch immer Kleinigkeiten knabbern (Tuc Kekse, Butterkekse,..)
  • Ich bin deshalb in beiden Schwangerschaften im KH gelegen, weil ich beide Male 10 Kilo abgenommen habe. Geholfen hat mir leider gar nix ausser Paspertin ein bisschen u so ein Schwangerschaftstee mit Ingwer aus der Apotheke. Ich musste da leider auch durch bis zur 14. Woche :(
  • Danke für eure Antworten 😊
    Wo bekommt man denn diese Sea Bands?
  • @Tina39 in der Apotheke kaufen oder im Internet bestellen. Google verweist dich da e gleich auf diverse onlineshops.
    Vielleicht auch in manchen drogeriemarktfilialen.
  • @Tina39 woher bist du denn? Ich geb meine ganz günstig her. 😌 Ansonsten sind sie online etwas billiger als in der Apotheke vor Ort. 😉
  • Mir hat leider auch nichts geholfen. Bis mir meine Frauenärztin Neo Emedyl verschrieben hat. Damit wars dann besser.
  • Mir hat Zitronenwasser immer ganz gut geholfen und viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt :) wünsch dir alles gute!
  • Mir hat es geholfen, ganz viel an der frischen Luft zu sein...also draußen war's immer viel besser als im Haus...mir war auch von Anfang an bis zur 12.Ssw schlecht. Mittlerweile bin ich in der 14. und es ist um Welten besser. Alles Gute für dich und Durchhalten!
  • Ich hatte leider auch schwere Hyperemesis. Arg sicher bis zur 18. Woche, danach ist es dann langsam besser geworden. Ohne Medikamente ist es bei mir aber bis zum Schluß nicht gegangen, und alles außer Medikamenten war ein Schuß in den Ofen. I.d.r. wird als Erstes mal ein Antihistaminikum gegeben (Vertirosan, NeoEmedyl, Vomex, Travelgum und Co). Falls das nicht reicht gehört es dann in ärztliche Kontrolle, zum Medikamente einstellen und hochpäppeln am besten im Spital. Alles Gute !
  • Ich hab auch in beiden Schwangerschaften an hyperemesis gravidarum gelitten. In der ersten wars ganz schlimm, da gings glaub ich bis in die 23. Woche mit Übelkeit und Erbrechen. Furchtbar. Mir half leider auch gar nichts, außer Ruhe und Hinlegen und nichts tun bzw. hoffen, dass die Tage schnell rum sind. War wirklich nicht schön. Im Notfall nahm ich ein Papsertin, half aber auch nur bedingt. War wirklich lange im Krankenstand, weil ich nicht arbeiten konnte.

    In der 2. Schwangerschaft gings mir bis in die 17. Woche ca. schlecht. In der 14. Woche war ich sogar stationär im KH, weil ich nicht mehr konnte. Das half mir etwas, aber als ich wieder zu Hause war, gings eben noch 3 Wochen weiter mit dem Erbrechen. Dann wars plötzlich schneller vorbei, als ich gedacht habe und jetzt gehts mir, was die Übelkeit betrifft, gut. Bin in der 22. Woche. Im Akutfall, und das war leider oft der Fall, weil ich ja schon ein Kind zu Hause und nicht wirklich Ruhe hab, nahm ich ein Vertirosan ein. Oder holte mir zusätzlich Infusionen von meiner Hausärztin. War auch jetzt ca. 10 Wochen im Krankenstand, ging nicht anders.

    Ich weiß, es hilft dir leider wenig, wenn ich sage, ich kann dich verstehen und weiß, wie es dir geht. Aber, ich weiß, wie es dir geht und es geht vorbei. Durchhalten!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum